AdSense

4 / 14 reviews

Was ist AdSense?

AdSense ist eine Lösung von Google, um automatische Anzeigen zu aktivieren, indem durch Analysen die Anzeigen an optimale leistungsversprechende Positionen auf der inhaltlich passenden Website ausgeliefert werden. Mithilfe sogenannter ‚responsive Anzeigen‘ passt sich die Anzeigengröße automatisch an die Bildschirmgröße der Nutzer an, wodurch mehr Anzeigen für Anzeigenblöcke in Frage kommen sollen. Zudem unterstützt AdSense das interessenbezogene Targeting anhand des individuellen Profils eines Besuchers der Website/Ad.

So schätzen User das Produkt ein

9

Benutzerfreundlichkeit

Publisher Ad Management

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

8.3

Erfüllung der Anforderungen

Publisher Ad Management

Kategorie-Durchschnitt: 8.9

7.2

Kundensupport

Publisher Ad Management

Kategorie-Durchschnitt: 8.4

8.6

Einfache Einrichtung

Publisher Ad Management

Kategorie-Durchschnitt: 8.4

AdSense Erfahrungen & Reviews

“Adsense, die ideale Monetarisierung für Websites”

M
Miroslav
Blogger bei
Weise Media
Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Nirgendwo findet man so detaillierte Statistiken über auf der eigenen Website angezeigten Werbeanzeigen. Bei Adsense sieht man sofort wo man wie viel verdient hat und wie aktiv die Werbeanzeigen angesehen und geklickt wurden. Auch die Youtube-Abwicklung über Adsense funktioniert sehr gut.

Was gefällt Dir nicht?

Die Policy ist besonders auf Youtube sehr empfindlich, weil man keine Werbepartner enttäuschen möchte. Es gibt eine minimale Stufe für die Auszahlung, auf die man immer warten muss, bis sie erreicht ist. Mit spezifischer Werbung kann man am Ende immer mehr verdienen als mit Adsense.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Geld mit meinem Blog verdienen. Klicks auf Youtube monetarisieren und bessere Reichweite bekommen. Besucher meiner Seite auf Interessen analysieren.

“PPC-Klassiker für Publisher jeglicher Größe”

J
Johannes
Projektmanager bei
Adevinta
Online Media
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Granulare Styling-Möglichkeiten, durch sogenannte Custom Styles. Dadurch wird ein natives Werbeerlebnis für den individuellen Publisher möglich. Für kleinere Publisher bieten sich durch Custom Channels generell solide Tracking-Möglichkeiten. Die Einrichtung ist äußerst einfach und intuitiv, sodass auch auf kleineren Content-Seiten schnell ein Nebenverdienst erzeugt werden kann.

Was gefällt Dir nicht?

Die Reporting-Möglichkeiten für große Publisher sind zum Haare sträuben. Es ist mehr als frustrierend zu merken, dass Adsense im Hause Google bei weitem nicht der Fokuspunkt ist, sodass die Limitierungen der Custom Channels schlicht eine Arbeitsbehinderung darstellen. Die Granularität der Datenqualität lässt ebenfalls zu wünschen übrig und ist nicht mit dem Schwesterprodukt Google Ad Manager zu vergleichen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Adsense ermöglicht jeglichen Publishern die Monetarisierung ihrer Website und eine sinnvolle Diversifizierung ihres Werbeportfolios. Glasklarer Vorteil ist die intuitive UI und Einbindung, obgleich man sich mit steigenden Komplexitätsgrad viel individuellere Steuerungsoptionen und insbesondere Reporting-Möglichkeiten wünscht.

“Inkrementelle Monetarisierung durch Text Ads”

H
Harald
Geschäftsführer bei
guenstiger.de GmbH
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

AdSense generiert zusätzliche Einnahmen durch Ads auf der eigenen Reichweite. In unserem Fall ist das AFS (AdSense for Search) und ASFS (AdSense for Shopping). Die Zusatzerlöse erhöhen die Revenues pro Visit, gerade auf weniger gut monetarisierten Seitentypen. Gute Segmentierung der einzelnen Platzierungen durch sog. "Custom Channels" möglich. Umfangreiche und sehr gute Reportingoberfläche für vordefinierte und individuelle Reports

Was gefällt Dir nicht?

Niedriger CPC und wenig Transparenz des Erlösmodells. Die Creatives könnten sich noch besser in die eigene UI integrieren, obwohl wir schon mit Custom Templates arbeiten. Bis auf den Ausschluss von einzelnen Webetreibenden gib es keine Optimierungsmöglichkeiten bei den angezeigten Werbepartnern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch die hohe Reichweite und Relevanz erreichen wir eine gute Abdeckung / Fill Rate, die Platzierungen sind immer gut gefülllt. Gute allgemeine Relevanz der Anzeigen im Seiten-Kontext. Dadurch Steigerung der Umsätze, Steigerung der Profitabiltät pro Seitenaufruf, zusätzliche Orientierung für Nutzer, z.b. auf der "no result" Page der Suche finden sich fast immer relevante Anzeigenergebnisse.

“Mit Google AdSense Reichweiten einfach monetarisieren”

F
Frank
Webmaster
Entertainment
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Google AdSense kann man die Reichweiten, die man auf eigenen Webseiten hat, relativ einfach monetarisieren. Nach einer grundlegenden Konfiguration der Banner und ihrer Funktionsweise muss man sich im Anschluss um nichts kümmern. Es werden automatisch die passenden Banner geschaltet und man erhält für jeden Bannerklick einen Anteil des Beitrages, den der Werbekunden hierfür an Google gezahlt hat. Dabei ist es im Interesse von Google, einen möglichst hohen Klickpreis zu erwirtschaften. Daher versucht Google mittels gutem Targeting eine hohe Wirtschaftlichkeit für den Werbetreibenden zu generieren, damit dieser in der Lage ist, hohe CpCs zu zahlen. Man selber ist bei diesen ganzen Prozessen nicht beteiligt, man kann sich nur die detaillierten Statistiken anzeigen lassen, aus denen hervorgeht, welche Platzierungen welche CpCs erwirtschaftet haben.

Was gefällt Dir nicht?

Ich kann selber nicht steuern, welcher Werbetreibende auf meiner Seite Werbung schaltet. Ich kann zwar bestimmte Domains blacklisten, aber dafür muss ich sie erst einmal kennen. Daher funktioniert dieser Prozess bestenfalls im Nachhinein. Ich würde mir wünschen, für jede Branche festlegen zu können, diese nicht auf meiner Seite zu sehen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich kann Geld verdienen, indem ich auf meiner Webseite Banner schalte. Mit Google AdSense überlasse ich Google die Auswahl der passenden Werbetreibenden, die Auszahlung der Werbeklicks, das Fraudmanagement und viele weitere Punkte, die sich nur für sehr große Seiten lohnen selber zu machen. Dafür erhält Google einen Teil des Geldes, das der Werbetreibende bereit ist für den jeweiligen Nutzer zu zahlen. Aufgrund des guten Targetings, das Google bietet, können die CpCs schon ein beachtliches Niveau erreichen.

“Erhalte Werbeerträge im Google Display Netzwerks mit AdSense”

J
Jens
Digital Marketing Consultant
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Google AdSense kannst Du Werbung auf Deinen Seiten integrieren, Google AdSense wählt automatisiert die passenden Werbetreibenden aus, stellt das Ad Serving, die Reichweitenmessung und die Ausschüttung der Werbeerträge. Sofern Seiten hohe Reichweiten und eine attraktive Nutzerschaft haben, können hier hohe Erträge ausgeschüttet werden.

Was gefällt Dir nicht?

