Podcast

Das sind die 7 besten DAW-Softwares im Vergleich

Tim Fischer 28.11.2022

In diesem Artikel stellen wir euch die TOP 7 DAW-Softwares vor.

DAWs haben die Musikproduktion zugänglicher gemacht als je zuvor. Sie verwandeln Euren Computer in ein Musikproduktions-Tool, mit dem Ihr selbst mit geringem Budget professionelle Aufnahmen anfertigen könnt. In diesem Beitrag stellen wir euch die 7 besten DAW-Softwares vor und erklären, worauf es bei der Auswahl einer solchen ankommt.

Was bedeutet DAW?

Das Akronym DAW steht für Digital-Audio-Workstation – eine Software, die zum Komponieren, Produzieren, Aufnehmen, Abmischen und Mastering von Audio und MIDI verwendet wird. Bevor es Computer gab, wurden viele dieser Aufgaben von separater Hardware erledigt, wie beispielsweise von MIDI-Sequenzern, Bandmaschinen, Mischpulten und Samplern. Die DAW fasst diese Prozesse in einem einzigen Paket zusammen, was sie zum digitalen Herzstück moderner Tonstudios macht. DAWs kommen jedoch nicht ausschließlich in der Musikproduktion zum Einsatz. So finden Sie unter anderem auch Anwendung im Sounddesign und in Podcasts.

Worauf sollte man bei der Auswahl einer DAW-Software achten?

Zunächst einmal hängt die Entscheidungsfindung stark davon ab, für welche Zwecke Ihr die DAW nutzen wollt. Die Hauptunterschiede zwischen den verschiedenen DAWs liegen vor allem in den Funktionen und im Workflow. Sammelt Ihr Eure ersten Erfahrungen in der Musikproduktion, dann kommt Ihr bereits mit Einsteigerversionen der DAW-Programme aus. Diese liegen beispielsweise bei Hardware-Komponenten wie MIDI-Keyboards und Audio Interfaces bei.

Anders sieht es aus, wenn die DAW professionell genutzt werden soll. In diesem Fall solltet Ihr darauf achten, dass ausreichend Audio- und MIDI-Spuren, sowie virtuelle Instrumente und Plugins inbegriffen sind. Viele Einsteigerversionen bieten dennoch die Möglichkeit eines Upgrades, wodurch Ihr in vielen Fällen Kosten sparen könnt.

Ein weiterer Tipp für Neulinge in der Musikproduktion: Habt Ihr vor, Euch zu Beginn an Freunden und Kollegen zu orientieren oder mit diesen gemeinsame Projekte anzugehen, solltet Ihr auf die gleiche DAW-Software zurückgreifen. Dadurch lassen sich Projekte problemlos untereinander tauschen.

Was sind die besten DAW-Softwares?

1. Logic Pro

Beginnen wir mit Apples professioneller DAW-Software Logic Pro, welche ausschließlich Mac-User:innen zur Verfügung steht. Sie stellt ein Upgrade zur Freeware GarageBand dar und verfügt über alle notwendigen Tools für die Musikproduktion. Habt Ihr bereits mit GarageBand Erfahrung, werdet Ihr Euch also schnell einfinden, was nicht zuletzt am simplen Interface der Software liegt. 

Und selbst eine 72 GB umfassende Sample-Instrumenten- und Plugin-Bibliothek ist in der preiswerten DAW inbegriffen. Im Jahr 2021 brachte Apple zudem ein umfangreiches Update heraus, welches den Funktionsumfang um Features wie Live-Looping, einen verbesserten Step-Sequenzer und sogar einen KI-Drummer erweitert.

Logic-Pro-Funktionen

  • Zahlreiche virtuelle (MIDI)-Instrumente, darunter Drums, Synthesizer und Keyboards 

  • Integrierte Plugins und Effekte zum Mischen, wie Equalizer, Kompressor, Reverb und Delay

  • Virtuelle Amps für die Aufnahme von Gitarre und Bass

  • Mit ​​Logic Remote lässt sich die Software auch unterwegs auf Eurem iPhone und iPad steuern 

  • Bis zu 1.000 Audiospuren pro Projekt

Logic-Pro-Preise

Ihr könnt Logic Pro im App Mac Store für 239,99 € erwerben. Zudem habt Ihr die Möglichkeit, eine kostenlose 90-Tage-Testversion herunterzuladen, um alle Funktionen der DAW zu testen. Mehr Informationen zu den Logic-Pro-Preisen findet Ihr auf OMR-Reviews.

