CRM

Neukundengewinnung-Strategie für mehr Kund:innen und höherer Umsatz

Carolin Puls 27.1.2022

Neue Kund:innen gewinnen – aber wie? Wir verraten Euch Tools & Tipps, die Euch dabei unterstützen!

Die Gewinnung neuer Kund:innen ist nicht immer einfach. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen haben im Vergleich zu den großen Wettbewerbern nicht immer die notwendigen Ressourcen hierfür zur Verfügung. Aber wenn Ihr nun denken solltet, dass Euer Unternehmen aufgrund seiner Größe den Fokus lediglich auf die Bedienung von Bestandskund:innen legen sollte, dann möchten wir Euch widersprechen. Denn Kundenakquise ist für jede Unternehmensgröße möglich. Was muss her? Eine zu Euch passende Neukundengewinnung-Strategie! Alles was Ihr darüber wissen müsst, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Zuerst lernt Ihr, was Ihr unter dem Begriff der Neukundengewinnung versteht und wie Ihr eine erfolgreiche Kundenakquise-Strategie erstellt. Danach schauen wir uns an, welche Punkte bei der Gewinnung von Neukund:innen wichtig sind und mit welchen Möglichkeiten es gibt, um Kund:innen zu gewinnen. Abschließend werfen wir noch einen Blick darauf, welche Tools Euch bei der Umsetzung Euer Neukundengewinnung-Strategie unterstützen können.

Was versteht man unter Neukundengewinnung?

Neukundenakquise im B2B-Bereich bezeichnet alle strategischen Maßnahmen, die Eurem Unternehmen dabei helfen, neue Kund:innen zu identifizieren, von Euren Produkten zu überzeugen und sie schließlich an Euer Unternehmen zu binden. Neukund:innen zu gewinnen ist wichtig, da es das Wachstum und somit den Fortbestand Eures Unternehmens sichern kann. Es ist bei der Ansprache von Kund:innen besonders wichtig, dass Ihr Ihnen vermittelt, welche Probleme Eure Produkte für sie lösen können. Die besten Sales Folder mit den pfiffigsten Werbeslogans nützen Euch nichts, wenn Ihr Eure Zielgruppe nicht im Blick habt. Wenn Euer Angebot ideal auf die Bedürfnisse Eurer potenziellen Kund:innen zugeschnitten ist, werden diese sich mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit für Euch und Euer Unternehmen entscheiden als für die Angebote der Konkurrenz.

So erstellt Ihr die passende Neukundengewinnung-Strategie

Vielleicht stellt Ihr Euch die Erstellung einer Neukundengewinnung-Strategie kompliziert vor und Ihr möchtet keine Fehler machen, da sie wichtig für Euer Unternehmen ist. Aber wenn Ihr diese Checkliste zur Gewinnung neuer Kund:innen befolgt, habt Ihr Eure Strategie zur Kundenakquise im Nu erstellt.

  1. Definiert Eure Ziele: Ihr könnt nur Ziele erreichen, die Ihr zuvor definiert habt. Denn Ziele bilden einen Punkt, auf den Ihr gemeinsam hinarbeiten könnt. Ein Ziel zur Kundenakquise könnte beispielsweise sein, dass Ihr jede Woche 20 potenzielle Kund:innen ansprechen möchtet oder dass Ihr jeden Monat mindestens zwei Neukund:innen für Eure Firma gewinnen möchtet. Je klarer Eure Ziele formuliert sind, desto besser lässt sich ihre Erreichung nachvollziehen. Hierfür ist es sinnvoll, wenn Ihr Eure Ziele SMART (spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch, terminiert) formuliert.
  2. Definiert Euer Budget: Dies gilt sowohl für Eure Zeit als auch für Euer Geld: Wie viel könnt Ihr für die Akquise neuer Kund:innen aufbringen? Passen diese Größenordnungen zu Euren Zielen? Sowohl das zur Verfügung stehende Geld als auch Eure zeitlichen Ressourcen bestimmen maßgeblich die Kontaktwege und die Kontakthäufigkeit, die Ihr erbringen könnt.
  3. Definiert Eure Zielgruppe: Bevor Ihr mit der Akquise startet, müsst Ihr festlegen, welche Kund:innen Ihr ansprechen wollt. Wie sieht die Zielgruppe aus, die sich für Eure Produkte interessiert? Durch diese Eingrenzung fallen verschiedene Personengruppen weg, die Ihr nicht kontaktieren müsst, da ihr Konsumverhalten nicht zu Eurem Angebot passt.
  4. Entwickelt eine Buyer-Persona: Sobald Eure Zielgruppendefinition steht, geht es daran, diese zu „vermenschlichen“. Mit Hilfe einer Buyer-Persona gebt Ihr Eurer Zielgruppe ein Gesicht. Ihr erschafft eine fiktive Person, die stellvertretend für Eure gesamte Zielgruppe steht. Hierzu legt Ihr folgende Merkmale fest: Name, Alter, Beruf, Einkommen, Familienstand, Hobbys, Überzeugungen, aktuelle Herausforderungen, Anforderungen an Produkte und Unternehmen. Diese helfen Euch dabei, Euch noch besser in Eure potenziellen Kund:innen hineinzuversetzen und die Optionen in Eurer Kommunikation auszuwählen, durch die Ihr eine möglichst erfolgreiche Kundenakquise erzielen könnt. Außerdem könnt Ihr sicherstellen, dass die Kundenzentrierung bei Euch im Mittelpunkt steht und Ihr die passenden Lösungen zu den Problemen der Konsument:innen liefern könnt.
  5. Wählt den passenden Marketing-Mix: Da Ihr bereits wisst, auf welchen Wegen Ihr Eure Neukund:innen am besten erreichen könnt, könnt Ihr nun einfach die passenden Marketingmaßnahmen auswählen. Dies können Online-Maßnahmen wie z. B. E-Mail-Marketing oder Social-Selling oder Offline-Maßnahmen wie Plakatwerbung und Messeauftritte sein. Es ist sinnvoll, die Maßnahmen der Online- und Offlinebereiche zu kombinieren. Wichtig ist, dass Ihr Eure durchgeführten Maßnahmen dokumentiert, ihre Ergebnisse regelmäßig trackt und miteinander vergleicht, um sie weiter optimieren zu können.

Was ist wichtig bei der Neukundenakquise?

Ihr habt Eure Strategie zur Kundengewinnung definiert und brennt drauf loszulegen – super! Vorher möchten wir Euch allerdings noch ein paar Tipps mit auf Euren Akquise-Weg geben, die nützlich sein können.

Da die meisten Menschen sich heutzutage online über Produkte, Dienstleistungen und Unternehmen informieren, solltet Ihr dort auch auffindbar sein (bspw. mittels SEO). Eine Firmenwebsite, auf der die Vorteile Eurer Produkte und der Problemlösungen für Eure Verbraucher:innen ist ebenso wichtig, wie gepflegte Social-Media-Auftritte. Je nach Branche können folgende Plattformen interessant für Euch sein:

  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
  • Xing
  • LinkedIn
  • YouTube
  • Pinterest

Wenn Ihr die richtigen und wichtigen Informationen online teilt, können potenzielle Interessent:innen diese zu jedem Zeitpunkt einsehen. Dies bedingt, dass Ihr Ihnen nicht hinterherrennen müsst, wodurch sie sich im Zweifelsfall belästigt fühlen könnten. Durch kontinuierliche Kommunikation gewinnen sie ihr eigenes positives Bild über Euer Unternehmen. Hierbei kann auch die Verwendung von Testimonials helfen. Dies sind Bestandskund:innen, die Euch durch ihre Bewertungen und Meinungen, die sie Euch öffentlich zur Verfügung stellen, bei Eurer Strategie zu Neukundengewinnung unterstützen.

Des Weiteren solltet Ihr das Verhalten Eurer Zielgruppe auf Euren Onlinekanälen analysieren, um so weitere Schlüsse auf ihre Interessen und Anforderungen ziehen und Eure Maßnahmen zur Kundengewinnung hierauf anpassen zu können. Außerdem solltet Ihr während Eurer Bemühungen zur Akquise von neuen Kund:innen Eure Bestandskund:innen nicht aus dem Blick verlieren. Schließlich sind sie es, die Eurem Unternehmen bereits loyal gegenüberstehen. Vernachlässigt sie daher nicht, sonst kann es passieren, dass sie zu einem:r Wettbewerber:in abwandern.

Um die Zufriedenheit Eurer Kund:innen zu ermitteln, könnt Ihr das sogenannte Kano-Modell nutzen. Last but not least solltet Ihr Eure Mitarbeiter:innen regelmäßig motivieren. Die Neukundenakquise kann müßig und anstrengend sein. Mit einer Prämie, z. B. für die meisten angeworbenen Kund:innen in einem definierten Zeitraum, könnt Ihr Euren Mitarbeiter:innen die Arbeit ein bisschen versüßen. Dies wird sich merklich auf ihre Servicementalität und somit auf die Zufriedenheit Eurer Neukund:innen auswirken.

Diese Möglichkeiten zur Gewinnung von Neukund:innen gibt es

Es gibt verschiedene Maßnahmen, mit denen Ihr Kund:innen gewinnen könnt. Nachfolgend möchten wir Euch die fünf gängigsten Varianten vorstellen.

  • Telefonakquise: Für viele Branchen gehört die telefonische Kaltakquise zu den wichtigsten Maßnahmen der Kundengewinnung. Die Kontaktaufnahme per Telefon ist bei Privatkund:innen allerdings nur erlaubt, wenn Ihr zuvor ihr Einverständnis hierfür bekommen habt.
  • Postalische Akquise: Ein persönlicher Brief kann manchmal wirkungsvoller sein als die am besten verfasste E-Mail, da Eure Kund:innen das Stück Papier in den Händen halten und es nicht in ihrem Spam-Ordner landen kann. Außerdem kann es ein Vorteil sein, wenn Eure Neukund:innen einen Produktflyer präsent auf ihrem Schreibtisch liegen haben, da er so schwerer in Vergessenheit geraten kann, wie es bei einem E-Mail-Anhang der Fall sein kann.
  • Schaltung von Printwerbung: Wenn Ihr identifiziert habt, dass Eure Zielgruppe gerne Printmedien liest, solltet Ihr auch dort Anzeigen schalten. Mit diesen generiert Ihr eine große Reichweite und könnt bei Fachzeitschriften von einer passenden Zielgruppenansprache und einem idealen Anzeigenumfeld profitieren.
  • Social Selling: Durch den Transport Eurer Werbebotschaften in den sozialen Medien könnt Ihr ebenfalls neue Kund:innen erreichen. Durch passendes Content Marketing und die stetige Wiederholung Eurer Produktvorteile, könnt Ihre Eure Zielgruppe immer wieder erreichen und eine Beziehung zu ihr aufbauen – und das meist ohne hohe Beträge investieren zu müssen. Wenn Eure Follower:innen den Mehrwert Eurer Postings für sich identifizieren, kann es sogar sein, dass sie Eure Beiträge und Informationen teilen und Ihr hierdurch sogar weitere Follower:innen gewinnt.
  • Schaltung von Werbeanzeigen: Durch die Platzierung von Anzeigen in Suchmaschinen (SEA) könnt Ihr potenzielle Neukund:innen dort erreichen, wo sie nach einer Lösung für ihre Probleme suchen. Hierfür legt Ihr im Vorfeld Keywords anhand einer ausführlichen Keyword-Recherche fest, von denen Ihr denkt, dass sie das Suchverhalten Eurer Kund:innen beschreiben. Wenn Ihr eine PPC-Anzeige, also eine Pay-per-Click-Anzeige, schaltet, zahlt Ihr nur, wenn ein:e Kund:in auf Eure Anzeige klickt. Außerdem könnt Ihr Eure Zielgruppe für die Kampagne definieren und generiert so keine Streuverluste.

Softwares unterstützen Euch bei Eurer Kundengewinnung-Strategie

Die Kundenakquise ist ein weites Feld, bei dem die verschiedenen Bereiche Eures Unternehmens Hand in Hand arbeiten müssen. Hierbei können Euch verschiedene Tools unterstützen. Auf OMR Reviews findet Ihr eine Vielzahl an Tools, z. B. aus den Bereichen Kundenservice, CRM, SEO, SEA, E-Mail-Marketing und Social Media. Die ausführlichen Bewertungen der Nutzer:innen können Euch die Auswahl des zu Euch passenden Tools zur Umsetzung Eurer Neukundengewinnung-Strategie erleichtern. Außerdem haben wir dort eine Übersicht zu den besten Kundenservice-Softwares für Euch zusammengestellt.

Für diesen Artikel haben wir einige Softwares herausgesucht, die wir Euch im Folgenden näher vorstellen möchten:

 

Flixcheck

Flixcheck Screenshot

 

Flixcheck auf OMR Reviews

 

Die Software Flixcheck unterstützt Euch durch eine:n digitale:n Assistent:in im Bereich des Kundenservice. Durch die Nutzung könnt Ihr im Handumdrehen DSGVO-konforme Formulare digital versenden. Eure Kund:innen können ganz ohne Installation Unterschriften, Dokumente und Bilder mit Euch austauschen. Durch das Erlebnis der digitalen Serviceabwicklung, dass Eure Kund:innen bequem von zuhause aus erleben können, steigert Ihr ihre Zufriedenheit und Loyalität.

Flixcheck-Kosten

Der Smart-Tarif von Flixcheck kostet Euch 19 Euro pro Monat für eine Laufzeit von 12 Monaten. Wenn Ihr eine flexible Vertragslaufzeit bevorzugt, könnt Ihr den Flex-Tarif für 29 Euro im Monat auswählen.

Flixcheck-Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den Flixcheck-Alternativen. So könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und deren Erfahrungen für die für Euch passende Kundenservice-Software entscheiden.

Zendesk Support Suite

Zendesk Support Suite Screenshot

 

Zendesk Support Suite auf OMR Reviews

 

Mit der Kundenservice-Software Zendesk Support Suite könnt Ihr Eure Kundenservice-Prozesse besser skalieren und die optimale Benutzerfreundlichkeit erzielen. Ihr könnt auf Euren Kanälen die Unterstützungen durch Chats, E-Mail, WhatsApp oder Telefon, sowie Help-Center und Community-Foren integrieren. Durch KI-basierte Automatisierungen lernt die Software stetig dazu und kann die Anfragen Eurer Kund:innen verlässlich und effektiv beantworten. Zur internen Kommunikation steht Euch ein integriertes Kollaborations-Tool zur Verfügung.

Zendesk-Support-Suite-Kosten

Zendesk könnt Ihr in drei verschiedenen Ausprägungen buchen. Die Option Suite Team kostet 49 Euro pro Monat und User:in und sorgt durch sein Ticketing-System für einen verlässlichen Support über alle Kanäle hinweg. Das Paket Suite Growth kostet Euch 79 Euro pro Monat und User:in. Es beinhaltet weitere Automatisierungen sowie ein Kunden-Self-Service-Portal. Die Kosten für die Suite Enterprise liegen bei 150 € pro Monat und User:in und beinhalten alle Kernelemente für einen exzellenten Kundensupport.

Zendesk-Support-Suite-Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den Zendesk-Support-Suite-Alternativen. So könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und deren Erfahrungen für die für Euch passende Kundenservice-Software entscheiden.

Salesforce Service Cloud

Salesforce Service Cloud Screenshot

 

Salesforce Service Cloud auf OMR Reviews

 

Die Salesforce Service Cloud ermöglicht es Euch, Euren Kundenservice mit Euren Außendienstler:innen zu verbinden, wodurch Ihr zu jedem Zeitpunkt die effiziente Behebung von auftretenden Problemen sicherstellen könnt. Die Interaktion mit Euren Kund:innen läuft bei der Salesforce Service Cloud über eine zentrale Plattform, auf der ebenfalls die zugehörigen Daten organisiert werden. Außerdem könnt Ihr Self-Service-Portale, KI-gestützte Chatbots und direkte Interaktionskanäle integrieren.

Salesforce-Service-Cloud-Kosten

Die Essential-Variante von Salesforce Service Cloud liegt bei 25 Euro pro Monat und User:in und bietet Euch ein sofort einsetzbares CRM-Erlebnis für bis zu 10 Anwender:innen. Die Professional-Option kostet Euch 75 Euro pro Monat und User:in und liefert Euch ein komplettes CRM für Serviceteams jeder Größe. Mit Enterprise bekommt Ihr ein flexibel anpassbares CRM mit umfangreichen Funktionen für Euren Kundenservice. Die Kosten belaufen sich auf 150 Euro pro Monat und User:in. Das vierte Paket trägt den Namen Unlimited und bringt unbegrenzte CRM-Funktionen für Euren Kundenservice mit sich. Es kostet 300 Euro pro Monat und User:in.

Salesforce-Service-Cloud-Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den Salesforce-Service-Cloud-Alternativen. So könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und deren Erfahrungen für die für Euch passende Kundenservice-Software entscheiden.

TecArt CRM

TecArt CRM Screenshot

 

TecArt CRM auf OMR Reviews

 

Für die Umsetzung Eurer Neukundengewinnung-Strategie könnt Ihr außerdem das CRM-Tool TecArt CRM nutzen. Dieses enthält verschiedene Module zum Kunden- und Projektmanagement, automatisiert Aufgaben und managt Verträge für Euch und organisiert Eure Kontakte.

TecArt-CRM-Kosten

Ihr könnt TecArt CRM für 30 Tage kostenlos testen. Danach setzt sich der Preis je nach Umfang der von Euch benötigten Funktionen zusammen. Diese könnt Ihr Euch individuell auf der TecArt-CRM-Website zusammenstellen.

TecArt-CRM-Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den TecArt-CRM-Alternativen. So könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und deren Erfahrungen für die für Euch passende CRM-Software entscheiden.

CentralStationCRM

CentralStationCRM Screenshot

 

CentralStationCRM auf OMR Reviews

 

CentralStationCRM unterstützt Euch bei der gemeinsamen Arbeit an Projekten für Eure Kund:innen und der entsprechenden Dokumentation der einzelnen Handgriffe. Zudem könnt Ihr Eure Aufgaben und Kontakte gezielt managen.

CentralStationCRM-Kosten

Das Starter-Paket könnt Ihr mit 3 Nutzer:innen und bis zu 200 Kontakten dauerhaft kostenlos nutzen. Die kostenpflichtigen Versionen, die mehr Kontakte und zusätzliche Nutzer:innen beinhalten, belaufen sich auf Beträge zwischen 18 Euro bis 99 Euro pro Monat.

CentralStationCRM-Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den CentralStationCRM-Alternativen. So könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und deren Erfahrungen für die für Euch passende CRM-Software entscheiden.

HubSpot Sales Hub

HubSpot Sales Hub Screenshot

 

Hubspot Sales Hub auf OMR Reviews

 

Eine weitere Software, die Ihr für die Akquise neuer Kund:innen nutzen könnt, ist HubSpot Sales Hub. Mit dieser Software könnt Ihr Eure Leads managen, verschiedene Formulare für Euren Kundenservice nutzen und automatisierte E-Mails generieren. Die E-Mails aus Eurem gemeinsame Postfach könnt Ihr zielsicher nachverfolgen und zudem ein detailliertes Anzeigen-Retargeting betreiben.

HubSpot-Sales-Hub-Kosten

Es ist eine kostenlose Version von HubSpot Sales Hub erhältlich. Für umfangreichere Funktionen könnt Ihr zwischen verschiedenen zahlungspflichtigen Varianten wählen, deren Preise sich auf einen Betrag zwischen 41 Euro und 2.944 Euro pro Monat belaufen.

HubSpot-Sales-Hub-Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den HubSpot-Sales-Hub-Alternativen. So könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und deren Erfahrungen für die für Euch passende CRM-Software entscheiden.

Mit der passenden Strategie ist Neukundengewinnung ein Kinderspiel

Wenn Ihr Euch in Eure Zielgruppe hineinversetzt, die korrekte Buyer-Persona identifiziert und die zu ihr passenden Maßnahmen definiert, seid Ihr auf einem guten Weg, erfolgreiche Neukundenakquise zu betreiben. Mit der zu Eurem Unternehmen passenden Strategie kommt Ihr immer wieder in die Analyse und Bewertung Eurer Akquisemaßnahmen und lernt so, besser auf Eure Neukund:innen zuzugehen. Dies werden Eure potenziellen Kund:innen spüren und sich gut in Eurem Unternehmen aufgehoben fühlen.

Carolin Puls
Autor*In
Carolin Puls
Autor*In
Carolin Puls

Carolin ist freie Redakteurin bei OMR und mit ganzem Herzen Autorin. Als Brand Managerin war sie bereits bei verschiedenen Unternehmen aus der FMCG-Branche für das Marketing zuständig. Währenddessen hat Carolin berufsbegleitend Ihr Studium zur Marketing-Betriebswirtin abgeschlossen.

Alle Artikel von Carolin Puls

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien