Adobe Experience Manager

Adobe Experience Manager Bewertungen

8.4

Benutzerfreundlichkeit

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.3

9.1

Erfüllung der Anforderungen

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

7.9

Einfache Einrichtung

Content-Management-Systeme (CMS)

Kategorie-Durchschnitt: 8

Adobe Experience Manager Übersicht

Was ist Adobe Experience Manager?

Der Adobe Experience Manager soll Digital Asset Management mit der Leistungsfähigkeit eines CMS verbinden können und bei der Gestaltung, dem Managen und der Optimierung der digitalen Customer Experience auf allen Kanälen unterstützen. Mit dem Feature ‚Content Management‘ werden Nutzer:innen eine KI-gestützte Skalierbarkeit, Personalisierungen oder Cross Channel- Inhalte ermöglicht. Über das Feature der Asset Verwaltung ist eine Asset- Automatisierung sowie die Bereitstellung von sogenannter ‚Rich Media‘ möglich und die Creative Cloud steht zur Verfügung. Das Feature ‚Digitale Formulare‘ ermöglicht Nutzer*innen die Digitalisierung von Anmelde- und Onboarding Prozessen und anderen Kommunikationsvorgängen.

Adobe Experience Manager Screenshots

Adobe Experience Manager Funktionen

Content

Erstellung von Inhalten

Rich-Text-Editor

Versionierung

Plugins, Widgets & Apps

Content Planung

Asset Management

Interne Suche

Content Archiv

Genehmigungsprozesse

Design

Vorgefertigte Templates

Mobile Designs

Branding & Themes

Personalisierung

Plattform

Flexible Navigation

Benutzer- & Rechteverwaltung

Adobe Experience Manager Erfahrungen & Reviews

“Eine Content Management Lösung und noch viel mehr”

M
Markus
Director Adobe Solutions
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Adobe Experience Manager (AEM) ist nicht nur eine Lösung für content-getriebene Webseiten bzw. Projektvorhaben. AEM ist ideal für Multi-multi Szenarien (z.B. Multi-site, Multi-language, Multi-tenant, Multi-channel, Multi-brand), aber AEM ist auch eine Digital Asset Management (DAM) Lösung, eine Lösung zur Verwaltung und Generierung von formular-basierten Prozessen bis hin zur digitalen Archivierung von PDFs, und AEM liefert Inhalte nicht nur für den Browser oder die Mobile App, sondern AEM kann auch Big Screen bzw. POS bedienen.

Was gefällt Dir nicht?

Adobe Experience Manager is mächtig. Und AEM kann extrem viel richtig gut, aber sind einige Produktfeatures auch komplex und schwer verständlich. AEM ist auch nicht nur ein fertiges Produkt, sondern kann als Framework angesehen werden. Aus diesem Gesichtspunkt kann man mit AEM (fast) alles realisieren, was Content oder Digital Asset Management angeht. Ob das aber zu einer effizienten Lösung führt, steht in Frage. Hält man sich an die von Adobe vorgegebenen Standards findet man effizient und schnell die Lösung, versucht man das Produkt für seine Zwecke zu missbrauchen, stösst man irgendwann an Grenzen oder hat am Ende eine Lösung, die nicht mehr wartbar ist. Der Grat ist teilweise sehr schmal.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

AEM ist eine ideale Lösung für: - Content-basierte Webseiten - zur Verfügung stellen von Inhalten für Drittsysteme via API (Headless) - Integration von Inhalten aus Drittsystemen - Digital Asset Management (vor allem in Verbindung mit Content Management) - Digital Onboarding und Formular-basierte Prozesse - Inhalte auf verteilten Big-Screen Lösungen zur Verfügung stellen

“Sehr mächtiges Business-CMS”

L
Lars-Olof
Frontend Architect bei
Merkle
Information Technology and Services
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

AEM ist ein sehr mächtiges, gut zu erweiterndes Business Content-Managment-System. Die Implementation von Frontend in AEM ist recht einfach möglich, wenn man sich das richtige Setup um das native System erstellt hat. Der Authoring-Workflow in AEM kann genau passend für den Kunden eingerichtet werden, dass jeder genau so viel sehen und machen kann, wie es für die jeweilige Nutzergruppe sinnvoll ist.

Was gefällt Dir nicht?

Es handelt sich um ein Business System und hat daher einen entsprechenden Preis, den sich kleine Unternehmen nicht unbedingt leisten können. Ohne korrekte Konfiguration, können die Funktionen für den Nutzer etwas zu viel / unübersichtlich sein, aber dafür gibt es ja die Entwickler, die alles korrekt einstellen.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Erstellung von großen Kunden-Webauftritten.

“Das Flagschiff unter den CMS, mit wahrscheinlich dem besten User Interface für Autoren.”

T
Thomas
Head of CX Platform Solutions bei
Merkle
Banking
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Einfachheit in der Nutzung nachdem es fertig gecustomized und auf die Bedürfnisse angepasst ist. Man kann Seiten-baäume einfach anlegen, vererben, hab zugriff aus alle Assets, und kann Webseiten im WYSIWYG editor per drag & drop aufbauen.

Was gefällt Dir nicht?

Wenig (als Anwender gesprochen). Es ist aber klar eine Enterprise Lösung, d.h. gute Qualität hat seinen Preis.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Webauftritte grosser Unternehmen lasen sich sehr gut damit umsetzen, da es darauf ausgelegt ist zu skalieren: Multi-Site, Multi-Country, Multi-Language, Multi-Autor, usw. Das hat man mit AEM im Griff.

“Wenn man es sich leisten kann, muss man es haben!”

L
Lulzim
Senior Consultant bei
Merkle
Banking
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es ist ein sehr leistungsfähiges CMS für alle Arten von Websites, das den Autoren eine einfache und verständliche Verwaltungsoberfläche bietet. Neben vielen anderen starken Vorteilen, die AEM hat, ist der wichtigste für mich die Tatsache, dass es Teil der Adobe Experience Cloud ist, die den Unternehmen die Möglichkeit gibt, vom Adobe Ökosystem zu profitieren und dem Kunden eine komplette Journey von der Werbung bis zum Kauf anzubieten.

Was gefällt Dir nicht?

Lizenzkosten, aber das sollte für grosse Unternehmen kein Problem sein.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Alle Arten von Problemen für die Website-Anforderungen von Grossunternehmen.

“Leistungsfähiges CMS, sehr gutes Autoreninterface und gute Erweiterungsmöglichkeiten”

A
Achim
Senior Software Architect bei
Merkle
Technologie
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es ist für die Redakteure sehr einfach zu bedienten und ist sehr intuitive. Schulungen sind deshalb kaum notwendig. Technologisch ist es auf dem aktuellen Stand und ein großer Teil der Software ist Open Source.

Was gefällt Dir nicht?

Wie bei jeder Enterprise Lösung sind die Lizenzkosten nicht gering. Wegen Cloudhosting sind die ersten Investitionskosten geringer als früher.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Webseiten für große Unternehmen zu managen und darin alle digitalen Berührungspunkte mit den Kunden abzubilden.

“AEM ist nicht intuitiv und hat zu viele Sonderregeln”

D
Delia
Content & SEO Manager bei
Digital Loop
Versicherung
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Vielfältig, man kann diverse Elemente einbauen.

Was gefällt Dir nicht?

zu komplex aufgebaut, kann auch nicht mehr als bspw. Wordpress. Nicht nutzerfreundlich. Die Workflows sind zu lang (in diesem Unternehmen). das ist aber theoretisch änderbar. In Kombination mit einem VPN braucht es ewig.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Landingpages bauen. Für SEO gibt es sehr viele Einstellungsmöglichkeiten

“AEM einfach zu nutzendes CMS System für Redakteure”

W
Wolfgang
Service Manager bei
Merkle
Internet
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Das Redakteurs system ist einfach und auch überschaubar. Es ist verständlich nach kurzer Zeit zu bedienen. Inhalte können schnell publiziert oder auch depubliziert werden ohne Zeitverzug.

Was gefällt Dir nicht?

Einige Bedienoberflächen sind überlaufen oder auch doppelt in verschiedenen Ebenen vorhanden.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als Redakture bietet es eine einfach und schnelle Bedienung des CMS an.

“Verwalten Sie Ihre Arbeit mit großer Leichtigkeit”

L
Ludwig
Global Head of Marketing
Möbel
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Es ist eine fantastische Plattform und bietet zuverlässige Dienste. Es ist eine Kombination aus Digital Asset Management und Content Management System und ein leistungsstarker Inhalt macht immer einen Unterschied. Denn es muss entsprechend der Kundennachfrage angepasst werden, was das Haupttool ist, um Geschäftswachstum zu erzielen. Es hat die Skalierung für uns mühelos gemacht, denn durch die automatisierten Tools können wir unsere Inhalte über alle Kanäle hinweg verwalten. Wir verbringen unsere Zeit damit, nach den Dingen zu suchen, die wir für die Erstellung unserer Inhalte benötigen. In der Tat bietet Adobe Experience Manager alles für uns.

Was gefällt Dir nicht?

Es wäre toll, wenn es einige Texteditoren für die Rechtschreibprüfung geben würde. Ich habe aber abgesehen davon bis jetzt großartige Erfahrungen mit dieser Anwendung gemacht, so dass ich noch nichts weiteres negatives gefunden habe.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Wir sind glückliche und zufriedene Kunden von Adobe Experience Manager. Es ist ein großartiges Tool, wenn es um Web-Management geht, das Web-Pager und digitale Daten, Formulare und alles, was mit dem Web zu tun hat, umfasst. Es bietet uns eine Möglichkeit, unsere inhaltsgesteuerten Erlebnisse in der Außenwelt zu generieren.

“Das beste digitale Erlebnis”

C
Cathrin
Software Engineer
Banking
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Ich liebe Adobe Experience Manager! Mit ihm können wir digitale Strategien als Experten verwalten, seine Leistung ist dabei großartig. Ich kann gute Beziehungen zu meinen Kunden aufbauen, zusätzlich zu der Möglichkeit, spezifische Meetings mit ihnen zu planen. Adobe Experience Manager ist ein sehr komplexes Produkt, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man seine vielfältigen Eigenschaften nutzen.

Was gefällt Dir nicht?

Ein spezieller Aspekt, der mich nicht ganz zufrieden stellt, ist, dass Adobe Experience Manager nicht sehr kompatibel mit Tools von Drittanbietern ist. Sie müssen eine andere Reihe von Adobe-Produkten haben. Daher sind die Kosten tendenziell höher.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Einer der größten Vorteile war die Steigerung der Kommunikation mit unseren Kunden. Dies hat zu einer deutlichen Steigerung unserer Verkäufe geführt. Zum anderen haben wir ein besseres Design-Management für unsere Webseiten, außerdem können wir sie in kürzerer Zeit gestalten.

“Fantastisch für große Unternehmen, nicht so sehr für kleine”

M
Mario
Full Stack Entwickler
Analytics
Verifizierter Reviewer

Was gefällt Dir am besten?

Die Dokumentation von AEM ist sehr detailliert und der Code darin ist größtenteils Open Source. Bei der Zusammenarbeit mit den Adobe-Beratern hatte ich das Gefühl, dass sie unseren Entwicklungs- und Produktteams bei der Umstellung auf die neue Software sehr schnell zur Seite standen.

Was gefällt Dir nicht?

Da es sich um eine sehr unternehmensorientierte Lösung handelt, die nicht weit verbreitet ist, kann ein Entwickler bei Problemen nicht viele der Ressourcen nutzen, die er vielleicht von anderen, weiter verbreiteten Lösungen gewohnt ist.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

In dem Unternehmen, in dem ich AEM verwendet habe, haben wir eine Möglichkeit geschaffen, die es auch nicht-technischen Benutzern ermöglicht, einfache Änderungen an der Website vorzunehmen, wobei diese auf vordefinierte Stile und einen Genehmigungsprozess beschränkt waren.