Social Media

TikTok Business, so nutzt Ihr die App richtig für Euer Unternehmen

Lukas Heining 15.9.2022

In diesem Artikel erfahrt Ihr, was TikTok überhaupt ist und wie Ihr TikTok für Euer Unternehmen nutzen könnt

„TikTok? Ist das nicht die Plattform für tanzende Teenies?“ Ungefähr so oder so ähnlich haben die Kund:innen von unserem Gastautor Lukas Heining reagiert, als es sie 2019 mit seiner Firma Pro & Me auf die Kurzvideo-Plattform angesprochen hat. Vorausgesetzt natürlich, sie haben überhaupt schon einmal davon gehört. Drei Jahre später haben wir mit Pro & Me mehr als 4.000 Videos veröffentlicht, 12 eigene Accounts gestartet, 39 Kunden-Accounts eingerichtet, 84 Kampagnen betreut. Unser internationaler Account hat 1,4 Millionen Follower, der deutschsprachige ca. 750.000. 

10 Leute arbeiten Tag für Tag daran, Strategien zu schmieden, Konzepte zu überlegen, Videos zu skripten, zu produzieren und zu veröffentlichen. Community-Management, Influencer Auswahl und Ad-Kampagnen. Die Möglichkeiten sind scheinbar unendlich. TikTok ist von einer Nischen-App für Tanzvideos zum Marketing Superstar geworden. In Deutschland hat die App knapp 21 Millionen aktive Nutzer:innen, die überwiegende Mehrheit davon ist 18–35 Jahre alt und nutzt die App mehr als eine Stunde täglich.  

Virale TikTok-Videos bestimmen die Songs, die im Radio laufen, was für Produkte im Supermarkt ausverkauft sind und welche Onlineshops vor zu viel Traffic in die Knie gehen. 

TikTok ist aus der Vielzahl der Marketingkanäle nicht mehr wegzudenken und aktuell wahrscheinlich die relevanteste Plattform für die allermeisten User, Creator:innen und Marken. Aber wie könnt Ihr als Unternehmen eine App für Kurzvideos für Euch nutzen? Wie schafft Ihr es, ein Konto einzurichten? Welchen Content postet Ihr? Welche Tools benötigt Ihr und vor allem: Lohnt sich das alles überhaupt?

Was ist TikTok?

Zunächst einmal gilt es zu klären, was TikTok überhaupt ist. Es ist nämlich nicht, wie viele vermuten würden, eine Social-Media-Plattform. 

Die Inhalte werden nämlich nicht basierend auf Euren sozialen Kontakten ausgespielt, sondern in erster Linie anhand Eurer Interessen. Wir sprechen also nicht von einem „Social-“, sondern einem „Interest-based-Feed“.

Dieser Feed wird „For You Page“ genannt und bildet das Herzstück der App. Die durchschnittlichen Nutzer:innen konsumieren hier den überwiegenden Teil des Contents. 

Darin werden kurze, informative, unterhaltsame oder emotionale Videos ausgespielt. Diese haben in der Regel das Format 16:9, sind also im Hochformat und füllen den gesamten Smartphone-Bildschirm damit aus. Außerdem laufen sie in Dauerschleife, sprich das Video fängt am Ende einfach von Neuem an und läuft so lange, bis Ihr es weiter scrollt und das nächste Video angezeigt bekommt. Diese Kombination aus kurzem, knackigem Video-Content gepaart mit Infinity Scrolling und einem sehr ausgereiften Algorithmus sorgt dafür, dass TikTok regelrecht süchtig macht. Keine andere App schafft es, seine User so lange auf der Plattform zu halten wie TikTok. 

In unserem Pro & Me-Team kommen wir auch gut und gerne auf Nutzungsdauern von über vier Stunden am Tag. Und genau das ist einer der Gründe, warum TikTok auch für Unternehmen sehr relevant ist. Denn am Ende des Tages geht es im Marketing immer darum, die eigene Zielgruppe dort abzuholen, wo sie sich am liebsten aufhält und die meiste Zeit verbringt.  

Warum kann TikTok für Unternehmen sinnvoll sein?

