monday.com Erfahrungen & Reviews (287)

Filtern und sortieren

Reviews sortieren

Nach Unternehmensgröße filtern

Nach Bewertung filtern

187
87
12
0
1

Schlagwortsuche

Häufige Stichwörter

boards subitems projektmanagement automatisierungen aufgaben board unterelemente tasks projekte spalten deadlines team task projekt projekten status zuständigkeiten
“Gut zu bedienendes Tool fürs Projektmanagement im Team”
A
In den letzten 6 Monaten
Andra
Verifizierter Reviewer
Senior Marketing Manager bei
Descartes Systems (Germany) GmbH
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Ich finde die Benutzung weitesgehend intuitiv und die Oberfläche übersichtlich. Besonders für das Projekt- und Kampagnenmanagement im Team hat das Tool alles, was es braucht, ohne überdimensioniert zu sein. Auch die Farbgestaltung und vielen Möglichkeiten der Individualisierung finde ich klasse. Der Support ist im Übrigen immer schnell zu Stelle und nimmt sich der Themen an.

Was gefällt Dir nicht?

Den Bereich "My Work" würde ich für mich persönlich noch anders strukturieren und vermisse tatsächlich auch die volle Flexibilität bei den anzuzeigenden Spalten (Ich würde z. B. gern das Parent Item angezeigt bekommen in der Übersicht um schneller zu wissen, um was es bei dem Task geht). Die Settings für die Automatisierungen und Notifications scheinen logisch zu sein, sind es aber teils gefühlt nicht, bzw. sie sind nicht intuitiv.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Abstimmung mit Teams über mehrere Standorte verteilt (auch global!) ist super einfach mit monday.com. Man kann sich wunderbar Aufgaben zuweisen, Projekte planen und Workflows vereinfachen.
“Übersichtliches Tool”
S
In den letzten 12 Monaten
Sandra
Verifizierter Reviewer
Senior Quality Manager bei
RWTH International Academy gGmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Education Management

Was gefällt Dir am besten?

Besonders hilfreich finde ich Monday in der Organisation von Projekten und Aufgaben. Die gute Übersicht und Struktur der einzelnen Boards hilft immer schnell zu sehen welche ToDos anstehen und wichtig sind. Auch in der Vertretung im Team untereinander ist es sehr übersichtlich und zeigt sofort welche Themen anstehen und vertreten werden müssen. Mit Hilfe der Automatisierungen ist es schnell möglich abgearbeitete Themen auch in ein weiteres Board weiterzuleiten um die Bearbeitung oder Archivierung dort zu gewährleisten. Neue Teammitglieder finden schnell einen Zugang in die Struktur der Boards, auch ohne stundenlange Erklärungen.

Was gefällt Dir nicht?

Grundsätzlich gefällt mir sehr viel an Monday und es fällt mir schon schwer da Punkte zu finden die mir nicht gefallen. Ich fände es schön, wenn man in seinen eigenen Favoriten die Boards noch besser strukturieren könnte und manchmal finde ich die Automatisierungen etwas umständlich zu gestalten, da würden manchmal noch genauere Erklärungen helfen was die Automatisierung jetzt genau tut. Andere Tiere ausser Lamas fände ich auch schön. Die Lamas sind toll, aber etwas Abwechslung könnte hier nicht schaden. Aber all diese Verbesserungspunkte sind auf sehr hohem Niveau und würden für mich nur das i-Tüpfelchen darstellen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Hier gibt es einige Punkte, ich würde gerne auf die für mich nachhaltigsten Punkte eingehen. Wir haben mit Monday begonnen Formulare zur Bestellung von internen Dingen zu erstellen. Dies beginnt bei Bürobedarfsbestellung und endet bei der Beantragung von Zertifikaten. Mit den Formularen ist sofort für jeden Nutzer ersichtlich welche Punkte er angeben muss und dies erspart sehr viel Zeit die sonst mit Nachfragen der genauen Bedarfe vertan wurde. Auch kann durch die gute Struktur sofort auf einen Blick erkannt werden welche aktuellen Themen wichtig oder zeitkritisch sind. Durch die farbigen Statuselemente ist immer eine gute und übersichtliche Sortierung und Klassifizierung möglich.
“Gutes Projektmanagement-Tool, dass mitunter (noch) an seine Grenzen stößt.”
F
Vor mehr als 12 Monaten
Florian
Verifizierter Reviewer
Webentwickler bei
E.H.S. Edition Hamburger Satz Druck GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media Production

Was gefällt Dir am besten?

Monday schafft es eine grafisch sehr übersichtliche und intuitive Plattform zu bieten, mit der sich auch komplexere Vorgänge und Abläufe gut darstellen lassen. So kann man sehr einfach und Übersichtlich den aktuellen Stand von Projekten erfassen, Zeitmanagement betreiben oder auch eine einfache Buchhaltungsübersicht aufbauen, ohne viel Zeit in Dokumentationen legen zu müssen. Hat man einen Vorgang auf seine einzelnen Teile runtergebrochen, bekommt man Ihn (fast immer) in Monday abgebildet.

Was gefällt Dir nicht?

Das System stößt manchmal an seine Grenzen oder hat ein wenig "Schluckauf". Mal können Zeiten nicht korrekt erfasst, werden, mal werden Timer nicht richtig zusammengefasst. Besonders beim zusammenfassen mehrerer Boards kommt es öfter zu falschen Anzeigen, die sich erst mit dem löschen des Cache beheben lassen. Das ist kein großes Drama, fällt aber auf. Und so schön die Übersichtlichkeit auf ist, wenn man wirklich viele Projekte dort Anlegt, wie diese z.B. in einer Werbeagentur anfallen, kann es auch mal unübersichtlich werden. Leider leidet auch die Performance, wenn man zu viele Boards gleichzeitig Betreibt oder zu viele Tasks in ein Board schmeißt. Aber damit muss man wohl rechnen, wenn man solch ein Tool im Browser betreibt.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir benutzen Monday sowohl zum Tracken unserer Zeiten für Kundenprojekte als auch für die komplette Projektstrukturierung und das Task-Management. Da die Boards komplett individualisierbar sind, lösen wir mit verschiedenen Konfigurationen z.b. Das Management und die Abrechnung von Newsletter, den Aufbau von Webseiten, die SEO-Betreuung und auch die Verfolgung und Status von Angeboten und Anfragen.
“starkes Tool für Projektmanagement und Organisation”
M
Vor mehr als 12 Monaten
Manuel
Verifizierter Reviewer
Team Lead bei
Cargonexx
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Automobil

Was gefällt Dir am besten?

1. Automatisierungen und Integrationen sind sehr hilfreich und unkompliziert. 2. die verschiedenen Visualisierungsmöglichkeiten der Boards und innerhalb der Boards erleichtern die Arbeit. 3. Außerdem hatte ich bisher kein Tool, über welches man Mitarbeiter so einfach und schnell zu konkreten Aufgaben zuweisen und hinterhergehen kann

Was gefällt Dir nicht?

aktuell keine Nachteile, lediglich kleine Verbesserungsvorschläge zur Suchfunktion. Denn diese funktioniert nicht immer optimal bzw. die Anzeige der Suchergebnisse besser sein könnten. Das Darstellen und Nachhalten von Deadlines könnte meiner Meinung nach noch mehr Optionen und Visualisierungsmöglichkeiten anbieten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Integrationen helfen extrem bei der täglichen Arbeit und bieten die Möglichkeit auch Informationen aus anderen Tools mit Monday zu verbinden. Automatisierungen haben die Arbeit mit Deadlines und Timelines stark zum positiven verändert. Das Nachhalten und Verfolgen der Deadlines ist so deutlich einfacher. Noch mehr hilft mir persönlich Monday bei der persönlichen Organisation und meinem Zeitmanagement
“Monday.com hilft bei der täglischen Organisation”
J
Vor mehr als 12 Monaten
Jürgen
Verifizierter Reviewer
Customer Success Manager bei
Siemens Industry Software
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Technologie

Was gefällt Dir am besten?

Monday.com ist sehr übersichtlich gestaltet. Auf einen Blick erkennst du was heute zu tun ist. Außerdem kannst du verfolgen, was in anderen Projekten passiert und dir Statitiken anzeigen lassen.

Was gefällt Dir nicht?

Manchmal verschwinden voreingesteltte ansichten der Borads.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Organisiere meine Kundenkontakte. Verfolge Entwicklungen bei Kunde. Tausche mich mit Kollegen aus.
“Erstklassiges Projektmanagement-Tool”
A
Vor mehr als 12 Monaten
Adrian
Verifizierter Reviewer
Senior Motion Designer bei
SIXT SE
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Automobil

Was gefällt Dir am besten?

Monday.com ist perfomant und sowohl mobil, als auch auf der Webseite extrem übersichtlich. Es kommen ständig neue Funktionen hinzu und der Support ist sehr schnell. Noch nie hatte ich auch nur einen Bug.

Was gefällt Dir nicht?

Manchmal ist die Suche etwas langsam. Gewisse Automationen lassen immer noch auf sich warten. Mit Sub-Items in Boards und Sub-Boards wird es teilweise dann etwas unübersichtlich. Einbindungen in Adobe Cloud mit mehr Funktionen fehlt auch noch.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Übersicht von Projekten wird verbessert. Tägliche To-Do Listen, um Aufgaben planen zu können und Informationen zu sammeln. Links zu Review-Tools.
“Strukturiertes Arbeiten und tolle Übersicht aller Prozesse”
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tessa
Verifizierter Reviewer
Teamassistenz Projektmanagement bei
Sancovia Corporate Finance
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Finance

Was gefällt Dir am besten?

Das Tool hilft sehr gut dabei, den Überblick über alle Projekte, Aufgaben, ToDos und Teammitglieder zu behalten. Auslastungen und Kapazitäten können Überschaubar gegliedert werden und dennoch ist es individuell angleichbar und nutzbar. Auch die Integrationen sind eine fantastische Möglichkeit, monday als zentralen Knotenpunkt zu nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Was sehr schade ist, ist dass wichtige Funktionien im Standard nicht enthalten sind und die Preisgestaltung für das Upgrade doch sehr hoch ist. Zudem ist das Lizenzmodell etwas unflexibel

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch die sehr einfache Automatisierung und Integration mit anderen Diensten ist es ein unentbehrliches Tool für unser Projektmanagement. Den Überblick zu behalten über die vielen Projekte und rechtzetig an anstehende Termine erinnert zu werden, falls ein Thema durchrutschen sollte.
“Intuitives Tool mit praktischen Features”
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tim
Verifizierter Reviewer
Senior Marketing Manager bei
wyn digital GmbH & Co. KG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Monday bietet das bekannte Kanban System sowie mehrere Ansichten in Listen und Kalenderform. Die Tasks lassen sich per Drag & Drop verschieben. Besonders ist, dass durch Automatismen die Pläne sehr gut geplant und gesteuert werden können. Die Nutzerverwaltung ist gut durchdacht und lässt Gäste notwendige Tasks sehen. Das Dashboard ist sehr übersichtlich und ist für mich der größte Gewinn - hier könnten sich andere Tools ein Beispiel nehmen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Preisstrategie ist meiner Meinung nach nicht optimal. Die Anfangskosten sind höher als bei anderen Tools und eine kostenfreie Variante wird nicht angeboten. Eine Light-Variante wäre wünschenswert. Um z.B. Zeittracking zu aktivieren muss der monatliche Preis erhöht werden und ein größeres Paket gebucht werden. Die Kosten können dadurch recht schnell in die Höhe gehen da es für jeden User erworben werden muss.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Die Verwaltung von Projekten mit externen Mitarbeitern ist durch dieses Tool sehr gut machbar. Vor allem, da direkt in diesem Tool eine Time-Management Lösung verbaut ist. So kann man, ohne ein weiteres Tool zu benötigen, die genutzte Zeit beobachten. Das Tool eignet sich auch sehr gut um Wochen- oder Monatspläne zu erstellen und so eine gute Übersicht zu erhalten.
“Workflows super einfach und strukturiert abbilden – in einem UI, das Spaß macht”
J
Vor mehr als 12 Monaten
Jennifer
Verifizierter Reviewer
Marketing Manager bei
Adference
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Adtech

Was gefällt Dir am besten?

Die Boards in Monday lassen sich extrem flexibel strukturieren, mit unzähligen fertigen Bausteinen – um Prioritäten, Zeitleisten, Aufwand, Zuständigkeiten im Team, Projektzugehörigkeit usw. zu clustern und zu strukturieren. Das Beste daran: Alle Bausteine lassen sich zudem individuell anpassen und mit Automationen verknüpfen. Es gibt kaum Aspekte eines Tasks, die sich so nicht abbilden lassen. Mit den Automationen lassen sich ganz einfach Regeln konfigurieren, welche lästige Pflegearbeiten uvm. übernehmen. Bonus: Das Monday UI ist einfach nice, insbes. wenn man die farbigen Gruppennamen noch einmal mit aussagekräftigen Emojis untermauert. ;) Im Gegensatz zu einfachen Excel-Tabellen und vielen anderen Task Management Systemen macht es einfach Spaß mit der Oberfläche zu arbeiten. Zig (schöne) Farben sorgen außerdem für mehr Übersichtlichkeit im Board. Stichwort: Colour coding.

Was gefällt Dir nicht?

Einige Details neuer Features sind noch nicht ganz ausgereift. Beispielsweise gehen beim Verschieben von Tasks von einem Board in das andere die Subtasks verloren, was doch sehr schade ist. Witzig jedoch: Man kann in der öffentlichen Product Roadmap – natürlich als Monday Board aufgezogen – verfolgen, welche Features als nächstes entwickelt werden: https://view.monday.com/480751376-c22b2fe6c069076f55f20289b4d3f04f.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Monday erleichtert uns die Koordination im Team sowie für größere Kampagnen und Projekte immens. Wir konnten unsere recht komplexen, kanban-basierten Task Workflows zum ersten Mal wirklich übersichtlich darstellen und für unser stetig wachsendes Team zu Ende strukturieren. In anderen, auf Kanban ausgelegten Systemen ging die Übersichtlichkeit schnell verloren, wenn mehr als 2 Personen an einem Board arbeiteten. In Monday nutzen wir als Team ein gemeinsames Mega-Board. Wenn unser Team wächst, tun wir uns sehr leicht neue Personen in unser Board aufzunehmen, und sie finden sich trotz der Komplexität schnell zurecht.
“Starke Flexibilität, guter Customer Service, Tool mit Gant-Funktion”
C
Vor mehr als 12 Monaten
Carolin
Verifizierter Reviewer
Project Manager Online Marketing bei
a+s Online GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Ich mag besonders gern die Automatisierungen und verfügbaren Integrationen, das heißt verschiedene wiederkehrende oder auch nervige Tätigkeiten (Erinnerungen, Verschieben von Inhalten nach Erledigung) fallen weg. Man kann super im Auge behalten an welchen Tasks das Team so arbeitet und andauernd findet sich im Arbeitsalltag ein neues Board, womit die ein oder andere Sache (Urlaubsvertretung, Vertrieb, etc) automatisieren und erleichtern kann, wofür das Tool gar nicht angeschafft wurde. Der Kundensupport ist super, ich habe immer schnell eine Antwort erhalten. Manchmal sehr kompetent, manchmal musste man nochmal nachhaken, dafür das mir aber so schnell geholfen wurde, war es dennoch absolut top.

Was gefällt Dir nicht?

Die Benachrichtigungen aus dem Tool heraus. Wir wollen zum Beispiel mit Monday Werbemittel bauen und nun muss der Programmierer zum Beispiel mitkriegen, wenn der Projektmanager und Designer sich fertig abgestimmt haben. Trotz langer Suche nach der Funktion "Benachrichtigung an alle auch wenn man auf Antworten drückt" sind wir nicht auf das richtige Ergebnis gekommen, weil Monday dafür nicht konzipiert wurde. Die automatischen Benachrichtigungen aus dem System sehen nicht ansprechend und zeigen auch nicht wer, was in welchem Board geschrieben hat. Hier hilft eine Integration ab, die man einsetzen kann, dadurch springt man aber leicht in teurere Abrechnungsmodelle, weil nur begrenzte Integrationen/Automatisierungen pro Account verfügbar sind.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich habe meine eigene To Do Liste samt langfristiger Erinnerungen und aktuellen Tasks in meinem Board und kann ebenfalls auf die Boards anderer Kollegen zugreifen. Wir pflegen gemeinsam im Team unsere Vertriebsliste, die vorher in einer Excel Liste geführt wurde und wo nun automatisch gewisse Inhalte mit dabei sind (Wer hat wann was geschrieben) und man hat nicht mehr das Problem, dass einfach etwas gelöscht ist. Die Filterfunktionen (z.B. nach Ort - wenn Corona zu Ende wäre und man in Berlin potenzielle Kunden besuchen will oder z.B. nach Medium, um Auswertungen zu machen, in welchen Kanälen wir vertrieblich am meisten aktiv sind) helfen enorm weiter im Alltag. Das Tool wurde primär für das Projektmanagement angeschafft und z.B. dort Landingpages und Templates zu bauen. Das funktioniert super damit, alles ist transparent und das ansprechende Design ist für die meisten auch ein Grund es lieber zu nutzen. Vorher waren wir bei Basecamp und das wurde als unübersichtlicher wahrgenommen.
“Das Tool zur Automatisation der Projektorganisation”
H
Vor mehr als 12 Monaten
Henning
Verifizierter Reviewer
Online Marketing Manager
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Gesundheit

Was gefällt Dir am besten?

Die vielen Möglichkeiten zur Organisation und Anpassung. Zu jedem Projekt und zu jeder Aufgabe kann eine passende Visualisierung und Struktur gewählt werden. Automatisierungsmöglichkeiten gibt es ebenfalls viele und darüber hinaus Anbindungen für so gut wie alle anderen marketingrelevanten Tools. Zudem ist es sehr einfach und intuitiv zu bedienen.

Was gefällt Dir nicht?

Die Pricing Pläne sind leider etwas unübersichtlich. Zudem bietet der Basic Plan keine Integrationen und weitere wichtige Features an, die ich als Must-Have ansehen würde. Es kam, gerade in der Anfangszeit, zu einigen Ausfällen des Tools, aber inzwischen hat sich die Stabilität deutlich verbessert. Außerdem sind manche Aufgaben einfach nicht für eine Struktur wie Monday geeignet, diese erfordern dann einfach die Bearbeitung in Excel oder sonstigen Tools.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir strukturieren unsere Aufgaben im Team mit dem Tool. Aufgabenteilung, Zeit- und Budgetpläne können übersichtlich dargestellt werden. Jeder kann auf den ersten Blick nachvollziehen was er oder sie zu tun hat und woran die anderen Mitglieder der Abteilung gerade dran arbeiten. Zudem haben wir mehrere Automatisierungen und Schnittstellen im Einsatz zu anderen Tools.
“Das vielseitigste Tool das ich kenne!”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Sascha
Verifizierter Reviewer
CEO bei
SMG Personal GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Adtech

Was gefällt Dir am besten?

Monday ist bei uns das Herzstück der Firma geworden. Von Kundendateien, bis Zahlungsintervalle sowie eigene Personalverwaltung. Die Anzahl der vorgegeben Templates ist überragend. Zudem lässt sich vieles Automatisieren, ob mit eMail- oder campaigning Programmen. Einzelne Boards lassen sich als Webseite exportieren und sind so für Kunden beispielsweise immer aktuell einsehbar.

Was gefällt Dir nicht?

Die Vielzahl der Möglichkeit erschlägt einen manchmal. Zudem benötigt man etwas Routine um alles sicher zu bedienen. Für die meisten Automatisierungen ist zumindest ein bisschen Programmierverständnis notwendig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Durch die Vielfältigkeit ist monday sehr universal einsetzbar. Wir zB. verwalten unsere Kunden, unsere Aufträge unsere Projekte und auch das interne Personal nur mit diesem Tool und nutzen trotzdem vermutlich nur einen Bruchteil dessen was monday kann. Zeiterfassung, Projektplanung, Aufgabenverteilung...alles extrem einfach. Der Vorteil liegt klar in der vielseitigen Nutzung und individueller Anpassung aller Vorlagen und Boards.
“Übersichtliche, bunte Tabellen. Mehr nicht.”
R
Vor mehr als 12 Monaten
Ralf
Verifizierter Reviewer
Direktor E-Commerce, Marketing und Sales bei
Universal Music Deutschland
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Entertainment

Was gefällt Dir am besten?

Wenn man Redaktionsthemen oder ähnliches als bunte Excel Tabelle im Teamshare liegen hat, dann ist Monday.com der perfekte Ort sich zu professionalisieren. im Nullkommanix hat man große übersichtliche Listen mit sehr vielen Spalten und Infos angelegt. Deadline- und Status-Felder, Filter, Sortierung, Sachbearbeiter-Icons und so weiter sind alle solide und sehr funktional.

Was gefällt Dir nicht?

Alle detaillierten darüber hinausgehenden Funktion wirken sperrig bzw nicht durchdacht und sind teilweise einfach nur buggy (Stand September 2020). Subitems sind noch unbrauchbar, Drag & Drop wegen der nicht immer schnellen Oberfläche hakelig. Selbst die machtvollen Dashboards und Automatisierungen machen wegen des hohen Frustpotentials dem Power-User wenig Spaß.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Für wirklich kleinteiligen Todo- bzw Aufgabenplanung und -Verteilung als Asana eignet sich das Tool in meinen Augen nicht. Aber für übersichtliche Priorisierungs-Pläne in strukturierte Form zu bringen und in handlichen, gefilterten Ansichten zur Verfügung zu stellen, eignet sich monday.com sehr gut.
“Das übersichtlichste Tool am Markt, Arbeitserleichterung auf jeden Fall garantiert.”
M
Vor mehr als 12 Monaten
Michèle
Verifizierter Reviewer
Project Manager bei
INTERMATE Media GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Ich finde es super, dass einem jeden Tag eine Übersicht der aktuellen Projekte inklusive Deadline per Mail zugeschickt wird, so weiß man direkt am morgen, was für den jeweiligen Tag und die kommenden Tage ansteht. Es erleichtert meinem Team ungemein der täglichen Flut an Aufgaben gerecht zu werden und die Aufgaben übersichtlich im Team zu verteilen mit der Gewährleistung, dass jeder Einsicht darüber erhält. Auch wenn ich es am Anfang ehrlich gesagt ein wenig umständlich hielt, alle To-Dos einzutragen, habe ich mich in den letzten 1,5 Jahren von dem Tool überzeugen lassen!

Was gefällt Dir nicht?

Nachteile gibt es meiner Meinung nach nicht. Verbesserungsvorschläge wären bspw. Vorlagen zu hinterlegen auf die man immer wieder zurück greifen kann bei ähnlichen Prozessabläufen, sodass man sich hier ein wenig Zeit sparen kann. Denn außer der Zeit, die man investieren muss um die Aufgaben einzuspeisen, sehe ich ansonsten keine wirklichen Negativpunkte. Und dieser Punkt erleichtert einem im Nachgang um ehrlich zu sein, viele weitere Punkte. :)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen Monday um bspw. erhaltene Kundenbriefings abzulegen und die Kreation über anstehende Schritte zu informieren. Ebenso verwenden wir es auch für weitere Prozessbezogene Punkte, To-Do's die für ein bestimmtes Projekt anstehen werden hinterlegt. So wissen von der Geschäftsführung bis zur Kreation oder auch im Krankheitsfall jederzeit Bescheid, was bei dem jeweiligen Projekt aktuell ansteht.
“Vielseitiges Projektmanagement- und Kollaborationstool”
M
Vor mehr als 12 Monaten
Merle
Verifizierter Reviewer
Junior Learning Solution Managerin bei
Headstart Studios
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Education

Was gefällt Dir am besten?

monday.com ist ein vielseitig einzusetzendes Projektmanagement- und Kollaborationstool. Trotz der Vielseitigkeit ist das Tool einfach in der Handhabung und ermöglicht es durch die ansprechende visuelle Aufbereitung, auf einen Blick zu erkennen, wie der Stand der Dinge ist. Dashboards können je nach Bedarf und Projekt individuell angepasst und in diversen Ausspielungen angezeigt werden (z.B. Kanban, Tabellen, Kalender usw.), was sich als großer Vorteil erweißt. Diverse Funktionen, wie Benachrichtungen, Kommentieren, Kollaborationstools, Filterfunktionen und Statistiken machen das Tool zu einem Allrounder!

Was gefällt Dir nicht?

Der große Funktionsumfang von monday.com kann dazu führen, dass man das ein oder andere nachschlagen muss, um sich zurecht zu finden und den Umfang an Funktionen wirklich auszuschöpfen. Hilfen und Tutorials erleichtern den Einstieg und die Handhabung jedoch. Ein weiterer Nachteil kann sein, dass es keine kostenlose Version gibt und mindestens 5 Nutzer eingetragen werden müssen. Preis-Leistungs-Verhältnis ist dennoch top!

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen monday.com hauptsächlich für die Koordination, Planung und Priorisierung von Aufgaben in der Produktentwicklung über verschiedene Projekte hinweg. Wir legen in wöchentliche Sprint Plannings an, die sich für unterschiedliche Projekte kategorisieren lassen. Bei einer große Anzahl an Tasks kommt uns die Funktion zu gute, Unterelemente zu erstellen, um die Übersicht zu behalten. Due Date, Status, Priorität und Zuständigkeit geben einen guten Überblick über den Status von Projekten.
“Monday.com - Allrounder zur Prozessvisualisierung”
T
Vor mehr als 12 Monaten
Tim-Ole
Verifizierter Reviewer
Projektmanager Brand bei
Bauer Xcel Media
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Media

Was gefällt Dir am besten?

Für sämtliche Prozesse lassen sich auf Monday.com Lösungen zur Visualisierung finden. Der Kundensupport ist on point und hilft immer am gleichen Tag. Die Funktionspalette wird ständig transparent und sinnig erweitert.

Was gefällt Dir nicht?

Subitems sind (Stand jetzt - September 2020) noch nicht fertig entwickelt und somit nicht voll funktionsfähig. Ansonsten muss ich sagen, dass ich große Freude mit dem Tool habe und daher Schwierigkeiten habe, weitere Nachteile am Tool zu benennen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Transparente, interdisziplinäre Kollaboration. Die Möglichkeiten zur Automatisierung von immer gleich bleibenden Prozessschritten. Erstellung von Dashboards, welche Informationen von mehreren Boards beinhalten können. Vielzahl an Integrationen von anderer Software.
“Sehr übersichtliche Oberfläche mit tollen Features”
F
Vor mehr als 12 Monaten
Friedrich
Verifizierter Reviewer
Produktmanager Online-Marketing bei
Brille24
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Marketing

Was gefällt Dir am besten?

Monday bietet im Prinzip ein Excel als Weboberfläche an und das wird mit sinnvollen Templates und verbesserter Team-Arbeit noch einmal produktiver gemacht. Es gibt viele Templates die für die gängigsten Team-Arbeiten schon vorgefertigt sind und nur noch befüllt werden müssen. Die Rechtevergabe, damit andere Mitarbeiter oder auch Gäste Einblick erhalten, ist genau auf dem Punkt und macht was sie soll. Monday stellt den Mitarbeiter in den Vordergrund und motiviert dazu von den herkömmlichen Exceltabellen wegzugehen und alles in ihrer Lösung anzufertigen.

Was gefällt Dir nicht?

Monday auf dem Desktop ist eine sehr zu empfehlende Lösung und bietet kaum negatives. Man benötigt allerdings einen guten Arbeits-Computer um größere Dashboards ohne starke Verzögerungen oder Ruckler anzuzeigen. Die Smartphone App ist leider noch nicht so gut wie die Desktop Lösung. Bei meinen Tests ist diese des Öfteren abgestürzt und bietet im Allgemeinen nicht den Vorteil der guten Übersicht von Monday an einem Desktop. Dieses gute Erlebnis erhält man nur an einem Display mit entsprechend großer Auflösung.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Monday hat viele organisatorische Probleme bei uns intern gelöst. Zum Einen gibt es die Möglichkeit schnelle Dashboard abteilungsübergreifend oder auch pro Mitarbeiter mit wenig Arbeit einzurichten. Zum Anderen gab es bei der Lösung über die Verwaltung durch Excel Tabellen immer wieder das Problem, dass Dateien gesperrt waren. In Monday kann man kollaborativ gut zusammenarbeiten und kann über ein Protokoll verfolgen wer die Änderungen verfasst hat. Darüber hinaus gibt es Automatisierungs-Lösungen, die z.B. bei einer Status-Änderung eine E-Mail versenden, was wirklich hilfreich ist.
“Übersichtlich & easy to use”
L
Vor mehr als 12 Monaten
Lauren
Verifizierter Reviewer
CEO bei
Do Different Recruitment
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consulting

Was gefällt Dir am besten?

Super übersichtlich und Aufgaben können einfach verteilt werden. Für neue MA muss das Tool nicht groß erklärt werden. Unsere Kunden konnten zudem unkompliziert in Monday integriert werden.

Was gefällt Dir nicht?

Für sehr kleine Teams kann es teuer werden, da in 5er Teams abgerechnet wird. Besteht dein Team aus 6 oder 11 MA, wird gleich der doppelte Preis berechnet. Dieser Punkt sollte definitiv mit einbezogen werden, insbesondere wenn das Team wachsen wird.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Team Projekte werden organisiert angegangen und jeder der involviert ist, sieht auf einen Blick in welchen Prozess sich das Projekt befindet. Insbesondere wenn wenn mehrere MA an einem Kunden arbeiten gibt es keine unnötigen Missverständnisse.
“Einfaches & übersichtliches Projektmanagement - abteilungsübergreifend”
M
In den letzten 3 Monaten
Marlon
Verifizierter Reviewer
Head of E-Commerce & online Marketing bei
Batterie24.de
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Electronics

Was gefällt Dir am besten?

Wir sind über eine Agentur auf Monday aufmerksam geworden und finden die grafische Aufmachung zu einzelnen Projekten super. Einzelne Aufgaben lassen sich Personen oder Teams zuordnen und entsprechend abarbeiten. Zeitpläne lassen sich nach Wochentagen und Uhrzeiten erstellen. Auch Dokumente können zu Projekten hinzugefügt, bzw. angehangen werden. Die Aufgaben selbst können in Teil Prozesse gegliedert werden, das schafft eine extrem gute Übersicht, an welcher Stelle sich welche Aufgabe oder welches Team innerhalb eines Projektes befindet. Der Überblick geht so nie verloren, als Teamleiter bleibe ich up-to-date, was mir besonders wichtig ist.

Was gefällt Dir nicht?

Ich kann kaum Kritik nennen, nur so viel: Die eigenen Boards könnten etwas leichter zu sortieren/anzuordnen sein, wirklich negativ ist dies jedoch nicht aufzufassen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir planen Projekte mit Mondy, stimmen uns mit Agenturen ab und behalten dabei stets den Überblick, egal am Desktop oder Mobil am Handy. Mithilfe dieses Planungstools bleiben Abteilungsübergreifend alle Teams auf dem Laufenden.
“Monday.com hilft uns, unsere Projekte viel effizienter zu verwalten.”
Y
In den letzten 6 Monaten
Yvonne
Verifizierter Reviewer
Projektmanagerin bei
dm-Drogerie Markt
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Monday.com ist ein sehr gutes Tool, dass uns die Arbeit extrem erleichtert. Es gibt wirklich sehr viele Funktionen in dieser großartigen Software, ich persönlich finde die Drag-and-Drop-Funktion mit am besten. Ich liebe die Automatisierungen und die einfache Zusammenarbeit zwischen Boards und Aufgaben. Die automatische Verschiebung von Objekten und Benachrichtigungen ist auch einfach großartig.

Was gefällt Dir nicht?

Das Navigieren zwischen mehreren Boards kann eine Herausforderung sein. Wenn niemand seine Aufgaben aktualisiert, kann das System schnell überfüllt sein. Die Android-App ist nicht richtig mit der Webanwendung synchronisiert, da sich die Benachrichtigungen manchmal verzögern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Es ist die beste Projektmanagement-Plattform, die ich bis heute auf dem Markt gesehen habe. Es gibt eine Kostenlose Testversion und die Preise sind auch günstig. Eine sehr flexible Benutzeroberfläche, die alle beruflichen Anforderungen erfüllt, egal in welchem Bereich man tätig ist. Alles in allem tut es, was ich brauche. Ich behalte den Überblick über meine Aufgaben, kann anderen Personen Projekte/Aufgaben zuweisen und bleibe über den Fortschritt dieser Aufgaben auf dem Laufenden.
“Einfache Organisation mit monday.com”
D
In den letzten 6 Monaten
Daniela
Verifizierter Reviewer
Marketingleiterin bei
eder GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Internet

Was gefällt Dir am besten?

Was mir am besten gefällt ist die Ausgewogenheit der Benutzeroberfläche in Bezug auf das Design. Sie sieht ziemlich gut und einfach aus, aber gleichzeitig kann man auch komplexe Aufgaben Organisieren. Ich mag es, dass wir alle unsere Kunden organisieren und verfolgen können was je nach Art des Kunden getan werden muss. Jedes Mitglied unseres Kollektivs kennt den Status jedes Kunden in Echtzeit und das ist unglaublich hilfreich.

Was gefällt Dir nicht?

Man braucht man am Anfang ein paar Minuten um wirklich zu verstehen, wie es funktioniert. Ich denke aber auch, dass jedes Projektmanagement Tool sowieso erstmal eine Lernkurve braucht. Die mobile Schnittstelle fehlt leider. Ein integrierter Kalender wäre wunderbar, da wir mit geschätzten Fälligkeitsdaten arbeiten und die Möglichkeit einen Kalender von Kunden zu sehen, wäre ein großartiges Feature.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir verwenden Monday.com bei der Arbeit so, dass es uns hilft klare Ziele für jeden Mitarbeiter zu planen und festzulegen und auch Termine in einem Zeitplan festzulegen. Einer der Vorteile ist, dass monday.com äußerst hilfreich ist um Aufgaben dem einzelnen Gruppenmitglied zuzuweisen und Ideen mit anderen zu teilen. Es hilft uns sehr unsere Ziele innerhalb kurzer Zeit zu erreichen. Ich mag seine Benutzerfreundlichkeit und sein attraktives Layout. Es hat unsere Arbeit enorm vereinfacht.
“Die beste Option in diesem Bereich!”
L
In den letzten 6 Monaten
Louisa
Verifizierter Reviewer
Projektmanagerin bei
Otto GmbH & Co KG
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

Monday.com ist ein hervorragendes Tool um meine eigene Arbeit und die meines Teams im Auge zu behalten. Es ist einfach zu bedienen und bietet einen guten Überblick darüber, woran jeder arbeitet. Das hilft unsere Arbeit zu koordinieren und sicherzustellen, dass alle auf dem richtigen Weg sind. Ich würde Monday.com jedem empfehlen, der nach einer Projektmanagement-Lösung sucht.

Was gefällt Dir nicht?

Ich wünschte, die verschiedenen Boards wären etwas einfacher integriert, so dass ich ein Board für den Vertrieb, eines für das Marketing und eines für meinen Gesamtkalender haben könnte, dass ich mit meinem Management Team teilen könnte. Ich würde die Dinge gerne von einer hohen Ebene aus sehen und dann in die Tiefe gehen können, aber das wird leider nicht angeboten. Wenn man sich nicht um seine E-Mail-Benachrichtigungen kümmert wird man überflutet.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich verwende es tagtäglich hauptsächlich für das Projektmanagement und es funktioniert sehr gut. Die Automatisierungs- und Integrationsaspekte machen es zu einem einfach zu bedienenden System, mit dem unser Team gerne arbeitet. Es ist für größere Teams und große Projekte geradezu perfekt.
“Sehr gute Software für Team- und Individualplanung”
L
In den letzten 6 Monaten
Léa
Verifizierter Reviewer
Junior Marketing Manager bei
Magnolia
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Die Organisation in kollaborativen oder privaten Boards und Workspaces erlaubt, sich im Team und individuel gut zu organisieren. Das Zusammenarbeitssystem innerhalb der Aufgaben selbst ist dank der Benachrichtigungen sehr effizient. Die verschiedenen Ansichten der Boards in Kalendern, Timelines und Kanban-Boards ermöglichen es, jedes Board auf die am besten geeignete Weise zu visualisieren.

Was gefällt Dir nicht?

Eine Funktion zur Beschreibung von Aufgaben zusätzlich zu den Konversationen fände ich hilfreich, um immer an den tatsächlichen Inhalt der Aufgabe erinnert zu werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Monday ermöglicht es mir, die Arbeit im Team effizient aufzuteilen und gleichzeitig eine Anlaufstelle für jede Aufgabe zu behalten, sowie meine individuellen Aufgaben zu planen und jederzeit über ihren Verlauf zu verfolgen.
“Perfekte Lösung für den Umstieg auf Kanban-Boards”
M
In den letzten 6 Monaten
Mona
Verifizierter Reviewer
Projektleiterin Elektrotechnik bei
Weyler Elektrotechnik
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Electrical/Electronic Manufacturing

Was gefällt Dir am besten?

Bei unseren Projekten müssen wir auf viele kleine Arbeitsgruppen achten. Monday unterstützt uns dabei mit der Peer-To-Action Funktion. Wir können alle Aufgaben effizient über das bereitgestellte Kanban-Board lösen, etwaige Probleme werden vom Algorithmus schnell erkannt und an meine Kollegen oder meine Vorgesetzten gesendet. Im Vergleich zur Konkurrenz ist die Funktion ein echter Mehrwert, um Projekte in mittelständischen Unternehmen zu fahren.

Was gefällt Dir nicht?

Leider gab es bei Monday keine Möglichkeit Schulungen durch Consultants zu buchen. Wir mussten ca. eine Woche dafür Nutzen unsere MitarbeiterInnen auf das neue Tool vorzubreiteten. Für die Zukunft wären zumindest ein paar gute Tutorial-Videos von Monday eine Zwischenlösung und wenn man das Geld hat, auch direkt eine Schulung über Monday.com zu buchen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wie erwähnt, nutzen wir das Tool im Bereich des Projektmanagement um unsere Aufgaben zur Thematik der Elektrotechnik schnell fertig zu stellen. Wir können sofort sehen, ob ein Projekt unterstützung braucht, oder ob man bereits MitarbeiterInnen abziehen kann. Sehr lukrativ, wenn man mit dem Personal sparsam umgehen möchte.
“Für komplexe Arbeitspakete eine tolle Zuordnung und Übersicht”
M
In den letzten 6 Monaten
Martin
Verifizierter Reviewer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei
TH Köln
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Education Management

Was gefällt Dir am besten?

Bei Monday kann man vor allem hervorheben, dass sich die Kanban-Boards sehr gut nutzen lassen, um Projekte mit mehr als 35 Menschen zu fahren. Dank der Priorisierungs-, Benachrichtigungs- und Meetingfunktion pro Geschäftsvorfall bzw. Arbeitspaket, konnten wir jederzeit Projektaufgaben evaluieren und in den nächsten agilen Sprint gehen.

Was gefällt Dir nicht?

Bei Monday kann ich persönlich nur von kleinen performance Problemen berichten, wenn ich über das VPN Zuhause auf das Netzwerk bei meinem AG zugreifen wollten. Monday antwortet über VPN etwas langsamer, große Daten über Monday herunterzuladen hat dafür aber ebenso schnell und flüssig funktioniert.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir nutzen monday vor allem damit wir den Überblick über unsere Aufgaben in großen Projektgruppen nicht übersehen. Kleine Programmieraufgaben können schnell gemacht sein, aber wenn dann keine Abstimmung mit der Gesamtgruppe erfolgt, leidet das ganze Team. Hier konnten wir dank monday gute Erfahrungen sammeln.
“Gutes Projektmanagement-Tool für mehr Struktur im Arbeitsalltag”
L
In den letzten 6 Monaten
Lisa
Verifizierter Reviewer
Event Marketing Manager bei
Contentsquare
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Computer Software

Was gefällt Dir am besten?

