Content-Management-Systeme (CMS) Sponsored

Mit diesen drei Tipps verbessert Ihr Eure Marketing-Team-Collaboration

Carolin Puls 18.11.2022

Welche Wege Euch in der Collaboration Eures Marketing-Teams unterstützen

Um mit Eurer Marketingabteilung großartige Ergebnisse zu erzielen, müsst Ihr als Team reibungslos zusammenarbeiten. Durch den engen Austausch Eurer Teammitglieder entstehen Ideen, Lösungen und Innovationen. Außerdem steigt Eure Produktivität und die Zufriedenheit aller Beteiligten deutlich an, wenn Ihr einen positiven und zielführenden Austausch miteinander pflegt.

Aber wie haltet Ihr diesen wertvollen Austausch aufrecht, auch wenn Ihr oder Eure Kolleg*innen remote arbeitet? Für die Verbesserung Eurer Marketing-Team-Collaboration und der gemeinsamen Leistung haben wir einige nützliche Tipps für Euch zusammengestellt.

3 Tipps, mit denen Ihr Eure Marketing-Team-Collaboration verbessert

Wie erreicht Ihr nun eine herausragende Marketing-Team-Collaboration? Das Zauberwort lautet: Austausch. Teilt Informationen, Feedback und alle wichtigen Schritte mit Euren Kolleg*innen, um diese auf dem aktuellen Stand von Projekten zu halten. Helfen können Euch dabei folgende Tipps:

Tipp 1: Organisiert Eure Inhalte

Wenn jede Person aus Eurem Team ihre Dokumente unterschiedlich ordnet, kann es schwer werden, diese zu finden, sobald eine Person einmal nicht da sein sollte. Wenn Eure Kolleg*innen an diesen Text- oder Grafikdateien weiterarbeiten sollen, kann eine unorganisierte Ablage Freigabeprozesse und Entscheidungen verzögern und erschweren. Wenn Ihr außerdem allein an einer Aufgabe arbeitet und sie Euren Teamkolleg*innen nicht für Ergänzungen oder Änderungen zur Verfügung stellt, kann dies zu Inkonsistenzen in Eurer Markenwahrnehmung oder Markenbildung führen, da Ihr keine einheitliche Sprache sprecht. Stimmt daher untereinander ab, wie Ihr mit Euren erstellten Inhalten umgehen und diese teilen wollt, um das beste Ergebnis für Eure Marke zu erzielen. Um stets den Überblick über aktuelle Inhalte zu behalten, könnt Ihr zum Beispiel Tagging-Systeme oder spezielle Suchfilter nutzen.

Tipp 2: Führt Feedback-Prozesse ein

Nur wer sich Feedback von anderen einholt, wird die eigene Leistung stetig verbessern können. Habt keine Scheu, Eure Kolleg*innen nach ihrer fachlichen Meinung zu Eurer Arbeit zu fragen. In fest etablierten Strukturen, wie regelmäßig stattfindenden Feedbackrunden könnt Ihr Anregungen aufnehmen und somit Eure eigene Arbeit verbessern. Damit jedes Teammitglied den aktuellen Stand Eurer Projekte kennt, ist es zudem sinnvoll, turnusmäßige Statusmeetings abzuhalten. So wissen alle Mitglieder, welche Aufgaben bereits erledigt wurden, welche als nächstes an der Reihe sind und in welchen Fällen gegebenenfalls noch auf die Zuarbeit von Dritten gewartet werden muss. In diesen Terminen könnt Ihr außerdem Standards für die Erstellung Eurer Inhalte festlegen, um einen einheitlichen Außenauftritt sicherzustellen. Die bisher geleistete Arbeit überprüft Ihr in diesen Zusammenkünften auch auf die Einhaltung dieser festgelegten Regeln. Analyse-Tools unterstützen Euch bei der Messung des Erfolges Eurer umgesetzten Marketingmaßnahmen.

Tipp 3: Nutzt ein Collaboration-Tool

Damit Ihr von überall und zu jeder Zeit auf alle wichtigen Informationen zugriefen könnt, benötigt Ihr verschiedene technologische Plattformen, die Eure Maßnahmen und Planungen beinhalten. Die Lösung für die konsistente Verfolgung Eurer Strategien kann ein Collaboration-Tool sein. In diesem legt Ihr Eure Dateien, Notizen und Absprachen ab, sodass diese bei Bedarf ebenfalls von Euren Kolleg*innen eingesehen werden können. Des Weiteren könnt Ihr über eine solche Software, Nachrichten in Teamräumen austauschen, digitale Whiteboards nutzen oder miteinander chatten. In einem Collaboration-Tool geht kein Wissen verloren, auch wenn einmal eine Person aus Eurem Team das Unternehmen verlassen sollte. Dies erleichtert Euch die Fortführung des Projektes und die Einarbeitung der Nachfolger*innen. Die Vernetzung Eurer Arbeit wird Euch ein besseres Verständnis für das entstehende Gesamtbild ermöglichen und einen reibungslosen Wissenstransfer sicherstellen. Dies wird sich im Ergebnis Eures Projektes oder in Euren Produkten widerspiegeln.

Diese Content-Management-Systeme unterstützen Euch in der Marketing-Team-Collaboration

Bei der Verbesserung Eurer Marketing-Team-Collaboration und der gemeinschaftlichen Aufbereitung Eurer Inhalte kann Euch ein Content-Management-System unterstützen. Hierzu gehören beispielsweise:

Am Beispiel von Storyblok als Headless CMS möchten wir Euch die Vorteile eines CMS-Systems für Euer Unternehmen mit auf den Weg geben. Über die Versionskontrolle könnt Ihr jederzeit einsehen, welche Kolleg*innen welche Änderungen an Inhalten vorgenommen haben. Dadurch behaltet Ihr den Überblick über bereits erledigte Aufgaben und könnt vorherige Versionen im Notfall wieder herstellen.

Wenn Euch Punkte in den Arbeiten Eurer Teammitglieder auffallen, zu denen Ihr eine Rückmeldung geben wollt, nutzt Ihr die praktischen In-Engine-Kommentare. So bleiben alle Feedbacks und Änderungswünsche direkt auf der Plattform und können nachvollzogen werden. Die Workflows von Storyblok könnt Ihr individuell anpassen, sodass sie zu Eurem Team passen. Mit ihnen wird es leicht, die verschiedenen Phasen Eurer Projekte zu überwachsen und festzustellen, wer für welchen Teil verantwortlich ist.

storyblok-marketing-collab.png

Mit In-Engine-Kommentaren könnt Ihr in Storyblok Eure Teams auf den aktuellen Stand bringen.

In einem solchen Tool vereint Ihr die Vorteile vieler verschiedener Plattformen miteinander, was wiederum Eure Kommunikation innerhalb des Teams deutlich erleichtert und zeitgleich ein maximales Maß an Flexibilität bietet.

Zusammenarbeit macht Euer Team besser

Das wichtigste Kapital Eures Unternehmens sind und bleiben die Mitarbeiter*innen. Denn Ihr tragt mit Euren individuellen Stärken maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Dieser erhöht sich deutlich, wenn Ihr Eure Kräfte bündelt und gemeinsam an Euren Aufgaben arbeitet. Eine gute Zusammenarbeit innerhalb Eures Marketingteams ist der Schlüssel zu großartigen Inhalten und einem unvergleichlichen Markenerlebnis für Eure Kund*innen. Alles, was Ihr hierfür benötigt, sind eine festgelegte Struktur und praktische Funktionen, die Euch Eure Arbeit erleichtern. So kreiert Ihr das beste Ergebnis für Euch, Euer Unternehmen und Eure Kund*innen – eine Win-Win-Win-Situation.

Carolin Puls
Autor*In
Carolin Puls
Autor*In
Carolin Puls

Carolin ist freie Redakteurin bei OMR und mit ganzem Herzen Autorin. Als Brand Managerin war sie bereits bei verschiedenen Unternehmen aus der FMCG-Branche für das Marketing zuständig. Währenddessen hat Carolin berufsbegleitend Ihr Studium zur Marketing-Betriebswirtin abgeschlossen.

Alle Artikel von Carolin Puls

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien

Ähnliche Artikel