TikTok-Video erstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung zu kreativen Kurzvideos

Wir zeigen dir, wie einfach es ist, mit TikTok zu starten und geben dir alle nötigen Tools und Tipps an die Hand

Du bist bereit für TikTok, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Keine Sorge, wir haben dich im Blick! Dieser TikTok Guide richtet sich genau an dich: An alle, die das Potenzial von TikTok erkannt haben, aber noch unsicher sind, wie sie ihr erstes Video erstellen sollen. Kurz, knackig und auf den Punkt bringen wir dich auf Kurs.

TikTok ist mittlerweile mehr als nur Challenges und Tanzen, sondern viel mehr ein Ort für hochwertige Content-Erstellung, egal ob Vlog, Lifestyle, Basteln oder Fashion. Wenn du neu in der TikTok-Welt bist und dich überfordert fühlst, bist du hier genau richtig! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie einfach es ist, mit TikTok zu starten und geben dir alle nötigen Tools und Tipps an die Hand.

Warum TikTok unverzichtbar geworden ist

TikTok hat sich als mächtige Plattform für virale Inhalte etabliert, wodurch Marken in kürzester Zeit eine immense Reichweite erzielen können. Mit seiner jungen und aktiven Nutzerbasis bietet es Unternehmen die Chance, eine schwer erreichbare Zielgruppe direkt anzusprechen. Zudem ermöglicht TikTok durch authentische und kreative Kurzvideos eine einzigartige Form der Markenpräsentation und Kundenbindung.

Zahlen & Fakten zu TikTok

  • Vom "Musical.ly" zu TikTok: 2018 übernahm ByteDance die App Musical.ly und fusionierte sie mit TikTok.
  • Im Besitz eines Giganten: Hinter TikTok steht ByteDance - oft als "wertvollstes Startup der Welt" bezeichnet.
  • Beeindruckende Reichweite: TikTok gibt's in über 155 Ländern und in 75 Sprachen.
  • Android dominiert: Die überwältigende Mehrheit der Downloads, nämlich 90 %, erfolgt auf Android-Geräten.

Du siehst, TikTok ist nicht nur eine weitere Social-Media-App. Es ist ein globales Phänomen mit einer faszinierenden Geschichte und beeindruckenden Zahlen! Für eine ausführliche Definition und wie sich TikTok im Business-Bereich etabliert, empfehlen wir diesen Artikel.

⁠TikTok-Strategie: Das Geheimnis hinter viralen Videos

Stell dir vor, du stehst vor einer riesigen, weißen Leinwand. Deine Chance, darauf ein Meisterwerk zu kreieren. Genauso kann es sich anfühlen, wenn du dein erstes TikTok-Video erstellen willst. Aber wie erstellt man TikTok Videos? Keine Sorge, hier sind einige Tipps, um diese Hürde zu meistern.

  1. Selbstreflexion: Fang bei dir selbst an. Was sind deine Hobbies, Interessen oder besonderen Talente? Ob du ein Küchenwunder, Tanzbegeisterter oder ein Bücherwurm bist - TikTok bietet für jeden ein Zuhause.

  2. Die TikTok-Community: Durchstöbere die Plattform. Schau dir an, was gerade Trend ist und welche Videos viele Likes und Shares bekommen. Doch lass dich nicht nur leiten von dem, was alle machen. Unten bei unserem Wegweiser helfen wir dir die Perfekte Balance zu zwischen Trends und deiner Nische.

  3. Frag deine Freunde: Manchmal sind es die Menschen um uns herum, die uns am besten kennen. Frag sie, was sie an dir besonders finden oder welche deiner Eigenarten für sie unterhaltsam sind. Du würdest dich wundern, was für tolle Ideen dabei herauskommen können!

  4. Feedback ist Gold: Sobald du ein paar Videos gepostet hast, hör auf die Community. Feedback, Kommentare und Reaktionen können dir zeigen, was gut ankommt und wo du noch nachbessern kannst.

Zum Schluss, erinnere dich daran: TikTok ist ein Ort der Kreativität und des Ausdrucks. Es gibt kein festes Rezept für den Erfolg. Das Wichtigste ist, dass du Spaß daran hast und authentisch bleibst. Also, pack dein Smartphone aus und lass deiner Kreativität freien Lauf!

Möchtest du zeitsparend Social Media Content erstellen, ohne den Überblick zu verlieren und dabei langfristig planen? Dann solltest du auch definitiv einen Redaktionsplan erstellen.

Storytelling auf TikTok: In wenigen Sekunden zum Wow-Moment

Du denkst, eine spannende Geschichte in nur wenigen Sekunden zu erzählen, klingt nach einer echten Herausforderung? Da liegst du nicht ganz falsch. Aber genau diese kurze Zeitspanne kann zum Schlüssel für kreative und fesselnde Inhalte werden. Hier sind ein paar Tipps, wie du auf TikTok in kurzer Zeit eine unvergessliche Story erschaffst:

  1. Starte mit einem Knall: Dein Einstieg sollte sofort die Aufmerksamkeit deiner Zuschauer*innen auf sich ziehen. Beginne mit einer Frage, einer überraschenden Szene oder einem Teaser, der Neugier weckt.

  2. Klarheit ist King: In so kurzer Zeit ist kein Platz für Umschweife. Komm direkt zum Punkt. Was willst du erzählen oder zeigen? Fokussiere dich auf eine klare Botschaft oder eine Handlung.

  3. Nutze visuelle Hilfsmittel: Emojis, Sticker, Effekte oder Texteinblendungen können helfen, deine Geschichte schneller und prägnanter zu erzählen. Aber Achtung: Weniger ist oft mehr!

  4. Emotionen wecken: Menschen erinnern sich an Geschichten, die sie emotional berühren. Sei es Humor, Überraschung, Freude oder Traurigkeit – finde den emotionalen Kern deiner Geschichte.

  5. Ein starker Abschluss: Genau wie der Einstieg sollte auch das Ende deines Videos im Gedächtnis bleiben. Ein Call-to-Action, eine überraschende Wendung oder ein offenes Ende können die Zuschauer*innen zum Nachdenken anregen oder zum erneuten Anschauen motivieren.

  6. Authentizität zählt: Deine Story sollte immer einen Teil von dir widerspiegeln. Authentizität zieht die Zuschauer*innen an und schafft eine Verbindung zu dir.

Denk daran, dass Perfektion nicht immer das Ziel ist. Manchmal sind es die spontanen, ungeschliffenen Momente, die am authentischsten wirken und auf TikTok besonders gut ankommen. Also trau dich, experimentiere und finde deinen eigenen Storytelling-Stil!

Extra Tipp: Du möchtest Tipps für Überzeugende Tiktok-Ads? Dann solltest definitiv auch noch andere Aspekte zur Erstellung einbeziehen! Organic und Paid Videos haben Überschneidungen, sind aber im Wesentlichen ganz schön verschieden.

Der perfekte Einstieg: Wie eine starke Hook dein TikTok-Publikum fesselt

Du scrollst durch TikTok und plötzlich – stoppst du. Ein Video hat deine Aufmerksamkeit ergriffen. Aber warum? Meistens liegt das an der sogenannten "Hook" – dem Haken, der dich direkt zu Beginn eines Videos gefangen nimmt. Doch wie kreiert man eine solche Hook, die die Zuschauer fesselt?

  1. Definition einer Hook:
    Eine Hook ist der erste Moment in einem Video, der sofort die Aufmerksamkeit der Zuschauer*innen auf sich zieht und sie dazu bringt, weiterzuschauen. In der Musik ist es oft der einprägsame Refrain, bei Filmen der spannende Cliffhanger und bei TikTok-Videos? Es könnte alles sein: Ein Satz, eine Bewegung, ein visueller Effekt oder eine emotionale Reaktion.
  2. Klarheit und Einfachheit:
    Eine effektive Hook sollte sofort verstanden werden. Keine komplizierten Hintergrundgeschichten, sondern direkt zum Punkt kommen. Ein einfaches "Wusstet ihr schon...?" oder "Schaut mal, was mir heute passiert ist!" kann oft schon ausreichen.
  3. Überraschungselement nutzen:⁠
    Etwas Unerwartetes zu zeigen oder zu sagen, kann Wunder bewirken. Ein plötzlicher Stimmungswechsel, ein lustiger Effekt oder eine ungewöhnliche Szene – alles, was das Publikum neugierig macht, funktioniert als Hook.
  4. Emotionalität:
    ⁠⁠
    Zuschauer*innen reagieren stark auf Emotionen. Eine starke emotionale Reaktion zu Beginn deines Videos – sei es Lachen, Staunen oder Rührung – kann eine effektive Hook sein.
  5. Fragen stellen:⁠
    Mit einer Frage zu beginnen, weckt das Interesse und die Neugier der Zuschauer*innen. Sie möchten die Antwort wissen und schauen deshalb weiter.
  6. Nutze aktuelle Trends:⁠
    Wenn es einen aktuellen Trend oder einen viralen Sound auf TikTok gibt, kann das Einbinden als Hook die Zuschauer*innenn direkt ansprechen und zum Weitersehen animieren.

Erinnere dich daran, dass eine Hook schnell kommen sollte. Die ersten Sekunden sind entscheidend. Experimentiere, teste verschiedene Hooks und sieh, was bei deinem Publikum am besten ankommt. Mit der Zeit wirst du ein Gefühl dafür entwickeln, wie du Zuschauer*innen von Anfang an in den Bann ziehen kannst.

Equipment 

Egal, ob du gerade erst mit dem Drehen von TikTok Videos beginnst oder deine Produktionen auf ein höheres Level heben möchtest, die richtige Ausrüstung kann den Unterschied machen. Hier sind einige einfache Tipps, wie du mit deinem Smartphone und einigen Zusatzgeräten beeindruckende TikTok-Videos erstellen kannst.

Smartphone-Einstellungen: Stelle sicher, dass du in den höchstmöglichen Auflösungen filmst. Bei den meisten Smartphones findest du diese Option unter „Kameraeinstellungen“.

Auflösung und Bildrate: Die meisten modernen Smartphones bieten die Möglichkeit, in 4K zu filmen. Wenn das bei deinem Gerät der Fall ist, nutze diese Einstellung, um die klarsten und detailliertesten Videos zu erhalten. Für TikTok kann jedoch eine Auflösung von 1080p oft ausreichend sein und spart Speicherplatz. Je nach gewünschtem Look und Thema deines Videos kannst du auch die Bildrate (FPS) einstellen. Für normale Videos ist eine Rate von 30 FPS standardmäßig ideal, während 60 FPS eine slow Motion Bewegung ermöglicht.

Fokus und Belichtung: Auf den meisten Smartphones kannst du tippen, um den Fokus auf einen bestimmten Bereich zu legen. Halte deinen Finger jedoch länger auf den Bildschirm gedrückt, um den AE/AF-Sperre (Auto Exposure/Auto Focus) zu aktivieren. Dies verhindert, dass sich die Kamera ständig neu fokussiert oder die Belichtung ändert, besonders wenn sich die Lichtverhältnisse oder die Bewegung im Bild verändern.

Must-have Camera App Tool: Blackmagic Cam

Die brandneue Blackmagic Cam App revolutioniert die Art und Weise, wie Videos auf deinem Handy aufgenommen werden können. Mit einer Fülle von leistungsstarken Tools und Funktionen ermöglicht sie maximale Kontrolle deine Aufnahmen. Von präziser Fokuskontrolle bis hin zur Anpassung von Belichtung und Weißabgleich bietet diese App Möglichkeiten, die du sonst nur an einer professionellen Kamera hättest. Die App ist super intuitiv bedienbar und somit eine Super Empfehlung. Beachte, dass du den Vertical Modus aktivierst hast.

Design ohne Titel (7).pngOMR_Equipment_Fokus.png

Gittermodus: Dieser Modus zieht ein Gitter über den Bildschirm, das dir hilft, deine Aufnahmen auszurichten und die Regel des Drittels anzuwenden. Das zentrale Motiv oder die Person wird so an den Schnittpunkten des Gitters positioniert, was in der Regel zu ästhetisch ansprechenderen Aufnahmen führt.

OMR_Equipment_Gitter.png

2. Stabilisierung: Ein wackliges Video kann den Zuschauer ablenken. Nutze ein Stativ oder einen Gimbal, um ruhige und professionell wirkende Aufnahmen zu erhalten. Es gibt viele erschwingliche Optionen, die speziell für Smartphones entwickelt wurden.

OMR_Equipment_Stativ_3.png


3. Mikrofon: Guter Ton ist genauso wichtig wie gutes Bild. Überlege dir, in ein externes Mikrofon zu investieren, das an dein Smartphone angeschlossen werden kann. Lavalier-Mikrofone oder Richtmikros  sind eine großartige Option für klare Sprachaufnahmen.

Design ohne Titel (4).png

4. Licht: Gutes Licht kann den Unterschied zwischen einem durchschnittlichen und einem herausragenden Video ausmachen. Nutze natürliches Licht, wann immer möglich, indem du in der Nähe eines Fensters filmst. Wenn du oft im Innenbereich filmst, könnte eine Ringlichtlampe eine lohnende Investition sein. Sie sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung und lässt dein Video strahlen.

5. Hintergrund: Achte auf den Raum, in dem du filmst. Ein unordentlicher oder ablenkender Hintergrund kann den Fokus von deinem Inhalt ablenken. Ein einfacher, einfarbiger Hintergrund, eventuell ergänzt durch einige gezielte Dekorationen, kann Wunder wirken.

6. Akku und Speicher: Es gibt nichts Schlimmeres, als mitten in einer Aufnahme den Akku oder den Speicherplatz zu verlieren. Stelle sicher, dass dein Smartphone voll aufgeladen ist und genügend Speicherplatz für deine Aufnahmen vorhanden ist.

Die Investition in gutes Equipment kann zunächst abschreckend wirken, aber selbst ein paar kleine Upgrades können den Gesamteindruck deiner TikTok-Videos erheblich verbessern. Denke immer daran: Es geht nicht darum, das teuerste Equipment zu haben, sondern das Beste aus dem zu machen, was du hast.

Tiktok Size matters?

TikTok hat das Kurzvideo-Format revolutioniert. Aber wie bei allen Plattformen gibt es auch hier spezielle Formatanforderungen und Best Practices, die du kennen solltest, um deinen Content optimal zu präsentieren. Hier ist, was du beim TikTok-Format beachten solltest:

  1. Hochformat ist ein Must-have:
    TikToks werden hauptsächlich auf Smartphones konsumiert, selbst auf dem Desktop gibt es hier kein Querformat, daher ist Hochformat (9:16) ein Muss. Dieses Format füllt den gesamten Bildschirm und ermöglicht es, die volle Aufmerksamkeit des Zuschauers zu erlangen.
  2. Klare Visuals:
    Da die Bildschirmgröße von Mobiltelefonen begrenzt ist, sollten Videos klar und gut beleuchtet sein. Vermeide zu viele Details oder zu kleinen Text, der schwer zu lesen ist.
  3. Den Sicherheitsbereich beachten:
    Da TikTok verschiedene Steuerelemente und Overlays in seinem Player hat, ist es wichtig, sicherzustellen, dass wichtige Informationen wie Texte oder Gesichter nicht von Likes, Kommentaren oder anderen Icons verdeckt werden. Siehe unten

Das richtige Format bei TikTok zu kennen und zu nutzen, ist entscheidend für den Erfolg deines Contents. Halte dich an diese Richtlinien, experimentiere und finde heraus, was für deine Zielgruppe am besten funktioniert.

OMR_GeorgiaPalamas_TIKTOKGUIDE_OMR-Safe-zone-Organic.png


Step-by-Step: Dein Weg zum perfekten TikTok Video

Das Schneiden von TikTok-Videos ist der Schlüssel, um deine Inhalte ansprechender und professioneller zu gestalten. Egal, ob du CapCut oder die integrierte TikTok-Schnittfunktion verwendest, diese Tipps helfen dir dabei, beeindruckende Videos zu erstellen, die die Herzen deiner Zuschauer erobern.

Möchtest du erstmal gern die integrierte TikTok-Schnittfunktion nutzen, sollte dir bewusst sein, dass sie, ähnlich wie die CapCut-App, vom Interface ist, jedoch weniger Bearbeitungsfunktionen beinhaltet.

  1. Lade CapCut herunter: die kostenlose CapCut-App aus dem App Store oder Google Play Store

    ⁠CapCut ist eine sehr vielseitige und effektive Video-Bearbeitungs-App, die mittlerweile mit den ganzen Features sogar mit
    Adobe Schnittprogrammen mithalten kann. 

    ⁠Die selben Hersteller haben auch die App: 
    Hypic herausgebracht, welche zur Bildbearbeitung ist und an CapCut gekoppelt ist, falls du in dein Tiktok Video Bilder einfügen möchtest.

  2. Importiere dein Videomaterial: Öffne die App und importiere deine TikTok-Videos & Tiktok Bilder.

  3. Trimmen und Schneiden: Wähle deinen Clip aus und tippe auf das Ende von einem Clip (siehe 1), um unerwünschte Anfangs- und Endteile einzukürzen. Du kannst auch an beliebigen Stellen einen Schnitt machen - Nutze dafür das Teilen-Symbol an deiner gewünschten Clip Stelle (siehe 2).

    OMR_GeorgiaPalamas_TIKTOKGUIDE_SCHneiden-OMR.png
  4. Hinzufügen von Übergängen, Colour Grading & Keyframes: CapCut bietet verschiedene Übergangseffekte, die deinem Video ein professionelles Aussehen verleihen. Wähle einen passenden Übergang aus und füge ihn zwischen den Clips hinzu. Nutze diese sinnvoll und passend zu deinem Video. Keyframes sind ein super Tool um Sticker oder Video-Inhalte an Stellen zu fixieren.

  5. The Magic of Colour Grading: ⁠CapCut bietet richtig tolle Farbtools & Farbfilter für Videos und die ganzen Presets lassen sich echt sehen! Von HSL (Hue, Saturation,Light) bis Kurven ist alles vorhanden. Siehe unten ein Beispiel, was Colour Grading für einen Unterschied macht. Hebe dich mit einem schönen Video-Farblook von der Masse ab.

    OMR_GeorgiaPalamas_TIKTOKGUIDE_HSL.png
  6. Die perfekte Videolänge deines Tiktok-Videos: ⁠Obwohl TikTok ursprünglich für 15-sekündige Clips bekannt war, kannst du jetzt Videos von bis zu 10 Minuten hochladen. Je nach deiner Nische sind kürzere Videos oft effektiver, da sie schneller den Punkt treffen und das Interesse der Zuschauer*innen halten. Dennoch sind seit einiger Zeit auch Videos, die rund 1 Minute lang sind, wieder sehr im Trend! Probiere es gern mal aus, welche Zeiten in deiner Nische und Account am besten funktionieren.

Gute TikTok-Videos, egal ob kurz oder lang, erzählen eine Geschichte. Beginne längere Videos mit einer fesselnden Hook, halte die Zuschauer*innen mit ansprechendem Storytelling und Fragen engagiert, und sorge so dafür, dass sie bis zum Ende zuschauen.

Musik auf TikTok: Den perfekten Chart-Hit für dein Video finden

Ein TikTok Video mit Musik erstellen ist einfacher als gesagt! Musik ist das Herzstück von TikTok. Sie kann einen Clip zum Viral Hit machen und ihm das gewisse Etwas verleihen. Aber wie findest du den idealen Track, der nicht nur zu deinem Content passt, sondern auch in den TikTok-Charts angesagt ist? Hier ein paar Tipps:

1. TikTok Entdecken-Bereich nutzen:
Im "Entdecken"-Bereich von TikTok werden oft die aktuellen viralen Trends und angesagten Songs vorgestellt. Ein Blick hierhin gibt dir eine Übersicht über die momentan populärsten Tracks.

2. Songvorschläge in der App:
Beim Hinzufügen von Musik zu deinem Video schlägt TikTok dir eine Liste von populären Liedern vor. Diese sind oft aktuell in den Charts und können deinem Video zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

3. Playlists und Rankings:
Es gibt viele externe Webseiten und Apps, die die aktuellen Top-TikTok-Songs auflisten. Ein regelmäßiger Blick darauf hilft dir, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

4. Der Community lauschen:
Folge aktiven und beliebten TikTok-Usern und sieh dir an, welche Musik sie verwenden. Oft setzen Influencer die Trends, denen die Community dann folgt.

5. Musik-Shazaming:
Hast du einen coolen Track in einem TikTok-Video gehört, weißt aber nicht, wie er heißt? Apps wie Shazam können dir helfen, den Song zu identifizieren.

6. Feedback einholen:
Nutze die Kommentarfunktion und frage deine Follower direkt nach Musikempfehlungen oder aktuellen Favoriten. Die TikTok-Community ist sehr aktiv und hilfsbereit.

7. Immer mal wieder wechseln:
Auch wenn du einen Lieblingstrack hast, versuche, regelmäßig unterschiedliche Musik zu nutzen. Das hält deine Videos frisch und ansprechend und ermöglicht es, verschiedene Zielgruppen anzusprechen.

OMR_GeorgiaPalamas_TIKTOKGUIDE_Musik-hinzufügen.png


Bleib immer neugierig und versuche, dich ständig über die musikalischen Trends auf TikTok zu informieren. Musik ist nicht nur Unterhaltung, sondern auch ein mächtiges Werkzeug, um mit deinem Publikum in Resonanz zu gehen und den perfekten Ton für dein Video zu finden.

Achte darauf, urheberrechtlich geschützte Musik korrekt zu nutzen. TikTok bietet eine umfangreiche Mediathek mit zugelassenen Tracks, die du für deine Videos verwenden kannst.

Text in TikTok-Videos

Headlines: In Videos können sie nicht nur dazu beitragen, die Nachricht ohne Worte effektiver zu vermitteln, sondern auch als hervorragender Ankerpunkt dienen, der die Aufmerksamkeit einfängt, beispielsweise: "Diese 3 Facts kennst du nicht über XY

Siehe iPhone  (1&2) -  bei CapCut kannst du mit vielen Schriften und Farben experimentieren:

Design ohne Titel (8).png

Abbildung: iPhone 1 & 2

Caption: Hier kannst du den Inhalt im Video textlich wiedergeben oder  auch Extra-Infos inkludieren. Je sinnvoller du die Caption nutzt, umso mehr hast du auch die Chance, dass das User*innen deine Videos auch öfters anschauen oder es wird pausiert um den Text zu lesen, das wiederum kommt sehr positiv bei TikTok Videos an.                      

OMR_GeorgiaPalamas_TIKTOKGUIDE_TEXT-1.png

Einige TikTok-Nutzer*innen schauen Videos ohne Ton. Durch das Hinzufügen von Untertiteln stellst du sicher, dass deine Botschaft auch dann verstanden wird

Untertitel helfen TikTok auch zu verstehen, um was es in deinem Content geht, genau wie in der Caption und so kann dein Video auch eher über eine TikTok-Suche gefunden werden. Das ist immer noch ein underrated Hack um öfters viral zu gehen.

Insgesamt tragen Untertitel, eine sorgfältig formulierte Headline wie eine Caption auf deinem  Video dazu bei, dass deine TikTok-Videos für ein breiteres Publikum zugänglich. Es sind wichtige Werkzeuge, um die User-Bindung zu steigern und die Botschaft deines Inhalts effektiv zu vermitteln.

Untertitel kannst du in CapCut und TikTok hinzufügen (siehe Abbildung rechts).

Design ohne Titel (9).png

Filter und Effekte: Make it Sparkle!

Möchtest du virale TikTok-Videos erstellen, ist es ratsam, die Filter- und Effekt-Trends im Auge zu behalten. Wenn du feststellst, dass der Algorithmus dir Videos von vielen Usern mit ähnlichen Merkmalen zeigt, dann deutet dies höchstwahrscheinlich auf einen Trend hin. Dieser Trend könnte sich auf die Musik, das Thema, den Effekt/Filter oder Sticker beziehen.

Wenn es sich um einen Effekt, Filter oder Sticker handelt, gibt es viele Möglichkeiten, diese zu finden. Du kannst in TikTok selbst auf die Trendsuche gehen, um die neuesten und angesagtesten Effekte und Filter zu entdecken.

Wenn du deine Videos direkt in TikTok aufnimmst, stehen dir spezielle Kamera-Filter zur Verfügung, die exklusiv für die App entwickelt wurden. (Siehe iPhone 1)

Diese solltest du vor dem Videodreh auswählen und anwenden. Falls du im Nachhinein noch Effekte hinzufügen möchtest, findest du die Option dazu in TikTok unter dem Punkt "Effekte". Viele dieser Effekte findest du auch in CapCut, das dir, wie gesagt, auch erweiterte Bearbeitungsmöglichkeiten bietet. (Siehe iPhone 2 & 4)

Nutze auch gern Sticker. Beliebtes Beispiel sind zum Beispiel die Buchstaben die animiert sind. Diese findest du, indem du den jeweiligen Buchstaben in der oberen Suchzeile eintippst. (Siehe iPhone 3)

Indem du auf Trends und Effekte setzt, die in der TikTok-Community gerade populär sind, erhöhst du die Chancen, dass deine Videos mehr Aufmerksamkeit und Interaktionen erhalten.

Nutze die Features auch, um dein Video interessanter zu gestalten. Aber nicht zu viel – der Inhalt sollte immer im Mittelpunkt stehen.             

Design ohne Titel (5).png

   iPhone 1                                  iPhone 2                               iPhone 3                                    iPhone 4

Fazit

TikTok ist nicht nur eine Plattform zur Unterhaltung, sondern auch ein kreativer Raum, der die individuelle Entfaltung jedes Charakters unterstützt. Es bietet eine immense Spielwiese für alle, die ihre Leidenschaften teilen möchten, unabhängig von ihrer Nische. Diese einzigartige Vielfalt und Offenheit macht TikTok zu einem unverzichtbaren Universum.

Nach diesem TikTok Guide wirst du bestens gerüstet sein, um deine eigenen TikTok-Videos zu erstellen, zu bearbeiten. Wir wünschen dir dabei unglaublichen Erfolg und erinnere dich stets daran: Consistency is the Key! Wenn dein erstes Video nicht viral geht, dann vielleicht das nächste oder das darauf folgende. Bleib dran, und du wirst deine Ziele erreichen. Schaue dir gern unseren "Auf TikTok viral gehen: 9 Tipps, die funktionieren"-Artikel an, für noch mehr Tipps & Best Practices!

Georgia Palamas
Autor*In
Georgia Palamas

Creative Director | Fotografin | begeisterte TikTok-Kreatorin

Die Verbindung von visueller Ästhetik, emotionalem Storytelling & out of the box thinking ist essentiell, um kraftvolle Markenbotschaften zu gestalten. Brands denken immer noch zu starr, und mein Ziel ist es, nicht nur kreative, performante Assets für Marken bereitzustellen, sondern auch nachhaltige Konzepte zu entwickeln, die ein beeindruckendes Markenimage schaffen und somit auch Werbung neu zu definieren.

Alle Artikel von Georgia Palamas
Janine König
Autor*In
Janine König

Senior Designerin bei adslab

Mit über einem Jahrzehnt Erfahrung im TV-Bereich hat sie als On Air Designerin für namhafte Sender wie MTV und Nickelodeon gearbeitet. Janine glaubt fest daran, dass Geschichten das Herzstück wirkungsvoller Kommunikation sind und setzt diese Überzeugung in ihrer Arbeit um. Sie ist fasziniert von den Einsatzmöglichkeiten künstlicher Intelligenz im Marketingbereich und deren Potenzial, Arbeitsprozesse zu optimieren und die Entwicklung der Gesellschaft voranzutreiben. Mit einer Vision, die sowohl die technologische als auch die psychologische Dimension des Marketings umfasst, strebt Janine danach, tiefe Einblicke in die Kundenpsychologie zu gewinnen und innovative Tools zu nutzen. Dabei hat Social Media für sie einen besonderen Reiz: Es ermöglicht ihr, direkt am Puls der Konsumentenbedürfnisse zu sein.

Alle Artikel von Janine König

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien

Ähnliche Artikel

Komm in die OMR Reviews Community & verpasse keine Neuigkeiten & Aktionen rund um die Software-Landschaft mehr.