Super finde ich die detaillierte Darstellung einzelner Projekte und die Möglichkeit, Automatisierungen hinzuzufügen. Bei größeren Projekten finde ich es hilfreich, die Tasks inkl. Deadline einzelnen Personen zuzuordnen und die automatisierten Reminder zu verschicken. Die Templates finde ich gut, um einen Anfang zu finden bzw. Ideen zur Aufteilung zu bekommen.

Was gefällt Dir nicht?

Wenn man neu bei Monday.com ist, finde ich es etwas viel. Man hat so viele Möglichkeiten und wird anfangs etwas erdrückt vom Angebot. Ich habe das Gefühl, die Möglichkeiten des Tools nicht voll nutzen zu können, was etwas schade ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze Monday.com zum kompletten Projektmanagement inklusive Aufgabenverteilung, Zeitmanagement und Deadline-Verwaltung. Außerdem gibt uns Monday.com als Team die Möglichkeit, eine Übersicht pro Bereich zu erstellen, wer an welchen Projekten arbeitet etc. Da wir das Tool auch global nutzen, hilft es uns auch über verschiedene Teams hinweg gut und effektive zusammen zu arbeiten.
“Das beste Tool auf dem Markt für Projektmanagement”
N
In den letzten 12 Monaten
Nicolas
Verifizierter Reviewer
Schichtführer bei
Ornamin GmbH & Co. KG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Großhandel

Was gefällt Dir am besten?

Ich habe mich für die kostenlose Testversion von monday.com angemeldet und sofort gemerkt, was für ein großartiges Tool es doch ist! Ich habe bereits mit Asana und Slack gearbeitet, aber sie kommen monday.com nicht wirklich nah. Es gibt so viele Optionen für die Anpassung, dass Sie für alles die richtige Einstellung und das richtige Layout finden können. Das Programm bietet großartige Tutorials und die UI ist sehr einfach zu bedienen. Sie können alle Ihre Aufgaben und Projekte an einem Ort aufbewahren, Personen Aufgaben zuweisen und dazu Deadlines hinzufügen. Eines meiner Lieblingstools ist, dass Sie mit einem Klick ein Update für ein ausstehendes Projekt anfordern können, anstatt ständig E-Mails an Ihr Team zu senden und es anzurufen, was zu Frustration führen kann. Das andere großartige Tool ist der automatisierte Benachrichtigungs-Generator, mit dem Sie immer auf dem neuesten Stand sind und der Sie basierend auf Ihren Einstellungen ständig benachrichtigt.

Was gefällt Dir nicht?

Ich benutze monday.com bereits seit ein paar Monaten und hatte noch nie Probleme mit dem Programm. Ich kann dem Team dahinter nur gut zusprechen, da der Kundenservice und die Preise auch einfach super sind.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit monday.com habe ich eine übersichtliche Darstellungen von meinem Team und ihren zugehörigen Aufgaben und kann ihren Fortschritt bei besagten Aufgaben super leicht einsehen. Das Programm bietet wunderbare Anpassungsmöglichkeiten, sodass wirklich jeder sich zurechtfinden sollte.
“Alles auf einem Blick”
F
In den letzten 12 Monaten
Fabian
Verifizierter Reviewer
Head of Marketing bei
IIoT Use Case GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Industrial Automation

Was gefällt Dir am besten?

Nach langem Suchen bin ich bei monday fündig gewordem: Die sehr individualisierbare Arbeitsumgebung passt sich wirklich jedem Projekt und jeder Aufgabe perfekt an. Vor allem, die sehr ausführliche Auswahl an vorhandenen Templates macht es einfach, eine funktionierende Struktur aufzubauen. So nutze ich monday für den Überblick über die Aufgaben in meinem Tagesgeschäft, kann aber auch sehr schnell ein Board erstellen, dass mir beim Bewältigen neuer Herausforderungen hilft. Mit dem Automatisierungen wird es dann beinahe magisch: Häufig lasse ich mich einfach benachrichtigen, wenn eine Kollegin den Status einer Aufgabe verändert und ich darüber informiert bleiben möchte. Mit den Schnittstellen zu anderen Anwendungen kann ich außerdem mühelos Kontaktformulare, Exceltabellen und alle möglichen Datenquellen zum Befüllen meines Boards nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Monday ist wirklich sehr umfangreich. An diesem Punkt treffen sich die Vor- und Nachteile. Mit dem Verbinden von Informationen zwischen einzelnen Boards habe ich seit Beginn Schwierigkeiten und finde einfach keine passende Erklärung für die Logik dahinter. Auch bei den Automatisierungen, die ich ja bereits sehr gelobt habe, ist es schwer den Einstieg zu finden. Ich würde monday in diesem Bereichen also eine gewisse Einstiegshürde unterstellen, die es mit etwas Zeitaufwand erst zu überwinden gilt. Hier helfen auch die Tutorials und Hilfetexte nicht wirklich weiter, da diese nur sehr an der Oberfläche kratzen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit monday behalte ich den Überblick über unsere große Menge an Content, die laufend produziert wird. Hier informiere ich mich über Inputstati, Prioritäten und meine Gedanken zu dem Inhalt, der ohne strukturierte Liste vermutlich wieder verloren gegangen wäre. Nur monday konnte bei mir bisher diese Menge an Daten gut und flexibel darstellen, sodass ich hier tatsächlich das wichtigste Tool für meinen Arbeitsalltag gefunden habe.
“Monday - Projekt Management auf neuem Level”
L
In den letzten 12 Monaten
Lilly
Verifizierter Reviewer
Social Media Managerin bei
PlayTheHype GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Monday ist ein einfaches Project Management Tool, welches sich mit verschiedenen Accesspoints/andere Tools verknüpfen lässt und sich resultierend nahtlos in unser Arbeitsalltag integrieren lässt. Darüberhinaus hebt es sich von anderen Tools wie zum Beispiel Asana oder Trello ab, da es ein breiteres Spektrum an Features bietet wie z.B. ein modulares Bausteinsystem, womit sich sogenannte Boards teilweise je nach belieben modular gestalten lassen. Die Zusammenarbeit mit externen Gästen ist auch positiv, da es reibungslos klappt und nicht das Pricing meines Unternehmens beeinflusst.

Was gefällt Dir nicht?

Die User Experience, als auch das Design könnten besser ausgearbeitet werden, denn es ist nicht all zu "ästhetisch" und benutzerfreundlich aufgebaut. Resultierend braucht man länger Zeit als bei anderen Project Management Tools um sich im Tool einzufinden, aber auch die Prozesse sind erheblich komplexer als bei vergleichbaren Tools. Dazu kommt, dass das Pricing etwas teurer ist als vergleichbare Tools im Project Management Segment.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit Monday kann ich problem- und mühelos mit Gästen/externe Partner:innen kollaborieren und hab alle relevanten Inhalte für mich auf einem Blick. Monday kann man je nach belieben gestalten und ist somit sehr personalisierbar, also kann ich als Social Media Managerin meine Boards auf meine Bedürfnisse anpassen und unser COO kann seine Boards nach seinen Bedürfnissen anpassen. Monday bietet zudem verschiedene Ansichten für ein Board, also kann man die Darstellung von Boards problemlos je nach relevantem Inhalt anpassen.
“Monday is a great tool to organize projects and teams”
T
In den letzten 12 Monaten
Tobias
Verifizierter Reviewer
Teamleiter
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Financial Services

Was gefällt Dir am besten?

Templates und die Einfachheit der Bedienung gepaart mit der erkennbaren Weiterentwicklung durch Monday. Die Möglichkeit individuelle Dashboards zu erstellen gibt einem Projektmanager die Flexibilität, die es in der heutigen dynamischen Welt benötigt. Der einfache wie effektive Ansatz, alle Projektmitglieder durch die Kommunikationsmöglichkeiten auf der Plattform einzubinden ist perfekt.

Was gefällt Dir nicht?

Teils zu starr in Tabellen gedacht. Ganze Ordner können nicht als Template gespeichert werden. Meines Erachtens könnten die Beta Features noch optimiert werden. Gerade die Nutzung von Abhängigkeitsbeziehungen ist noch sehr am Anfang und darin sind etablierte Lösungen (Microsoft) deutlich besser hinsichtlich der Funktionsmöglichkeiten. Gleiches gilt für den kritischen Pfad, finde ich eine super Idee und mega hilfreich, allerdings noch nicht in der aktuellen Ausbaustufe.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Projektmanagement, wenn es hybrid oder nach Wasserfall geplant wird ; Organisation der Teams hinsichtlich deren Workload und Projektassignments. Insgesamt hilft Monday sehr gut dabei, Projektpläne zu erstellen und diese nachzuhalten. Die einfache Bedienung ermöglicht es mir auch Projektmitglieder einzubinden, die nicht jeden Tag damit arbeiten.
“Tolles Business-Tool mit unzähligen Möglichkeiten!!!”
M
In den letzten 12 Monaten
Maximilian-Valentin
Verifizierter Reviewer
CEO
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Fashion

Was gefällt Dir am besten?

Durch die Nutzung von Monday.com ist es möglich in kurzer Zeit die ganze Organisation, die Planung von Projekten, das Team-Management und vieles mehr an einem Ort zu vereinen und ansehnlich sowie leicht verständlich zu gestalten. Das System fügt sich hierbei nahtlos in den Arbeitsalltag ein und ist aufgrund zahlreicher App-Integrationen (Slack, Zoom, MS-Teams...)und Automatisationen kaum zu stoppen! Ein besonderes Highlight stellt für mich das On-Boarding bei Erstanmeldung und die vielen kurzen Erklär-Videos dar! Für Neulinge auf diesem Gebiet ist somit ein Ein/Umstieg entsprechend einfach. Wir merken das besonders dann, wenn sich unser Team erweitert und die Person sich nach kurzer Zeit schon voll und ganz auskennt.

Was gefällt Dir nicht?

Ein Verbesserungspotential würde ich ganz klar in der Ausweitung und weiteren Detaillierung der Integrationen und Automatisationen sehen! Die Möglichkeiten hier sind zwar schon sehr beträchtlich, aber man könnte diese noch optimieren und Kombinationen ermöglichen. Außerdem habe ich noch keine Möglichkeit entdeckt neue Integrationen oder Automatisationen vorzuschlagen bzw. einzureichen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir organisieren unser, 100% remote arbeitendes, Startup mit einer Kombination aus einer Handvoll ineinandergreifenden Softwarelösungen. Für das (interne & externe) Task Management, die Design & Development Planung und die Verwaltung unseres Netzwerks verwenden Monday.com. Hierbei wäre das externe Task-Management hervorzuheben, welches sich immer mehr als nützlich herausstellt. Als Startup haben wir limitierte Ressourcen, die wir möglichst effizient einsetzen müssen. Das bedeutet, dass wir des Öfteren Aufgaben auslagern. Mittels sogenannter "Teilbaren Board", ist es möglich einen eigenen Arbeitsbereich für eine ausgelagerte Dienstleistung zu haben. Hierüber können Aufgaben vergeben, Updates verschickt und erstellte Dateien hochgeladen werden. Somit kann man mit einem Externen zusammenarbeiten wie mit einem Internen. - Ohne endlos viele Mails!
“Komplexes Tool das scheinbar alles kann”
N
In den letzten 12 Monaten
Nino
Verifizierter Reviewer
Marketingverantwortlicher bei
Härtel & Kaiser AVG
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Automotive

Was gefällt Dir am besten?

Neben dem Organisieren von Projekten und To-Dos gefällt mir besonders die Funktion zum Erstellen eigener Dashboards. So kann ich Kollegen auf einem übersichtlichen Dashboard die Mediaplanung zur Verfügung stellen oder sogar ein Dashboard zum teilautomatisierten Reporting von Kampagnen erstellen. Hierbei helfen vor allem die Integrationen von Meta-Business und anderen Werkzeugen der täglichen Arbeit.

Was gefällt Dir nicht?

Das Einrichten und Einarbeiten nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Besonders schwer fällt es einem, wenn man nicht nur die Standards verwenden will und z.B. Formeln in seinem Dashboard verwenden muss, denn die Tutorials auf YouTube sind noch überschaubar. Es stört mich ebenfalls, dass viele wichtige Funktionen erst in den teureren Paketen vorhanden sind. (z.B. die genannten Formelfelder)

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich manage mit Monday meine To-Dos und stelle anderen Personen im Unternehmen Informationen in Dashboards zur Verfügung. Das spart mir viel Zeit, da ich z.B. eine Übersicht meine Mediaplanung direkt aus den To-Dos ins Dashboard übertragen kann und die Daten zur Mediaplanung nicht noch Händisch in z.B. einen Outlook Kalender übertragen muss.
“monday.com bietet einen guten Projektmanagement Überblick”
A
In den letzten 12 Monaten
Anja
Verifizierter Reviewer
Junior Product Managerin bei
Futura GmbH
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Cosmetics

Was gefällt Dir am besten?

Mit monday kann man seine Projekte in einem Tabellensystem verfolgen. Man kann auswählen, welche Teams dem Board zugeordnet werden und wer was bearbeiten darf. Dadurch kann das gesamte Team den Projektfortschritt verfolgen. Zudem besteht die Möglichkeit der Zuordnung von Aufgaben an ein jeweiliges Teammitglied und es gibt eine Vielzahl an nützlichen Vorlagen.

Was gefällt Dir nicht?

monday hat eine breite Palette an Gestaltungsmöglichkeiten, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Dadurch dauert die Einarbeitung etwas länger und man verpasst die Möglichkeit, das gesamte Potenzial, dass einem geboten wird, zu nutzen. Die Einteilung in das private Board ist etwas unglücklich gestaltet. Nutzer des monday Boards können nicht private Boards erstellen, wenn sie keinen pro Tarif haben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Mit monday.com verfolge ich Projekte und To-Do Listen nach. Damit habe ich einen Überblick über den aktuellen Stand meines Fortschrittes und des Fortschrittes in meinem Team. Zudem kann ich alle notwendigen Informationen für das Produktmanagement speichern und direkt abrufen und nachvollziehen.
“WORK OS - Das Projektmanagement Tool wonach wir gesucht haben!”
O
In den letzten 12 Monaten
Oliver
Verifizierter Reviewer
Online Marketer bei
Comfort One GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Retail

Was gefällt Dir am besten?

monday eignet sich tatsächlich für alle Aufgaben innerhalb eines Unternehmens. So können klassisches to-do's erstellt und mit den gängigsten Informationen versehen werden. Was monday aber besonders macht ist die volle Integration in allen Bereichen. So kann jedes Department seinen Bereich so strukturieren wie dies am besten passt. Letztendlich kann man sich sein eignes Projektmanagement Tool daraus einfach selbst erstellen und dies mit verschiedenen Automationen versehen, was super praktisch ist! Auch gewinnt man so deutlich mehr an Übersicht einzelner Aufgaben und Fortschritte, was eine bessere Vogelperspektive zulässt. Auch die zahlreichen Integrationen oder die nativen Docs sind absolut klasse! Zu guter Letzt sind noch die super Erklärvideos hervorzuheben, diese machen das onboarding deutlich angenehmer!

Was gefällt Dir nicht?

Eigentlich gibt es da nicht viel. Ein interes Chatsystem fehlt mMn ein wenig. Allerdings ist dies bspw. schnell mit Slack integriert und dann auh kein Problem mehr. Grundsätzlich ist es natürlich so, dass ein wenig Einarbeitung gebraucht wird. Aber das gilt ja eh nahezu für alle Projektmanagement Tools und ist an der schieren Anzahl an Möglichkeiten kaum zu verhindern.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Abbildung meines gesamten Arbeitsalltages sowie Strukturierung neuer Aufgaben. Verschiedene To-do's von verschiedenen Menschen innerhalb verschiedenen Abteilungen können einfach erstellt und automatisiert werden. Dies hilft enorm bei der Skalierung. Auch alle insights, Medien und weiteren relevanten Daten für in- sowie extern werden dort gespeichert und sind super einfach zu finden.
“Monday.com Bewertung”
A
Vor mehr als 12 Monaten
Alina
Verifizierter Reviewer
Content Managerin bei
Factor-a
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt am besten, dass man sich auf Monday eigene Boards erstellen und diese mit Automatisierungen ausstatten kann. Generell verfügt Monday über unendlich viele nützliche Funktionen (wie zb. Stoppuhr oder Deadlines).

Was gefällt Dir nicht?

Hin und wieder sind manche Automatisierungen etwas verzögert. Das heißt, wenn ich zum Beispiel ein Element in eine andere Gruppe verschieben will, indem ich einfach den Status ändere, funktioniert das nicht immer so gut.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir organisieren unsere Projekte bei der Arbeit mit monday und ich organisiere mich auch selbst viel damit, indem ich meine Projekte dort auf einem Board eintrage und Zeiten stoppe usw. Monday hilft mir dabei, mich zu strukturieren und nicht den Überblick zu verlieren, auch bei sehr großen Projekten mit sehr vielen Personen.
“Plattform für effektives Projektmanagement.”
A
Vor mehr als 12 Monaten
Annika
Verifizierter Reviewer
Teamassistenz Marketingmanagement bei
Sixt
  • 1001+ Mitarbeiter:innen
  • Branche: Consumer Services

Was gefällt Dir am besten?

Ich mag diese Software wirklich, sie ist sehr intuitiv und ihre Integration ist einfach, sie hat eine dynamische und sehr klare Benutzeroberfläche, sie ermöglicht es mir, eine gute Verwaltung aller Arten von Projekten, CRM-Funktionen, Werbekampagnen zu haben, unter vielen anderen Dingen, dass dieses Tool großartig ist Ich habe auch die Möglichkeit, Elemente zum Bedienfeld hinzuzufügen, so dass ich Sichtbarkeit haben kann, indem ich alle meine Aktivitäten in ein Ort, sowie der Empfang von Benachrichtigungen in Echtzeit.

Was gefällt Dir nicht?

Die Leistung für mobile Anwendungen für iOS- und Android-Geräte ist nicht sehr gut, oft wird es etwas langsam und es fehlen viele Funktionen, die in der Webversion vorhanden sind. Monday.com hat viele Funktionen, was die Lernkurve für neue Benutzer lang macht und aus diesem Grund braucht man etwas mehr Zeit, um es vollständig zu verstehen und anwenden zu können.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Monday.com eine große Hilfe in unserer Organisation war, sind die Verkäufe zufriedenstellend gestiegen, da wir in der Lage waren, unsere Reaktionszeiten auf die Wünsche und Anliegen unserer Kunden zu verbessern und so eine besser organisierte Vision für jeden Kunden zu haben. Mit dieser Software ist es nicht notwendig, sich für eine Anwendung zur Datenextraktion zu entscheiden. Das Follow-up für unsere Verkäufe hat sich stark verbessert, weil wir in jeder Entwicklungsphase eine genaue Vision haben.
“Monday - Projektmanagementtool mit gelungener Zeiterfassungsintegration”
M
Vor mehr als 12 Monaten
Max
Verifizierter Reviewer
Managing Partner bei
INCUBRANDS
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Wir haben ein Projektmanagementtool gesucht, mit dem wir unser Agenturgeschäft managen, Projekte strukturieren und Projektzeit erfassen können. Nachdem uns bei Tools wie Trello und Agantty immer etwas gefehlt oder die konsequente Anwendung nach einiger Zeit etwas nachließ, haben wir in Trello die passende Lösung für unsere Bedürfnisse gefunden. Eine übersichtliche Darstellung auch komplexer Projektstrukturen, eine gut integrierte Zeiterfassung, die auch dem Management hilft, Projekte zu überblicken und zukünftige besser planen und einschätzen zu können.

Was gefällt Dir nicht?

Der Aufbau einer Projektstruktur kostet etwas mehr Zeit als bei Tools wie Trello. Für sehr kleine Projekte könnte es etwas „übertrieben“ sein. Außerdem ist der Preis verglichen mit manchen anderen Tools relativ hoch. Je nach Teamgröße steigt er und liegt schnell bei einigen hundert Euro pro Monat.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als Brand und Company Builder haben wir interne Projekte, intensive Projekte mit Partner-Startups sowie Agenturgeschäft. Mit Monday können wir die unterschiedlichen Workflows in einem Tool abbilden. Für das Management ermöglicht es einen guten Überblick über die Projekte, den Stand, individuelle Effizienz von Mitarbeitern und eine gute Grundlage für eine nachvollziehbare Abrechnung von Projekten und Aufträgen.
“Umfangreiches Tool - ideal für große Projekte und viele Kunden”
K
Vor mehr als 12 Monaten
Katharina
Verifizierter Reviewer
Content Creator bei
Factor-A
  • 51-1000 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Marketing and Advertising

Was gefällt Dir am besten?

Mir gefällt vor allem der übersichtliche Aufbau der Plattform! Es können übersichtlich große und kleine Projekte gemanagt werden und der Arbeitsfortschritt kann auf einen Blick eingesehen werden. Praktisch sind zudem die farbigen Kacheln, die farblich individuell eingestellt werden und zusätzlich mit einem Text versehen werden können. Auch praktisch ist, dass individuelle Deadlines eingestellt werden können und so an jedes Projekt angepasst werden können. Zudem können mehrere Kacheln eines Projekts gleichzeitig ausgewählt werden und verwaltet werden, was vor allem bei großen Projekten sehr praktisch ist. Weiterhin ist die Drag and Drop Funktion, um die Kacheln zu verschieben sehr sinnvoll!

Was gefällt Dir nicht?

Ich finde es sehr unpraktisch, dass man die Benachrichtigungen der Inbox nicht auf einmal löschen kann. Denn so muss man jede einzelne Benachrichtigung öffnen und löschen. Das ist vor allem dann ein großer Zeitaufwand, wenn man ein paar Tage in Monday war und dann Benachrichtungen löschen muss, die einen nicht einmal betreffen. So ist es sehr schwer die Inbox immer aufgeräumt zu behalten.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Ich nutze monday für die Strukturierung und vor allem für die Aufgabenverteilung von Projekten. Die bunten Kacheln ermöglichen mir es Projektschritte zu strukturieren, zu verteilen und nachzuverfolgen. Die farbige Markierung ist besonders praktisch, um schnell einen visuellen Überblick zu bekommen.
“Wunderbares Selbstmamagement und gute Übersichtlichkeit von Projekten”
L
Vor mehr als 12 Monaten
Laura
Verifizierter Reviewer
Inside Sales Specialist bei
Sales Rockstars HV
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Das Zuweisen von Aufgaben an Kollegen und Kunden, das Einstellen von Deadlines, das Angeben und Anlegen von Phasen, in dem sich das jeweilige Projekt / die jeweilige Aufgabe befindet und das Einladen von Dritten zur Mitarbeit.

Was gefällt Dir nicht?

Die Anfangszeit, in der man sich doch schon sehr stark in das Tool reinfuchsen muss und dass man mehr mit Probieren arbeiten muss als mit Anweisungen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Das Onboarden von Projekten mit den Auftraggebern ist auch ohne persönliche Kommunikation (Telefon) sehr stark vereinfacht. Der große Vorteil an monday.com ist, dass jeder zu jedem Zeitpunkt sehen kann an welchem Punkt wer an dem bestimmten Projekt gerade ist und wie das Projekt voran geht.
“Cooles Kollaborationstool für StartUps, Agenturen oder KMU's.”
C
Vor mehr als 12 Monaten
Charlotte
Verifizierter Reviewer
Gründerin / MD bei
doinstruct GmbH
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Information Technology and Services

Was gefällt Dir am besten?

Ich mag die Übersichtlichkeit und die Vereinfachung der Projektarbeit sowohl intern als auch mit Kunden, die als Gast an einem Projekt teilnehmen und mit Projektboards interagieren können. Wir nutzen es zur Projektsteuerung, zur täglichen Taskorganisation, aber auch als Einkaufsliste, weil es einfach jeder auf dem Handy hat.

Was gefällt Dir nicht?

Das Tool ist sehr komplex und flexibel. Dadurch kann es auch mal unübersichtlich werden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir organisieren mit Monday unsere Aufgaben, verschiedene adminstrative Tasks, aber auch komplexe IT- oder Videoprojekte. Es gibt gute Boardvorlagen, die man sich individuell anpassen kann. Wir konnten dadurch unsere Videoproduktion deutlich besser organisieren und den Workflow strukturieren. Auch der Kundenkontakt und die Projektarbeit läuft über Monday.