Adobe Lightroom Erfahrungen & Reviews (86)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

64
21
0
1
0

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

lightroom presets preset bildbearbeitung fotos shootings bilder photoshop camera fotobearbeitung bearbeitungsschritte retusche bearbeiten fotografen adobe regler bildern bearbeitung bildbearbeitungsprogramm nachbearbeitung
“Meiner Meinung nach das beste Programm zur Bildbearbeitung”
O
In den letzten 3 Monaten
Oskar
Verifizierter Reviewer
Azubi bei
Graphodata GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Graphic Design

Was gefällt Dir am besten?

Egal ob Helligkeit, Farben oder die Sättigung, mit Adobe Lightroom lässt sich jedes Bild bearbeiten. Ich nutze Lightroom sowohl für die Arbeit, als auch Privat. Es ist super einfach Bilder im Stapel zu verarbeiten. Einmal ein Preset erstellt, lässt es sich ganz einfach auf jedes Bild übertragen, sodass alle Bilder eines Shootings die gleich Wirkung haben und somit bestens für Social Media geeignet sind. Ebenso lassen sich etliche Datei-Formate importieren und im Export in neue Formate konvertieren. Zu guter Letzt muss ich sagen finde ich es sehr praktisch dass es Lightroom für das Handy gibt, so kann ich auch schnell mal unterwegs meine Bilder bearbeiten.

Was gefällt Dir nicht?

Mir fehlt die Belichtungsangleichung, die es damals noch in Lightroom Classic gab. Zudem fände ich ein paar mehr Funktionen in der Bereichsreparatur und dem Stempeln sehr hilfreich. Ansonsten muss ich aber sagen bin ich sehr zufrieden und ich habe nicht viel auszusetzen. Es erfüllt alles was es tun sollte und ich kann problemlos und einfach meine Bilder bearbeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bearbeite meine Bilder farblich. Ich passe die Größe der Bilder an. Ich wandle meine RAW Dateien in JPGs, PNGs und TIFFs um. Ich passe die Geometrie meiner Bilder an und füge Vignette und Körnung hinzu.
“Perfektes Tool für Fotobearbeitung in den Feinheiten ”
L
In den letzten 3 Monaten
Lilith
Verifizierter Reviewer
Social Media Manager bei
LCW
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Lightroom ist für mich eins der besten Fotobearbeitung-Tools, die es im Moment so gibt. Man kann das Programm von überall aus nutzen (Smartphone, Desktop, iPad etc.) und die Verknüpfung funktioniert super! Ganz besonders gut ist die Preset-Funktion mit der man ein Corporate Design eines Kunden als Preset speichern kann und so lediglich noch Feinjustierungen benötigt, um ein Farbschema zum Beispiel für einen Social Media Feed konstant zu halten. Adobe Lightroom eignet sich sowohl für schnelle Anpassungen, als auch für tiefgreifende Bildbearbeitungen und ist daher im Arbeitsalltag praktisch grenzenlos zu gebrauchen. Die Qualität der Ergebnisse spricht hier tatsächlich für sich. Ich würde nicht mehr ohne Lightroom arbeiten wollen.

Was gefällt Dir nicht?

Das Programm hat vielleicht den Mangel, dass es zum einen recht teuer ist und man sich nur dafür entscheiden sollte, wenn man auch vorhat, es wirklich intensiv und professionell zu nutzen. Zum anderen kann es ab und an zu Verzögerungen kommen, wenn Daten zu groß sind, sodass das Programm sie nicht mehr reibungslos speichern kann. Das ist aber nicht häufig der Fall bzw. führt nicht zu echten Problemen in der Nutzung. Eine perfekte Nutzung der Software ist (genau wie bei allen anderen Fotobearbeitungsprogrammen) nicht super einfach und benötigt Übung und Zeitinvestment um es richtig zu beherrschen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Adobe Lightroom bearbeite ich vor allem Content für Social Media im RAW-Format und lade sie dann schnell und einfach in die Cloud. Die Ergebnisse sind nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch deutlich schneller und einfacher zu erreichen als mit anderen Bearbeitungsprogrammen.
“Bildbearbeitungsprogramm, das überzeugt”
D
In den letzten 3 Monaten
Dani
Verifizierter Reviewer
Head of Marketing bei
NikoMedia OHG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wenn es darum geht, viele Fotos im gleichen oder ähnlichen Stil zu bearbeiten, ist Lightroom wohl die beste Wahl aus den zahlreichen Programmen. Der Einstieg ist wirklich einfach, gleichzeitig gibt es direkt super Ergebnisse und es gibt viel zu entdecken und mit dem tieferen Einsteigen ergeben sich immer mehr Möglichkeiten. Damit ist Lightroom für Amateure aber genauso für Professionalls super zu nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Zum einen wäre eine besser Verknüpfung zu Photoshop super. Oft ist es so, dass die großen Veränderungen mit Photoshop gemacht werden und die kleinen Feinheiten dann anschließend mit Lightroom, das ist teilweise etwas umständlich. Darüber hinaus stört das Abo-Modell etwas, preislich ist es gerade noch in Ordnung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Vor allem mehrere Fotos eines Shoots oder einer Kampagne können super schnell und einfach mit Lightroom verbessert und an die Idee dahinter angepasst werden. Die Bearbeitung ist wirklich einfach und es sind vielfältige Möglichkeiten. Außerdem können Fotos direkt in die Cloud geladen werden, was geschickt ist.
“Super für die Bildbearbeitung - ob auf dem Laptop, iPad oder Smartphone”
M
In den letzten 3 Monaten
Mira
Verifizierter Reviewer
Inhaber
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fine Art

Was gefällt Dir am besten?

Ich kann Lightroom auch als App direkt auf dem Smartphone nutzen - das ist super praktisch für meinen Workflow um Bilder direkt auf dem Smartphone zu bearbeiten und hochzuladen. Es gibt eine kostenlose Lightroom Version, mit der man Lightroom nutzen kann. Hier sind nicht alle Funktionen vorhanden, aber es gibt einem einen guten Einblick in das Tool und man kann es so erst mal für sich testen. Wer die komplette Adobe Suit hat, kann es natürlich sowieso komplett nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Ich habe mir Presets gekauft. Leider habe ich keine Funktion gefunden, um die Presets auf mehrere Bilder (Mehrfachfunktion) mit einem Klick anzuwenden. Ich muss jedes Bild einzeln bearbeiten. Über die verschiedenen Anwendungen (Laptop, Mobile, Tablet) hatte ich manchmal Schwierigkeiten mit der Synchronisierung der Fotos.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Lightroom für die Bildbearbeitung für Instagram und meinen Blog. Durch Presets kann ich die gleichen Einstellungen immer direkt auf andere Bilder anwenden und erhalte so einen schönen, einheitlichen Look. Zudem gibt es so viele unendliche Funktionen auf Lightroom, sodass wirklich jeder Look möglich ist. Im Vergleich zu Photoshop finde ich die Nutzeroberfläche deutlich einfach zu handhaben und einfacher für Anfänger geeignet.
“Lightroom App: Ausbaufähig”
A
In den letzten 3 Monaten
Anne
Verifizierter Reviewer
Marketingmitarbeiterin bei
Makita Werkzeug GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir, dass die Lightroom App mit der Creative Cloud synchronisiert ist und ich beim Bearbeiten des Fotos ganz einfach zwischen Handy und PC wechseln kann. Ich muss das Foto nicht vorher exportieren oder per Bluetooth/Dropbox/Cloud/Mail an den PC senden. Auf beiden Endgeräten befindet sich ein uns die selbe Version des Bildes. Das erspart viel Zeit und Nerven.