Nachdem wir jetzt geklärt haben, was TikTok ist, stellt sich die Frage, warum es als Plattform für Unternehmen so wichtig ist. Die einfache Antwort lautet: weil es für Eure Kund:innen wichtig ist. Natürlich müsst Ihr zwischen B2B und B2C, Consumer Goods oder Dienstleistungen, E-Commerce oder Einzelhandel unterscheiden. Aber grundsätzlich ist TikTok erst mal für jedes Unternehmen spannend. Gründe dafür sind die Funktionsweise des Algorithmus, die niedrigen Werbekosten, eine hohe Interaktion seitens der User und die relativ geringe Einstiegshürde.

Erstere haben wir im vorherigen Abschnitt schon kurz erläutert. Dadurch, dass TikTok die Inhalte basierend auf das Interesse ausspielt, könnt Ihr mit einem guten und relevanten Video auf Anhieb Millionen von Zuschauer:innen erreichen – selbst wenn Ihr noch keine einzigen Follower habt. 

Das ist so kaum auf anderen Plattformen möglich und resultiert in einer sehr hohen, organischen Reichweite.  Wenn Ihr dies richtig angeht, könnt Ihr hier eine große Reichweite erzielen, ohne dafür überhaupt Werbebudget ausgeben zu müssen. Nachdem TikTok bei vielen Unternehmen erst nach und nach auf die Agenda gerät, ist der totale Ad Spend, sprich die Höhe der Werbeausgaben, noch vergleichsweise gering. 

Bildschirmfoto 2022-09-15 um 10.03.44.png

Anzahl der monatlich aktiven Nutzer von Instagram über Android in Deutschland von Januar 2017 bis Januar 2022

Dadurch, dass hierzulande aber bald schon ähnlich viele User wie bspw. auf Instagram die Plattform nutzen, könnt Ihr genau so viele Kontakte erreichen, müsst aber gegen weniger Konkurrenz ankämpfen. Das resultiert in niedrigeren Werbekosten, auch wenn diese in den letzten 12 Monaten schon stark gestiegen sind. 

Derselbe Grund sorgt neben dem Content Graph übrigens für die hohen Interaktionsraten. Viele Nutzer:innen und vergleichsweise wenige, aktive Creator:innen schaffen eine höhere Nachfrage an guten Inhalten. Diese erhalten dann auch entsprechend viele Interaktionen. 

Videos zu produzieren, ist so eine Sache. In Relation zu netten Bildern und zusammengeschusterten Grafiken ist das deutlich aufwendiger. Und dennoch ist die Einstiegshürde auf TikTok für eine Videoplattform eher gering. Denn Ihr benötigt keine teure Kameratechnik, keine Mikrofone, Lichter, Videoschnittprogramme und High End Computer. 

Lediglich ein aktuelles Smartphone-Modell und die TikTok-App. Sämtliche Features zur Aufnahme, dem Schnitt, dem Unterlegen mit Musik, Effekten, Animationen etc. sind bereits in der App integriert und Videos können entsprechend direkt von dort gepostet werden. Es gibt natürlich auch einige nützliche Tools außerhalb der App, auf die wir später noch eingehen werden. Grundsätzlich lässt sich die reine Content-Produktion jedoch innerhalb von TikTok darstellen. 

Welche Vorteile bietet ein TikTok-Business-Account?

Der TikTok-for-Business-Account bietet einige Vorteile gegenüber einem regulären Nutzeraccount. Allerdings gibt es auch Nachteile, die nur für Business-Accounts gelten. Darauf kommen wir später zurück. Der entscheidende Vorteil eines Business-Accounts ist die Möglichkeit, den TikTok-Account mit dem Business Center zu verknüpfen und über das TikTok-Adcenter Werbeanzeigen auf dem eigenen Account auszuspielen. Es gibt hierbei zwei Wege: die Ausspielung von bestehenden Videos, die auf dem Account gepostet wurden, oder die Ausspielung von Videos, die nicht auf dem Account angezeigt werden sollen. Letzteres wird auch „Dark-Advertising“ genannt, weil die Anzeigen nicht auf dem Account einzusehen sind, sondern nur von Nutzer:innen gesehen werden, wenn diese ausgespielt werden. 

Wenn Ihr Euch dazu entscheidet, Videos auf dem eigenen Account zu bewerben, ergibt es häufig Sinn, das Budget so zu verteilen, dass organisch gut funktionierende Videos stärker ausgespielt werden. Wenn etwas organisch gut funktioniert, wird es i. d. R. auch im Paid Advertising überdurchschnittlich gut performen. Ein weiterer Vorteil eines Business-Accounts ist der Zugriff auf Analysedaten. Im TikTok-Account könnt Ihr diese in den Einstellungen aufrufen und somit Eure Aktivitäten auswerten. Wie schnell gewinnt der Account neue Follower? Wie viel Reichweite wird generiert? Welche Videos sind besonders performant? All diese Metriken und vieles mehr lässt sich in der Analyse einsehen. Besonders spannend ist auch die Analyse einzelner Videos. Diese kann über das Menü auf Video-Ebene aufgerufen werden und zeigt detaillierte Einblicke wie totale Spieldauer, durchschnittliche Spieldauer pro User, die Zahl der Likes, Shares und Speicherungen. 

Wie erstellt Ihr ein TikTok-Unternehmensprofil?

Ein Unternehmensprofil auf TikTok zu erstellen, ist erst mal ganz einfach. In der App lässt sich aus dem normalen Profil ein „TikTok-Pro-Konto für Unternehmen“ erstellen, und das mit zwei einfachen Klicks in den Einstellungen. 

Ab dem Zeitpunkt der Umwandlung dauert es noch einige Tage, bis sich alle Analyse-Daten einsehen lassen. Den Werbeaccount könnt Ihr auf getstarted.tiktok.com ebenfalls relativ einfach erstellen. Dazu muss nur ein kurzes Formular mit Daten ausgefüllt und eingereicht werden. Normalerweise bekommt Ihr innerhalb von wenigen Minuten eine Bestätigung und könnt Euch über das Business Center einloggen.

So nutzt Ihr TikTok Business richtig

Um das volle Potenzial von TikTok zu nutzen, solltet Ihr die Plattform entsprechend den eigenen Möglichkeiten möglichst ausführlich bespielen. 

Wichtig ist dabei, sich an die Plattform und deren Zielgruppe anzupassen. Bestehende Videos von Instagram, Facebook oder anderen Kanälen zeigen auf TikTok in der Regel eine unterdurchschnittliche Performance.

Um ein Gefühl für den Content zu bekommen, empfiehlt es sich anfangs einige Zeit auf der Plattform herum zu scrollen und den Content zu begutachten. 

Auch eine kurze Recherche über die eigenen Marktbegleiter ist sinnvoll. Sind diese auf TikTok aktiv? Welche Art von Content wird publiziert? Stößt dieser auf positive Resonanz und Reichweite? Was könntet Ihr selbst anders machen, um Euch abzusetzen?

Als Nächstes solltet Ihr Ideen sammeln, wie Ihr die Plattform allgemein nutzen könntet. Sollen nur organische Videos gepostet werden? Sollen diese ebenfalls beworben werden? Oder bietet sich vlt. eine Zusammenarbeit mit Influencern an? Letzteres kann etwa der Fall sein, wenn ein Unternehmen bereits erfolgreich auf Instagram mit Influencern arbeitet und dieselben Personen auch auf TikTok vertreten sind. 

Oder wenn Ihr selbst noch nicht genau versteht, wie Ihr Euer Produkt auf TikTok in Szene setzen könnt. Auch dann kann es hilfreich sein, die kreative Leistung von Content Creator:innen in Anspruch zu nehmen. 

Wie Ihr die Plattform genau bespielt, hängt natürlich von vielen Faktoren wie internen Ressourcen, Budget, Ziel der Aktivitäten, Erfahrung etc. ab. 

Mögliche Content Arten für Euer Unternehmen

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, um TikTok als Unternehmen zu bespielen. Für Mein Deal produzieren wir mit Pro & Me bspw. informativen Content, der die Interessen der Zielgruppe anspricht. Diese Art von Content wird Edutainment genannt, weil er eine Mischung aus edukativen und unterhaltsamen Inhalten darstellt. Dabei steht in der Regel ein:e Protagonist:in vor der Kamera und spricht direkt zu den Zuschauer:innen. Auch Fun-Formate haben ihre Daseinsberechtigung. Mit lustigen, selbstironischen Videos schaffen wir es auf dem TikTok Account von Gerolsteiner, die Zielgruppe zu erreichen und zu begeistern. Durch Nutzung des Eye-Filters kann bspw. Content kreiert werden, ohne dass die Darsteller:in vollständig zu sehen ist. Interaktive Show Konzepte, wie bei OWWN oder unserem Eigenformat Frontpage TV, eignen sich besonders gut, um viel Content relativ kompakt zu erstellen. In eigens angesetzten Drehtagen kann innerhalb von wenigen Stunden Content für einen ganzen Monat oder sogar mehrere Monate produziert werden. Darüber hinaus gibt es noch hunderte Ideen und Arten von Content. Aber auch die Zusammenarbeit mit Influencern kann sehr erfolgversprechend sein. 

Oder das aktive Community-Management, bei dem durch das Schreiben von Kommentaren Reichweite für Eure Marke generiert werden kann.

Empfehlenswerte Tools für den Umgang mit TikTok Business

Mittlerweile gibt es zum Glück einige Tools, die die Arbeit auf TikTok erleichtern.

Aufgenommene Videos können mit bekannten Video-Softwares wie Adobe Premiere Pro oder für Apple Nutzer:innen auch Final Cut Pro geschnitten und bearbeitet werden. Diese Programme ermöglichen es, ansprechende Videos zu erstellen und Bilder, Farben, Töne und vieles mehr zu bearbeiten. Wen Ihr Eure TikTok-Videos lieber am Smartphone schneidet, seid Ihr mit Cap Cut oder dem TikTok eigenen TikTok-Studio gut bedient. Beide Apps sind sehr intuitiv und lassen sich leichter bedienen als Premiere Pro oder Final Cut, geben jedoch auch nicht ganz so viele Möglichkeiten.

Zur Planung und Durchführung von Influencer-Marketing-Maßnahmen eignet sich hingegen bspw. influData, eine Plattform, die die detaillierte Suche und Analyse von über 20 Mio. Influencern und deren Audience ermöglicht. Wir verwenden diese zur Auswahl von Influencern, dem Festlegen des Marktwertes und dem Tracking von Aktivitäten. In der Weboberfläche von TikTok lassen sich vom Desktop aus Videos bis zu zehn Tage im Voraus einplanen und posten. Aber auch mit der beliebten Social Media-Planungsapp Hootsuite lassen sich Postings planen, Daten auswerten und Kommentare beantworten. 

Fazit zu TikTok-for-Business

TikTok ist in den letzten drei Jahren von einer Nischen-Plattform zu einer der relevantesten Marketingkanäle für Unternehmen herangewachsen.

Die Möglichkeiten, die TikTok bietet, werden bei Weitem noch nicht in allen Branchen und von allen Firmen genutzt, weshalb nach wie vor viel Potenzial geboten ist. Die Prognosen zeigen, dass die Zukunft immer stärker auf Short-Form-Vertical-Videos liegen wird.

Guter, kreativer Content, durchdachte Performance Kampagnen, authentische Influencer-Placements und intensives Community-Management können den Erfolg auf der Plattform sichern.

Lukas Heining
Autor*In
Lukas Heining
Autor*In
Lukas Heining

Lukas Heining ist Gründer und Geschäftsführer von Pro & Me, einer Vertical Video Marketing Agentur mit Sitz in Berlin.  Seit 2019 ist Pro & Me auf die Beratung, Konzeption, Produktion und Durchführung von Kampagnen und Always-On Strategien auf TikTok spezialisiert und gilt als einer der First Mover in diesem Bereich.  Durch reichweitenstarke Eigenproduktionen hat Pro & Me mittlerweile mehrere Millionen Follower für eigene Kanäle, aber auch für ihre Kund:innen aufgebaut. 

Alle Artikel von Lukas Heining

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien