Content RecommendationContent Marketing

Content Recommendation: Definition, Vorteile & die passenden Tools

In diesem Artikel erklären wir Euch, was Content Recommendation ist und, warum Ihr das System unbedingt auf dem Schirm haben solltet

Wenn wieder mal die Rede von Content-Marketing oder Digital-Marketing ist, fällt häufig auch der Begriff „Content Recommendation“. Mittels Content Recommendation sehen Nutzer*innen auf ihre Wünsche abgestimmte Inhalte. Langweilige Inhalte, die zum Weiterscrollen einladen, sind also Schnee von gestern. Mit den passenden Content-Empfehlungen verweilen Nutzer*innen länger auf Eurer Website und tragen zur Bekanntheit Eures Unternehmens bei. Aber was genau ist Content Recommendation eigentlich? Wie funktioniert sie? Und wie könnt Ihr als Unternehmer*innen von Content Recommendation profitieren?

In diesem Artikel beantworten wir all diese und noch viele weitere Fragen und präsentieren Euch die beliebtesten Content-Recommendation-Tools.

 

Was ist Content Recommendation? 

Content Recommendation ist ein System, das Website-Besucher*innen auf für sie relevante Inhalte aufmerksam macht. Basierend auf den vorherigen Suchen der Nutzer*innen entscheidet das System, welche Inhalte interessant sein könnten. Handelt es sich bei Eurer Website zum Beispiel um einen Online-Shop für Fahrräder und die Nutzer*innen sind auf der Suche nach einem Fahrradhelm, werden ihnen dank Content Recommendation automatisch weitere Modelle, Blog-Posts oder passende Kategorie-Seiten vorgeschlagen.

Content Recommendation gehört zum Native-Advertising, da sie nahtlos in eine Website integriert wird. Die Website-Besucher*innen merken also nicht, dass Content Recommendation im Spiel ist. Meistens werden den Nutzer*innen auf weitere Content-Empfehlungen mit Phrasen wie „empfohlene Artikel“ oder „Das könnte Ihnen auch gefallen“ hingewiesen.

 

Content Recommendation_empfohlen.png

Quelle: Meta

 

On-Page- vs. Off-Page-Content-Recommendation

Es gibt zwei Arten von Content Recommendation: On-Page- und Off-Page-Content-Recommendation.

On-Page-Recommendations empfehlen Euren Website-Besucher*innen weitere Inhalte, Posts oder Produkte auf Eurer Website. Die Nutzer*innen werden also dazu animiert, länger auf Eurer Website zu verweilen. Die Vorteile von On-Page-Content-Recommendations sind:

  • Steigerung des Website-Traffics
  • Längere Besuche Eurer Website
  • Erhöhung der Interaktion mit Euren Inhalten
  • Häufigeres Teilen Eurer Inhalte, beispielsweise in sozialen Medien
  • Steigerung der Bekanntheit Eurer Marke und Website

Insbesondere, wenn Ihr wertvollen und informationsreichen Content generiert, solltet Ihr Euch früher oder später mit On-Page-Content-Recommendation auseinandersetzen. Denn dadurch erfahren Nutzer*innen von all Euren interessanten Inhalten und empfehlen Eure Website weiter.

 

Content Recommendation_On Page.jpg

Quelle: lytics

 

Falls Eure Website eher neu ist und Ihr noch nicht so viele Inhalte hochgeladen habt, empfehlen wir Euch, auf Off-Page-Content-Recommendations zurückzugreifen. Während On-Page-Content Recommendation stets interne Inhalte empfiehlt, leitet Off-Page-Content-Recommendation Eure Besucher*innen auf andere externe Seiten weiter. Wenn Ihr Einkünfte durch Empfehlungen oder Partnerschaften erzielt, bringt diese Variante der Content Recommendation besonders viele Vorteile mit sich. Dazu zählen unter anderem:

  • Erhöhung des Website-übergreifenden Traffics
  • Verbesserung der Zusammenarbeit mit Partner*innen
  • Steigerung der Einkünfte aus Partnerschaften
  • Aufbau eines gemeinsamen Netzwerks
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades durch Empfehlungen

Achtet bei Off-Page-Content-Recommendation stets darauf, dass die empfohlenen Inhalte von hoher Qualität sind. Die Nutzer*innen werden Eure Content-Empfehlungen auch mit Eurer Website assoziieren. Daher ist es essenziell, dass Ihr Euch mit den Inhalten der empfohlenen Website identifiziert. Zudem solltet Ihr Eure Besucher*innen nie auf Websites der Konkurrenz weiterleiten. Off-Page Content Recommendations sollten also relevante und qualitativ hochwertige Informationen liefern und trotzdem nicht die Konkurrenz unterstützen. 

 

Content Recommendation_Off Page (1).png

Quelle: taboola

 

Platzierung von Content Recommendations

Entscheidend fürs Erreichen der Content-Ziele ist die Platzierung von Content Recommendations auf Eurer Website. Wo genau finden Eure Website-Besucher*innen also weitere Empfehlungen? 

Eine beliebte Platzierung ist direkt unterhalb des Artikels, Blog-Posts oder Produkts. Dadurch haben Nutzer*innen nach dem Lesen der entsprechenden Seite sofort die Möglichkeit auf eine weitere für sie interessante Seite zu kommen. Bevor sie also überhaupt über den nächsten Zug nachdenken können, kommt Ihr ihnen mit der passenden Content Recommendation entgegen.

Aber Content Recommendations am Ende der Seite zu platzieren, ist nicht Eure einzige Möglichkeit. Ihr könnt auch mit In-Site-Widgets arbeiten und Content-Empfehlungen einblenden lassen. Nähern sich die Nutzer*innen etwa dem Ende einer Seite oder waren bereits einige Sekunden auf einer Seite, könnte eine eingeblendete Content Recommendation zum weiteren Verweilen auf Eurer Website einladen. Das Geheimnis bei Pop-up Content Recommendations ist das Timing. Achtet darauf, den empfohlenen Content im richtigen Moment aufpoppen zu lassen, da Eure Nutzer*innen sonst möglicherweise davon genervt werden. 

 

Welche Vorteile bietet Content Recommendation? 

Je nach Einsatz-Gebiet bringt Content Recommendation viele unterschiedliche Vorteile mit sich. Ihr könnt unter anderem den Traffic auf Euren Websites erhöhen, mehr Leads generieren oder Eure Umsätze steigern. Zudem könnt Ihr mittels Content Recommendation Nutzer-Erfahrungen personalisieren, sodass Eure Website-Besucher*innen insbesondere für sie relevante Inhalte sehen. Dadurch werden Nutzer*innen angeregt, mehr Zeit auf Eurer Website zu verbringen. Außerdem könnt Ihr mithilfe von Content-Empfehlungen neue Besucher*innen dazu gewinnen und Euren Bekanntheitsgrad steigern. Zusätzlich wisst Ihr stets, welche Artikel, Blog-Posts oder Produkte besonders beliebt sind. Content Recommendation sollte deshalb ein fester Bestandteil jeder Werbe-Strategie sein.

 

Was ist eine Content-Recommendation-Software?

Content Recommendation kann entweder mithilfe eines Website-Plugins oder einer Software zum Einsatz kommen. Jedes Tool setzt Content Recommendation dann auf unterschiedliche Art und Weisen um. Entweder werden die Keywords der Nutzer*innen analysiert und basierend darauf Vorschläge gemacht oder die Software beobachtet das Verhalten der Website-Besucher*innen und setzt es in Bezug zu den diversen Inhalten. Dadurch erhalten User auf sie abgestimmte Empfehlungen. 

Einige Tools agieren auch auf Basis des Kunden-Profils. Wurden beispielsweise bereits genügend Daten über Eure Kund*innen gesammelt, kann das Programm entsprechende Content Recommendations vorschlagen. Es gibt auch hybride Content-Recommendation-Programme, die mehrere Ansätze miteinander verbinden.

 

Was sind die besten Content-Recommendation-Plattformen?

Content-Recommendation-Softwares gibt es fast wie Sand am Meer. Da den Überblick zu behalten und das passende Tool für Eure Bedürfnisse auszuwählen, ist eine kleine Herausforderung. Doch Ihr seid nicht allein. Wie immer unterstützen wir Euch mit Rezensionen und Nutzer-Bewertungen. Unsere Nutzer*innen haben mit den beliebtesten Content-Recommendation-Plattformen den Härtetest gemacht und sie für Euch bewertet. Folgende Content-Recommendation-Softwares haben dabei besonders gut abgeschnitten:

Auf OMR Reviews findet Ihr alle Tools noch einmal aufgelistet und genau beschrieben. Zudem findet Ihr dort auch den Vergleich der Content-Recommendation-Softwares, sodass Ihr schnell und einfach die passendste Plattform für Euer Unternehmen findet.

 

Fazit: Mit Content Recommendation könnt und solltet Ihr den Auftritt Eurer Website verbessern

Mit Content Recommendation könnt Ihr das volle Potenzial Eurer Website ausschöpfen und den Auftritt Eures Unternehmens verbessern. Durch individuell abgestimmte Content-Empfehlungen wird der Besuch Eurer Website für Nutzer*innen zu einem fesselnden Erlebnis. Sie werden angeregt, sich immer mehr Produkte, Blog-Posts, Artikel etc. auf Eurer Website anzusehen. Ihr profitiert dann von vielen neuen Leads, einem höheren Bekanntheitsgrad und einem gestiegenen Umsatz. 

Ob Ihr Euch für On-Page- oder Off-Page-Content-Recommendation entscheiden solltet, hängt dabei von der Größe Eurer Website ab. Überzeugen Euch beide Konzepte, kann auch eine hybride Version die beste Entscheidung sein. Mithilfe von unterschiedlichen Content-Recommendation-Softwares wird die Content-Empfehlung zum Kinderspiel. Auf OMR Reviews findet Ihr alle empfohlenen Tools im Vergleich.

Sarah Magdalena Huber
Autor*In
Sarah Magdalena Huber
Autor*In
Sarah Magdalena Huber

Sarah ist sprachaffin und liebt Herausforderungen. Die gebürtige Österreicherin verfasst und übersetzt Texte in Deutsch, Englisch und Spanisch. Sie ist seit einigen Jahren selbständige Übersetzerin und Dolmetscherin und schreibt als freie Redakteurin bei OMR Reviews zu den Themen Software und Co.

Alle Artikel von Sarah Magdalena Huber

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien

Ähnliche Artikel