Logic-Pro-Alternative

Wenn Ihr eine Übersicht zu diversen Logic-Pro-Alternativen sucht, seid Ihr auf OMR-Reviews genau richtig. Mithilfe unserer verifizierten Nutzerbewertungen findet Ihr so garantiert das richtige DAW-Programm für Eure Bedürfnisse.

2. GarageBand

Wie bereits erwähnt, ist GarageBand Apples DAW-Freeware, welche Ihr Euch als eine abgespeckte Version von Logic Pro vorstellen könnt. Das Programm ist bereits unter macOS vorinstalliert. Es verfügt ebenfalls über eine umfangreiche Soundbibliothek mit virtuellen Instrumenten und einem KI-Drummer, sowie zahlreichen Plugins zum Bearbeiten und Mischen Eurer Audiodateien. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass GarageBand ein simples, aber effektives Tool für den Einstieg in die Musikproduktion ist.

GarageBand-Funktionen

  • Bis zu 255 Audiospuren pro Projekt

  • Virtuelle Instrumente und KI-Drummer

  • Basic-Tools zum Mischen und Mastern

  • Auch erhältlich für iOS

  • Einfache Integration von Drittanbieter-AU-Plugins

  • Integrierte Lernfunktionen für Gitarre und Piano

GarageBand-Preise

GarageBand ist eine komplett kostenlose DAW-Software, welche bereits unter macOS enthalten ist. Für ein kostenpflichtiges Upgrade müsst Ihr hingegen auf Logic Pro umsteigen.

GarageBand-Alternative

Wenn Ihr eine Übersicht zu diversen GarageBand-Alternativen sucht, seid Ihr auf OMR-Reviews genau richtig. Mithilfe unserer verifizierten Nutzerbewertungen findet Ihr so garantiert die richtige DAW-Recording-Software für Eure Bedürfnisse.

3. Cubase Pro 12

Steinbergs Cubase ist eine der ersten DAW-Softwares, die es bereits seit 1989 gibt und die für die Einführung der VST-Technologie verantwortlich ist. Seither hat sich die DAW zu einem Industriestandard entwickelt, wobei das Programm mittlerweile bei Version 12 angelangt ist. Cubase Pro 12 umfasst alle wichtigen Elemente der Audioaufnahme und des MIDI-Sequencing. Darüber hinaus bietet es eine hervorragende Auswahl an virtuellen Instrumenten sowie einige professionelle Audio-Plugins.

Cubase-Pro-12-Funktionen

  • MIDI- und Audiospuren sind leicht zu bearbeiten

  • Simple Integration von VSTs von Drittanbietern

  • Detaillierte Tonhöhenbearbeitung und Time Correction mit dem VariAudio-Editor

  • Channelstrip, der analoge Hardware-Sounds emuliert

  • Virtuelle Instrumente und Mixing-Plugins

  • Unbegrenzte Anzahl an Audiospuren

Cubase-Pro-12-Preise

Cubase 12 ist in drei Versionen erhältlich: Elements für 89 €, Artist für 299 € und Pro für 529 €. Dabei habt Ihr die Möglichkeit, die Pro-Version 30 Tage lang ohne Einschränkungen anzutesten. Auf OMR-Reviews findet Ihr mehr Informationen zu den Cubase-Pro-12-Preisen.

Cubase-Pro-12-Alternative

Wenn Ihr eine Übersicht zu diversen Cubase-Pro-12-Alternativen sucht, seid Ihr auf OMR-Reviews genau richtig. Mithilfe unserer verifizierten Nutzerbewertungen findet Ihr so garantiert das richtige DAW-Programm für Eure Bedürfnisse.

4. Pro Tools

Pro Tools gilt als Industriestandard und ist wahrscheinlich die in professionellen Studios am häufigsten verwendete DAW. In Pro Tools arbeitet Ihr mit zwei Ansichten: dem Mixer und dem Arranger/Editor. Im Lieferumfang enthalten ist eine breite Palette professioneller Plugins zur Bearbeitung Eures Audiomaterials sowie eine Handvoll virtueller Instrumente. 

Auch wenn die Stärke von Pro Tools im Audio-Editing-Bereich liegt, verfügt es über umfassende MIDI-Funktionen, die sich in den aktuellen Versionen stark weiterentwickelt haben. Es sei jedoch gesagt, dass Pro Tools nicht unbedingt die erste Wahl für elektronische Musik ist, was nicht bedeutet, dass Ihr nicht auch derartige Projekte umsetzen könnt.

Pro-Tools-Funktionen

  • Pionier des Online-Cloud-Collaboration-Formats zum Austausch von Projekten online

  • Bis zu 128 Audiospuren, 512 Instrumentenspuren und 1.024 Midi-Spuren

  • Hochwertige Plugins bereits enthalten

  • Integrierte Timing- und Tonhöhenkorrektur

  • App zur Fernsteuerung

Pro-Tools-Preise

In diesem Jahr ist Avid Pro Tools auf drei Abo-Versionen umgestiegen: Pro Tools Artist ab 9,99 $ pro Monat, Pro Tools Studio ab monatlich 31,99 $ und Pro Tools Flex ab 99,99 $ pro Monat. Eine Übersicht zu den Pro-Tools-Preisen findet Ihr auf OMR-Reviews.

Pro-Tools-Alternative

Wenn Ihr eine Übersicht zu diversen Pro-Tools-Alternativen sucht, seid Ihr auf OMR-Reviews genau richtig. Mithilfe unserer verifizierten Nutzerbewertungen findet Ihr so garantiert die richtige DAW-Software für Eure Bedürfnisse.

5. FL Studio 20

FL Studio 10 (Fruity Loops) von Imagine Line ist ein DAW-Programm mit einer anderen Herangehensweise. Der Aufbau dieser Digital-Audio-Workstation-Software basiert auf dem Prinzip eines Step-Sequenzers. Nicht verwunderlich also, dass die DAW insbesondere im Bereich elektronischer Musik zum Einsatz kommt. FL Studio 20 verfügt über ein einfaches aber übersichtliches Interface, welches mit vielen Farben, animierten Anzeigen und einem Plugin-Picker mit Miniaturansichten daherkommt. Doch auch in Bezug auf Instrumente muss sich FL nicht verstecken – die DAW-Software bietet unzählige Synthesizer, Pads und Drum Machines.

FL-Studio-20-Funktionen

  • Step-Sequenzer für eine schnelle Programmierung von Drums

  • Integrierte Synthesizer für additive/FM-Synthese und subtraktive Synthese

  • Komplexes Audio-Routing

  • Flexible Audioaufnahme und -bearbeitung mit Edison

  • Enthält nutzreiche Vorlagen und Beispielprojekte

  • Bis zu 500 Playlist-Tracks

FL-Studio-20-Preise

FL Studio gibt es in zahlreichen Ausführungen. Die Preise beginnen bei 99 € für die Image-Line FL Studio Producer Edition und reichen bis hin zu 165 € für die Image-Line FL Studio Producer Edition und 479 € für die Image-Line FL Studio All Plugins Edition. Mehr Informationen zu den unterschiedlichen FL-Studio-Preisen erhaltet Ihr auf OMR-Reviews.

FL-Studio-20-Alternative

Wenn Ihr eine Übersicht zu diversen FL-Studio-20-Alternativen sucht, seid Ihr auf OMR-Reviews genau richtig. Mithilfe unserer verifizierten Nutzerbewertungen findet Ihr so garantiert das richtige DAW-Programm für Eure Bedürfnisse.

6. Ableton Live 11

Ableton Live 11 ist eine DAW, die sowohl auf die Musikproduktion als auch auf Live-Performances ausgerichtet ist. Sie verfügt daher nicht über den gleichen Funktionsumfang, wie einige andere DAWs. Stattdessen stehen Einfachheit und ein reibungsloser Workflow im Vordergrund. Abletons inspirierende Session-Ansicht gestaltet das Vorhören von Loops und das Zusammenstellen von Ideen sehr simpel, was es letztlich zu einem Favoriten unter Elektronik-Produzenten macht. Die DAW-Software enthält darüber hinaus viele Sampling- und Synthese-Tools, sowie eine überzeugende Plugin-Suite mit hochwertigen EQs, Kompressoren, Reverbs und vielem mehr.

Ableton-Live-11-Funktionen

  • Session-Ansicht für Live-Performance und Clip-Improvisation

  • Leichtes Freezing und Resampling

  • Kreative MIDI-Effekte zur Notenmanipulation

  • Einfache Benutzeroberfläche

  • Nützliche eingebaute Effekte wie Delay, EQ und Reverb

  • Nahtlose Integration von MIDI-Controllern

Ableton-Live-11-Preise

Ableton Live ist in drei Versionen erhältlich: Ableton Live Intro für 77 €, Ableton Live 11 Standard für 349 € sowie Ableton Live 11 Suite für 599 €. Mehr zu den Preisen von Ableton-Live-11 erfahrt Ihr auf OMR-Reviews. 

Ableton-Live-11-Alternative

Wenn Ihr eine Übersicht zu diversen Ableton-Live-Alternativen sucht, seid Ihr auf OMR-Reviews genau richtig. Mithilfe unserer verifizierten Nutzerbewertungen findet Ihr so garantiert das richtige DAW-Musikprogramm für Eure Bedürfnisse.

7. PreSonus Studio One 6

Den Abschluss unserer Liste macht Studio One 6 von PreSonus. Die DAW-Software kommt mit einem anpassbaren Interface und einer praktischen Drag-and-Drop-Funktion für Spuren und Plugins daher. Mit sogenannten Scratch Pads könnt Ihr außerdem Ideen ausprobieren, ohne Euren Mix durcheinander zu bringen und immer wieder an eine beliebige Stelle zurückkehren. Studion One 6 wird mit einer großen Auswahl an virtuellen Instrumenten und Effekten geliefert und auch eine Mastering Suite ist inbegriffen.

PreSonus-Studio-One-6-Funktionen

  • Automatische Akkord-Erkennung

  • Professionelle Effekte und Software-Instrumente

  • Audio-Batch-Konvertierung

  • Melodyne integriert

  • Leistungsstarke Notations- und Arrangement-Funktionen

  • Intuitive Drag & Drop-Funktionalität

  • Show Page für Live-Auftritte

PreSonus-Studio-One-6-Preise

PreSonus Studio One gibt es in zwei Ausführungen: PreSonus Studio One 6 Artist für 98 € und PreSonus Studio One 6 Professional für 379 €. Um mehr zu den Studio-One-Preisen zu erfahren, ist OMR-Reviews die passende Anlaufstelle.

PreSonus-Studio-One-Alternative

Wenn Ihr eine Übersicht zu diversen PreSonus-Studio-One-6-Alternativen sucht, seid Ihr auf OMR-Reviews genau richtig. Mithilfe unserer verifizierten Nutzerbewertungen findet Ihr so garantiert die richtige DAW-Software für Eure Bedürfnisse.

Fazit: Welche DAW ist die beste?

Wie Ihr in unserem DAW-Test sehen konntet, unterscheiden sich die Tools zwar in ihrem Aussehen, Workflow und Funktionsumfang. Dennoch dienen sie alle letztlich dem gleiche Zweck – der Musikproduktion. Wofür Ihr Euch entscheidet, hängt also ganz davon ab, was Ihr mit der DAW umsetzen wollt. Natürlich spielt auch das Budget eine Rolle. 

Geht es Euch darum, erste Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig Kosten zu sparen, dann ist die Freeware GarageBand die richtige Wahl. Mit Logic Pro erhaltet ihr hingegen einen echten Allrounder – eine professionelle DAW mit einem beeindruckenden Bundle an virtuellen Instrumenten und Effekten. Das Gleiche gilt auch für den Pionier Cubase von Steinberg. 

Für elektronische Musik seid Ihr hingegen mit FL Studio 20 und Ableton Live am besten aufgehoben. Und dann gibt es noch den Industriestandard Pro Tools, der in zahlreichen Tonstudios weltweit zum Einsatz kommt. Sollte in unserem DAW-Vergleich die richtige Software noch nicht dabei gewesen sein, findet Ihr auf OMR-Reviews weitere Alternativen.

Tim Fischer
Autor*In
Tim Fischer
Autor*In
Tim Fischer

Tim ist ein freiberuflicher Journalist / Content Writer, der OMR-Reviews in den Bereichen Marketing und Softwares unterstützt. Seit seinem Onlinejournalismus-Studium schreibt er unter anderem für Computer Bild, XING und Finanzcheck.de. Wenn er nicht gerade am Texten ist, spielt er auf seiner Stratocaster die Klänge von Hendrix, Frusciante und Gilmour nach.

Alle Artikel von Tim Fischer

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien