Cookiebot™ by Usercentrics Erfahrungen & Reviews (66)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Use Case filtern

Nach Bewertung filtern

30
32
4
0
0

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

cookiebot cookies cookie consent cookiebots cookiebanners banners scan banner zustimmung scans dsgvo subdomains cookiebanner

Was gefällt Dir am besten?

Es ist gar nicht einfach durchzublicken, welche Vorgaben bei welchem Typ Cookie einzuhalten sind, um immer den einschlägigen Datenschutzvorgaben zu entsprechen. Cookiebot nimmt einen hier sehr gut an die Hand: die eigene Seite wird automatisch gescannt und alle Cookies identifiziert und bereits kategorisiert. Mögliche Probleme (z.B. Daten nach USA) werden direkt aufgezeigt. Cookies, die nicht automatisch eingeordnet werden konnten, können selbst noch eingeordnet werden. Dann das Code-Schnipsel einbinden und fertig. Wording und Design des Zustimmungsfensters lassen sich anpassen. Mehr Flexibilität beim Design und Funktionen im Detail gibt's mit den kostenpflichtigen Tarifen. Sehr gut: der Scan kann regelmäßig erfolgen und man bekommt den Bericht per E-Mail (so erkennt man Änderungen sofort, wenn z.B. Paypal mal wieder einen neuen Cookie setzt). Viele werden sicher mit dem kostenfreien Service bereits glücklich!

Was gefällt Dir nicht?

Wir haben ein recht komplexes Setup unserer Webseiten: Joomla kombiniert mit YOOtheme und ecwid als Shop integriert. Hier hat die schnelle Integration versagt: wir hatten danach bemerkt, dass einzelne Funktionen technische Probleme machen. Mit dem Support von Cookiebot und ggf. einem kostenpflichtigen Tarif hätte sich dies vermutlich lösen lassen. Da die Lösung ohne Aufwand für uns nicht funktioniert hat und wir das Know-How haben, haben wir uns dann aber entschieden, das kostenlose Joomla Plugin Web357 Cookies Policy Notification Bar zu erweitern, das zuvor im Einsatz hatten (nichts für Einsteiger: dazu man muss selbst seine Cookies kennen und verstehen - wobei der Scan von Cookiebot geholfen hat nichts zu übersehen). Es lohnt sich Cookiebot auszuprobieren, bei einfacheren Setups hat man sicher keine Probleme. Ansonsten ist Cookiebot so schnell wieder entfernt wie eingerichtet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Identifikation der Cookies auf unseren Webseiten, Klassifizierung und Identifikation von potentiellen Konflikten. Wir schätzen den regelmäßigen Scan-Bericht, den wir immer noch nutzen: obwohl wir uns aus technischen Gründen für unser Setup doch für eine kostenlose Joomla Erweiterung entschieden haben, überwacht Cookiebot also immer noch Änderungen bei Cookies und Tracking auf unseren Seiten!
“Cookiebot ist leicht zu integrieren und individuell anpassbar.”
Herkunft der Review
T
In den letzten 6 Monaten
Tobias
Verifizierter Reviewer
Marketing bei
COMHAIR GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Am meisten gefällt mir an das Tool, dass dieses sehr einfach zu integrieren und individuell anzupassen ist. Sowohl Texte, als auch Farben sowie diverse technische Dinge können geändert und nach den jeweiligen Bedürfnissen des eigenen Unternehmens eingerichtet werden. Cookiebot funktioniert super reibungslos mit dem Content Management System Wordpress zusammen. Die Benutzerfreundlichkeit des Tools ist bemerkenswert. Es hat mir geholfen, ohne großen Aufwand die strengen Datenschutzanforderungen zu erfüllen.

Was gefällt Dir nicht?

Nicht wirklich notwendig, aber für manche Anwender vielleicht ein Nice-to-have wäre ein What-you-see-is-what-you-get-Konfigurator, also eine Art Drag-and-Drop Lösung zum Zusammenstellen des Cookiebanners. Die Benutzeroberfläche im Hintergrundsbereich ist etwas umständlich gestaltet. Insbesondere die Navigation innerhalb der Kategorien und Websites erscheint zu Beginn nicht besonders benutzerfreundlich. Es könnte von Vorteil sein, die Design-Optionen um zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten zu erweitern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Cookiebot unterstützt uns optimal bei der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben im Zusammenhang mit unserer Website. Genauer gesagt leistet Cookiebot das Consent Management für unser Unternehmen – und zwar so granular, wie es meiner Einschätzung nach allen aktuellen Rechtsprechungen zum Thema DSGVO vollumfänglich genügt. Was Cookiebot™ zusätzlich auszeichnet, ist der erstklassige Support und die regelmäßigen Updates. Das Team von Usercentrics stellt sicher, dass Ihre Datenschutzpraktiken immer auf dem neuesten Stand sind. Insgesamt kann ich Cookiebot™ by Usercentrics uneingeschränkt empfehlen.

Was gefällt Dir am besten?

Die einfache Integration und die intuitive Benutzeroberfläche von Cookiebot machen die Verwaltung von Cookies zu einer unkomplizierten Aufgabe. Die automatische Scans-Funktion, die regelmäßige Überprüfungen unserer Website durchführt, gibt uns ein zusätzliches Maß an Sicherheit bezüglich unserer Datenschutzpraktiken. Zudem schätzen wir die Möglichkeit, die Zustimmungsbanner individuell anzupassen, was nicht nur die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen erleichtert, sondern auch ein konsistentes Benutzererlebnis gewährleistet.

Was gefällt Dir nicht?

Cookiebanner finde ich an sich anstrengend, dafür kann aber Cookiebot nichts - sondern nur der Gesetzgeber

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Datenschutzkonformität ist für uns bei accessia.io von höchster Bedeutung. Cookiebot hilft uns, die Anforderungen der DSGVO und anderer Datenschutzgesetze effektiv zu erfüllen. Durch die Verwendung von Cookiebot können wir Cookies auf unserer Website effizient verwalten und die Zustimmung der Benutzer auf eine klare und transparente Weise einholen. Die automatische Scans-Funktion ist besonders nützlich, da sie sicherstellt, dass wir stets auf dem neuesten Stand hinsichtlich der auf unserer Website verwendeten Cookies sind

Was gefällt Dir am besten?

Die Preisgestaltung von Cookiebot kommt vor allem kleinen Unternehmen mit Websites, die wenige Unterseiten haben zugute, denn die Preisgestaltung ist so, dass bei weniger als 100 Unterseiten und einer Domain Cookiebot sogar kostenlos ist. Ansonsten bietet Cookiebot die wichtigsten Funktionen für das Consent-Management an: Einen automatisierten Cookiescan, einen Banner für die Einwilligung und das zugehörige Widget, sowie das Verzeichnis der eingesetzten Cookies. Auch im Zusammenspiel mit dem Google Tag Manager lässt sich Cookiebot gut nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Bis auf das wenig schöne User Interfaces habe ich an Cookiebot nichts auszusetzen, denn es kommt seiner Aufgabe gut nach.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Cookiebot lassen sich die Cookies von Websites einfach identifizieren und einer bestimmten Klasse zuordnen. Ein Vorteil von Cookiebot ist der regelmäßige Scans inklusive Bericht, denn hier lassen sich Auffälligkeiten schnell ausfindig machen und beheben.

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot ist relativ einfach einzurichten und hat sogar eine offizielle Google Tag Manager Integration. Hiermit werden automatisch Events zu den einzelnen Consent-Kategorien ins Data Layer gepusht. So kann man diese im Tag Manager perfekt als Trigger verwenden. Seit dem letzten Update kann man den Cookie Banner auch individueller gestalten, was zuvor noch ausreichend

Was gefällt Dir nicht?

Es ist nicht ohne weiteres möglich Consent für einzelne Cookies abzufragen und entsprechende Events ins Data Layer zu schicken. Hier ist man auf die verschiedenen Cookie-Kategorien beschränkt. Daher würde ich es sehr begrüßen, wenn man für jedes Cookie Scripte angeben und so selbst Events senden könnte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Cookiebot verwalte ich das Consent Management von mehreren unserer Kunden. Als Reseller haben wir hier alle Kunden in einem Account gesammelt und können sie nacheinander verwalten und anpassen. Diese Funktion ist sehr hilfreich und deutlich praktischer als wenn man zahlreiche Kundenzugänge zu unterschiedlichen Consent Management Tools verwaltet.
“Einfache Consentlösung für kleine Unternehmen”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Jan
Verifizierter Reviewer
Head of Search bei
hooked.digital GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot macht es super einfach, rechtssicher den User Consent einzuholen. Es erkennt automatisch die Cooies, die auf der Seite geladen werden - evtl. unerkannte kann man automatisch hinzufügen - ,kategorisiert diese korrekt und kann bei einfachen Webseiten innerhalb von wenigen Minuten startbereit sein. Im Automatik-Modus blockiert es automatisch die passenden Cookies, nur zwei Codeschnipsel müssen in die Seite eingebaut werden. Wir nutzen meist den manuellen Modus und integrieren Cookiebot über den Google Tag Manager, wo es die Consent-Funktion unterstützt und die Integration so ebenfalls superleicht macht. Über die Webseite kann man das Design und den Aufbau des Banners anpassen sowie die Texte anpassen. Das Pricing ist fair und es gibt sogar eine kostenlose Version für Domains mit weniger als 100 Unterseiten.

Was gefällt Dir nicht?

Das Interface ist ein bisschen aus der Zeit gefallen. Besonders bei der Nutzung von Unteraccounts stört mich, dass man nicht mehrere Konten gleichzeitig öffnen kann - das funktioniert technisch nicht. Beim Pricing wäre es cool, wenn man für Subdomains nicht extra bezahlen müsste.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Cookiebot, um die Webseiten unserer Kunden rechtssicher zu gestalten. Es ist unsere Standard-Consent-Lösung, weil die Integration so einfach ist und die Preise fair sind. Als Agentur kann man zudem über das Partner-Programm sehr leicht Kunden onboarden und ihnen sogar einen beliebigen Teil der Kommission als Rabatt anbieten.

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot lässt sich sehr einfach einrichten, auch via Tag Management System mit einfacher Schritt-für-Schritt Anleitung für die Implementierung. Auch bei Rückfragen haben wir vom Support bisher immer schnell eine Rückmeldung erhalten. Durch die regelmäßigen Scans wird das Consent Management auf jeden Fall vereinfacht. Auch die Auswertungsmöglichkeiten hinsichtlich Consent-Rate sind ebenfalls gut.

Was gefällt Dir nicht?

Die automatisch generierten Erklärungen sind zum Teil nicht ganz passend bzw. gar nicht vorhanden. Hier könnte sicher noch ein bisschen nachgebessert werden. Es gibt zwar Möglichkeiten das Layout anzupassen, das Design bei anderen, jedoch höherpreisigen Tools, wirkt mMn etwas “hochwertiger”. Die UX des Interface ist zum Teil etwas gewöhnungsbedürftig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

DSGVO-konformes Abbilden des Consent Managements, auf einfache Art und Weise. Auch über verschiedene Subdomains hinweg, sodass die UX nicht darunter leidet. Das Preis-Leistungsverhältnis von Cookiebot ist auf jeden Fall als gut zu bewerten.
“Einfache Handhabung, auch bei mehreren hinterlegten URLs”
J
Vor mehr als 12 Monaten
Julia
Verifizierter Reviewer
Senior Marketing Managerin
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool ist sehr übersichtlich gestaltet, auch wenn man mehrere Domains hinterlegt findet man sich gut zurecht. Im ersten Schritt wird man proaktiv durchgeleitet und viele Dinge werden automatisiert vorgegeben, wie z.B. passende Kategorien und Texte zu den einzelnen gecrawlten Cookies auf der eigenen Website.

Was gefällt Dir nicht?

Am Anfang wenig Gestaltungsmöglichkeiten für das Cookie-Banner an sich, das entwickelt sich aber stetig weiter und neue Optionen kommen hinzu. Aktuell ein wenig Unsicherheit ob es tatsächlich DSGVO-konform ist aufgrund eines Gerichtsurteils.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

DSGVO-konformes Consent Managemtn in verschiedenen Sprachen und Ländern auf mehreren URLs. Das beste ist: die Texte zu verschiedenen Anbietern sind bereits in vielen Sprachen hinterlegt. Auch ein vorab Testing des Banners auch auf der Staging und Test-Umgebung macht die Handhabung noch einfacher. Eine ausführliche Cookieerklärung kann durch ein Skript in die Datenschutzbestimmungen aufgenommen werden und wird dann bei jedem Crawl aktualisiert. So wird verhindert dass Cookies gesetzt werden ohne Zustimmung von User*innen.

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot ist für mich ohne Zweifel die beste Cookie-Banner-Lösung auf dem Markt, ist dabei kostenlos bzw. in allen Premium-Versionen immer noch für einen erschwinglichen Preis. Zunächst einmal ist kein Tool so einfach zu implementieren. Wer Wordpress als CMS nutzt kann einfach deren Plugin installieren, die Cookiebot-ID kopieren und es mit wenigen Klicks einrichten. Noch wichtiger ist aber, dass es 100% DSGVO-konform ist, weil es das Laden der Cookies auch tatsächlich verhindert, wenn die Seite geladen wird, die Cookies vom Nutzer aber etwa noch nicht akzeptiert werden.

Was gefällt Dir nicht?

Das größte Manko ist, dass der Banner design-technisch bis auf die Farbe kaum angepasst werden kann. Es ist für jeden ersichtlich, wenn man das Tool nutzt. Eine wirklich individualisierte und mit dem eigenen Corporate-Design verknüpfte Darstellung ermöglicht das Tool nicht. Allerdings wäre das für den Preis vllt. auch etwas zu viel verlangt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Sicherstellung der datenschutzrechtlichen Anforderungen der Website. Vorteile sind neben der einfachen Einrichtung die übersichtliche Verwaltung im Backend, die automatischen Scans und die regemäßigen Reportings, die ich von anderen Cookiebaner-Lösungen nicht kenne.
“Cookiebot 2.0 - Umsetzung mit GTM”
Herkunft der Review
H
Vor mehr als 12 Monaten
Harald
Verifizierter Reviewer
Managing Partner bei
Oplayo GmbH
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Druckindustrie

Was gefällt Dir am besten?

Wir implementieren die Cookiebot Lösung, nun in der Version 2.0 ausschließlich (wenn möglich) über den GTM (Google Tag Manager). Dadurch erlangen wir eine noch höhere Flexibilität beim Hinzufügen gewünschter Cookies über Tags. Cookiebot bietet automatisierte ePrivacy-Dienste um es Website-Betreibern zu ermöglichen, die Privatsphäre ihrer Besucher zu respektieren und zu schützen. Cookiebot deckt die GDPR/ePR und CCPA vollständig ab und ist zudem extrem anpassbar. Dazu kommt, dass Cookiebot die automatisch generierten Cookie-Richtlinien ständig updated, was für weniger Arbeit sorgt. 45 Sprachen werden unterstützt und der User kann sogar seine Zustimmung herunterladen und aufbewahren, was Datenschützer freuen dürfte. Ein weiterer Vorteil für Cookiebot sind die Addons von Entwicklern die eine Integration für CMS wie z.B. WordPress sehr einfach macht. Auch die Konfiguration ist über Plugins möglich. Seit 2.0 ist auch die Oberfläche attraktiv.

Was gefällt Dir nicht?

Jede Domain und Subdomain wird separat berechnet. Bei vielen Subdomains kann das ins Geld gehen. Während das FrontEnd nun attraktiv ist (seit Cookiebot 2.0) ist das Backend weiterhin im Style und in der Handhabung nicht state of the art.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Da die DSGVO und ePrivacy Richtlinie den Einsatz eines Consent Mangement Systems in >95% der Fälle de facto vorschreibt muss man sich um eine oder mehre Lösungen kümmern. Cookiebot nimmt einem den Hinweis auf Einhaltung des Datenschutzes auf einer Website einfach ab.
“Gute Lösung mit schönem Design”
Herkunft der Review
A
Vor mehr als 12 Monaten
André
Verifizierter Reviewer
Social Media Experte bei
Online Marketing Agentur
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wir haben für uns verschiedene Tools verglichen. Beim Cookiebot gefällt uns vor allem die Anpassbarkeit des Designs. Rein technisch nimmt der Cookiebot durch automatisches scannen und kategoriesieren von Cookies viel Arbeit ab. Cookies die nicht direkt erkannt werden kann man manuell nachjustieren. Finde auch gut das es eine free Version gibt. Super für kleine Seiten oder erstmal zum austesten.

Was gefällt Dir nicht?

Bei uns wurden danach einige Dinge auf der Webseite nicht mehr angezeigt. Z.B. Produktbewertungen. Es hat ein wenig fummelei gekostet alles richtig einzustellen. Erklärungen sind manchmal vielleicht etwas unzureichend.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

In Sachen Cookies auf der sicheren Seite sein. Aktuellste regeln werden berücksichtigt. Automatisierte Suche nach Cookies. Cookies zuweisen ohne zu viel technisches Verständnis.
“Für kleine Seiten eine günstige und gute Lösung”
Herkunft der Review
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Senior SEO Account Manager bei
wyn.rocks
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Legal Services

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot bietet gerade für kleine Seiten, die vor allem im Blogbereich unterwegs sind und auch nicht mehr als 100 Unterseiten haben, eine kostenlose Variante. So kann man sich im Thema Cookie Consent gut absichern, ohne jedoch viele Kosten zu verursachen. Auch die Lösungen darüber sind vor allem für kleine Seiten eine kostengünstige, aber auch sichere Variante.

Was gefällt Dir nicht?

Es sind zwar einige Anpassungen möglich (außer in der Free Version), komplette Freiheit gibt es aber nicht. Auch den Umgang mit Subdomains finde ich nicht ganz optimal, momentan muss für jede Subdomain ein eigener Account angelegt werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Cookiebot hat sich eine guten Platz gesichert im Bereich der kleinen Seiten bis 100 Unterseiten oder auch bis 500 Unterseiten. Hier hat man eine kostengünstige Lösung, die in Sachen Consent Management die wichtigsten Punkte abbildet.

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot ist einfach zu bedienen und bietet eine automatische Scanlösung von Cookies an. Diese ist zwar nicht supergenau und erfordert auch immer einer gewissen Nachbearbeitung - jedoch bildet das Scanergebnis eine gute Grundlage für das weitere Setup. Wenn man eine kleine Website betreibt ist Cookiebot sogar kostenlos nutzbar. Die Möglichkeit eines Content Blockers für iFrames ist vorhanden (allerdings mit gewissen Nachteilen - siehe "Was gefällt Dir nicht?")

Was gefällt Dir nicht?

Cookiebot bietet einen Content Blocker, den ich vor allem für Videos (YouTube, Vimeo) bzw. Google Maps einsetzen wollte. Leider sind dabei keine individuellen Anpassungsmöglichkeiten gegeben (nur ein Standardtext und ein Style für alle Inhalte). Cookiebot ist zwar im Basismodell kostenlos, kam aber bei meinem WordPress-Projekt recht schnell an seine Grenzen. Das Preismodell richtet sich nach den vorhandenen Seiten und dazu zählen bei WordPress dann auch Archiv- und Tag-Seiten. Damit kann es dann schon recht schnell teurer werden (als z.B. Borlabs). Ein weiterer Dealbreaker ist die Einbindung über externe Scripts - da mein Kunde im Bereich Cybersecurity tätig ist, war dies letztlich einer der Hauptgründe, warum wir etwas später auf Borlabs umgestiegen sind.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Man kann Cookiebot kostenlos ausprobieren und auch Möglichkeit eines Content Blockers für iFrames ist vorhanden (wer hier nur nach einer funktionierenden Lösung sucht und keinerlei speziellere Ansprüche hat, ist hier richtig). Ein grundsätzlicher Vorteil ist, dass es nicht nur für WordPress verfügbar ist (ich arbeite auch noch mit Joomla und Typo3) und sich daher als Standardlösung innerhalb von Webagenturen ganz gut einsetzen lässt (wenn die genannten Nachteile kein Hindernis darstellen). Cookiebot bietet auch die Wahl zwischen 2 oder 3 Buttons im Banner (Akzeptieren, Einstellungen, Ablehnen) - das ist zwar bei den meisten Cookie-Lösungen bereits Standard, aber die Einstellungen sind durch die gute Klassifizierung des Scanvorgangs recht detailliert und gezielt steuerbar).

Was gefällt Dir am besten?

Für unsere Domain Gruppe gefällt mir am liebsten, das Bearbeitungsfeld "Inhalt" im Cookiebot. Durch ständig wechselnde Vorgaben oder Anpassungen auf der Seite können wir schnell und einfach textliche Anpassungen vornehmen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Design des Cookiebanners auf der Liveseite gefällt mir nicht. Man erkennt es ziemlich schnell wieder.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Probleme und Lösung der u.a. DSGVO Richtlinien. Ebenso geben ich meinen Website Nutzern das Gefühl, dass wir nach Datenschutzrichtlinien arbeiten. Was ein weiterer Benefit ist. Durch die übersichtliche Ansicht kann jeder Nutzer auf zustimmen oder ablehnen.
“Einfach zu handhaben, viele Möglichkeiten!”
Herkunft der Review
A
Vor mehr als 12 Monaten
Alexander
Verifizierter Reviewer
Senior Expert Marketing Automation bei
EQS Group
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool ist schnell aufgesetzt und bietet einige vordefinierte Banner. Das erstellen von individuellen Bannern erfordert tiefere Programmierkenntnisse, das ist nicht so einfach. Allerdings gibt es im Web auch Templates von Drittanbietern zu kaufen.Gut ist die Funktion, dass man die Settings auch auf andere Domains übertragen kann. So kann man schnell weitere Domains aufsetzen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Einbindung über den Google Tag Manager ist etwas mühsam und insbesondere dann komplex, wenn Seiten vom Cookie-Banner ausschließen will (zB die Datenschutzseite oder Cookie Settings, was Sinn macht).

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Cookiebot haben wir eine rechtssichere Lösung zum Einholen des Consents. Dank der Auswertungsmöglichkeiten kann ich zudem sehen, wie viele Consents ich erhalte und wie viele Ablehnungen. Das konnten wir immer weiter optimieren und unsere Consent-Rate im Laufe der Zeit deutlich erhöhen!
“Komfortable Einrichtung, dezente Integration”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Marko
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
In meinem eigenen.
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot nimmt den User bei der Einrichtung an die Hand und arbeitet mit Textbausteinen, sodass man sich schnell gut zurechtfindet. Auch die Integration in die eigene Website ist schnell gemacht, da man ein Skript bekommt, dass man kopieren und auf die eigene Website einfügen kann. Das Erscheinungsbild des Consent-Dialogs ist in Teilen anpassbar und das Fenster lässt sich an verschiedenen Positionen einblenden. Zudem kann man aussuchen, ob das Fenster auf jeder neu aufgerufenen Unterseite auftauchen soll oder nur initial beim Erstaufruf der Website. Klasse dabei: Das Tool ist kostenlos!

Was gefällt Dir nicht?

Ich kann nichts Negatives sagen, zumal das Tool kostenlos angeboten wird.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich benötigte die obligatorische "Opt-in-Cookie-Lösung" für meine Unternehmenswebsite. Die Website läuft auf Wordpress, wo es natürlich eine Reihe von Plugins gibt. Von denen habe ich einige ausprobiert, war aber nicht so richtig glücklich. Irgendwann bin ich dann auf Cookiebot gestoßen, und das hat dann gepasst. Hier bekommt man ein paar Zeilen Code, die man über Copy&Paste auf die eigene Website einfügt - bei mir in der Datenschutzerklärung. Das ist erstens einfach und zweitens benötige ich nun auch kein extra Plugin - prima. Man bekommt regelmäßig "Scan-Berichte", was einerseits gut ist, weil man so erfährt, ob noch alles "in Ordnung" ist und man andererseits dann und wann auch wieder über das Thema an sich nachdenkt. Hat sich was bei mir geändert? Im Gesetz? Muss ich reagieren? Häufig ist es ja so, dass man das nicht mehr auf dem Schirm hat, sobald es einmal installiert ist. Das kann hier nicht passieren.

Was gefällt Dir am besten?

Dank des automatischen Cookie Scans muss man nicht alle Cookies einzeln prüfen und anlegen, sondern hat direkt einen Überblick - und muss den Cookies nur noch die Kategorien zuordnen. Dazu kommt eine automatisch generierte Cookie Declaration - auch das spart jede Menge Zeit. Auch das Setup und die Implementierung über den Google Tag Manager funktioniert problemlos und smooth.

Was gefällt Dir nicht?

Das UI im Backend ist ein bisschen umständlich. Speziell die Navigation innerhalb der Kategorien und Websites ist zu Beginn nicht gerade intuitiv. Leider sind die Einstellungen für die Anzeige des Cookiebanners auf der Website relativ limitiert. Das ist für den Start akzeptabel, mit der Zeit sollte aber möglichst alles individuell anpassbar sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Tool erfüllt seinen Hauptzweck: Es bietet ein funktionales Consent-Management zur DSGVO-Konformität. Wir halten den Cookiebot für eine ideale Consent-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen, da speziell der Cookie-Scan in Kombination mit der einfachen Installation einen schnellen Start ermöglicht. Auch die Statistiken zur Consent-Rate werden mitgeliefert.

Was gefällt Dir am besten?

Es lässt sich leicht integrieren und schnell auf das Nötigste anpassen. Außerdem ist es in der Free-Version schon DSGVO-Konform. Und es gibt regelmäßige Updates. Für den Start reicht das voll aus

Was gefällt Dir nicht?

Das Design könnte irgendwie besser aussehen. Sieht auf den ersten Blick viel zu kompliziert aus, was den einen oder anderen abschrecken könnte, seine Einwilligung abzugeben. Es fehlen mir auch da Designmöglichkeiten. Das Interface sollte meiner Meinung nach ebenfalls etwas nutzerfreundlicher sein. Gerade in Bezug auf die Navigation innerhalb der Menüführung

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der größte Vorteil ist die schnelle Implementierung. Wenn ein Kunde ein neues Projekt startet, die Ressourcen aber begrenzt sind, bietet mit seiner Free-Version eine tolle Starthilfe. Dadurch ist jeder dann schnell DSGVO-konform unterwegs.
“Einfache Implementierung & Betreuung”
Herkunft der Review
R
In den letzten 6 Monaten
Ruth
Verifizierter Reviewer
Digitale Systeme, SEO und Web Analyse bei
Kärnten Werbung GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Leisure, Travel & Tourism

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool ist einfach zu integrieren und bietet einen guten Überblick über alle Setup-Möglichkeiten. Sehr hilfreich ist die jederzeit mögliche Vorschau des gerade gewählten Settings. Änderungen können schnell erledigt werden.

Was gefällt Dir nicht?

Die Bezahlung erfolgt pro Subdomain, d.h. Seiten mit vielen Subdomains müssen mehrfach bezahlen - hier wäre die Abrechnung pro Domain wünschenswert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Datenschutzkonforme und saubere technische Lösung zur Verwaltung von User-Zustimmungen/Ablehnungen.
“DSGVO-Konform mit Cookiebot.”
Herkunft der Review
F
In den letzten 6 Monaten
Felix
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
Felix Ludwig Film & Design
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot ist eine Consent Management Plattform (CMP), mit der man auf seiner Webseite Cookies blockieren und nach der aktiven Zustimmung der Besucher freigeben kann. Jenes ist vor allem wichtig, um seine Webseite DSGVO-Konform zu gestalten. Dabei Scannt Cookiebot die Webseite automatisch nach Cookies, welche man dann blockiert werden. Ich habe Cookiebot einige Zeit lang genutzt, bin aber zu einem anderen Cookie Tool gewechselt. Der Kundensupport von Cookiebot™ by Usercentrics verdient besonderes Lob. Das Support-Team war stets hilfsbereit und reaktionsschnell. Bei Fragen oder Problemen erhielt ich immer schnelle und kompetente Unterstützung.

Was gefällt Dir nicht?

Cookiebot ist vom Prinzip her gut, jedoch fiel mir persönlich die Benutzung etwas schwer, da es stellenweise (zum Zeitpunkt meiner Nutzung) sehr benutzerunfreundlich gestaltet war. Die Preisgestaltung ist okay, jedoch hat die kostenlose Version einige Einschränkungen, so kann man beispielsweise den Cookie Banner nicht anpassen. Dies war auch unter anderem ein Punkt, der mich dazu bewegte, zu einem anderen Tool zu wechseln.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Cookiebot löst man das Problem, seine Webseite DSGVO-Konform umzusetzen. Hierfür muss man sämtliche Cookie, wie beispielsweise Tracking Cookies von Google Analytics solange blockieren, bis der oder die User*in aktiv zustimmt. Dies gilt vor allem auch, wenn man Videos via YouTube oder Vimeo einbindet, da hier die Videos erst laden dürfen, wenn aktiv zugestimmt worden ist. Cookiebot™ ist für Unternehmen jeder Größe geeignet. Es bietet die Flexibilität, sich an die spezifischen Anforderungen deiner Website und deines Unternehmens anzupassen.
“Top Tool, vereinfacht einiges”
Herkunft der Review
S
In den letzten 6 Monaten
Sabrina
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Variocube Gmbh
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Services

Was gefällt Dir am besten?

Wir hatten die Wordpress Version mit Plug-in in Verwendung. Kurz gesagt, es ist mega einfach zu installieren. einfach bei den Plug-ins suchen und installieren. dann auch der Website von cookiebot verknüpfen. Die Anpassbarkeit ist sehr umfangreich und reicht von Modern bis ganz minimalistisch. Auch die Statistiken im Backend sind recht spannend. Das Tool verbessert die Benutzererfahrung, indem es klare Informationen über die Verwendung von Cookies bereitstellt und den Nutzern die Möglichkeit gibt, ihre Cookie-Präferenzen individuell anzupassen. Die Benutzeroberfläche von Cookiebot™ by Usercentrics ist intuitiv und benutzerfreundlich, sowohl für Website-Betreiber als auch für Endnutzer.

Was gefällt Dir nicht?

Eigentlich finde ich nichts wirklich auszusetzen, es ist weit verbreitet das schafft auch vertrauen das DSGVO Konformität herrscht. Selbst wenn man bei großen unternehmen mal einen blick auf den Cookie Banner wirft findet man Cookiebot recht häufig. Allerdings war für uns als kleines Unternehmen die Monatlichen kosten zu hoch. Deswegen hatten wir es nur in der Testphase im betrieb

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Consent-Management, als KMU haben wir nicht die zeit und die Ressourcen uns all zu lange und detailliert mit dem Thema auseinander zu setzten, daher haben wir ein Tool gesucht bei den dies out-of-the-box funktioniert. Auch die einfache Installation war ein großer Pluspunkt, wir haben keine Programmierer bzw. Kapazitäten für große Änderungen. daher musste es einfach zu implementieren sein.

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot ist relativ unkompliziert einzurichten - auch wenn man soetwas zum ersten mal macht und eigentlich ziemlich überfordert mit dem Thema ist. Es werden automatisch Cookies erkannt, die auf der Website geladen werden, was ich gut finde, da man dann nur noch eventuell ein zwei hinzufügen muss die nicht erkannt werden, was bei mir der Fall war.

Was gefällt Dir nicht?

Das Design ist doch etwas altbacken und ganz so intuitiv ist die Bedienung nicht. Aber man findet sich schon zurecht. Das Anpassen des Designs auf der eigenen Website hab ich nicht geschafft, aber einer unserer Designer konnte mir dabei helfen. Für Subdomains muss man extra zahlen, was mir am Anfang nicht bewusst war. Die automatisch generierten Erklärungen müssen eigentlich immer noch abgeändert werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Cookiebot hilft uns Lanadingpages und Websites DSGVO-konform zu machen und somit ein notwendiges Übel zu lösen. Wir verwenden Cookiebot standardmäßig als Cookie-Tool für fast all unsere Kundenprojekte, wo wir Websites bauen, weil die Integration eben ziemlich unkompliziert ist.
“Einfach einzurichten, übersichtliche Bedienoberfläche”
Herkunft der Review
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sarah-Lena
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Im aktuellen.
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Schiffsbau

Was gefällt Dir am besten?

Dass die Implentierung des Cookiebots im ersten Schritt easy ist, da der Cookiebt Seiten scannt, Cookies erkennt und diese clustert. Durch monatliche Scans kann man auch genau im Auge behalten, welche Cookies dazu kommen, ob sie DSGVO-konform sind etc. Auch das Frontend ist individualisierbar, so dass es an CI-Vorgaben angepasst werden kann.

Was gefällt Dir nicht?

Man erreicht schnell den höchsten Beitragssatz, da jede Unterseite gezählt wird. Hat man einzelne Produktseiten hinterlegt geht das schnell. Man sollte sich die monatlichen Scans genau anschauen, da man z.B. keine Push Notification bekommt, wenn neue Cookies falsch einsortiert sind oder Konflikte auslösen könnten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für das Consent Management von Nutzern/Besuchern. Zudem zum Tracken und Identifizieren von Cookies, die auf unseren Seiten eingebunden sind. Ein Vorteil ist dabei auch, dass das Tool natürlich immer auf Stand ist, was neue Regelungen/Richtlinien angeht, bei denen es manchmal schwer fällt, selbst hinterherzukommen und den Überblick zu behaltenn

Was gefällt Dir am besten?