Was gefällt Dir nicht?

Was ich nicht so hilfreich finde sind die Export-Funktionen. Ich würde mir wünschen, dass es möglich wäre das Bild ohne Exportieren auch in Adobe Express öffnen zu können. Was mich zudem stört ist, dass die Navigationsleiste des Handys zwar bei der Bearbeitung ausgeblendet wird, aber man hin und wieder doch die Navigationsleiste des Handys während der Bildbearbeitung nutzen möchte, sodass beide Navigationsleisten übereinander liegen und man ausversehen auf Bearbeitungsfunktionen klickt, die nicht beabsichtigt sind.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich hole das Maximum aus meinen Fotos heraus. Mein Handy hat keine gute Kamera, daher wirken die Fotos oft so als hätten sie einen Grauschleier. Dank Adbobe Lightroom kann ich den Fotos wieder Farbe einhauchen. Dank Presets und künstlicher Intelligenz, die das Foto analysiert und auf dieser Basis Preset-Vorschläge macht, kann man sich viele manuelle Bearbeitungsschritte sparen. Zuletzt wurden weitere Funktionen wie Presets für Motivauswahl oder den Himmel hinzugefügt. Die App entwickelt sich stetig weiter und man kann gespannt sein, welche weiteren Tools in nächster Zeit hinzukommen.
“Sehr gute Fotobearbeitung, UI z.t. nur mäßig ”
R
In den letzten 3 Monaten
Robert
Verifizierter Reviewer
EC Specialist bei
Misumi
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Mechanical or Industrial Engineering

Was gefällt Dir am besten?

Die Funktionen zur Bearbeitung der Fotos sind sehr umfangreich und bieten alles was man als Fotograf benötigt. Gut gefallen mir auch die regelmäßigen Updates, die z.t. sehr hilfreiche Funktionen, wie z.b die neuen Masken oder AI Tools bringen. Grundsätzlich ist auch die Cloud Funktion praktisch.

Was gefällt Dir nicht?

Leider habe ich das Gefühl, das Ebene diese Cloud Funktionen nicht immer 100 Prozent zuverlässig ist, grade wenn man in kurzer Zeit schnell mehrere Geräte nutzt. Hier sollte man dem Tool "genug Zeit geben". Auch das UI ist nicht immer intuitiv und unnötig kompliziert (zb wenn bestimmte Bilder nicht synchronisiert werden sollen - dies erschwert die Speicherplatzverwaltung der Cloud und ist daher vermutlich beabsichtigt). Ansonsten gibt es auch einige Funktionen, über deren nutzen ich mir ehr unsicher bin, bzw die für meine Meinung nicht die höchste Priorität haben sollten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Lightroom zur Verwaltung meiner Fotos und zum Bearbeiten. Praktisch sind die Cloud Funktionen, da ich einen PC, Smartphone und Laptop nutze und so überall Zugriff auf die Bilder habe (zumindest in geringerer Auflösung auch ohne Beanspruchung des Cloud Speichers).
“Perfekt zur Shooting-Nachbereitung, schnellen Bearbeitung und Kundenabstimmung”
H
In den letzten 3 Monaten
Hermann
Verifizierter Reviewer
Account Director bei
DDB
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Für mich ist Adobe Lightroom das perfekte Tool, damit wir nach Content-Shootings und der ersten Auswahl der Top-Motive über die Katalog-Funktion in einer schnellen Übersicht der Ergebnisse kommen und gleichzeitig auch alle Bildinformationen vorliegen. Ist alles aufgesetzt hilft es auch den Kund:innen mit dem Katalog eine sehr gut geordnete Übersicht zu haben und zeitgleich auch uns die Meta-Daten immer dabei zu haben sowie direkt an einem Ort pflegen zu können. Die Freigabemöglichkeiten, Bewertung von Motiven und leichte Nachbearbeitung sind sehr gut organisiert.

Was gefällt Dir nicht?

Lightroom erleichtert vor allem Abstimmungsprozesse und die Organisation von Shootings. Auch die Abstimmung mit mehreren Menschen an einem Ort ist eine sehr, sehr gute Funktion. Mithalten kann Lightroom aus meiner Sicht mit den eigenen Filtern und Einstellungen nicht mit einer vollständigen Nachbereitung dem Looken von Motiven. Unsere Anwendung ist daher eher fokussiert auf eine übersichtliche Darstellung und schnelle Nachvollziehbarkeit von Versionen und Entscheidungen. Weniger die Bearbeitung oder auch das Handling von sehr vielen RAWs.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die schnelle Übersicht von Shooting-Ergebnissen zur Abstimmung mit Kund:innen wobei stets die Gesamtübersicht als auch alle Detailinformationen verfügbar bleiben. Das erleichtert das Handling von umfangreichen Shooting-Daten für die Abstimmung.
“ÜBERALL Professionelle Bildbearbeitung! Egal ob unterwegs oder am Rechner”
M
In den letzten 3 Monaten
Max
Verifizierter Reviewer
Video Content Manager bei
Maciag GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Sportartikel

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom ist einfach aufgebaut und man kommt sehr schnell zu guten Ergebnissen. Wenn man anfangs Probleme mit dem Tool hat, muss man hier, wie bei jedem Adobe Produkt, die tolle Community hervorheben, welche unzählige Tutorials und Webinare dafür zusammengestellt hat. Mir hilft vor Allem die Web / Cloudfunktion. Man kann am Rechner seine Fotos in die Cloud laden und dann easy von unterwegs bearbeiten. Die mobile App hängt nämlich in keinster Weise der Desktop Version nach. Dazu kommt noch, dass man auch direkt seine Fotos vom Smartphone aus in die Cloud laden kann und umgekehrt am Rechner die Bilder bearbeiten kann. Es gibt umfassende Sortier-, Ordnungs-, Bewertungs- und Tag-Optionen um eine Vorauswahl der Bilder zu treffen. Wie jedes gute Bildbearbeitungsprogramm gibt es die Möglichkeit das Bild direkt an das benötigte Format anzupassen und mobil direkt in das andere Programm / App ohne Bildqualitäsverlust zu exportieren.

Was gefällt Dir nicht?

Man muss aber sagen, dass es teilweise zu einfach gehalten in der Bearbeitung ist. Gerade im direkten Vergleich zu Photoshop. Bei Masken merkt man das, da hat sich aber jetzt schon viel getan, aber da geht noch mehr. Der Cloudspeicher ist auch sowohl Segen als auch Fluch. Man ist immer abhängig von der vorhandenen Größe des Speichers und gerade wenn man viele große RAW Fotos hat und nicht regelmäßig aussortiert, ist der Speicher schnell voll. Außerdem kann man in der Free Version keine RAW Bilder bearbeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wenn ich auf Arbeit Shootings durchführe, egal ob Actionbilder vom Mountainbiken, Motocross, Portraits oder Produktfotos nutze ich Lightroom. Ich kann es im Prinzip jedem Adobe Nutzer nur ans Herz legen. Wer Camera RAW in Bridge oder Photoshop nutzt, weiß sofort wie Lightroom funktioniert. Privat habe ich mobil viele Foto damit bearbeitet und direkt auf Instagram veröffentlichen können.
“Simpel, doch überaus effektiv!”
A
In den letzten 3 Monaten
Anthony
Verifizierter Reviewer
Content Creator bei
Crastulo Media
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Mit Lightroom ist es möglich meinen Bildern nicht nur einen Feinschliff, sondern eine ganze Verwandlung zu verleihen. Seitdem ich das erste mal eine RAW Datei bearbeitet habe, kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Seit jeher ist für mich Lightroom also nicht mehr wegzudenken. Es lassen sich Anpassungen von grob bis sehr fein machen. Darüber hinaus gefällt mir die Verwaltung der Dateien. Sie ist weitaus übersichtlicher als die Verwaltung über meinen Rechner selbst. So behalte ich schnell Ordnung und einen guten Überblick. Einen weiteren Vorteil sehe ich in der Markierung und Bewertung von Fotos. So finde ich meine Favoriten auf einen Klick direkt wieder und muss nicht erst lange suchen.

Was gefällt Dir nicht?

Verbesserungspotenzial gibt es im Bereich der Synchronisierung. Ich würde mir wünschen, dass diese nicht so anfällig für Fehler wäre. Manchmal warte ich lange, bis wirklich alle Fotos synchronisiert sind. Darüber hinaus würde ich mir wünschen, dass auch selbsterstellte Presets synchronisiert werden. Manchmal erstelle ich welche auf dem Handy, die ich gerne am Rechner nutzen würde. So einfach ist das dann aber nicht. Als letzten Punkt zur Verbesserung würde ich mir wünschen, dass die Ladezeiten evtl. noch ein wenig verbessert werden. Manchmal dauert das einfügen von Einstellungen länger, manchmal kürzer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Adobe kann ich auch weniger gelungene Bilder durch die Bearbeitung retten. Sobald man einmal den Dreh raus hat, kann nur mit wenigen Klicks viel bearbeitet werden. Somit kann ich teilweise wirklich schnell Kundenanfragen bearbeiten, da der Stil der Bearbeitung bereits mehrfach genutzt worden ist.
“Mein Lieblings-Fotobearbeitungstool. Bietet alles was ich brauche und noch mehr”
M
In den letzten 3 Monaten
Marc
Verifizierter Reviewer
Brand- und Marketingmanager bei
BRYCK
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Think Tanks

Was gefällt Dir am besten?

Fotobearbeitung at its best. Super viele Funktionen die aus den "einfachen" Fotos wirklich tolle Highlights machen. Besonders in den letzten Updates, mit der ganzen künstlichen Intelligenz dahinter, hat man super viele Möglichkeiten, Fotos "einfach" zu bearbeiten. Sei es die verschiedensten Masken die automatisch erkennen was Mensch oder Himmel ist, oder die automatischen Anpassungen von Helligkeit, Weißabgleich etc.. Super, und auch recht simpel, ist auch die Einbindung von externen LUTs oder die Erstellung von eigenen, um so immer einen gleichen Look zu haben, und nicht bei jeder Veranstaltung unterschiedlich. Auch das einfache anlegen von virtuellen Kopien ist für mich super hilfreich, wenn man ein Bild doch in mehreren Arten bearbeiten möchte, also z.B. ein Bild auf dem man alles sieht und ein Beschnitt der nur einen Ausschnitt beleuchtet.

Was gefällt Dir nicht?

Man kann sich leicht in der Bearbeitung verlieren und immer auf der Suche nach dem perfekten Look sein. Lightroom hat mich definitv dazu angesteckt meine RAWs länger zu behalten, weil man vielleicht doch noch einen anderen Look haben möchte. Und wie bei so vielen Adobe-Anwendungen ist es Segen und Fluch, dass man super viele Funktionen hat. Man braucht also viel Zeit und Lust, das Programm wirklich intensiv kennenzulernen

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bearbeitung von Fotos sämtlicher Art. Ob Fotoshooting von Personen oder Eventfotografie.Also die generelle Aufbereitung sämtlicher Fotos für die weitere Benutzung.

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom ist für mich die erste Wahl, wenn es darum geht, Fotos in ihrer RAW-Form zu bearbeiten und anschließend in Bibliotheken zu organisieren. Die schier endlosen Einstellungsmöglichkeiten zur Nachbearbeitung von Bildern (auch außerhalb des RAW, CR2 Formats) kitzeln aus jedem Bild das gewisse Etwas heraus. Innerhalb der Cloud lassen sich diese Bilder dann auf beliebigen Endgeräten teilen.

Was gefällt Dir nicht?

Oftmals ist nicht ganz klar, welche Einstellung nun welchen Effekt auf das Bild hat. Hier heißt's viel ausprobieren, aber die Presets werden immer besser, sodass auch hier Einsteiger sich leichter im Programm zurechtfinden. Leider wird, je nach Anzahl der Bilder und Art der Bearbeitung viel Performance vom Rechner verlangt, ansonsten ist mit "Wartezeiten" zu rechnen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Nachbearbeitung von CR2 und RAW Bilddateien. Organisation von Bilddateien in Bibliotheken sowie Freigabe von Bildern.
“Musst have für alle Content Creator”
T
In den letzten 3 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
CEO
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Sportartikel

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir die neue Funktion mit der automatischen Himmel-Auswahl. Aber ich liebe auch die Systematische Ordnung der Fotos, geht super easy. Preset Funktion ist natürlich auch Top. Ich nutze LR am Laptop, IPad, und Handy, alles spielt perfekt zusammen.

Was gefällt Dir nicht?

Nachteil ist ganz klar der preis. Da ich persönlich alle Adobe Produkte nutze ist der Anteil vom Abo für LR gering aber, wenn mann nur LR benötigt ist das doch etwas teuer.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Es gibt mir die Möglichkeit meinen Style (Brand Idententy) auf alle Fotos zu übertragen. Das eben einfach mit den Presets. Auch die Organisation und Kategorisierung der Fotos ist sinnvoll.
“Lightroom ist perfekt für den professionellen Editor oder den Hobbybastler ”
N
In den letzten 6 Monaten
Nico
Verifizierter Reviewer
Fotograf bei
lichtkunst-studio.com
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Design

Was gefällt Dir am besten?

Automatische Anpassungen und Benutzerfreundlichkeit machen die Software von Adobe zu einer tollen Ergänzung für jede Designer-Toolbox. Obwohl es abonnementbasiert ist, können Sie dieses Programm, Photoshop und Premiere Rush für 10€ pro Monat erhalten! Das ist ein absolutes Schnäppchen und eine perfekte Werkzeugkiste selbst für den erfahrensten Redakteur.

Was gefällt Dir nicht?

Ich habe ehrlich gesagt keine Funktion dieser Software gefunden, die mir nicht gefällt. Die Software tut genau das was ich für meine Nasprüche benötige.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich habe viele Fotoshootings mit diesem Programm durchgeführt, um die Qualität der Fotos zu verbessern oder sie für die Photoshop-Bearbeitung vorzubereiten, und es war jedes Mal eine Freude, es zu verwenden.
“Tolles Bearbeitungstool sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Profis.”
T
In den letzten 6 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Graphic Design Manager bei
Simon-Kucher & Partners
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Die Bilder werden einfach und effizient bearbeitet und auf dem neuesten Stand der Technik ausgegeben. Die Software ist einfach zu bedienen und zu handhaben und selbst Anfänger können mit ihr erstklassige Ergebnisse erzielen. Eine der besten Funktionen von Lightroom ist die künstliche Intelligenz (KI), die sonst mühsame und zeitaufwändige Bearbeitungen in ein paar Sekunden verwandelt. Die Android-App von Lightroom ist einfach wunderbar. Sie ist schnell, effizient und einfach zu bedienen.

Was gefällt Dir nicht?

Viel zu bemängeln gibt es eigentlich nicht. Was mir an Adobe Photoshop Lightroom nicht gefällt ist die komplexe Bearbeitung für die Bearbeitung mit mehreren Ebenen. Wenn man ein Anfänger ist und mit mehreren Ebenen arbeiten will ist es zu schwierig damit anzufangen. Außerdem sind die Abonnementkosten ganz schön hoch und sollten gesenkt werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich löse die Zeit die ich zum Bearbeiten von Fotos brauche. Dank der Voreinstellungsfunktion und der einfachen Navigation von Foto zu Foto kann ich meine Bearbeitungszeit fast halbieren. Wir können schnell und einfach Fotos für unsere Website bearbeiten, die professionell, scharf und auffallend aussehen, statt minderwertig und unprofessionell. Das ist sehr hilfreich um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.
“Perfektes Bildbearbeitungstool für einen einheitlichen Stil”
A
In den letzten 6 Monaten
Anna
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
elearnio GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: E-Learning

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom ist mein All-time favorit, ob beruflich oder privat, wenn es um die schnelle Bearbeitung, eine einfache unkomplizierte Anwendung und eine einheitliche Bildsprache geht. Durch die Einstellung der eigenen Presets können Bilder einheitlich bearbeitet werden und es kann immer wieder darauf zurückgegriffen werden. Das erleichtert auch den Workflow, wenn es z. B. um viele Bilder von Veranstaltungen geht. Auch die Verknüpfung zu Photoshop macht die Retusche, z. B. am Ipad super easy.

Was gefällt Dir nicht?

Die eigenen Filter von Lightroom sind quasi kaum nutzbar, da sie unnatürlich sind.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich bearbeite Bilder in Handumdrehen mit unseren Filtern, um unsere Bildsprache zu erzeugen. Das geht schnell, einfach und unkompliziert.
“Tolle Synchronisation und perfekt fürs mobile bearbeiten von Fotos.”
F
In den letzten 12 Monaten
Florian
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
Florian Kunde - Fotografie
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Ich nutze vorwiegend die Lightroom Version fürs Handy. Besonders wenn ich mit der Kamera unterwegs bin und auf die Schnelle ein paar Ergebnisse teilen möchte, benutze ich Lightroom um die Fotos zu bearbeiten. Das tolle daran ist, dass ich genau diese Fotos dann später direkt in der Desktop Version habe. Auch für Jobs wie Hochzeits-Shootings nutze ich Lightroom um Alben zu teilen, in denen die Kunden dann Kommentare schreiben können und Bilder markieren, die dann weiter bearbeitet werden sollen. Das erleichtert einem den Workflow ungemein.

Was gefällt Dir nicht?

Leider tut Lightroom sich etwas schwer mit den Dateien von Fujifilm Kameras. Die fertigen Ergebnisse sind nicht so gut, wie Beispielsweise aus CaputreOne. Daher nutze ich Lightroom meist nur für Fotos, die eh nur auf dem Smartphone geteilt werden. Für Richtige RAW-Entwicklung für Agenturen verwende ich also ein anderes Programm.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Hauptsächlich nutze ich Lightroom für das Anlegen und Teilen von Alben mit Kunden. Hier ist es wirklich einfach, die fertigen Bilder einfach zu importieren und diese dann mit anderen zu teilen. Zudem nutze ich es für die Entwicklung von Fotos unterwegs, da die App für das Smartphone hier das beste ist, was ich bisher kenne für die schnelle und effektive Bearbeitung von Fotos.
“Für Einsteiger sowie Fortgeschrittene sehr gut geeignet!”
C
In den letzten 12 Monaten
Celine
Verifizierter Reviewer
Assistent Marketing bei
S-Kon Gruppe
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Telecommunikation

Was gefällt Dir am besten?

Sobald du dich registriert hast, kannst du von mehreren Geräten auf deine Arbeiten zugreifen. Die Synchronisation funktioniert einwandfrei. Zum Einstieg sind die vorgegebenen Tutorials sehr hilfreich, so lernt man die Funktionen und Tools gut kennen. Grade die Mobile Version muss ich loben! Es gibt kein vergleichbares Tool für das Handy, mit dem man so schnell und effektiv arbeiten kann. Für die Effektivität sind die vorgegebenen Filter sowie auch die Möglichkeit eigenen Filter zu erstellen und abspeichern zu können sehr sehr gut!

Was gefällt Dir nicht?

Um Lightroom mit all seinen Funktionen nutzen zu können benötigt es das Abonnement, welches monatlich kostet. Für mich lohnt sich diese Ausgabe aber definitiv! Um Bilder professionell bearbeiten zu können benötigt es Wissen darüber, wie Bildbearbeitung funktioniert und was die einzelnen Einstellungen bewirken. Man sollte also Zeit mit bringen sich das anzueignen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Lightroom hat man die Funktionen, welche ich früher in mehreren Apps/Anwendungen hatte komprimiert in einer Anwendung. Mit Lightroom ist es relativ einfach möglich, verschiedenen Bildern den selben Look zu verpassen. Beispielsweise haben verschiedene Kunden ihre eigenen Filter mit denen ich arbeiten kann um die Bilder schnell einheitlich zu bearbeiten.
“Leichte Bedienbarkeit”
H
In den letzten 12 Monaten
Hanna
Verifizierter Reviewer
CEO
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Es ist die beste Bild Bearbeitung-App auf dem Markt. Was mir besonders gut an Lightroom gefällt, sind die Empfehlungen und Voreinstellungen, die Vielfalt der Filter, die diese Anwendung bietet. Lightroom bietet eine Bearbeitung wie kein anderes Tool. Es gibt viele Optionen für die Bearbeitung. Anstatt jedes Mal die Bilder zu bearbeiten, kann ich selbst Voreinstellungen erstellen oder sie von anderen Dienstleistern erhalten und für meine Arbeit verwenden und duplizieren. Es hat außerdem verschiedene Farbetiketten und Farbeffekte, die Bilder einzigartig aussehen lassen.

Was gefällt Dir nicht?

Die vielen Möglichkeiten sind zwar auf der einen Seite gut, jedoch setzen sie voraus, das man sich mit dem Tool etwas beschäftigen sollte, um das Beste herauszuholen. Ein weiterer Nachteil ist, das man um Lightroom in vollen Umfang zu nutzen, kostenpflichtig ist - jedoch lohnt sich dieses Tool. Außerdem benötigt Lightroom viel Arbeitsspeicher - man benötigt dafür auch einen entsprechenden PC.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich benutze Lightroom, um meine eigenen Fotos zu bearbeiten und für meine Agentur und meine Kunden wie bspw. Mitarbeiterfotos - also kurzum für Fotografie und Marketing. Durch Lightroom können einheitliche Bilder geschaffen werden, die auch in Social Media eine höhere Wertschätzung durch Likes und Engagement erhalten.
“Ein mächtiges Tool für Profi- & Hobbyfotografen außer Konkurrenz ”
M
In den letzten 12 Monaten
Marc
Verifizierter Reviewer
Art Director bei
Besonders Sein GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir, das ich mit wenig Aufwand alle Bilder aus einer Serie grundretuschieren kann. Das erleichtert den Workflow. Auch die Neuerungen der letzten Jahre machen es sowohl für Profis als auch für Hobbyfotografen zu einem mächtigen Werkzeug in der Digitalbildentwicklung. Gerade die die neue Maskierungsfunktion erleichtert die gezielte Retusche einzelner Bildabschnitte enorm.

Was gefällt Dir nicht?

Am wenigsten kann ich mich mit der Backupfunktion anfreunden. Diese ist etwas umständlich und für Laien schwer nachvollziehbar. Auch die Bearbeitung von Fuji X-Trans Dateien stellt eine Herausforderung dar. Da ist Capture One leider Lichtjahre voraus und liefert bedeutend bessere Qualität. Hier sollte Adobe, auch in Hinblick auf die steigende Verbreitung von Fuji-Kameras, dringend eine Lösung anbieten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Den Hauptvorteil sehe ich in der Übersichtlichkeit meiner einzelnen Fotoprojekte. Man kann sich schnell einen Überblick über alle Bilder in einem Projekt verschaffen, schnell aussortieren, bewerten, und retuschieren. Zu Beginn habe ich ausschließlich mit Photoshop gearbeitet aber seit Lightroom viele Funktionen integriert hat und auch die Bedienung intuitiver geworden ist, ist es aus meinem täglichen Workflow nicht mehr wegzudenken.
“Mein Lieblings Tool fürs Büro und Unterwegs”
F
In den letzten 12 Monaten
Frank
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Visiris GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Sowohl die App als auch das Programm für den Computer lassen kaum einen Wunsch bei der Bildbearbeitung offen. Auch in der kostenfreien Version fürs Handy sind die meisten Features verwendbar. Ich kann mit dem Programm sowohl einzelne Bilder, als auch ganze Fotoshoots problemlos bearbeiten. Auch wenn mal aufwändigere Retuschen gefragt sind, kann ich die Bilder einfach mit einem Klick in Photoshop öffnen und dort weiter machen, wo ich aufgehört habe. Besonders gefällt mir vor allem das übersichtliche und modere User-Interface.

Was gefällt Dir nicht?

Das moderne minimalistische Userinterface wird dem Programm ein wenig zum Verhängnis wenn es um kompliziertere Aufgaben geht. Die Brenizer Methode (das Zusammenführen von mehreren Bildern zu einem großen Panorama) kann man zum Beispiel nur in Lightroom Classic umsetzen. Features wie verflüssigen wünsche ich mir auch schon lange direkt in Lightroom, da das meist der einzige Schritt ist, für den ich Photoshop öffnen muss. Der „Cloud-Zwang“ ist dem ein oder anderen bestimmt auch ein Dorn im Auge, da die Bilder immer auf den Adobe-Servern liegen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Lightroom bearbeite ich alles von den Urlaubsbildern auf dem Handy bis hin zu Kundenaufträgen, wie Hochzeitsaufnahmen und Co. Super gefällt mich auch, dass ich nicht auf meinen Computer angewiesen bin. Sind die Bilder einmal importiert, kann ich in sekundenschnelle von meinem Computer auf das Tablet oder das Handy wechseln. Und wenn mal keines meiner Geräte in der Nähe ist, kann ich über das Webportal auch auf meine Bilder zugreifen und sie bearbeiten.
“Super Tool für einfache Fotobearbeitung”
C
In den letzten 12 Monaten
Christina
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Bara Studio
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt an Adobe Lightroom am Besten der reduzierte Funktionsumfang. Normalerweiße sind Adobe Programme vollgepackt mit super vielen Tasten und Funktionen. Das überfordert einen Anfänger am Anfang gerne mal. Bei Lightroom sind die Funktionen auf das wichtigste reduziert und somit auch für Anfänger gut erlernbar. Ich habe innerhalb kürzester Einarbeitungszeit Praktikanten in dieses Tool einführen können und die Arbeit klappte danach reibungslos.

Was gefällt Dir nicht?

Das Importieren von Fotos ist manchmal etwas umständlich, da die Ordnerstruktur in dem Programm oft anders angezeigt wird als auf dem PC. Das ist aber wirklich nur ein sehr kleiner Kritikpunkt. Ansonsten bin ich sehr zufrieden und habe keine weiteren negativen Punkte.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich verwende Adobe Lightroom hauptsächlich um große Mengen an Bildern schnell und unkompliziert zu bearbeiten. Dabei wir meistens nur die Belichtung etwas abgeändert und partiell Bereiche des Fotos aufgehellt. Wenn man mal kleine Korrekturen auf dem Bild vornehmen möchte kann man dies mit dem Kopierstempel auch schnell und unkompliziert tun.
“Toll für Foto Bearbeitung. ”
E
In den letzten 3 Monaten
Eva
Verifizierter Reviewer
Inhaber bei
LeRoiy
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Ich liebe lightroom für die reine Bildbearbeitung ganz besonders im Bereich was Licht und Farb Nachbearbeitung angeht. Ideal wenn man mit Fotos im RAW Format arbeitet - da ist Lightroom unschlagbar. Die Bedienung ist nicht sehr schwer und dank der vielen Tutorials einfach zu lernen

Was gefällt Dir nicht?

Was die reine Licht/Farb Bearbeitung von RAW Bilder angeht unschlagbar. - ich mag lightroom aber für Retuschen / Korrekturen am eigentlich Objekt gar nicht - da kommt man meiner Meinung nach um Photoshop nicht drumrum.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Licht und Farb Nachbearbeitungen an Produktbildern oder Kundenfotos.
“Wunderbares Programm zum Bearbeiten von Bildern einfache Handhabung”
L
In den letzten 3 Monaten
Laura
Verifizierter Reviewer
Freiberuflich
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Design

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom hilft mir, mehr aus meinen Bildern herauszuholen. Es macht Spaß, mit dem Programm zu arbeiten und Bilder auf zu peppen. Die Stapelfunktion und die Bewertungsfunktion sparen viel Zeit. Toll ist auch die künstliche Intelligenz und Automatik-Einstellung. Für die Bedingung des Programmes gibt es Online viele verfügbare Tutorials. Die Bedingung ist außerdem leicht und man lernt leicht bei tryal und Error. Die Oberfläche ist übersichtlich, trotz der enorm vielen Funktionen. Man kann auch, ohne viel Wissen in dem Programm zu haben, schon viel aus den Bildern herausholen. Das bringt Freude und ein Erfolgserlebnis, auch ohne in Profi zu sein. Wobei ich das Progamm sehr gerne beruflich nutze und es sich herforagend dafür eignet.

Was gefällt Dir nicht?

Man muss abwägen, ob sich der Preis lohnt. Alternativ lohnt sich vl. die App fürs Tablet. Die Libary-funktion verwirrt mich manchmal noch immer. Das Löschen von Bilderstapeln funktioniert bei mir ab und an nicht. Habe dadruch schon versehentlich zu viele Bilder gelöscht.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bilder lassen sich mit der Sternebewertung nach Qualität sortieren, damit kann ich Kundinnen eine Auswahl der besten Bilder zukommen lassen. Ich nutze auch gerne die Label-Funktion, um die Bilder nach Themen zu sortieren. Die Bildbearbeitungsfunktion ist der Hammer und so gut, dass ich oft Photoshop gar nicht brauche. Auch aus Bilder die nicht so gelungen sind, aber für die Kunden wichtig sind, lässt sich oft noch etwas mit Lightroom herausholen.
“Die beste single Workflow App für Fotobearbeitung und Organisation”
F
In den letzten 3 Monaten
Franz
Verifizierter Reviewer
Enterprise Security Architect bei
Atotech GmbH
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Chemicals

Was gefällt Dir am besten?

Den kompletten Workflow zur Fotobearbeitung in einer App vereint. Einfachste Fotoanpassung von simplen Parametern wie Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung. Aber auch komplexe (früher nur mit Adobe Photoshop möglich) Bearbeitung wie Farb-Kanal Anpassungen, Einfärben und sogar Content-Aware Feeling um z.B. nicht gewollte Objekte in einem Foto zu löschen. Die Objektivkorrekturen, abgestimmt auf hunderte Objektive aus einer Datenbank, gefällt mir ebenfalls sehr gut. Organisation aller Fotos und schnelle Aussortierungsmöglichkeiten über die Vergabe von Sternen (1-5 Sterne). So kann ich aus einem Shooting mit hunderten Fotos schnell die Fotos klassifizieren bei denen eine Nachbearbeitung lohnt. Außerdem ist es möglich Bearbeitungsschritte einfach über eine Batchbearbeitung auf andere, ähnliche Fotos direkt anzuwenden.

Was gefällt Dir nicht?

Die Lizensierung und Abo-Model von Adobe. Außerdem läuft die Softwäre nicht so flüssig auf Intel CPUs verglichen mit Apple Silicon. Die Einarbeitungszeit ist auch nicht trivial. Ohne intensive Nutzung und Tutorials ist es schwer das ganze Potenzial auszunutzen. Das ist aber meckern auf hohem Niveau. Es gibt also nicht viel, dass ich an Lightroom aussetzen kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze es im Firmenkontext für die Bearbeitung von Fotos für die Firmeninterne Cybersecurity Webpage. Hier werden viele Fotos von Events oder Projekten bearbeitet und hochgeladen. Und die Umwandlung von Fotos in verschiedene Formate.
“Der Standard für Foto-Nachbearbeitung”
L
In den letzten 3 Monaten
Leif-Lucas
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Conceptboard Cloud Service GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Versorgungswirtschaft

Was gefällt Dir am besten?

Unendliche Funktionen, Einstellungsmöglichkeiten und Flexibilität. Aber eigentlich gefällt mir am besten, dass ich pre-Sets nutzen kann. Pre-Sets kann man von vielen Fotografen erwerben oder selbst anlegen, es handelt sich also eigentlich nur um Voreingestellte Filter. Ein gutes pre-Set von einem guten Fotografen erleichtert massiv die Arbeit und lässt sich natürlich nochmal ein klein wenig optimieren, bis es einem selbst optimal gefällt. Für unsere internen Eventfotos arbeiten wir meist mit einem Filter für viele Bilder, da diese dann alle ähnlich aussehen, egal zu welcher Uhrzeit sie aufgenommen wurden.

Was gefällt Dir nicht?

Unendliche Funktionen, Einstellungsmöglichkeiten und Flexibilität. Manchmal fühle ich mich überfordert mit den Möglichkeiten oder brauche Hilfe von diversen Youtubern, um zu verstehen was ich wie verändern kann und sollte, und wo ich besser die Finger von lasse.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Foto-nachbearbeitung von Eventfotos, Veranstaltungen, etc. Man kann Bilder super gruppieren und anschließen ein pre-Set auf eine Gruppe anwenden, somit sehen sich alle Fotos einer Veranstaltung ähnlich und passen zusammen, egal wie das Licht war. Auch gibts mit der Adobe Cloud die Möglichkeit, dass wir ohne Umwege im Team gemeinsam auf bearbeitete Bilder zugreifen können bzw. gemeinsam an diesen Arbeiten können.
“Super Programm für Bildbearbeitung”
S
In den letzten 3 Monaten
Sara
Verifizierter Reviewer
Junior Graphic Designer bei
independesk
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom ermöglicht mir einen schnelleren Auswahl und Bearbeitungsprozess meiner Fotoaufnahmen nach einem Shooting. Die zahlreichen Tools lassen die Fotos professionell und schnell verbessern. Gerade bei Shootings wo viele Fotos entstehen hilft mir Lightroom den Prozess zu vereinfachen. Am besten Gefällt mit das erstellen und anwenden von Presets, auch die neue Möglichkeit die Intensität der Presets einzustellen ist sehr gut.

Was gefällt Dir nicht?

Es gibt wenig Dinge die ich bei Lightroom schlecht finde da sie ihre Software in den letzten Jahren erheblich verbessert haben. Der Import Prozess könnte noch ein wenig erleichtert werden. Ich würde auch gut finden wenn es die Möglichkeit gebe Ordner oder Sammlungen zwischen verschiedenen Katalogen zu verschieben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bildbearbeitung dauert meisten mehrere Stunden und Lighroom ermöglicht mir mit den zahlreichen Funktionen einen schnelleren Bearbeitungsprozess. Das ist auch eines der größten Vorteile man hat seine vielen Fotos an einem Ort in verschiedenen Sammlungen und kann diese schnell durchgehen und ganz einfach mit einem gespeicherten Preset mit einem klick bearbeiten.
“Optimales Bildbearbeitungsprogramm für Fotografen”
M
In den letzten 3 Monaten
Marina
Verifizierter Reviewer
Fotograf bei
Selbstständiger Fotograf
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Aktuell gefällt mir am besten die Möglichkeit, Makel an Bildern direkt zu retuschieren, ohne diese in Photoshop importieren zu müssen. Seit dem Update 2022 ist die Analyse für Background / Objekte im Bild möglich, was das anpassen von Filtern absolut vereinfacht hat.

Was gefällt Dir nicht?

Die Bilderbibliothek ist nicht wirklich Nutzerfreundlich aufgebaut. Leider werden hier Bilder nach dem Datum importiert und nicht frei nach dem Importordnern. Die Objekterkennung bei der Maskierung funktioniert noch nicht wirklich optimal, meist werden die Objekte nicht wirklich gut erkannt oder falsch maskiert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lightroom ist wahrscheinlich der Branchenstandard. Bearbeiten funktioniert mit ein bisschen Übung ohne groß zu denken und der Fokus liegt auf den Bildern und weniger auf dem Programm.
“Bildbearbeitung, wie sie sein soll: Benutzerfreundlich, einfach, effizient”
L
In den letzten 3 Monaten
Lena
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager bei
Witt-Gruppe
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

Bilder einfach und effizient bearbeiten? Sicher mit Lightroom! Dank nutzerfreundlicher Obefläche und der künstlichen Intelligenz macht Lightroom es auch Anfängern und Quereinsteigern leicht, Bilder zu bearbeiten. Die Empfehlungen und Voreinstellungen sind ausgesprochen gut und meiner Meinung nach auch qualitativer als die der Konkurrenz. Die Möglichkeit, eigene Filter und Presets zu erstellen ist außerdem wirklich klasse.

Was gefällt Dir nicht?

Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können (und einen echten Mehrwert rauszuholen) ist Lightroom auf jeden Fall in der kostenpflichtigen Variante sinnvoller. Außerdem ist ein grundsätzliches Wissen an Bildbearbeitung notwendig, das ist aber in diesem Fall unvermeidbar.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lightroom ermöglicht die Bildbearbeitung für Anfänger und Fortgeschrittene. Dank eigener Einstellungen lassen sich Bilder dem Corporate Design des Unternehmens anpassen. Außerdem komprimiert Lightroom den Funktionsumfang verschiedener Tools in einer einzigen Anwendung.
“Professionelle Bildbearbeitung von unterwegs”
M
In den letzten 3 Monaten
Moritz
Verifizierter Reviewer
Projektmanager Online-Marketing bei
Living Concept Werbeagentur GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Lightroom nutze ich meist in der mobilen Version, um Social-Media-Content wie Instagram-Posts oder Bilder für LinkedIn-Beiträge schnell und flexibel von unterwegs zu bearbeiten. Hierbei ist Lightroom für mich in meiner Arbeit unersetzlich. Das Programm vereint einen riesigen Pool an professionellen Bildbearbeitungsfunktionen unter seinem Dach, ohne dabei die Usability zu vernachlässigen. So ist die Bedienung intuitiv und übersichtlich, die Wege zum gewünschten Effekt oder Filter kurz. Ein vergleichbar smartes Interface ist mir in diesem Bereich noch nicht untergekommen.

Was gefällt Dir nicht?

Ein negativer Aspekt, den die Entwickler zwar auf dem Schirm, aber bis heute nicht vollends gelöst haben, ist die Ladegeschwindigkeit. Hier zieht es sich leider immernoch zu häufig hin, da ist man im Jahr 2022 andere Standards gewöhnt. Aber wie gesagt – auch hier wird seitens Adobe spürbar dran gewerkelt, weshalb ich diesen kleinen Minuspunkt gut verschmerzen kann.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Adobe Lightroom erledige ich Bildnachbearbeitungen schnell, effizient und qualitativ hochwertig von unterwegs. Zwischen zwei Kundenterminen schnell noch ein Bild für Instagram ausbessern? Kein Thema. Durch die gewohnt nahtlose Anbindung ans Adobe Creative Cloud Ökosystem kann ich zudem ganz einfach Dateien zwischen Lightroom und Photoshop hin und her schieben – je nach dem, wo ich es gerade brauche. Das ist für mich echte Flexibilität.
“Optimal für eine unkomplizierte Bearbeitung und Organisation von Bildern”
A
In den letzten 3 Monaten
Alissa
Verifizierter Reviewer
Product Manager bei
About You
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

Durch die verschiedenen Auswahloptionen ist es sehr einfach und übersichtlich, Bilder durch Lightroom zu verwalten. Außerdem sind die Bildbearbeitungsoptionen sind sehr bedienerfreundlich. Die Möglichkeiten die Belichtung von Bildern anzupassen sind meiner Meinung nach in keinem Vergleichstool so breit aufgestellt.

Was gefällt Dir nicht?

Während die Bearbeitung der Farben und Kontraste durch Lightroom sehr einfach fällt, sind andere Bearbeitungsoptionen nur eingeschränkt durch dieses Programm möglich. In Verbindung mit Adobe Photoshop aber eine super Kombination.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze das Programm hauptsächlich für die Nachbearbeitung von Farben und Kontrasten von Kampagnen-Bildern, beispielsweise wenn die Lichtverhältnisse bei Shootings nicht optimal waren.
“Einfache und schnelle Bildbearbeitung”
A
In den letzten 3 Monaten
Ann-Christin
Verifizierter Reviewer
Co-Founderin bei
beziehungsfreunde
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Durch die Möglichkeit Presets zu erstellen und regelmäßig anzuwenden, lässt sich beispielsweise für soziale Netzwerke ein einheitlicher Stil entwickeln. Dadurch sieht ein Profil sehr konsistent aus. Das Tool hält umfangreiche Funktionen bereit, um Bilder in der Post Production entsprechend anzupassen.

Was gefällt Dir nicht?

Als Anfänger können die Funktionen von Lightroom einen zunächst mal überfordern. Jedoch kann man Presets überall kaufen und dann einfach anwenden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir lösen durch Adobe Lightroom die Post Production von Bildern. Uns ist es wichtig, dass die Bearbeitung mit Presets funktioniert und nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt und genau das schaffen wir durch die Verwendung von Adobe Lightroom.
“Das beste Tool für professionelle aber auch schnelle Bildbearbeitung”
J
In den letzten 3 Monaten
Jakob
Verifizierter Reviewer
Auszubildender Mediengestaltung Digital und Print bei
TRACK GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Am besten gefällt mir die große Range an Möglichkeiten zur Bildbearbeitung und die hohe Funktionalität des Programms. Alle vorgenommenen Einstellungen lassen sich in Echtzeit beobachten, ohne langes Laden. Ein gewisser logischer workflow wird durch die Anordnung der Adjustment Fenster auch vorgegeben (von Basics über Kurven zu Farben).

Was gefällt Dir nicht?

Weniger gut gefällt mir der gesamte Bereich Bibliothek und Importieren. Ich finde es auch nach einem Jahr Nutzung noch schwer mich hier zurecht zu finden. Das Ganze kann bestimmt übersichtlicher und selbsterklärender gestaltet werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch die super Funktionalität des Programms lassen sich Bilder sehr schnell bearbeiten (vor allem natürlich wenn es hauptsächlich um kleine basic Adjustments geht). Für die private Nutzung ist auch die Watermark Funktion von Vorteil, die beim Exportieren direkt das Hinzufügen eines personalisierten Wasserzeichens ermöglicht. Insgesamt ist Lightroom schnell, meist übersichtlich und ermöglicht einen guten Workflow.
“Mein Daily Programm zur Bildbearbeitung”
L
In den letzten 3 Monaten
Leon
Verifizierter Reviewer
Gründer bei
leonkl.tv
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom erfüllt alles, was ich zum täglichen Bearbeiten von Bildern brauche. Durch die Adobe Camera Raw Bearbeitungssuite hat man alle Einstellungen parat, kann super mit eigenen Presets arbeiten und hat built-in die perfekt Anbindung an Photoshop, um einzelne Bilder zu retouchieren, wenn nötig. Da passt die Einbindung wirklich perfekt.

Was gefällt Dir nicht?

Wie bei allen Aboprodukten hört man ja auch bei Adobe oft die Kritik daran. Ja, wäre natürlich cool, wenn man einmalig zahlt und es dann für immer nutzen kann. Andererseits hat man so halt dauerhaft neue Updates und wenn man rund um den Black Friday das Jahresabo kauft, ist es auch gar nicht so teuer ;)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

1. Lightroom ist der erste Schritt für die Bildbearbeitung: Importieren, 1. Sichten, Color Correction, Color Grading, Anwenden auf Alle, Finales Aussortieren -> Retouche in PS. 2. Perfektes Bearbeiten von großen Mengen an Bildern. 3. Katalogisieren und systematisches Ordnen und Organisieren von großen Bildmengen.
“Bestes Bildbearbeitungsprogramm für die tägliche Bildbearbeitung ”
N
In den letzten 3 Monaten
Nadine
Verifizierter Reviewer
Online Kommunikation bei
Paracelsus Kliniken
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Health, Wellness and Fitness

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Lightroom ist Teil meiner Creative Cloud und für mich das beste Bildbearbeitungsprogramm, wenn es mal mehr sein soll, als nur den Helligkeitsriegel hochzuschieben. Das Tool bietet unzählige Möglichkeiten für die professionelle Bildbearbeitung und lässt sich optimal mit Photoshop verknüpfen. Der Export in ein beliebiges Format ist dabei sehr vorteilhaft.

Was gefällt Dir nicht?

Adobe Lightroom ist sehr komplex und wie bei allen Adobe Programmen muss man auch hier ausgereifte Vorab Kenntnisse haben, um das Programm bestmöglich nutzen zu können. einiges ist selbsterklärend doch die erweiterten Möglichkeiten müssen vorab studiert werden. Teilweise hat es zudem lange Ladezeiten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Lightroom ist mein täglicher Begleiter in der Bildbearbeitung. Ich mag die vielzähligen Möglichkeiten, die ein kostenloses Tool in der Form bisher nie bieten konnte. ich kann sehr detailliert arbeiten, sogar mittlerweile in mehreren Ebenen und hab durch einen Shortcut einen direkten Vorher-Nachher Vergleich. Die Exportmöglichkeiten der Bilder mit individuell wählbarer Pixelzahl ist insbesondere für die Einbettung der Website super!
“Begleiter in der Bildbearbeitung seit Lightroom 4!”
C
In den letzten 3 Monaten
Cornelius
Verifizierter Reviewer
CEO bei
eliusfotografie
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Ich habe benutze Lightroom seit Jahren habe zwischenzeitlich andere Software genutzt wie CaptureOne bin aber immer wieder zurück zu Lightroom. Ich nutze beide Versionen Lightroom für Mac, Ipad und Iphone wo vorallem unterwegs meine Fotos bearbeiten kann und Classic für Auftragsarbeiten da hier die Berabeitung leichter von der Hand geht. Die Masken-Funktion gefällt mir sehr gut da ich so die Bilder geziehlt bearbeiten kann.

Was gefällt Dir nicht?

Die Ständige nachfrage nach Speicherung meines Kataloges geht mir enorm Auf die Nerven. ;)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Bildentwicklung und seit dem Update auch Bearbeitung was Photoshop in den meisten Fällen hinfällig macht.
“Bestes Programm für schnelle Fotobearbeitung - vor allem mit Presets”
T
In den letzten 3 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Senior Marketing Manager bei
Orizon GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Human Resources

Was gefällt Dir am besten?

Lightroom hat eine sehr fähige AI im Hintergrund laufen, die viele Funktionen automatisiert ausführt. Beispielsweise die automatische Fotobearbeitung ist sehr gut und die optische Geometrie Funktion ist hervorragend zum begradigen von Objekten und Gebäuden. Wenn die Bearbeitung etwas anspruchsvoller sein soll, kann man sich auf verschiedenen Plattformen an "Presets" bedienen, welche die Bildbearbeitung nochmal vielseitiger und leichter machen lässt.

Was gefällt Dir nicht?

Besonders bei der Bildkorrektur sind viele Features, die beispielsweise in Photoshop vorhanden sind, hier nicht abgebildet. Beispielsweise kann man Masken erstellen, um nur spezielle Bildbereiche zu bearbeiten. Eine "inhaltsbasierte Füllung" wie bei Photoshop gibt es allerdings nicht. Hier sollten weitere Features noch ergänzt werden, um Objekte aus dem Hintergrund besser entfernen zu können.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Zur Bearbeitung von Bildern, Korrekturen von Lichtverhältnissen und Begradigung von Objekten/Gebäuden im Hintergrund. Auch zum Sortieren von Fotos und zur Auswahl von Bildern (bei beispielsweise Eventfotos) eignet sich das Programm sehr gut.
“Hole das beste aus deinen Fotos”
A
In den letzten 6 Monaten
Andrea
Verifizierter Reviewer
Fotografin bei
Andrea Thiesen Photography
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Photography

Was gefällt Dir am besten?

Die neue Benutzeroberfläche vereinfacht das Arbeiten mit Lightroom sehr. Die selektiven Masken werden seitdem viel übersichtlicher dargestellt. Am besten gefällt mir, dass ich meine Fotos in Form von Katalogen projektspezifisch verwalten kann. Es benötigt nur die eine Software zum Import der Daten, zum treffen der Fotoauswahl, zum Optimieren der RAW Dateien und um eine Online-Galerie für den Kunden zu erstellen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Performence ist oft sehr langsam. Besonders an einem 5k Monitor ist Lightroom erschreckend langsam.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Meine Fotos kann ich je Projekt in Form von Katalogen verwalten. Alle Daten werden im dem Lightroom-Katalog gesammelt. Dieser lässt sich gut als Backup auf andere Medien kopieren.
“Lightroom ist für mich DAS Tool zur Bearbeitung meiner Fotos”
C
In den letzten 6 Monaten
Christian
Verifizierter Reviewer
Field Marketing Manager bei
Privat
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Design

Was gefällt Dir am besten?

Am Besten finde ich, wie einfach und schnell man Fotos bearbeiten kann. Früher hatte ich dafür Photoshop benutzt - das ist allerdings deutlich zeitaufwändiger! Es lassen sich auch einfach Einstellungen auf mehrere Fotos anwenden. Und mittlerweile (nachdem ich am Anfang eher kritisch dazu stand) finde ich auch die Verwaltung & Ablage der Fotos echt top. Insgesamt kann ich damit einfach und schnell meine Bilder verwalten und bearbeiten.

Was gefällt Dir nicht?

Was cool wäre, wenn man anstatt dem Abo die Software einfach kaufen kann. Wenn man hier bisschen schaut, gibt es immer wieder günstige Angebote für das Jahresabo. Bei der Funktionalität sind es wirklich nur Kleinigkeiten, die mir fehlen bzw. die nicht funktionieren. Ich habe einen 32" Monitor und die Vorschaubilder lassen sich in manchen Ansichten nicht groß genug darstellen (der Zoom-Regler geht einfach nicht weiter). Aber das ist kein großes Problem ...

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Schnelle Bewertung einer großen Menge von Fotos (z.B. nach einem Urlaub) und auch eine schnelle und einfache Bearbeitung. Und, dass man Bearbeitungen auf eine große Menge von Bildern anwenden kann.
“The ultimate end-to-end photo manager and editing”
R
In den letzten 12 Monaten
Roger
Verifizierter Reviewer
Ceo
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Goods

Was gefällt Dir am besten?

Adobe premiere is a on stop tool for photographers. The key feature for me that makes it stand from other software is the file management; from import to processing and output. All is done in a very simple interface which doesn’t require long time to adapt to.

Was gefällt Dir nicht?

The only point where I wish they improve is in the options for image processing. RAW editing is too basic for this professional tool as well as the photo editing is too far from it’s brother software Photoshop. As of today, I still need both softwares in my pc.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Adobe Lightroom improved substantially my photo management workflow and it helped me have organized my photo files, from camera until storage of the final processed pictures.
“The best tool to fix amateur photos ”
P
In den letzten 12 Monaten
Pia
Verifizierter Reviewer
Graphic designer
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

-Allows me to fix amateur photos that on other tools would be imposible. - It is so easy to use, I'm not a profesional photographer but this tools make my photos look profesional. - I like that it looks like the setting on my camera, so I'm not lost in what to touch and what not

Was gefällt Dir nicht?

-There are parts of the tool that are too complicated to use if you are not a profesional photographer. -For more simple things, sometimes is not necessary to use it, because there are other photo tools that can do the same and better. So using it could be a waste of time for more simple tasks. -But over all, there are not many things I dislike in a profesional setting.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

-When I take photos in bad lightning and they cannot be reshoot, this tool is a lifesaver. -I like that I can work with a large amount of photos at the same time and I don't have to open several files at the same time. -Is a huge advantage that I can come back to the settings of a good photo and repeat it in the rest.