Sehr spezialisierte Seiten haben wenig Reichweite, die allerdings hoch relevant ist und damit ein hohe Erträge erwirtschaften können. Für diese Nischenseiten lohnt sich Google AdSense kaum, da hier nur geringe CpCs ausgeschüttet werden. Daneben haben die immer stärker verbreiteten Ad Blocker und 3rd Party Cookie Blocker negativen Einfluss auf das Ertragspotential.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Google AdSense ist ein Tauschgeschäft: Reichweite gegen Werbeausschüttungen. Reichweitenstarke Seiten können sich mit der Google AdSense Werbung vielleicht nicht ganz refinanzieren, jedoch eine relevante Einkommensquelle einbinden. Dabei kümmert Google AdSense sich um alle relevanten Parts: Die Auswahl der passenden Werbetreibenden, das AdServing, die Messung und Ausschüttung der Erträge. Programmatische Werbung hat dabei einen positiven Einfluss auf die Höhe der Werbeerträge, da somit Nutzer nicht nur kontextbasiert beworben werden, sondern auch aufgrund ihres Verhaltens in der Vergangenheit. Durch die Anpassungsmöglichkeiten der Werbung, kann diese geringer invasiv gestaltet werden, was sich positiv auf das UX der Seite auswirkt.

“Mit Google AdSense das primäre Business Modell supporten”

A
Arno
Webmaster
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Google AdSense kann man mit wenig Aufwand in die Web- und App-Properties Werbebanner integrieren. Hier sucht sich Google automatisiert aus, welche Werbetreibenden hier Werbung schalten dürfen. Die Platzierungen werden automatisch optimiert, eine hohe Relevanz für den Seitennutzer ist das Ziel. Mit der Google AdSense Werbung können die meisten Unternehmungen im Netz zwar nicht komplett finanziert werden, aber immerhin doch unterstützt. Das primäre Geschäftsmodell reicht manchmal nicht ganz für einen positiven ROI aus, hier kann Google AdSense helfen.

Was gefällt Dir nicht?

Mit Google AdSense habe ich kaum proaktive Kontrolle, wer auf meiner Seite wirbt. Daher lieber den Wettbewerber blacklisten, bevor der auf dumme Gedanken kommt. Je nach Branche sind die Einnahmen relativ gering, da auch Google bezahlt werden möchte und manche Themengebiete einfach keine hohen Klickpreise rechtfertigen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Google AdSense kann ich schnell und einfach ein weiteres Monetarisierungsstandbein aufbauen. Die gesamte Infrastruktur wird gestellt, auch muss man sich nicht auf die Suche nach passenden Werbetreibenden machen, dies übernimmt Google ganz automatisch, so das auch Seiten mit relativ wenig Traffic in den Genuss von Display-Ad Klick-Ausschüttungen kommen.

“Website Monetarisierung auf CPC-Ebene nach Auktionsprinzip”

A
Anja
Analyst Online Marketing
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google AdSense ermöglicht die Website-Monetarisierung auf CpC-Basis. Hier werden im Schnitt relativ hohe Klickpreise bezahlt, diese trotz programmatischer Platzierung größtenteils abhängig von der Nische der eigenen Seite sind. Je umkämpfter das Thema, desto höher die gezahlten Klickpreise. Nach der Installation und Anpassung des Tag-Codes an die eigene Seite muss man sich um nichts mehr kümmern. Die Werbepartnerauswahl passiert automatisch, die Auslieferung der Werbemittel, das Tracking, die Ausschüttung der Erträge passiert durch Google AdSense.

Was gefällt Dir nicht?

Google gibt in seinen Quality Guidelines vor, welche Themen nicht mit Google AdSense monetarisiert werden dürfen. Viele dieser Punkte sind selbstverständlich, manche Guidelines entspringen sehr eindeutig US-Amerikanischen Moralvorstellungen. Dies führt zu einer freiwilligen Selbstzensur, Themen die keine Erträge bringen, werden nicht produziert. Es findet eine schleichende Amerikanisierung des Contents statt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Google AdSense kann die eigene Seite effektiv und mit relativ hohen Klickpreisen vermarktet werden. Diese Option funktioniert bei Google AdSense auch für relativ kleine Webseiten, die keinen Vorteil gegenüber großen Verlaugshaus-Webseiten mit mehr Reichweite haben. Bei anderen Vermarktern sieht das anders aus, daher gibt es hier einen Punkt für AdSense. Es Auswahl der Werbetreibenden, das Tracking, die Auszahlung funktioniert schnell und unkompliziert durch Google, der Seitenbetreiber kann sich um andere Sachen kümmern.

“Mit Google Adsense die Seite effektiver monetarisieren”

J
Jan
Selbständiger SEO
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Google Adsense gibt es eine Alternative zur Seitenvermarktung via Affiliatemarketing. Google Adsense optimiert automatisiert die Auswahl der Werbetreibenden auf der eigenen Seite. Mit dieser Relevanzerhöhung steigen die TKPs, bzw. eCpCs die man mit der Einbindung dieses Werbeformats von Google verdienen kann. Gerade bei Seiten in umkämpften Nischen können die Klickpreise eine beachtliche Höhe haben. Daneben ermöglicht Google Adsense die Anpassung der Banner Layouts an das Look & Feel der eigenen Seite was die Optik der Seite nicht so stark negativ beeinflusst.

Was gefällt Dir nicht?

Google Adsense ist inzwischen in vielen Blocklisten von Werbeblockern, weshalb der Ertrag pro Tausend Besuchern weiter sinkt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Google Adsense kann ich meine Seiten effektiv monetarisieren, da hier im Gegensatz zu anderen Pauschalvermarktern nicht ein niedriger TKP geboten wird, sondern mit den Optimierungsmechanismen von Google die Auswahl der Werbetreibenden programmatisch und auf Relevanzkriterien hin optimiert wird. Durch die erhöhte Relevanz der Werbung werden erhöhte TKPs bzw. eCpCs geboten, wovon Google und der Werbetreibende profitieren. Google Adsense stellt mir ihrem Programm eine Alternative zum Affiliatemarketing dar, da die Erträge in meinen Bereichen auf einem ähnlichen Niveau sind.

“Effektive Webseiten-Monetarisierung mit Google AdSense”

F
Felix
Selbständiger
Financial Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Google AdSense ist einfach einzurichten, die Erträge sind bei mir im Vergleich zu anderen TKP- oder CpC-Vermarktern recht hoch. Man hat gute Konfigurationsmöglichkeiten der Banner-Integrationen, sie sind an die CI der eigenen Webseite anpassbar.

Was gefällt Dir nicht?

Man hat keine Transparenz, welche Anbieter auf der eigenen Seite werben. Man kann Anbieter nur blocken, wenn man sie kennt. Die Richtlinien von Google AdSense sind stark an die Regularien und Moralvorstellungen der USA angepasst.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Es ist eine einfache Vermarktung der eigenen Webseiten möglich, ohne das man sich im Vergleich zu Affiliatemarketing um die Auswahl der richtigen Banner und Werbepartner kümmern muss. Diese Aufgaben werden automatisch durch Googles AdSense Algorithmus gemacht. Das was gut auf der eigenen Seite funktioniert, wird verstärkt ausgeliefert.

“Nicht immer einfache Handhabung”

H
Henrik
Marketing Manager bei
WebDa
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ich mag es, dass AdSense ein Mittel bietet, mit dem Blogger ein Einkommen aus relevanten Anzeigen erzielen können, die von Unternehmen auf ihren Websites platziert werden. Es zeigt, dass die ursprünglichen Entwickler von AdSense das wahre Ziel des Geschäfts, wie das von Google, erkannt haben, dass es darin besteht, jedem Geschäftsmann zum Erfolg zu verhelfen.

Was gefällt Dir nicht?

Leider ist das Verfahren, das AdSense für Blogger hat, um AdSense zu erhalten, kompliziert und frustrierend. AdSense hat keinen Kontakt zu den verschiedenen Abteilungen von Google, so dass der Blogger die ganze Arbeit bei der Einrichtung der Website erledigen muss. Ich fand auch, dass eine Richtlinie von AdSense nicht darin bestand, AdSense für eine Website zu in Ordnung zu geben, die dem "autoritativen" wissenschaftlichen Konsens widersprach. Nur politischer Konsens, nicht wissenschaftlicher Konsens, ist maßgebend, weil Politiker hinterhältige Agenden haben, die auf Vorurteilen basieren, die kein Wissenschaftler in Frage stellen soll. Wissenschaftliche Forschung erfordert eine Grundlage der Ehrlichkeit.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Leider habe ich keine Probleme mit AdSense gelöst, da AdSense sich weigerte, AdSense für mich zu verwenden. Natürlich war dies auch meine Schuld, weil ich ein relativer Anfänger in der Verwendung der mit Computern verbundenen Technologie war und neu in den Feinheiten von Online-Geschäftsstrategien war.

“Reichweite in Werbeeuros umwandeln mit Google AdSense”

R
René
Selbständige Tätigkeit
Marketing and Advertising
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Mit Google AdSense muss man sich um wenig kümmern. Einfach die Codes für die AdSense Werbebanner auf die Seite integrieren, im AdSense Interface anpassen und automatisch werden passende Werbepartner auf der Seite eingeblendet, welche dann Werbeerträge generieren. Der Prozess funktioniert automatisch, man muss sich weder um Akquise, Tracking, Abrechnung kümmern, die passiert automatisch.

Was gefällt Dir nicht?

Die Anpassungsmöglichkeiten der Banner sind begrenzt, ansonsten fallen mir keine Nachteile ein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Google AdSense kann man über die Reichweite der eigenen Webseite Geld generieren. Je nach Reichweite und Thema der Seite können hier hohe Beträge generiert werden. Google kassiert einen Share der Werbeerträge für das Stellen der Infrastruktur, für das Tracking, Werbebanner Hosting und die Werbepartnerauswahl. Selber muss man sich um wenig kümmern, die Erträge werden automatisch generiert und optimiert.

“Klasse Umsatzplattform”

Y
Yunus
Senior Marketing Manager
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Adsense ist außergewöhnlich, da ich im Wesentlichen alles über die Werbung verändern kann. Wo es läuft, wann es gesehen wird, wie regelmäßig und die Kosten, die berechnet werden. Die Entscheidung über die Promotion kann in vielen Situation überwältigend sein.

Was gefällt Dir nicht?

Manchmal sind die Restriktionen und Limitationen schwierig einzusehen. Ab und an beschränkt AdSense die Werbung meines Contents, selbst wenn das nicht ihre Bestimmungen verletzt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

AdSense ermöglicht es, gutes Einkommen von der Website zu gewinnen, so dass es tendenziell für die Bezahlung von Web-Administrationen verwendet wird. Es ermöglicht ebenfalls, die richtigen Suchbegriffe auszuwählen, mit dem Ziel, dass der Traffic verbessert wird.

“Wunderbare Plattform für kleine Verlage.”

N
Nadja
Performance Marketing Manager
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das Beste an Google AdSense ist, dass ein einteiliger Code alles ist, was man für die Website braucht. Also muss eigentlich nur der gegebenene Code auf der Seite einfügt werden und schon können Einnahmen auf der Seite erzielt werden. Google AdSense ist benutzerfreundlich, da bei der automatische Werbeaktionen abhängig von dem Inhalt der Website ausgeführt werden können.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt eine allgemeine Problematik bei der Nutzung von Google AdSense, die damit verbunden ist, dass man keine Macht über die Auto-Promotions hat und zudem wo dieselbigen eingestellt werden können. Wir hoffen, dass wir selbst bestimmen können, wo die Werbeaktionen auf unserer Website platziert werden können und nicht, wo es am besten passt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Tolle an Google AdSense ist, dass es eine einzigartige Benutzeroberfläche hat, die extrem einfach zu erkunden und zu nutzen ist. Es ist ebenfalls einfach, mit der Erstellung von Anzeigen für die Website zu beginnen. Alles, was getan werden muss ist, sich anzumelden und anschließend die absolut erste Verteiler-ID zu erstellen.

“Top für die Durchführung von Anzeigenexperimenten”

C
Corinna
Executive
Fitness
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Bei AdSense ist das Eintragen eines Datensatzes unkompliziert und einfach. Ich muss nur einen Code eingeben, damit es der Website interagiert. Vor allem formt es gut Promotionen, damit sie auf Handys und PCs gut zu erkennen sind.

Was gefällt Dir nicht?

AdSense gibt keine vollständige Untersuchung über die Besucher der Website an.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Generieren von Zahlungen, während andere Dinge von uns erledigt werden, macht AdSense für uns zu einer beliebten Methode für die Überwachung von Werbeaktionen auf einer Website.

Die besten AdSense Alternativen