Der Cookiebot ist sehr übersichtlich programmiert worden. Dadurch lässt sich dieser sehr gut für die eigenen Bedürfnisse individualisieren. Auch Anpassungen am laufenden System sind kein Problem. Da man heutzutage kaum noch durchblickt was man darf und was nicht hilft uns der Cookiebot enorm weiter. Vom Scan der eigenen Seite lassen sich alle Cookies identifizieren und zu benennen. Des Weiteren wird man auf mögliche Probleme hingewiesen wie z.B. Weitergabe der Daten in die USA.

Was gefällt Dir nicht?

Manchmal gibt es einige Probleme bei einem Update zu einer neuen Magento Version. Diese lassen sich aber auch schnell korrigieren. Allerdings werden hierfür in der Regal Entwickler Kenntnisse benötigt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der Cookiebot ist unsere Lösung um allen Richtlinien im Bezug auf Datenschutz und der Nutzung von Cookies nachzukommen. Durch die Übersichtlichkeit können wir auch ohne Entwickler diesen Anpassen und bis ins kleinste Detail bearbeiten, sodass wir das beste aus den Richtlinien und unserer Nutzung rausholen können. Ist der Cookiebot einmal im System hinterlegt kann dieser Bedienungsfreundlich bearbeitet werden.

Was gefällt Dir am besten?

Der schrittweise Prozess zum einrichten vom Cookiebot ist kinderleicht und geht unglaublich schnell. In nur wenigen Schritten mit Ausfüllen eines kurzen Formulars erhält man sein individuelles Codeschnipsel, welches man an der richtigen Stelle seiner Landingpage oder Webseite einbetten muss und schon ist man DSGVO konform.

Was gefällt Dir nicht?

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der einfachen Umsetzung für Dummies. Natürlich wäre es toll, wenn mehr als eine Domain kostenlos wäre oder man die kostenlos Version zumindest teils branden könnte, aber am Ende ist es vollkommen ausreichend.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir stellen mit Cookiebot die datenschutzrechtlichen Anforderungen unserer Landingpages sicher. Dieser ist als nicht-Techie einfach einzurichten und auch zu verwalten. Die regelmäßigen Berichte, die automatisch kommen, helfen einen den Überblick zu behalten und bei Bedarf die Webseite zu optimieren.
“Die Ideale Lösung mit GTM!”
L
Vor mehr als 12 Monaten
Leon
Verifizierter Reviewer
Geschäftsführer bei
mehrmacher GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Die Einbindung über GTM geht gut und hilft sehr eine sauberes Consent Management aufzusetzen. Durch das automatische Scannen und Kategorisieren von Cookies nimmt das Tool einem zusätzlich viel Arbeit ab.

Was gefällt Dir nicht?

Die Design-Möglichkeiten könnten noch ein paar mehr Anpassungsmöglichkeiten vertragen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Cookierbot für unser Consent Management. Dabei hilft uns das Tool dabei, die aktuellen DSGVO und ePrivacy Richtlinien umzusetzen.
“Tolles DSGVO konformes CMP ”
Herkunft der Review
J
Vor mehr als 12 Monaten
Jan
Verifizierter Reviewer
Software-Entwickler
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Real Estate

Was gefällt Dir am besten?

Der Cookiebot ist DSGVO und CCPA konform. Der Cookie-Banner bietet allerhand Einstellungsmöglichkeiten für den Nutzer wie und ob Daten verwendet werden dürfen. Es klingt zwar "gemein" aber der Banner ist in genau dem richtigen Maß kompliziert, sodass der Nutzer oft die Einwilligung alle Daten nutzen zu können gibt. Der Preist Stimmt auch für 5000 Sub-Domains.

Was gefällt Dir nicht?

Egal wie schön der Cookie-Banner gestaltet ist. Es ist das erste was der Nutzer sieht und nimmt den gesamten Viewport ein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Der Cookiebot nimmt uns die Verwaltung der Cookies ab und verwaltet sie DSGVO konform. Es ist oberste Priorität die Daten des Nutzers zu schützen und nur mit deren Einverständnis, die Cookies zu setzten. Diesen Zweck erfüllt der Cookiebot hervoragent!
“Beste vereinfachte GDPR Pop-Up Lösung auf dem Markt”
Herkunft der Review
M
Vor mehr als 12 Monaten
Michael
Verifizierter Reviewer
Projektmanager
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Vor Cookiebot habe ich die GDPR-Vorschriften wie ein Verrückter studiert - immer noch unsicher, was ich wie und wann tun sollte. Über ein Abonnement für eine GDPR-Rechtsschulung wurde mir diese Software empfohlen, und sie hat mein Leben verändert. Am besten gefällt mir, dass cookiebot automatisch alle von der Website gespeicherten Cookies in einem Dokument "zusammenstellt" (das dann in Ihre Richtlinien eingebettet werden kann, damit die Kunden alles bis ins kleinste Detail wissen). Es wird alle Probleme hervorheben, wie z. B. die potenzielle Datenerfassung, bevor das Opt-in-Feld erscheint, usw. Im Grunde genommen ist es wie eine IT-Abteilung und die Rechtsabteilung in einem. Gegen eine geringe monatliche Gebühr.

Was gefällt Dir nicht?

Die Benutzeroberfläche ist ein wenig seltsam - ich habe eine Weile gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Aber das scheint mein persönlicher Geschmack zu sein - meine Kollegen hatten bisher keine Probleme damit.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Grundlegende GDPR-Compliance für kleine Unternehmen. Es hat mir stundenlanges Nachlesen über spezifische Vorschriften erspart und uns die Mühe erspart, selbst ein Pop-up zu entwerfen (inklusive Inhalt).
“Cookiebot - Gutes Tool für einfache Cookieverwaltung”
Herkunft der Review
L
Vor mehr als 12 Monaten
Lennard
Verifizierter Reviewer
Kommunikationsdesigner bei
AdEleven
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot unterstützt einen mit verschiedenen Automationen, immer den aktuellen Datenschutzvorgaben zu entsprechen. Die Website wird automatisch gescannt und alle erkennbaren Cookies werden automatisch Kategorisiert. Cookies die nicht Kategorisiert werden konnten, können anschließend manuell Kategorisiert werden. Es werden alle Probleme hervorgehoben, z.B. Datenerfassung vor der Zustimmung oder Datentransfer ins Ausland. Wenn man nicht noch mehr Designoptionen und weitere Funktionen braucht, kann das Tool sogar kostenlos nutzen, dafür ist es sehr ausgereift und zu empfehlen.

Was gefällt Dir nicht?

Cookiebot ist bei einfachen Websites uneingeschränkt empfehlenswert. Hat man jedoch eine relative komplexe Struktur in einer Website ist es nicht immer einfach Cookiebot optimal zu integrieren. Hier muss oftmals, der überaus kompetente Support helfen oder man muss sogar zu einem kostenpflichtigen Tarif wechseln, um den Ablauf zu vereinfachen. Ebenfalls bin kein großer Fan der Benutzeroberfläche und der Gestaltung, jedoch ist das persönliche Präferenz.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Grundlegen für einfache strukturierte Websites, um den Datenschutzvorgaben zu entsprechen. Ebenfalls erspart es stundenlanges Nachlesen über spezifische Vorschriften und hilft mit den verschiedenen Automationen. Selbst bei komplexeren Websites, bei denen wir ein anderes Cookie Tool verwenden, lassen wir oftmals den Cookie Scan über Cookiebot laufen.
“Perfekte CMP für Kleinunternehmen”
Herkunft der Review
A
Vor mehr als 12 Monaten
Ann-Christin
Verifizierter Reviewer
Co-Founder bei
myhomeretreat
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Health, Wellness and Fitness

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot lässt sich sehr einfach einrichten und kann wunderbar für kleinere Website genutzt werden, die noch nicht so viel Traffic haben. Man kann es auch ganz einfach in der Free Version nutzen-

Was gefällt Dir nicht?

Aktuell ist der Look des Banners nicht so modern (in der Free-Variante), aber das wird sich eventuell in der Zukunft noch verbessern. Die Hauptsache löst Cookiebot dennoch sehr gut.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Unser Website hat noch nicht so viele Benutzer gehabt, deshalb war Cookiebot die richtige Lösung. Wichtig war vor allem die schnelle Einrichtung und das unkomplizierte Einbinden. Ohne größere Programmierkenntnisse war es möglich das Tool einzurichten.

Was gefällt Dir am besten?

Auch wenn man sich nicht mit Cookies im Allgemeinen auskennt, hilft Cookiebot dabei das die eigene Seite Cookiekonform ist. So wird die eigene Seite nach Cookies gescannt und jeder Cookie kategorisiert.

Was gefällt Dir nicht?

Der Cookiebanner ist vom Design her eher aus dem Jahr 2010 und dauerhafte Mails über den Cookie Status auf der Webseite lassen sich nicht so einfach abschalten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bei kleinen Wordpress Seiten nutze ich Cookiebot als kostenloses Tool. Der Vorteil ist insbesondere, das man Cookie-konform ist und nicht jährlich oder monatlich einen gewissen Betrag zahlen muss.
“Sehr gute Handhabung und günstig”
Herkunft der Review
D
Vor mehr als 12 Monaten
Dan
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Food & Beverages

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir bei Cookiebot die einfache Handhabung. Es ist alles so optimiert, dass man sich gut zurechtfindet, auch wenn man mit diesem Tool noch nicht gearbeitet hat. Wenn man nicht zu viel individualisieren will, reicht auch schon die kostenlose Version. Auch das aufsetzen und integren klapp reibungslos.

Was gefällt Dir nicht?

Will man jedoch mehr Individualisierungsmöglichkeiten sind diese bei Cookiebot leider doch etwas begrenzt. Auch die Benutzeroberfläche im Backend könnte eine Überarbeitung vertragen und wirkt in die Jahre gekommen. Das gilt auch für die Anzeige des Cookiebanners.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für eine schnelle Einrichtung des Cookiemanagements ist Cookiebot sehr gut geeignet. Auch, wenn man nur eine kleine Seite erstellen will, ist man hier gut beraten. Man hat so auf einfachem Weg eine Webseite, die mit der DSGVO im Einklang steht.

Was gefällt Dir am besten?

Die super einfache und benutzerfreundliche Oberfläche ist sinnvoll unterteilt, sodass man sogar Kunden selbstständig im Tool arbeiten lassen kann. Integration mehrerer Domain und Einstellung der Scan-Häufigkeit sind top und funktionieren zuverlässig. Anpassungen im Dialogfeld gehen einfach und ermöglichen Zeiteffizientes Arbeiten.

Was gefällt Dir nicht?

Das manuelle Entfernen von Cookies ist leider nicht möglich. Alles ein bisschen umständlich gerade dann, wenn man einen Cookie entfernt hat. Leider muss man dann auf den erneuten Crawl warten, oder den eben manuell auslösen. Eine Exportmöglichkeit der Berichte wäre zudem auch etwas erstrebenswertes.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vorteil ist die vergleichsweise einfache Individualisierung und Einbindung des Tools. In der Nutzung leistet das Tool zuverlässige Arbeit. Cookie-Consent-Abfragen lassen sich so einrichten, dass mit der kompletten Zustimmung des Nutzers auf der jeweiligen Webseite die Sicherheit und Komfortabilität gewährleistet werden.

Was gefällt Dir am besten?

An Cookiebot gefällt mir, die kinderleichte Integration von Cookie-Bannern, die komplette Individualisierung einzelner Banner für unterschiedliche Anwendungszwecke. Integration via Wordpress, Webflow, Shopify und Co klappt ohne Probleme.

Was gefällt Dir nicht?

Die Benutzeroberfläche von Cookiebot ist ein wenig umständlich und könnte auf jeden Fall inutitiver sein. Generell gesagt, ist es aber kein Grund Cookiebot nicht zu verwenden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Klassisch verwende ich Cookiebot, um Opt-In-Lösungen für Websites anzubieten. Cookiebot ist die Ideale Lösung für unser mittelständisches Unternehmen einfach und DSGVO-Konform einem Cookie-Banner via ein paar Zeilen Code zu integrieren.

Was gefällt Dir am besten?

Vor Cookiebot habe ich die GDPR-Vorschriften wie ein Verrückter studiert - immer noch unsicher, was ich wie und wann tun sollte. Über ein Abonnement für eine GDPR-Rechtsschulung wurde mir diese Software empfohlen, und sie hat mein Leben verändert. Am besten gefällt mir, dass cookiebot automatisch alle von der Website gespeicherten Cookies in einem Dokument "zusammenstellt" (das dann in Ihre Richtlinien eingebettet werden kann, damit die Kunden alles bis ins kleinste Detail wissen). Es wird alle Probleme hervorheben, wie z. B. die potenzielle Datenerfassung, bevor das Opt-in-Feld erscheint, usw. Im Grunde ist es Ihre IT-Abteilung und die Rechtsabteilung in einem. Gegen eine geringe monatliche Gebühr.

Was gefällt Dir nicht?

Die Benutzeroberfläche ist ein wenig seltsam - ich habe eine Weile gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Aber das scheint mein persönlicher Geschmack zu sein - meine It-Praktikanten hatten bisher keine Probleme damit.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Grundlegende GDPR-Compliance für kleine Unternehmen. Es hat mir stundenlanges Nachlesen über spezifische Vorschriften erspart und uns die Mühe erspart, selbst ein Pop-up zu entwerfen (inklusive Inhalt).

Was gefällt Dir am besten?

Mit dem Cookiebot lassen sich die (teilweise nervigen) DSGVO-Vorschriften einfach und leicht umsetzen. Es bietet ein gutes Dashboard, ist aus meiner Sicht rechtssicher und man hat viele Einstellmöglichkeiten zur individuellen Darstellung. Aus meiner Sicht das beste Tool dafür!

Was gefällt Dir nicht?

Es ist nicht ganz klar, wie der Cookiebot die Anzahl der Seiten für die Preisberechnung zählt. Diese liegt deutlich über der Anzahl, die der Screaming Frog z.B. ausspuckt. Zudem ist das Dashboard bei Multi-Domain-Lösungen etwas schwierig zu durchblicken.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich löse mit dem Cookiebot das Problem der rechtskonformen Website, für die Tools wie dieses seit den DSGVO-Änderungen umumgänglich sind. Großer Vorteil sind die vielen schnellen Einstellmöglichkeiten und das gute Dashboard, um A/B-Tests zu machen bei verschiedenen Darstellungen, damit man erkennen kann, wie viele Nutzer die Cookies abgelehnt haben. Datenerfassung/Hochrechnung ist somit wieder möglich.
“DSVGO Sicherheit dank des Cookiebots”
Herkunft der Review
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tobias
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager bei
Seidensticker
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Textilwirtschaft

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot kann für verschiedene Domains eingerichtet werden. Man hat zwar nur ein allgemeines Backend, dort kann man aber übersichtshalber sich die jeweiligen Domains anschauen und bewerten (z.B. Ablehnungsrate, Cookie oder weitere Berichte). Ebenfalls können in den Einstellungen schnell und unkompliziert Texte, Skripte und z.B. weitere Erklärungen angepasst werden. Sehr übersichtliches Backend, großer Handlungsspielraum und intuitiv.

Was gefällt Dir nicht?

Es kommen immer mal wieder Fragen auf zum Tool. Hier hat der Support sehr schnell geantwortet und auch eine Lösung präsentiert, die wir gut und einfach fanden, die Kommunikation auf Englisch war aber manchmal etwas schwierig. Ein Kundensupport auf Deutsch wäre die sogenannte Kirsche auf der Torte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Um die DSVGO Bestimmungen einzuhalten (Verwendung von Cookies und Online Tracking) nutzen wir aktuell Cookiebot - Kundenvertrautheit und eine rechtliche Grundlage wird dadurch gewährleistet. Hierdurch wird außerdem Transparenz geschaffen und zeitgleich können wir unsere Cookies "kontrollieren" und bspw. auch sehr gut den Verlauf der Cookie Consent Rate monitoren.

Was gefällt Dir am besten?

Cookiebot hilft uns dabei den Consent für unsere Website zu lösen. Durch das Scannen der eigenen Seite fängt man nicht komplett bei Null an, wenn es um die Cookie Einordnung geht. Das handhaben von Cookies und die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen sind ein zentrales Thema und super wichtig für unser Unternehmen, da hilft uns Cookiebot einen großes Stück weiter und nimmt uns viel Arbeit ab. Die Einbindung funktioniert über ein einfaches Snippet. Auch der Preis, der bei 9€ beginnt ist fair.

Was gefällt Dir nicht?

Auch wenn es schnell eingerichtet ist, gehen die "letzten 10%" sehr in die Zeit. Die Detailkonfiguration des Consent Panels kostet Zeit und erfordert viel Geduld. Hier muss man viel nach dem Prinzip "Trial and Error" arbeiten. Auch sind die Möglichkeiten der Anpassung begrenzt, was es einem erschwert das Panel so anzupassen, dass es zum Rest der Webiste passt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Thema Datenschutz, DSGVO und Consent ist ein zentrales, wenn man eine Website hat. Cookiebot hilft uns dabei, hier konform zu arbeiten und nicht komplett bei null beginnen zu müssen. Das ist eine große Erleichterung, da es uns hilft beim Consent-Banner die richtigen Entscheidungen zu treffen und gesetzeskonform zu sein.
“Bewertung für Cookiebot”
Herkunft der Review
K
Vor mehr als 12 Monaten
Katharina
Verifizierter Reviewer
Angestellte
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Sehr gut an Cookiebot gefallen mir die automatisch generierten Cookie Erklärungen. Diese sparen enorm viel Zeit und man hält nebenbei noch die DSGVO ein. Gut gefallen hat mir auch die schnelle und unkomplizierte Einrichtung. Die Doku dazu war überraschend übersichtlich und die schnelle und einfache Implementierung über den Google Tag Manager hat mir sehr gut gefallen. Ein großer Vorteil von Cookiebot ist der günstige Preis. Dieser ist relativ niedrig im vergleich zu anderen Anbietern und bietet trotzdem alles was benötigt wird um seine Cookies darzustellen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Back-End-Benutzeroberfläche hat mir nicht so gut gefallen. Man muss sehr viel herum navigieren, bis man die passende Stelle gefunden hat.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Cookiebot löst man vor allem das Problem, das man sich nicht ständig einloggen muss um die Aktivitäten der Kunden zu prüfen. Cookiebot verfolgt automatisch vorhandene und neue Cookies und sendet einen monatlichen Bericht zur Überprüfung. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Integration und Installation in viele verschiedene Website-Plattformen. Auch können die Texte beliebig angepasst werden und mehrsprachig dargestellt werden. Der Bannertext wird in der Sprache des Browsers angezeigt, was ich als sehr großen Vorteil sehe. Ein weiterer Vorteil ist, das Cookiebot automatisch die Aktivierung aller Cookies und Tracker auf der eigenen Website blockiert, bis der Endbenutzer seine Zustimmung gegeben haben. Durch Cookiebot wird auch das Problem mit den DSGVO Texten gelöst. Die Texte können durch einen vollautomatischen Prozess erstellt werden, dadurch muss sich der Kunde keine Sorgen mehr machen.

Was gefällt Dir am besten?

Ich habe mich für Cookiebot entschieden, weil es einen automatischen Cookie Scanner hat. Somit entfällt das automatische Hinzufügen von Cookies. Die Einrichtung ist somit in wenigen Minuten erledigt.

Was gefällt Dir nicht?

Preislich ist Cookiebot für manche meiner Projekte nicht das günstigste. Dadurch dass sich der Preis auf die Anzahl der Unterseiten berechnet, kann es bei Seiten mit Blogs, Stellenanzeigen etc. schnell teuer werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bin garantiert geschützt vor Cookie-Probleme in der DSGVO. Die ständige Weiterentwicklung beruhigt mich, dass ich keinen rechtlichen Problemen ausgesetzt bin.