Asana Erfahrungen & Reviews (568)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

351
182
28
5
2

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

aufgaben projektmanagement tasks projekte unteraufgaben deadlines projekten aufgabe projekt task zeitleiste verantwortlichkeiten abhängigkeiten subtasks zuständigkeiten boards zuweisen

“Wir nutzen Asana für die gesamte Strukturierung all unserer Kampagnen”

T
In den letzten 6 Monaten
Tom Schmidt
Verifizierter Reviewer
Gründer & Geschäftsführer bei
Reternity
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

“Inzwischen managen wir über Asana riesengroße Projekte!”

J
Vor mehr als 12 Monaten
Johannes Kliesch
Verifizierter Reviewer
Founder bei
SNOCKS GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

“Ein sehr umfangreiches Tool!”

F
Vor mehr als 12 Monaten
Frank Thelen
Verifizierter Reviewer
Founder & CEO bei
Freigeist Capital

“Projektmanagement in Teams leicht gemacht”

H
In den letzten 30 Tagen
Henriette
Verifizierter Reviewer
Senior Marketing Manager bei
Start To Finish
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Asana hilft uns in der Company dabei, vor allem langfristig zu planen. Oft kommt man auch coole Ideen in Meetings und denkt in dem Moment, dass man das schon nicht vergessen wird, doch gerade bei großen Aufgaben kann das schnell passieren. Mit Asana teilen wir jetzt die großen Aufgaben in kleine ein und könne sie easy allen Teammitgliedern zuteilen.

Was gefällt Dir nicht?

Es dauert ein bisschen, bis man Asana in seinen Alltag integriert hat und wirklich alle Funktionen so verstanden hat, dass man sie für sich ideal nutzen kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir lösen vor allem Dailytasks mit Asana, um langfristige Strukturen in der Company aufzubauen und somit natürlich auch zur Motivation unserer Mitarbeiter, wenn sie jeden Tag Todos abhaken können. Größter Vorteil ist hierbei, dass wir die Aufgaben einmal erstellen und für alle leicht übertragen können. Weiterhin benutzen wir Asana für größere Projekte, die so leicht in Unteraufgaben zerlegt werden können. Wenn wir z.B. Events planen haben wir dann ein Board mit verschiedenen Unterbereichen wie Orga, Technik, Location etc.

“Asana ist der Schlüssel zum Erfolg unseres Teams!”

M
In den letzten 3 Monaten
Marcel
Verifizierter Reviewer
Projektmanager bei
REWE Markt GmbH
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Seit wir zu Asana gewechselt haben, ist die Verwaltung von Aufgaben nahtlos geworden. Man kann Fälligkeitstermine festlegen, Prioritäten setzen, Tags verwenden usw. Jeder konnte das Tool in kürzester Zeit erlernen. Mir gefällt, dass man sich nur auf seine Aufgaben konzentrieren kann, aber trotzdem den Fortschritt aller sehen kann, wenn man ihn braucht. Der hilfreichste Teil von Asana für unser Team ist die Funktion der benutzerdefinierten Felder. Wir konnten benutzerdefinierte Felder verwenden, um jede Aufgabe mit Projektnummern zu kennzeichnen um Projekte, die sogar Jahre in der Vergangenheit abgeschlossen wurden leicht suchen und referenzieren zu können.

Was gefällt Dir nicht?

Ich denke der größte Nachteil von Asana ist seine Flexibilität. Wie bei jeder Software gibt es viele Situationen in denen ich mit Asana etwas tun möchte, was einfach nicht möglich ist. Wenn man zum Beispiel Unteraufgaben in Asana erstellt, werden nicht alle Einstellungen aus der Hauptaufgabe übernommen. Man muss also die Informationen für jede Unteraufgabe manuell eingeben, was sehr zeitaufwändig ist. Außerdem wurde vor einiger Zeit das Farbsystem in Asana geändert, was den gesamten Workflow unseres Teams völlig durcheinander gebracht hat. Ich muss Asana im Farbenblindmodus verwenden, nur um dieses Problem zu beheben, was für eine so robuste Software wie Asana ein wirklich seltsamer Workaround ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir lösen das Problem, dass wir im gesamten Team Transparenz darüber haben woran gearbeitet wird und dass wir sehen können, wo es Überschneidungen gibt so dass wir die Arbeit nicht unnötig verdoppeln. Es stärkt die Kommunikation zwischen den Teammitgliedern und hilft uns, unsere Geschäftsziele rechtzeitig zu erreichen, den Zeitplan des Projekts einzuhalten und uns auf die Ergebnisse zu konzentrieren. Was mir auch richtig gefällt ist, dass ich die Wichtigkeit der einzelnen Aufgaben bestimmen kann.

“Unverzichtbares und benutzerfreundliches Projektmanagement-Tool”

T
In den letzten 3 Monaten
Tess
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
Virtuelle Assistenz - Tessa Weyrauch
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Media

Was gefällt Dir am besten?

Das Task-Management-Tool Asana ist mit seiner modernen, schnellen und flexiblen, benutzerfreundliche Oberfläche auch für Nutzer geeignet, die bisher noch nicht allzuviel Erfahrung mit Task-Management Tools hatten. Mit der effizienten und gut organisierten Aufgabenverwaltungsfunktion lassen sich einfach und schnell Aufgaben planen, priorisieren und tracken. Hervorzuheben ist auch, wie simpel und angenehm es ist, speziell auch andere Benutzer zu verschiedenen digitalen Arbeitsplätzen einzuladen. Außerdem lassen sich andere Projektmanagementanwendungen wie zb Slack, MS Teams, etc. mit Asana integrieren. Bereits die kostenlose Version bietet leistungsfähige, großartige Funktionen, die für einfaches Projektmanagement ausreichend sind.

Was gefällt Dir nicht?

Ein negativer Punkt der aufgefallen ist, ist dass in der kostenlosen Version keine privaten Projekte erstellt werden können, bedeutet, dass grundlegend Projekte für jedes Mitglied im Team alles sieht und bearbeiten könnte. Zukünftig könnte sich Asana noch ein bisschen im Punkt Design verbessern. Hier könnten zb Anpassungen von Format und Design näher betrachtet werden. Toll wäre es, wenn man Listen innerhalb eines Boards dublizieren könnte, um sich Arbeit zu ersparen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich arbeite mit mehreren Projektmanagementtools und empfinde Asana, besonders im Zusammenhang mit der Integration von Teams als besonders praktisch und übersichtlich.

“Aasana! Das beste Tool für mich bis jetzt!”

J
In den letzten 6 Monaten
Johanna
Verifizierter Reviewer
Ads Manager bei
Löwenstark Online-Marketing GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Ich mag die Farbkombination, die Benutzeroberfläche und die reibungslose Leistung. Individuelle Apps für Mobiltelefone. Außerdem ist es für Anfänger sehr einfach zu verstehen. also ich mag es. Ich werde diese Software sicherlich meiner Agentur empfehlen. Ich habe bereits meinen Freunden und Familienmitgliedern empfohlen, Asana zu benutzen und es auszuprobieren. Einige von ihnen sind sehr zufrieden und haben mir positive Kritiken über asana gegeben. Auch die Konnektivität ist sehr gut.

Was gefällt Dir nicht?

Bis jetzt habe ich keine Beschwerden mit Asana. Ich werde meine Bewertung sicherlich aktualisieren, wenn ich in naher Zukunft irgendwelche Probleme habe. Manchmal erhalte ich eine Benachrichtigung von dem Projekt, in dem meine E-Mail entfernt wird. Das ist das einzige Problem, das ich bisher hatte. Außerdem würde ich es begrüßen, wenn Sie die mobile Geschwindigkeit verbessern könnten, da ich manchmal mit Verzögerungen konfrontiert bin. Außerdem ist es sehr schwierig, wenn ich mich einlogge, herauszufinden, wie ich von Firmen-Asana zu persönlichem Asana wechseln kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Asana löst Probleme wie die Verwaltung mehrerer Aufgaben zur gleichen Zeit. Das Beste daran ist, dass Ihr Kunde Aufgaben an mehrere Personen mit einer Datenschutzoption zuweisen kann. Das Dashboard ist so erstaunlich, dass wir die neuesten Updates überprüfen und entsprechend planen können. Ich kann mehrere Projekte und mehrere Aufgaben für jedes Projekt sehr einfach verwalten und ich kann sie von meinem Telefon aus aktualisieren und jede Art von Datei hochladen. Es ist eine Kombination aus Chat, Zielen, Aufgabenmanager, Berichtswesen und Dateifreigabe zur gleichen Zeit. Ich lerne immer noch neue Funktionen nach 1 Jahr Nutzung. Ich habe auch andere Tools verwendet, aber Asana ist das beste unter ihnen.

“Übersichtliches Projektmanagement-Tool, das einen starken Fokus und smarte Interaktion ermöglicht”

A
In den letzten 6 Monaten
Asokan
Verifizierter Reviewer
Senior Content Marketing Manager bei
Agicap
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Asana ist ein smartes, intuitives Projekt- und Aufgabenmanagement-Tool, mit dem man seine eigenen To-Dos und die seines Teams übersichtlich und zielführend im Blick behalten kann. Das Tool besticht durch eine einfache Navigation ohne viel Schnickschnack (besonders toll: der dark mode!) und ermöglicht eine schnelle Team-Kommunikation über und Abwicklung von Projekten. Man kann sich selbst und Kolleg:innen Aufgaben zuweisen und umgekehrt, effizient an größeren Projekten arbeiten und jede Aufgabe in Unteraufgaben aufbrechen. So verliert man nie die Übersicht und weiß immer wo es gerade hängt im Workflow. Auch die Integrationen mit anderen Tools wie Slack, GMail & Co. ist Gold wert.

Was gefällt Dir nicht?

Asana bietet auch die Karten-Optik vom Konkurrenten Trello an, ist aber nicht so bunt, dynamisch und freundlich gestaltet. Auch erfordert es bei größeren Teams eines aufwendigeren Setups und Admin-Arbeit, damit jede:r Mitarbeiter:in so effizient wie möglich mit dem Tool arbeitet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch Asana habe ich eine bessere Übersicht über meine Aufgaben und die meiner Team-Kolleg:innen und kann besser priorisieren und Aufgaben delegieren. Zudem helfen die Deadlines um verbindliche Absprachen zu treffen und gemeinsam auf Ziele hinzuarbeiten. Auch die Möglichkeit, direkt zu jeder Aufgabe einen Nachrichtenverlauf zu haben nützt dabei, dass jeder auf dem gleichen Stand ist.

“Einfache Handhabung. Übersichtlich wenn alle am Projekt Beteiligten auf die selbe Art arbeiten”

T
In den letzten 6 Monaten
Tonja
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager Cooperations & Affiliate bei
Shop Apotheke Europe
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Pharmaceuticals

Was gefällt Dir am besten?

Die Installation und die ersten Schritte sind sehr einfach und gut nachvollziehbar. Die Übersichtlichkeit eines Projektes ist durch die Möglichkeit der Hohen Individualisierung gegeben. Jeder kann Unteraufgaben erstellen, zuordnen, Timing dazu erstellen und Tags hinzufügen, was hilft, wenn man Asana in einem großen Team benutzt und jeder Bearbeitungszugriff haben soll. Rundum ein sehr effizientes Tool.

Was gefällt Dir nicht?

Bei der Mitgliedschaft in zu vielen Teams, wird es etwas unübersichtlich zu Beginn. Hier ist eine einheitliche Struktur sehr sinnvoll. Auch wenn gleiche (vom Aufbau die gleichen) Projekte von unterschiedlichen Mitgliedern bearbeitet werden, führt die Flexibilität und Individualisierbarkeit zu Problemen, welche Projekte nicht mehr so einfach vergleichbar machen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Hilfe von "Meine Aufgaben" behalte ich den Überblick über die To-do's. Und auch Timings, damit keine Deadline verpasst wird, kann ich hier organisieren. Um den Überblick über Projekte in anderen Teams zu behalten, kann man sich dort als "Beobachter" in Tickets einbuchen, welche für einen selbst auch von Relevanz sein können.

“Das Projektmanagement Tool, das keine Wünsche offen lässt.”

E
In den letzten 12 Monaten
Estelle
Verifizierter Reviewer
Marketplace Manager bei
FOND OF
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

1. Asana whaaat! Ich wüsste nicht, wie ich in meiner komplexen Projekt Situation jemals einen Überblick bewahren sollte ohne asana. Vor allem mehrere Projekte lassen sich leicht abbilden. 2. Ob agiles Management oder Bedarf an Übersicht mit Timelines- je nach Bedarf ist es super easy, die eigenen Bedarfe über das Tool abzubilden. 3. stetige Weiterentwicklung- ich finde es stark, dass asana regelmäßig Updates im Interface umsetzt. Ob es neue Verknüpfungsmöglichkeiten oder Vereinfachungen in der Nutzung des Tools sind- sehr stark!

Was gefällt Dir nicht?

Verbesserung könnte es geben, einen Überblick über Aufgaben zu behalten, bei denen man nicht mehr assigned ist, die aber trotzdem im eigenen Verantwortungsbereich liegen. Außerdem wünsche ich mir, dass man Projekte clustern kann und ggf mit anderen Highlights ausstatten kann, außer nur mit verschiedenen Farben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Verbesserung der Timing-Einhaltung- so kann ich wesentlich besser die ToDos meines Teams und komplexe Projekte überblicken. Drag&Drop - easy Verschiebung von Tasks (vielleicht auch noch verbesserungswürdig!). Ewig viele Subtasks für sehr verschachtelte Projekte.

“Sehr solides Tool für das Projektmanagement”

C
Vor mehr als 12 Monaten
Carsten
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Spacies GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Food & Beverages

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir an Asana die sehr übersichtliche und gut strukturierte Kanban-Ansicht. Es ist super einfach das gesamte Projektmanagement in Teams & mit externen übersichtlich darzustellen und täglich zu pflegen. Egal ob zum Einhalten von Fristen oder der themenbezogenen (aufgabenbezogenen) Kommunikation - Asana ist seit Jahren das Tool meiner Wahl.

Was gefällt Dir nicht?

Ich habe im Laufe Zeit auch mal links und rechts geschaut, habe mich beispielsweise mit Trello (privat) und Monday.com beschäftigt. Aufgefallen sind mir dabei zwei bis drei Features, die Asana für meinen Geschmack noch nachliefern könnte. Zum Beispiel die Funktion einer genauen Zeiterfassung, was bei Monday.com super aufgabenbezogen funktioniert. Auch die Automatisierungsmöglichkeiten und die Integrationen könnten mal wieder optimiert bzw. aktualisiert werden. So lässt sich über Monday.com beispielsweise das gesamte Bewerbermanagement abbilden, bei Asana ist das noch mit sehr vielen Hürden verbunden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ganz klassisch: Projektmanagement nach Kanban-Methode. Wir boarden unsere Teams immer von Beginn an in Asana auf, um eine dauerhafte Transparenz in den Arbeitsprozessen schaffen zu können. Dabei arbeiten wir nach Kanban-Methode: Backlog, To Do, In Progress, Waiting, Done. Den Bezug zwischen einzelnen "Tickets" stellen wir über Labels her, Feinheiten über Subtasks - das ist meiner Meinung der beste Weg um Asana für's Projektmanagement zu nutzen.

“Ein Dashboard, um alle unsere Aufgaben einfach und übersichtlich zu verwalten!”

L
In den letzten 6 Monaten
Lucie
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführerin bei
Krauß-Cosmetics
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Cosmetics

Was gefällt Dir am besten?

Die Plattform von Asana kann mit verschiedenen Plattformen verbunden werden, darunter Desktop-PC, Linux, Ios, iPad und Smartphone. Webchat, Notizen und Memos, Diskussionen und Newsgroups sind nur einige der verfügbaren Funktionen. Es enthält auch ein benutzerfreundliches Aktivitäten-Dashboard mit Planungs- und Terminierungsfunktionen und ermöglicht es Ihnen, alle Ihre Aktivitäten an einem Ort zu speichern. Neben der Möglichkeit, Aufgaben, Zuweisungen und Unterprojekte für diese Projekte zu erstellen, bietet Asana auch Funktionen wie ein Kanban-Board, eine Gantt-Ansicht, eine Terminerinnerung, eine Terminsynchronisation und andere ähnliche Funktionen.

Was gefällt Dir nicht?

Nicht sehr benutzerfreundlich, die Tools können neue Benutzer überfordern. Wir können nicht mehrere Personen derselben Aufgabe zuweisen, was zu Problemen führt, wenn die zugewiesene Person nicht verfügbar ist und man die Arbeit einem anderen Teammitglied zuweisen möchte, dies aber nicht möglich ist. Die große Stärke von Asana besteht darin, dass es selbst eine einfache Aufgabe verkomplizieren kann. Wenn ein Team an einem einfachen Projekt arbeiten möchte, kann sich die Arbeit kompliziert anfühlen, da sie verschiedene Optionen konfigurieren müssen, um es zu nutzen. Eine Zeiterfassungsfunktion ist in dieser Software nicht vorhanden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Verwendung von Asana hilft mir bei der Planung und Überwachung meiner Fortschritte, wodurch ich meine Arbeit schneller und effektiver erledigen kann. Außerdem ist diese Anwendung einfach zu bedienen und bietet eine Vielzahl von Auswahlmöglichkeiten und Funktionen, aus denen ich verlässliche Möglichkeiten zur Steuerung meines Teams auswählen kann. Keine Frage: Das Programm ist effektiv ausgeführt.

“Super umfangreiches Projekt Management Tool”

T
Vor mehr als 12 Monaten
Tanja
Verifizierter Reviewer
- bei
Finc3
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Asana ist super intuitiv und easy zu nutzen. Es gibt diverse Optionen seine Aufgaben zu sehen, strukturieren und zu personalisieren. Immer klare Verantwortlichkeiten und viele Funktionen die kollaboratives Arbeiten ermöglichen. Das Produkt wird ständig weiter entwickelt und jedes Release löst tatsächlich ein weiteres Problem. Man darf auch nicht die "Extra Delights" vergessen, die ein wenig Spaß und Motivation in den Task-Alltag bringen.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn Tasks bestehen bleiben sollen zum Nachschlagen verliert man leicht den Überblick. Wird ein Task aus einem Projekt geworfen, weil er nicht mehr zur TagesOrdnung gehört aber auch noch nicht geschlossen werden soll, dann haben die Personen die vorher den Inhalt einsehen konnten keinen Zugriff mehr. Das erschwert das Nachschlagen. Subtasks gehen leicht verloren, wenn der Haupt task geschlossen wird.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Kollaboratives Arbeiten über mehrere Projekte hinweg. Alles auf einen Blick und in einem Tool. Klare Verantwortlichkeiten durch Task-Zuweisung. Guter Überblick über die Aufgaben-Verteilung im Team. Mehr und mehr Reporting Optionen, die bei wachsenden Teams und Projekten unterstützen.

“Gutes Projektmanagement Tool mit smarten Features!”

C
Vor mehr als 12 Monaten
Christina
Verifizierter Reviewer
Senior E-Commerce Consultant bei
Finc3 Commerce GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Asana ist für mich ein sehr intuitives und benutzerfreundliches Tool in einem ansprechenden Design. Besonders hilfreich finde ich das agile und transparente Arbeiten, welches durch Asana ermöglicht wird. Alle Projektteilnehmer verfügen jederzeit über die selben Informationen. Der Fokus des Tools liegt hier ganz klar auf dem Austausch der Projekt-Mitglieder untereinander. Auch für Agenturen ist die Funktion Daten und Projekte mit Kunden teilen zu können ein echter Gewinn, ebenso können einfach Gruppen innerhalb des Unternehmens angelegt werden, so dass ein kompliziertes Rollen- und Berechtigungsmanagement nicht notwendig ist. Zusätzlich sind alle Funktionen auch in der mobilen Version verfügbar. Insgesamt ist das Tool sehr schnell - Features benötigen wenig Zeit zum Laden, was arbeiten im Tool angenehm und effizient macht.

Was gefällt Dir nicht?

Jedoch ist auch zu erwähnen, dass es andere Tools gibt die mehr Funktionen aufweisen. Die Nutzung erfordert eine ständige Verbindung zum Internet, das kann vor allem bei mobilem Arbeiten eine Hürde darstellen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Asana löst sehr effizient Informationsverlust unter den Projektteilnehmer, da alle Projektteilnehmer verfügen zur selben Zeit über dieselben Informationen verfügen.

“Intuitives PM Tool mit einer Vielzahl an Möglichkeiten”

A
Vor mehr als 12 Monaten
André
Verifizierter Reviewer
Marketing Automation Manager bei
flaschenpost SE
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: FMCG

Was gefällt Dir am besten?

Größter Pluspunkt ist die intuitive Bedienung des Tools. Außerdem sind neben den üblichen Möglichkeiten der Zuweisung von Verantwortlichkeiten auch Abhängigkeiten verschiedenere Aufgaben untereinander möglich. Die unterschiedlichen Darstellungsweisen von Boards sind ein weiterer positiver Aspekt des Tool.

Was gefällt Dir nicht?

Hier gibt es nicht viel negatives zu sagen. Ggf. wären Abstände zwischen Schaltflächen zu nennen, da man sich ab un zu mal verklickt, was aber mit einem weiteren Klick wieder rückgängig gemacht werden kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Projektverwaltung, Verantwortlichkeiten, Timings und Abhängigkeiten untereinander.

“Am besten zum Verwalten von Kundenfeedback!”

S
Vor mehr als 12 Monaten
Susanne
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Pulse Advertising
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Was ich an Asana das ich verwende wirklich mag, ist Kundenfeedback zu verwalten und es zu filtern um es an die jeweilige Abteilung weiterzuleiten. Es hilft uns das vom Kunden geöffnete Ticket zu verfolgen und den Ticketfortschritt zu verfolgen. Mit dem Gantt-Diagramm können wir ein Projekt effektiv planen, da wir die mit dem Projekt verbundenen Aktivitäten visualisieren können. Der Ressourcenbereich hat eine unbegrenzte Größe, die wir dem Projekt hinzufügen und anzeigen können, welches Projekt zuverlässig ist oder der Ressource zugewiesen werden kann.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt nicht viele Nachteile, die ich beim Bedienen von Asana habe. Die Funktion ist gut aufgebaut und reagiert sehr gut auf meine Bedürfnisse bei der Fertigstellung meines Projekts und meiner täglichen Aufgabe. Das einzige was verbessert werden sollten ist das Video-Tutorial. Es gibt einige Funktionen die im Video-Tutorial nicht behandelt werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Insgesamt ist Asana eines der umfassendsten Projektmanagements, die ich je ausprobiert und verwendet habe. Die Steigerung unserer Effektivität bei der Planung und Verfolgung eines Projektfortschritts ist bei Asana kein Problem. Die Bereitstellung eines komplexen Projekts ist mithilfe der Kanban-Methode möglich, damit wir das Projekt mit visueller Hilfe sorgfältig planen können.

“Asana bringt Ordnung in unsere Projekte und Prozesse”

C
Vor mehr als 12 Monaten
Christian
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer, Gesellschafter bei
FABACH GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Jewelry

Was gefällt Dir am besten?

Der offensichtlichste Vorteil ist die Übersicht über eigene anfallende Aufgaben des Tages inklusive Priorität und Fälligkeit. Hinzu kommt die einfache Verwaltung von Projekten. Die einzelnen Aufgaben lassen sich über das Einfügen von Abschnitten leicht organisieren, über verschiedene Anzeigeformen übersichtlich darstellen (z.B. Listenansicht, Zeitstrahl, Kalenderansicht) und den jeweils Verantwortlichen zuweisen. Über Notifications kann man sich über Änderungen/Updates in einzelnen Aufgaben oder Projekten, oder bei Erreichen von voreingestellten Meilensteinen per E-Mail informieren lassen. Wir sind ein Startup im Online-Handel und profitieren trotz unseres kleinen Teams (ca. 5 Personen) schon sehr von den Funktionen des Tools. Neben der Bestellabwicklung, werden alle Produktneuentwicklungen sowie strategische Projekte über das Tool abgebildet.

Was gefällt Dir nicht?

Im Rahmen des von uns genutzten Umfangs bietet Asana alle relevanten Funktionen. Lediglich die Suche scheint bei mir persönlich nicht immer zum gewünschten Ergebnis zu führen. Das ein oder andere Mal musste ich Aufgaben daher händisch heraussuchen. Außerdem muss man sehr aufpassen, wenn man mit mehreren Personen in einem Projekt arbeitet. Mit einem versehentlichen Klick sind Aufgaben schnell verschoben, oder aus Versehen auf abgeschlossen gesetzt. Asana hat für diese Fehlklicks aber inzwischen eine Rückgängig-Funktion, die wenige Sekunden nach der Handlung als Option angezeigt wird.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für uns geht es ganz klar darum, die Übersicht über alle gleichzeitig laufenden Projekte zu behalten, Zuständigkeiten klar festzulegen und Termine zur Zielerreichung festzulegen. Außerdem natürlich darum, die eigenen Aufgaben tagesgenau im Blick zu haben und die optimale Teamkommunikation zu ermöglichen. Probleme und Fragen werden nicht mehr im Whatsapp-Chat oder per E-Mail besprochen, sondern direkt in der Task. So ist immer allen Beteiligten direkt das Thema klar & die Nachvollziehbarkeit ist immer gegeben. Der Kopf bleibt aufgeräumt.

“Übersichtlich und smart, auch bei zahlreichen Projekten in diversen Teams. Dazu intuitiv in der Nutzung”

A
Vor mehr als 12 Monaten
Alia
Verifizierter Reviewer
Head of Sales bei
Cronimet Envirotec GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Technologie

Was gefällt Dir am besten?

Asana ermöglicht nicht nur das Tracken von Aufgaben, Deadlines und Projekten mit Zielen und Meilensteinen, es erlaubt auch direktes Feedback und Kommunikation. Durch die Integration mit Slack erhalte ich direkt für jede Änderung in meinen Projekten ein Update, wenn nötig. Durch die Kommentarfunktion kann ich schnell Feedback geben und Aufgaben anhand einer Pipeline hin und her schieben. Wir planen unsere Urlaube genauso wie wichtige Großprojekte und führen unsere Weekly Meetings auch anhand von Asana Boards durch. Für mich ist es ein Allround Tool im Projekt-Management-Alltag

Was gefällt Dir nicht?

An sich bietet das Tool alles, was ich brauche. Eine Integration zu Salesforce oder anderen CRM wäre vielleicht hilfreich, ist aber auch nicht unbedingt nötig. Ich kann Boards/Projekte/Aufgaben individualisieren und mir reichen alle Funktionen aus.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Transparente Teamübergreifende Kommunikation wird ermöglicht, Projekte und ihr Prozess organisiert und ich kann mit der Suchfunktion auch vergangene Aufgaben nachverfolgen. Ich nutze Asana sowohl für kleine Reminder nebenbei, als auch für große strategische Projekte und Zeitpläne. Die Diversität an Vorlagen und die Möglichkeit, alles selbst zu individualisieren, ist für mich mehr als ausreichend

“Sehr guter Funktionsumfang”

M
Vor mehr als 12 Monaten
Magnus
Verifizierter Reviewer
Marketing bei
Yext
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Technologie

Was gefällt Dir am besten?

Aufgliederung in Projekte und Ordner ist intuitiv und leicht verständlich. Durch die Struktur sind die Hintergründe für jede Person leicht nachvollziehbar, selbst wenn sie erst nachträglich zur Aufgabe hinzugefügt wird.

Was gefällt Dir nicht?

Als Templates dienen Projekte und Aufgaben, die dann kopiert werden. Das funktioniert zwar, jedoch tauchen die Templates auch in allen Listen und Reports auf.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Gerade in Zeiten von Homeoffice erlaubt Asana eine Zusammenarbeit von Teams über den gesamten Globus. Bei Fälligkeiten werden Zeitzonen automatisch berücksichtigt. Zudem können auch nach längeren Zeiträumen abgeschlossene Projekte wieder nachvollzogen werden.

“Im Projekt-Team immer den Überblick behalten”

M
Vor mehr als 12 Monaten
Marco
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager bei
reseen GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Asana hat ein intuitives Interface und umfasst alle Funktionen für ein effektives und effizientes Management von Projekten. Dank der vielen verschiedenen Ansichten (Liste, Board, Zeitleiste) gibt es immer eine passende Darstellung für die Strukturierung eines Projekts. Praktisch ist auch, dass das Tool viele Third Party Applications integriert werden können.

Was gefällt Dir nicht?

Erstellt man eigene Teams, ist die Darstellung nicht ganz übersichtlich und kann für Verwirrung sorgen. Das Archivieren von Aufgaben ist nicht ideal gelöst und umfasst meiner Meinung nach zu viele Schritte. Außerdem ist das Tool verhältnismäßig teuer - vor allem im Vergleich zu Alternativen wie Trello.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zum Überblick der anstehenden Aufgaben, Priorisierung von Tasks, was fokussiertes Arbeiten zur Folge hat. Dank der Zuordnung an einzelne Teammitglieder gelingt es, Aufgaben effizient zu verteilen und nicht doppelt zu bearbeiten. Auch die Kollaboration mit externen Partnern ist einfacher und schneller (als z.B. per E-Mail).

“Einfaches und übersichtliches Projektmanagement-Tool”

M
Vor mehr als 12 Monaten
Max
Verifizierter Reviewer
Venture Developement bei
Förderprofi
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Energie

Was gefällt Dir am besten?

Asana ist als Tool in verschiedenen Bereichen sehr vorteilhaft. Wir nutzen momentan verschiedene Boards unter anderem für die Auftragsbearbeitung (verschiedene Stufen, verschiedene Sachbearbeiter) aber auch für Sprint-Sessions und laufende Prozesse im Gesamtunternehmen. Hier besticht Asana durch seine Übersichtlichkeit und zusätzlich damit, dass verschiedene Kollegen an den Aufgaben arbeiten können. Zusätzlich dazu kann man die einzelnen Tasks gut "sortieren" und verliert somit nicht den Überblick.

Was gefällt Dir nicht?

Sobald auch andere für dein Board freigeschaltet sind können diese die Aufgaben auch erledigen, ändern und delegieren. Man sieht zwar in diesen Fällen den Bearbeitungverslauf wenn es jedoch zu Löschungen o.ä. kommt kann man Aufgaben schnell aus den Augen verlieren und es besteht somit die Gefahr, dass Aufgaben "unter den Tisch" fallen. Außerdem ist Asana nur bedingt dazu geeignet bspw. massenhafte Auftragseingänge (Kundenprojekte o.ä.) zu bearbeiten bzw. erfolgt keine automatische Aufgabenerstellung in diesen Fällen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir bearbeiten verschieden Projekte gemeinsam im Team mit Asana, Aufgaben und Fortschritte lassen sich einfach dokumentieren, delegieren und einsehen. Gerade in "Home-Office/Corona-Zeiten" ist es so ein einfaches zu kommunizieren und zeitgleich sicher zu stellen, dass die Projekte fortschreiten.

“Asana bietet die individuellste Lösung am Markt”

M
Vor mehr als 12 Monaten
Maik
Verifizierter Reviewer
COO bei
vinke/commerce
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer

Was gefällt Dir am besten?

Asana bietet ein Konstrukt, welches total flexibel einsetzbar ist. Projekte und Teams lassen sich für die unterschiedlichsten Bereiche einsetzen - nicht nur auf Projektebene, sondern auch für Meetings / JourFixes und generelles Aufgabenmanagement. Man kann sogar komplette CRMs drin abbilden. Ideal auch für kleinere Teams

Was gefällt Dir nicht?

Asana bietet eine schlechte Import und Export Funktion von mehreren Aufgaben. Außerdem sind die Preise entsprechend hoch. Darüber hinaus gibt es leider keine Möglichkeit, Aufgaben mehreren Leuten zuzuweisen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich manage meinen kompletten Tag, sämtliche Arbeit und sogar teile des Privatlebens damit. Asana bietet mir eine gesamte Übersicht meiner Aufgaben für den Tag, lässt mich aber selbst entscheiden, was ich machen muss und kann. Außerdem manage ich damit Teams im Remote Office und theoretisch benötige ich dafür kein weiteres Tool.

“Gut für große und kleine Projekte”

F
Vor mehr als 12 Monaten
Fenja
Verifizierter Reviewer
Teamlead Audience Development bei
t3n
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, das eigene Projekt zu strukturieren – egal, ob in Listenform, Board mit mehreren Spalten oder eine Zeitleiste mit Abhängigkeiten. Die Entwickler der Software sind sehr versiert darauf, das Tool noch besser zu machen. Wenn man sich einmal in alle Funktionen reingefuchst hat, kann man sehr viel mitnehmen (z. B. die Cross-Verlinkungen zwischen Projekten und Boards, die benutzerdefinierten Felder und die Abhängigkeiten zwischen Tasks festlegen).

Was gefällt Dir nicht?

Teilweise kann Asana etwas zu viel für diejenigen sein, die wirklich eigentlich nur eine To-Do-Liste haben wollen mit ein paar mehr Funktionen. Außerdem kann es für den einen oder anderen etwas zu viel klicky-bunty sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir strukturieren in der Abteilung unsere projektspezifischen und wiederkehrenden Aufgaben Dadurch können wir sehr gut unsere Woche anhand einer Kanban-Logik planen. Außerdem ist die Kommunikation und Aufgabenverteilung zwischen den anderen Abteilungen deutlich besser geworden, da fast alle (bis auf die Technik) das Tool als Projektmanagement-Tool im Einsatz haben.

“Das vielseitigste Projektmanagement Tool das du je brauchen wirst.”

S
Vor mehr als 12 Monaten
Serhat
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführender Gesellschafter bei
XPERIENTS Digitalagentur
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Asana verfolgt einen einfachen Ansatz, wenn es um die Zuweisung von Projekten geht: Es kann nur einen geben! Daher gibt es auch immer nur einen Verantwortlichen, dies verhindert auch zeitgleich Probleme in der Kommunikation über die Zuständigkeiten. Nutzer von Asana können die gesamte Projektkommunikation auf Asana verlegen, so auch die Verwaltung von Projektrelevanten Dokumente. Nicht zuletzt ist das Projektmanagement Tool über verschiedene Integrationen, wie beispielsweise durch das Automatisierungstool Zapier erweiterbar.

Was gefällt Dir nicht?

Asana hat eine Vielzahl an Funktionen, dadurch kann es sein, dass gerade Einsteiger im Projektmanagement Schwierigkeiten in der Bedienung haben könnten. Das Tool verfügt leider auch über keine integrierte Zeiterfassung um Projekt-Dauer detailliert zu erfassen (Abhilfe schafft hier beispielsweise das Zeiterfassungtool Clockify). Die größte Stärke ist auch unter Umständen eine Schwäche: Wenn es mal doch mehr als einen Verantwortlichen geben muss, ist dies mit Asana nicht möglich.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Übersichtliches Projektmanagement von Kundenprojekten. Erfassung von Neuigkeiten zu verschiedenen Projekten, um nicht nach Informationen in Kommunikationskanälen wie bspw. Slack suchen zu müssen. Übersicht über unsere internen Kapazitäten für Projekte durch eine übersichtliche Kalender Ansicht und effizientere Auslastung einzelner Teammitglieder durch das Feature "Timelines" bzw. Vermeidung von Überbelastung.

“Umfassendes Tool für interne und externe Zusammenarbeit”

N
Vor mehr als 12 Monaten
Nicole
Verifizierter Reviewer
Projektleitung bei
Schwan Communications
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: PR

Was gefällt Dir am besten?

Mit der kostenlosen Version lassen sich alle wichtigen Projektmanagement-Funktionen nutzen. Die zahlreichen Verknüpfungsmöglichkeiten von Asana zu anderen Tools wie Instagantt (Gantt-Chart), Slack (Team-Kommunikation) und Toggl (Zeiterfassung) sind sehr hilfreich und zeitsparend. Vorteilhaft ist auch die Möglichkeit externe User hinzuzufügen, so dass man in der Zusammenarbeit mit Kunden nur ein Tool benutzen kann.

Was gefällt Dir nicht?

Die Funktion Abhängigkeiten gibt es leider nur in der Premium-Version. Ansonsten fallen mir keine weiteren Nachteile ein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Da ich an vielen Projekten gleichzeitig arbeite, habe ich so immer den Überblick über den aktuellen Status. In Team-Meetings können wir anhand der Todos schnell zu den wichtigen Punkten kommen. Wiederkehrende Jour Fixes werden ebenfalls als Aufgabe eingestellt und die aktuellen Protokolle direkt angehängt. So kann jedes Teammitglied online immer auf sämtliche Dokumente und Informationen zugreifen. Für Timings erstelle ich über die Verknüpfung zu Instagantt schnell ein aktuelles PDF mit allen Todos und Zuständigkeiten. In Slack werde ich darüber informiert, wenn die Kollegen ihre Aufgaben erledigt haben, was mein Mail-Postfach freut. Und die kleinen Animationen und individuellen Design machen auch noch Spaß!

“Flexibles Projektmanagement (insbesondere) für größere Organisationen”

D
Vor mehr als 12 Monaten
Dustin
Verifizierter Reviewer
Digital Transformation Manager bei
Jebsen & Jessen
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Schnelle Übersicht über alle laufenden Projekte im Unternehmen. Hohe Flexibilität in der Visualisierung des einzelnen Projekts. "Portfolios" hilft als Feature ungemein, um einfache Projektübersichten zu schaffen. Des Weiteren besteht eine hohe Flexibilität in der Nutzungsmöglichkeit von Asana (z.B. Umfragen mithilfe von Asana)

Was gefällt Dir nicht?

Im Vergleich zu anderen Tools (z.B. Trello) dauert es länger sich an Asana zu gewöhnen. Um Asana als größeres Unternehmen sinnvoll nutzen zu können, muss mindestens "Business" genutzt werden (dadurch wird z.B. das Portfolio-Feature freigeschaltet). Ansonsten kann es dazu führen, dass Asana nicht genutzt wird wie von Asana gedacht, was den Nutzen entsprechend stark einschränken kann. Im Vergleich zu anderen Tools (z.B. Trello) ist Asana auf Enterprise-Level recht teuer (was wiederum mit dem hohen Funktionsumfang erklärt werden kann).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch Asana können wir endlich Übersichtlichkeit im Unternehmen schaffen. Sei es für das Management oder die Mitarbeiter. Außerdem wird Partizipation deutlich einfacher, da es nur noch einen Ort gibt, der angesteuert werden muss, um Informationen zu bekommen und/oder zu teilen. Insbesondere aber die Kollaboration im Rahmen der Projektarbeit wird deutlich verbessert. Durch erhöhte Transparenz und vereinfachte Kommunikation kann man Zeit sparen, Fehler reduzieren und die Motivation fördern.

“Mächtiges Werkzeug, noch zu wenig customizable”

G
Vor mehr als 12 Monaten
Gleb
Verifizierter Reviewer
Managing Director bei
Lufthansa Innovation Hub GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Reisen

Was gefällt Dir am besten?

"One-size-fits-all"-Lösung - wir können hier die meisten Usecases in einem Tool konsolidieren. Früher haben wir dafür 3-4 unterschiedliche Tools gleichzeitig verwenden müssen. Weiterhin sehr guter, mittlerweile auch deutschsprachiger Support bei Fragen und Feedback.

Was gefällt Dir nicht?

Die Anpassungsfähigkeit der Suite lässt weiterhin zu wünschen übrig. Konkretes Beispiel: Noch immer ist es nicht möglich über ein Template oder gar eigenständiges Modul das Thema OKRs abzubilden - dafür weichen wir immer noch auf ein externes Tool aus. Dabei wäre es ein Einfaches, sowas innerhalb von Asana abzubilden. Auch die Integration externer Tools könnte breiter und intuitiver funktionieren, z.B. im Bereich Kommunikation (aus gegebenem Anlass: Videoconferencing).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

1. Konsolidierung verschiedienster Workflows, "Nachvollziehbarkeit" und passive Informationskonsolidierung für größere Teams 2. Klassisches Produktmanagement (Sprint-Planung, -Reviews, Todos, Backlog-Management) 3. Ressourcenplanung und -allokation 4. "Archiv" (Festhalten von Entwicklungszeiträumen)

“Gutes Preis-Leistungsverhältnis, gute UX”

K
Vor mehr als 12 Monaten
Katharina
Verifizierter Reviewer
Project Lead bei
Gruner und Jahr GmbH
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool hat eine gute UX und ist leicht verständlich, wenn man es zum ersten Mal nutzt. Außerdem umfasst es fast alle Funktionen, die wir bei uns im Team benötigen, um Projekte effektiv und effizient zu managen. Dass man auch Externe zu einzelnen Boards einladen kann, erleichtert die Zusammenarbeit mit Stakeholdern oder Experten, die nicht im Team sind.

Was gefällt Dir nicht?

Die Darstellung als Diagramm / Zeitplan ist fest mit den bestehenden Tasks verknüpft - das heißt es ist nicht möglich gleichzeitig einen Projektplan mit Themenschwerpunkten zu haben und ein Kanban-Board, in dem sich die Tickets befinden. Die Timeline ermöglicht außerdem noch nicht alle notwendigen Funktionen, bspw. das Einstellen von Abhängigkeiten unter den Tasks. Allerdings habe ich hier gehört, dass Asana das Timeline-Feature in näherer Zukunft optimieren wird

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir arbeiten mit der gesamten Abteilung auf diesem Tool. Wir nutzen einzelne Boards für die jeweiligen Projekte. Außerdem haben wir übergreifende Boards, die sich mit "Verwaltungsthemen" des Teams beschäftigen (bspw. PR, Recruiting, Mitarbeiterentwicklung etc.)

“Flexibel einsetzbar”

L
Vor mehr als 12 Monaten
Laura
Verifizierter Reviewer
Corporate Marketing bei
Agentur Schwarz+Matt
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consulting

Was gefällt Dir am besten?

Mit Asana können schnell und einfach Boards erstellt werden. Hier kann man Themen, Abläufe und Verantwortungen visuell abbilden. Dadurch, dass jede Task an Personen geknüpft werden kann, man innerhalb der Aufgaben kommunizieren kann und sogar Dokumente anfügen kann, sind alle Informationen für alle Beteiligte auf einen Blick abrufbar.

Was gefällt Dir nicht?

Einige Funktionen sind nur mit der Premium Version nutzbar. Überarbeitet man seine Einstellungen nicht, so wird man für jede kleinste Änderung im Board benachrichtigt. Die Boards könnten durch Farben, ... noch besser abgebildet werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Asana kann dabei helfen, Prozesse zu visualisieren. Außerdem ermöglicht das Tool dem Projektteam ein gutes Statusupdate und erleichtert die Kommunikation . Auch kleine Aufgaben fallen nicht mehr unter den Tisch. Da Asana alle Aufgaben sammelt, die mir zugeordnet wurden, habe ich immer einen Überblick über meine To-Dos.

“Die vielseitigste Projektmanagement Software für Teams die ich kenne”

J
Vor mehr als 12 Monaten
Julian
Verifizierter Reviewer
Digital Project Lead bei
SIGNAL IDUNA
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Versicherung

Was gefällt Dir am besten?

Der größte Vorteil von Asana ist in meinen Augen die enorme Vielseitigkeit. Es kann für nahezu jede Art von Projekt genutzt werden und bietet zahlreiche Optionen zur Visualisierung und Darstellung. Auch die Verknüpfung von einzelnen Aufgaben mit verschiedenen Projekten ist extrem nützlich, dadurch wird "eine Wahrheit" geschaffen und es müssen nicht mehrere Tasks gleichzeitig ge-updated werden.

Was gefällt Dir nicht?

Die Vielseitigkeit von Asana führt dazu, dass man sich als Nutzer auch mal darin "verlieren" kann. Deshalb sollte man darauf achten, die Boards und Listen übersichtlich zu halten. Es besteht beispielsweise die Möglichkeit, immer wieder Sub-Tasks von Sub-Tasks zu machen (dadurch kann eine tiefe entstehen, die sehr unübersichtlich werden kann). Ein sinnvolles Feature wäre für mich, wenn sich Tasks nicht nur über Projekte, sondern sogar über Workspaces hinweg verknüpfen ließen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Alle Aufgaben und Fortschritte rund im ein bestimmtes Projekt sind sichtbar und auf dem aktuellen Stand. Jeder im Team kennt seine Verantwortlichkeiten und kann den Status Quo erkennen (das gilt für operative Projektmitarbeiter genauso wie für das Management). Projektbezogene Kommunikation kann direkt über Asana abgewickelt werden, dazu muss man die Nutzer manchmal erziehen, es hilft aber ungemein.

“Die all-in-one Lösung für Projektmanagement”

S
Vor mehr als 12 Monaten
Sebastian
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Image47 GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt am Besten, dass man nahezu alle Prozess in Asana abbilden kann. Wir nutzen Asana mittlerweile für jegliche Prozesse: Recruiting, Auftragsmanagement, Sales uvm. Besonders gefällt mir, dass man sehr viele Drittanwendungen integrieren bzw. über Apps anbinden kann.

Was gefällt Dir nicht?

Teilweise etwas verwirrende Struktur, vor allem in den Teams. Dort könnte ich es mir etwas übersichtlicher vorstellen. Teilweise ist auch nicht so richtig klar, wer nun genau ein Projekt anschauen kann. Habe tatsächlich mehrere Accounts anlegen müssen, um dies zu checken.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bringe mein Team in Asana zusammen, selbst ein Mitarbeiter 60+ kommt mit Asana gut klar. Ich erster Linie löse ich mit Asana ein Organisationsproblem, da wir nun alles an einem Platz haben. Man könnte also sagen, dass Asana als eine Art Hub agiert.

“Super Tool um das Projektmanagement zu professionalisieren”

S
Vor mehr als 12 Monaten
Sascha
Verifizierter Reviewer
Bereichsleiter CRM/Digital bei
SPONSORs Verlags GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Das Erstellen einzelner Projekte und Aufgaben ist sehr flexibel und individualisierbar. Projektübergreifend wird sehr übersichtlich dargestellt, wer gerade welche Aufgaben bearbeitet und welche Deadlines existieren. Darüber hinaus liefert asana ein starkes Reporting, um alle Beteiligten über ein Projekt auf dem Laufenden zu halten.

Was gefällt Dir nicht?

Um asana für größere Projekte nutzen zu können, ist ein Premium Account für das komplette Unternehmen unabdingbar. Die Kosten gehen hierbei schnell in die Höhe. Darüber hinaus sollte genug Zeit eingeplant werden, um Mitarbeiter zu schulen, denn es funktioniert nur, wenn alle Mitarbeiter auch wirklich mit dem Tool arbeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Projekte lassen sich so viel transparenter darstellen und vermitteln gerade Entscheidungsträgern eine schnelle Einsicht in das Projekt. Unternehmensweit werden Aufgaben verteilt und mit Deadlines versehen, sodass die Gefahr von "vergessenen" Aufgaben reduziert wird. Wöchentliche Reports helfen dabei, stets up-to-date zu bleiben.

“Umfangreiche Funktionen und auch für weniger IT-affine Kollegen gut zur gegenseitigen Abstimmung & Kommunikation über bestimmte Tasks geeignet.”

L
Vor mehr als 12 Monaten
Lisa
Verifizierter Reviewer
Projektmanager Digitale Unternehmensentwicklung bei
tradimo
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Finance

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt die Übersichtlichkeit. Außerdem finde ich die vielen Tags/ Spalten super. Es ist praktisch, dass man viele Kollegen, auch per Email, an einem Task beteiligen kann.

Was gefällt Dir nicht?

Die Archivierung der Tasks könnte smarter gestaltet sein. Es wäre gut, wenn man Tasks wenigstens zwei Personen zuordnen könnte (nicht nur als Follower). Es nervt, dass ich nicht die wöchentliche Benachrichtigung über Updates bei meinen Tasks abbestellt bekomme.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir lösen damit die Verteilung von Aufgaben über mehrere Personen und Standorte. Alle meine Aufgaben meines Jobs organisiere ich über ein privates Kanban Board in Asana. Außerdem bleibt im Asana der Fortschritt/ Abmachungen langfristig dokumentiert.

“Ein überragendes Tool um Projekte und Aufgaben innerhalb des Teams zu koordinieren.”

K
Vor mehr als 12 Monaten
Karl
Verifizierter Reviewer
Projektmanager bei
Seitlicht GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Projekte können in den jeweiligen Teams angelegt werden. Durch die Strukturierungen der Aufgaben mit den Fälligkeitsdaten und den Aufgabenfortschritten ist es sehr übersichtlich und es gehen keine Infos verloren. Durch die Erstellung der verschiedenen Berichte kann man sich die Aufgaben, die einen selbst betreffen schnell anzeigen lassen.

Was gefällt Dir nicht?

Der einzige Nachteil, der mir einfällt ist der, dass es vorteilhaft wäre, wenn man in Asana auch die interne Urlaubsplanung abbilden könnte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir lösen das Projektmanagement innerhalb unserer verschiedenen Teams mit Asana. Es lassen sich durch die täglichen Emails alle noch zu erledigenden Aufgaben anzeigen. Dadurch gehen keine Aufgaben verloren.

“Für alle, die kleine und große Projekte managen und den Überblick behalten wollen”

K
In den letzten 30 Tagen
Katrin
Verifizierter Reviewer
Inhaberin bei
MICEstens digital
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Events Services

Was gefällt Dir am besten?

Asana ist sehr intuitiv nutzbar und Aspekte, die nicht sofort klar sind, werden auf zahlreichen Hilfe- und Videoseiten sehr gut erklärt. Das Design und die integrierten Features - wie die Workflows oder die Templates - die die Produktivität auf ein neues Niveau heben, gefallen mir besonders. Wer bisher noch auf klassisches Projektmanagement mit Outlook und Excel setzt, wird begeistert sein, wie viele manuelle Update-E-Mails an einen immer größeren Verteilerkreis endlich wegfallen.

Was gefällt Dir nicht?

Einige Features sind recht kompliziert aufgebaut. Vielleicht habe ich allerdings auch nur noch nicht deren korrekte Anwendung verstanden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Asana meistere ich meine eigenen Aufgaben als selbständige Bloggerin und als Eventplanerin. Sowohl für ganz kleine TO DOs als auch für komplexe Projekte ist Asana geeignet, weil ich es sehr gut auf meine Bedürfnisse anpassen kann. Die Templates von Asana sowie die Templates, die ich selbst erstelle, die automatisierten Workflows, die richtigen Beteiligten, das Sammeln von Infos an einer Stelle – all das ist sehr praktisch und spart viel Zeit. Sehr wertvoll finde ich auch die Überblickfunktion "Portfolio". Hier ziehe ich alle Event-Projekte rein, die ich monitoren will und habe so einen schnellen Überblick über alle Bälle, die ich so jongliere. Da die Informationen im Detail nur einen Klick entfernt sind, kann ich auch schnell in jedes Projekt springen und mir ansehen, wie da der Fortschritt ist, welche Aufgaben offen sind und wer daran beteiligt ist. Excel und Word könnten dies in dieser Tiefe und in dieser Leichtigkeit niemals leisten.

“Gutes Planungs-Tool für Arbeit im Team ”

L
In den letzten 30 Tagen
Lilith
Verifizierter Reviewer
Social Media Manager bei
LCW
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Asana eignet sich hervorragend, um Projekte zu planen und zu verwalten. Wir verwenden es besonders im Content-Bereich und zur Planung von Social Media Accounts. Nicht nur eignet sich Asana super, um Inhalte mit dem Team und dem Kunden zu teilen und zu besprechen, es bietet auch die Möglichkeit, Inhalte mit Tags und Fristen zu versehen und so genau timen zu können. An einem Projekt kann das ganze Team mitarbeiten und Kommentare und Anmerkungen verfassen und so den Workflow deutlich effizienter zu gestalten und enorm Zeit für endlose Korrekturschleifen einzusparen.

Was gefällt Dir nicht?

Asana bietet eine gute und übersichtliche Lösung für Projektplanung an, jedoch könnte die Oberfläche an mancher Stelle noch übersichtlicher sein. Besonders in großen Teams ist die Zusammenarbeit manchmal etwas chaotisch, da die Aufgaben- bzw. Berechtigungsverteilung nicht ganz einfach ist. Ich würde mir wünschen, dass man die Trello-Funktion vom Copy-and-Paste einer einzelnen Karte bzw Ticket übernehmen würde.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Asana ermöglicht Zusammenarbeit und effiziente Aufgabenteilung im Team. Durch die Funktion, Gäste hinzuzufügen, können Kunden jederzeit über den aktuellen Projektstand informiert werden. Aufgaben können effizient verteilt werden und deren Erledigung Gesichtert werden.

“Übersichtliches Projektmanagement-Tool mit vielen Funktionen”

V
In den letzten 30 Tagen
Vanessa
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Managerin bei
independesk
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Asana erleichtert die täglich Arbeit um ein vielfaches. Man kann seine eigenen Aufgaben notieren und auf einen Blick erkennen, was gerade ansteht und welche Prio es hat. Besonders um Projekte zu erstellen und Tasks weiterzugeben ins Team, ist es perfekt. Ein rundum gelungenes Projekt-Managementtool. So verliert man nie die Übersicht und hat alles übersichtlich dokumentiert und mit dem Team geteilt.

Was gefällt Dir nicht?

Nach dem Test verschiedener Tools ist Asana auf jeden Fall auf Platz 1 bei mir. Ich habe selten Schwierigkeiten und wenn, dann sind sie sehr schnell gelöst. Die Team- bzw. Projektstruktur könnte etwas übersichtlicher aufgebaut sein, aber im Grunde gibt es nicht viel, was mich stört.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich behalte meine täglichen Aufgaben im Blick und weiß genau, was ansteht. Ich gliedere meine To Do's immer unter täglich, wöchentlich und monatlich. Im Kampagnenmanagement benötige ich viele wiederkehrende Aufgaben, die ich z.B. einmal im Monat abarbeite. Auch die Zusammenarbeit im Team wird vereinfacht, da man Aufgaben hin und her schieben kann oder auch Teammitglieder als "Beobachter" in ein Ticket setzen kann.

“Einfaches Aufsetzen von Projekten”

J
In den letzten 30 Tagen
Jasmin
Verifizierter Reviewer
Head of Corporate Communication & Brand bei
Independesk
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Commercial Real Estate

Was gefällt Dir am besten?

Asana kann man hervorragend in der kostenlosen Variante austesten und nutzen. Tolle Add-Ons gibt’s dann in der payed Variante. Ich finde es besonders gut, dass man optisch sämtliche Projekte abbilden kann (Kanban, Liste, Kalender…) und es zahlreiche Vorlagen gibt. Die Smartphone App nutze ich auch gerne unterwegs.

Was gefällt Dir nicht?

Manche Features gibt’s nur in der bezahlten Variante. Man kann keine Gäste hinzufügen zu bestimmten Aufgaben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich behalte damit alle Aufgaben im Überblick und weise sie meinen Team-Mitgliedern zu.

“Großartiges Produktivitäts- und Organisationstool”

S
In den letzten 30 Tagen
Steffan
Verifizierter Reviewer
Projektmanager bei
Viessmann
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Electronics

Was gefällt Dir am besten?

Die Verwendung von Asana mag auf den ersten Blick einschüchternd erscheinen, aber es gibt zahlreiche Schulungen und darüber hinaus einige großartige Vorlagen, die Ihnen helfen, den richtigen Anwendungsfall für Ihre Rolle zu finden. Natürlich ist es in erster Linie ein Projektmanagement-Tool, aber ich arbeite im Vertrieb und sie haben eine großartige Pipeline-Vorlage, die hilft, Geschäfte während ihres gesamten Lebenszyklus im Auge zu behalten. Nachdem Sie einige Zeit damit verbracht haben, nehmen Sie die Seile schnell auf und es wird zu einem mächtigen Werkzeug. Wir sind von einer anderen Plattform zu Asana gewechselt, und einer der Vorteile, die mir aufgefallen sind, ist die Möglichkeit, verschiedene Formate zu verwenden. Die andere Plattform war auf ein Kanban beschränkt, während Asana mehrere verschiedene Formate hat, die Sie verwenden können.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn Sie Asana nicht speziell für das verwenden, wofür es entwickelt wurde, wie z. B. Projektmanagement, kann es etwas schwierig sein, herauszufinden, wie es am besten verwendet wird. Ich arbeite zum Beispiel im Vertrieb und auf den ersten Blick scheint Asana für Dinge wie das Tracking von Möglichkeiten nicht wirklich sinnvoll zu sein. Aber nach einigem Suchen fand ich heraus, dass sie fertige Vorlagen für eine Vielzahl von Dingen haben, einschließlich Verkäufen. Es könnte also etwas Arbeit erfordern, aber diese Anwendungsfälle gibt es für alle möglichen Rollen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Asana hilft mir in erster Linie, organisiert und auf Kurs zu bleiben. Ich vergesse keine Aufgaben und verpasse daher keine verlorene Zeit und kein Geld. Meine Leistung hat sich durch die verbesserte Organisation verbessert und ich kann besser verfolgen, was sowohl täglich als auch für langfristige Projekte zu tun ist.

“Ein einfaches und dennoch effektives Tool zur Zusammenarbeit und Verwaltung von Projekten.”

L
In den letzten 3 Monaten
Laura
Verifizierter Reviewer
Projektmanagement bei
For Sale Digital Internet-Agentur GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Für die Zusammenarbeit an Projekten ist Asana großartig. Die Benutzeroberfläche ist aufgrund ihres Minimalismus leicht und einfach zu verstehen. Die Möglichkeit meine Projekte farblich zu kennzeichnen ist ein sehr großer Gewinn. Asana aktualisiert seine Software ständig, um sie für den Endbenutzer zu verbessern.

Was gefällt Dir nicht?

Ich würde mir wünschen, dass Asana einen Fortschrittsbalken für bestimmte Aufgaben und Projekte hätte. Oder vielleicht könnte man es ein Status-Update nennen. Manchmal ist es schwierig, die Leute innerhalb der Teams zu verwalten, aber dafür gibt es Lösungen in der kostenpflichtigen Version.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Asana ist ein großartiges Unternehmen und hat ein großartiges Produkt entwickelt. Die gemeinsame Arbeit an Projekten und das Durcharbeiten von Workflows ist in Asana wirklich einfach. Es kann für eine Vielzahl von verschiedenen Zwecken verwendet werden. Einige Leute haben es sogar als Mini-CRM verwendet, obwohl ich es nicht als CRM empfehlen würde. Für die Erstellung von Arbeitsabläufen und die Einhaltung von Aufgaben innerhalb eines Teams für Projekte ist Asana ein großartiges Tool! Vor allem, wenn ein bestimmtes Projekt von mehreren Personen bearbeitet werden muss.