Website-BaukastenSEO Tools

Warum ist professionelles Webdesign wichtig und worauf solltet Ihr dabei achten. 

Jette Harm 18.01.2022

Wir zeigen Euch, worauf es beim professionellen Webdesign ankommt und geben Euch dazu ein paar zusätzliche Tools an die Hand.

Geklickt, gescrollt und weg. Jeder/ jede kennt es, wir suchen eine Antwort auf eine ganz bestimmte Frage oder Dienstleistung und müssen uns durch Websites schlagen, welche oft nicht mehr den Wald vor lauter Bäumen zeigen. Professionelles Webdesign bringt Licht und Struktur dorthin, wo sonst nur Chaos herrscht. Einfach gesagt. Professionelles Webdesign lässt überflüssige Dinge weg und reduziert sich auf das Wesentliche. Herrlich!

Aber nicht nur eine gute Struktur ist wichtig. Das Internet ist schnelllebig. Um Euch gegenüber Euren Wettbewerbern durchzusetzen, müsst Ihr Eure Besucher:innen halten. Benutzerfreundlichkeit, Leistungsfähigkeit und Übersichtlichkeit sind hier die Stichpunkte. Dies gepaart mit einem kleinen Zwinkern im Auge (das Ganze soll ja auch Spaß machen), bietet die perfekte Kombination, um Eure Besucher:innen für Euch zu gewinnen.

Wir zeigen Euch, worauf es beim professionellen Webdesign ankommt und geben Euch dazu ein paar zusätzliche Tools an die Hand.

Inhaltsverzeichnis

1. Vorteile für professionelles Webdesign

2. Worauf kommt es an?

3. Agentur oder Template

4. Diese Tools unterstützen Euch bei Eurem profesionellen Webdesign

5. Fazit

Vorteile für professionelles Webdesign

Euer Webdesign auf ein professionelles Level zu heben, bringt einige Vorteile mit sich. Das sind zum Beispiel:

  • Interesse wecken
  • Von der Konkurrenz abheben
  • Steigerung der Nutzerfreundlichkeit
  • Erlebnisse schaffen
  • Hohes Ranking und Sichtbarkeit durch SEO

Vorteile für ein professionelles Webdesign gibt es viele. Ob eine schnelle Ladezeit, ein hohes Ranking bei Google oder einfach ein Erlebnis für Eure Nutzer:innen schaffen. Kurzum, es geht um den ersten Eindruck!

Ob mit einer professionellen Agentur oder doch allein mit dem passenden Template zum Ziel: Möglichkeiten gibt es viele. Dabei gibt es aber auch einiges zu beachten. Im Folgenden zeigen wir Euch die wichtigsten Punkte und geben Euch eine kompakte Übersicht. Somit schafft Ihr die ersten und entscheidenden Sekunden, Besucher:innen auf Eurer Website zu halten, garantiert!

Worauf müsst Ihr beim professionellen Webdesign achten?

Welche Farbe, welche Schrift und was ist eigentlich ein Responsive Design? Für die Erstellung eines professionellen Webdesigns gibt es einiges zu beachten. Ein gutes Design vermittelt in kürzester Zeit worum es auf Eurer Website geht. Schafft Gründe, warum Kund:innen sich mit Eurer Website beschäftigen sollten, Auch Design und ein grafisches Auge sind dabei wichtig. Hier stellen wir Euch die Hauptpunkte vor, welche Ihr unbedingt beachten solltet. Der erste Eindruck ist schließlich der wichtigste!

Farben und Typografie

Die richtige Farb- und Schriftwahl ist für einen angenehmen und guten Lesefluss unabdingbar. Hier gilt die Devise, weniger ist mehr. Bleibt schlicht und verwendet einfache Schriften, welche eine gute Lesbarkeit garantieren. Benutzt nur für wichtige Informationen Highlights, um diese hervorzuheben. Wichtig ist auch ein hoher Kontrast zwischen Typografie und des jeweiligen Hintergrundes. Der Anblick auf eine grüne Website mit roter Schrift ist wohl jedem schon mal begegnet. Zwei Minuten und die Augen tun weh. Resultat: Der:die Kunde:in verlässt Eure Website. Achtet zudem auf genügend Abstände zwischen Überschriften und Fließtexten. Somit generiert Ihr auch hier einen guten und angenehmen Lesefluss.

Erstmal solltet Ihr mit Eurer Unternehmensfarbe arbeiten. Bleibt bei Eurer CI und Ihr habt den Punkt der Wiedererkennung abgedeckt. Setzt bewusste Akzente und achtet auf ein harmonisches Bild. Benutzerfreundlichkeit ist das A und O. Auch hier gilt, weniger ist mehr!

UI- und UX Design

UI Design, also User Interface, beinhaltet alle visuellen Aspekte einer Website. Ob Buttons, Schaltflächen und Texte. Hier geht es um Effizienz und Effektivität. Die intuitive Benutzung für Eure Nutzer:innen ist dabei maßgeblich.

Beim UX Design, der UserExperience, geht es um das Gefühl, welches die Nutzer:innen beim Verwenden der Website erfahren sollen. Schafft ein Erlebnis und erweckt einen unverwechselbaren ersten Eindruck. UI- und UX Design sollten immer Hand in Hand gehen. So kann es Euch gelingen, eine einzigartige und erfolgreiche Website für Eure Besucher:innen zu erstellen.

Responsive Design

„Mobile first“ – dieser Satz sollte wohl jedem bekannt sein. Rund 80% des Suchvolumens laufen über mobile Endgeräte und die Zahlen steigen. Hier geht es kurz gesagt um die Anpassung Eurer Website. Bedeutet, die Inhalte Eurer Webseite verhalten sich flexibel zu der Größe des Browserfensters. Inhalte wie Bilder, Texte und Videos sind größenvariabel und passen sich dem jeweiligen Endgerät der Kund:innen an. Hier wird anders als beim Fixed Layout mit einem flüssigen Raster gearbeitet.

Mit einem Responsive Webdesign habt Ihr somit die Möglichkeit einer geräteunabhängigen Kommunikation. Eure Zielgruppen und Kund:innen könnt Ihr so überall und schnell erreichen.

SEO Optimierung

Hier geht es um die Suchmaschinenoptimierung. Bedeutet, hier werden die Rankings Eurer Website optimiert und somit die Sichtbarkeit in den Ergebnislisten von beispielsweise Google, erhöht. Kurzum, es geht um „qualifizierten Traffic“. Je besser Ihr Eure Website mit relevanten Inhalten optimiert ist, umso mehr könnt Ihr Eure Besucher:innen und Suchmaschinen von Euch überzeugen.

Wie schafft Ihr es nun, mit einer guten SEO Optimierung Eure Sichtbarkeit zu erhöhen? Dazu sollte zum einen das Suchverhalten Eurer Zielgruppe analysiert werden. Ebenso ist es wichtig, Eure Website und alle Themen auf dieser mit relevanten Keywörtern auszustatten. Für den Erfolg Eurer Website ist es wichtig, SEO langfristig und regelmäßig zu betrachten. Dies schafft Ihr mit dem technischen Aufbau Eurer Website, als auch mit passendem Content. Auf OMR Reviews, geben wir Euch eine Übersicht über verschiedenen SEO Softwares & Tools. Diese können Euch dabei helfen, Eure Website zu analysieren und mit den richtigen Keywords auszustatten.

5. Agentur engagieren oder mit einem Template zum professionellen Webdesign?

Die Frage stellt sich nun, ob Ihr Euer Webdesign mittels eines Templates oder einer professionellen Webdesign-Agentur entwickeln wollt. Wir haben Euch ein paar Argumente für beide Varianten zusammengestellt.

Agentur

Mit einer professionellen Werbeagentur könnt Ihr all Eure Wünsche und Ziele ganz individuell umsetzen lassen. Hier habt Ihr ein vollständiges Team, was sich nicht nur mit HTML und CSS auskennt, sondern auch Berater und SEO-Experten zur Verfügung stellen. Euer Unternehmen und Eure Zielgruppe werden dabei genau analysiert. Somit erhaltet Ihr durch eine professionelle Beratung und einem Experten-Team eine ganz individuelle und angepasste Website für Euch und Eure Zielgruppe. Die Kosten sind zu Beginn etwas höher, erfüllen im Nachgang aber genau Eure Ziele. Mit einer abgestimmten Website erhaltet Ihr auf lange Sicht mehr Web-Traffic und könnt Euch von Eurer Konkurrenz abheben.

Template

Das Entwickeln eines eigenen Webdesigns mit einem vorgefertigten Template ist zunächst kostengünstiger und schneller in der Umsetzung. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an individuellen Designs. Dazu müsst Ihr keine Profis im Webdesign sein. Die Vorlagen bieten Euch alle Grundlagen, um eine professionelle und solide Website zu entwickeln. Die meisten dieser Tools sind nach einem Baukastenprinzip aufgebaut und ermöglichen eine einfache und schnelle Umsetzung. Durch die einfache Handhabung und den selbsterklärenden Aufbau müsst Ihr keine Webdesigner:innen sein.

Der Nachteil hierbei ist aber die Einschränkung in der Individualität. Hier erhaltet Ihr eine gute Standardlösung.

Diese Tools unterstützen Euch bei Eurem professionellen Webdesign

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht an Tools, die Euch bei Eurem professionellen Webdesign unterstützen können. Ebenso Webanalysetools, um Daten Eurer und Eurer Mitbewerber zu erhalten. Dazu findet Ihr spannende Bewertungen von verifizierten Nutzer:innen. Eine kleine Auswahl an Tools haben wir Euch hier zusammengestellt:

Fazit

Ein professionelles Webdesign ist maßgeblich für den Erfolg Eures Unternehmens. Dabei sind einige Punkte zu beachten. Wenn Ihr diese im Auge behaltet, wird Euch ein professionelles Design gelingen. Abgestimmt auf Euch und Eure Ziele. Bleibt Euch treu, schafft ein Erlebnis und setzt Euch mit Eurer Einzigartigkeit durch!

P.S. Denkt an Euer SEO!

JH
Autor:In
Jette Harm
Autor:In
Jette Harm

Jette ist Werkstudentin im Bereich Community und Content Management bei OMR Reviews. Zuvor hatte sie in der Marketingkommunikation in einem Unternehmen gearbeitet und studiert seit August 2020 Management an der Hochschule Macromedia Hamburg.

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien