Klarna Alternativen (41)

Klarna

4,5
(71 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
(71 Bewertungen)

Was ist Klarna?

Klarna gibt als das am besten gefundete Fintech Europas an "das Bezahlerlebnis für Käufer:innen und Händler:innen grundlegend zu verändern". 2005 gegründet, zählt Klarna inzwischen rund 200.000 aktive Händler*innen, rund 85 Mio. Endkund:innen und rund 1 Mio. Transaktionen pro Tag. 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH, drei Jahre später, also 2017, erfolgte dann die Akquisition der Billpay GmbH und die Lizensierung als Bank, die es der Klarna Bank (so lautet seitdem die offizielle Bezeichnung des schwedischen Unternehmens) erlaubt Käufer*innen und Händler*innen eine Bandbreite an eigenen Finanzprodukten anzubieten. Mit Klarna sollen sich offene Zahlungen schnell, einfach und sicher tätigen lassen - und zwar sofort, zu einem späteren Zeitpunkt oder in Raten. Nutzer*innen stehen außerdem eine Klarna App und eine Klarna Card zur Verfügung, die online und in Shops eingesetzt werden können.

E-Mail Benachrichtigungen

Klarna Sofort (zuvor Sofortüberweisung)

4,2
(42 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
(42 Bewertungen)

Was ist Klarna Sofort (zuvor Sofortüberweisung)?

Klarna gibt als das am besten gefundete Fintech Europas an, "das Bezahlerlebnis für Käufer:innen und Händler:innen grundlegend zu verändern". 2005 in Schweden gegründet, zählt Klarna inzwischen rund 200.000 aktive Händler:innen, rund 85 Mio. Endkund:innen und rund 1 Mio. Transaktionen pro Tag. 2014 übernahm Klarna die Sofort GmbH und damit auch die Zahlungsoption "Sofortüberweisung" des Münchner Unternehmens. Mit "Klarna Sofort" (so heißt die Sofortüberweisung seit der Übernahme) sollen sich Einkäufe direkt nach Bestellabschluss "bequem und sicher" mit der reinen Eingabe der eigenen Online-Banking-Daten bezahlen lassen. Nutzer:innen müssen also keine persönlichen Informationen oder Kartendetails an Händler:innen übermitteln. Unmittelbar nach der Bestellung gibt es eine Transaktionsbestätigung.

E-Mail Benachrichtigungen

Zahlungs-Gateway

Zahlungsverfolgung

Zahlungsplanung

PayPal

4,6
(149 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
(149 Bewertungen)

Was ist PayPal?

Paypal bezeichnet sich selbst als "offene digitale Bezahlplatfform", die es rund 325 Millionen aktiven Kund:innen auf der ganzen Welt ermöglicht, sich auf neue Art und Weise zu verbinden und innerhalb weniger Sekunden Geschäfte zu tätigen. Gemeinsam mit Paypals weiteren Services Braintree, Venmo und Xoom steht die Plattform weltweit in mehr als 200 Märkten zur Verfügung. Verbraucher:innen und Händler:innen sollen damit Geld in mehr als 100 Währungen empfangen, in 56 Währungen auf ihr Konto abheben und in 25 Währungen Guthaben auf ihrem PayPal-Konto halten können. Im Online Shop lässt sich die Software sowohl direkt als auch über zwischengeschaltete Payment-Service-Provider (PSP) integrieren. Die angegebenen Vorteile: Absicherung von Kunde und Händler sowie "einfaches Online-Shoppen".

Sofortzahlungen

Akzeptiert Kreditkarten und Debitkarten

Aufgeteilte Zahlungen

Auszahlungszeitpunkt

Manuelle Zahlungseinträge

plus 10 weitere

Apple Pay

4,6
(50 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
(50 Bewertungen)

Was ist Apple Pay?

Apple Pay ist den meisten vermutlich durch das kontaktlose Bezahlen im lokalen Geschäft ein Begriff, kann aber auch in Apps und - über den Safari Browser - in Web Shop verwendet werden. Für die Nutzung auf Endkundenseite wird Bank- oder Kreditkarte auf iPhone oder Apple Watch hinterlegt, wobei die Kartennummer weder auf dem zur Einrichtung verwendeten Gerät, noch auf den Apple Servern gespeichert wird und damit als "ganz schön sicher" gilt. Im Vergleich zum stationären Handel ist eine Integration von Apple Pay im E-Commerce nicht automatisch möglich und so müssen Online Händler, die Apple Pay anbieten möchten, die Software mit ihrem Shop System integrieren. Dazu bietet Apple selbst alle erforderlichen Schnittstellen an, der einfachste Weg zur Integration führt aber über den meist ohnehin zwischengeschalteten Payment Anbieter des Vertrauens.

Wiederkehrende Abrechnung

Sofortzahlungen

Akzeptiert Kreditkarten und Debitkarten

Reportings & Dashboards

Nutzer-, Rollen- und Zugangsmanagement

plus 10 weitere

Amazon Pay

4,2
(65 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
(65 Bewertungen)

Was ist Amazon Pay?

Amazon Pay bezeichnet sich selbst als "Online-Zahlungsoption, der Hunderte Millionen von Amazon-Kund:innen vertrauen". Anders gesagt: Amazon Pay ist eine Zahlungslösung, bei der Amazon Kunden:innen im eigenen Online Shop des E-Commerce Händlers mit den Informationen bezahlen können, die bereits in ihrem Amazon Konto hinterlegt sind. Eignen soll sich die Lösung für die unterschiedlichsten Zahlungsbedürfnisse: von sofortiger Zahlung über wiederkehrende Zahlungen bis hin zu Rückerstattungen. Nach eigenen Angaben sind die Vorteile der Nutzung von Amazon Pay: Vertrauen schaffen, Hürde beim Bezahlen abbauen durch den optimierten Checkoutprozess und Spracherkennung anbieten.

Encryption

Kreditkartenabwicklung

Mobile Payments

Digital-Wallet-Integration

Reporting & Analytics

plus 10 weitere

Stripe Payments

4,2
(49 Bewertungen)
Keine Preisinformationen
(49 Bewertungen)

Was ist Stripe Payments?

Stripe selbst ist ein Technologieunternehmen, das nach eigenen Angaben "Lösungen für die Wirtschaftsinfrastruktur des Internets aufbaut". Mit Stripe Payments bietet das Unternehmen die Möglichkeit, über die eigene Website oder App weltweit Zahlungen anzunehmen und zu senden. Eignen soll sich das Tool dabei für Unternehmen jeder Größe und besonders für Einzelhändler:innen, die sowohl online als auch im stationären Bereich unterwegs sind, Unternehmen mit Abomodellen, Softwareplattformen und Marktplätze. Dabei wirbt das Unternehmen mit der Bereitstellung einer gehosteten Zahlungsseite (via Stripe Checkout), individuell anpassbaren Abläufen und einer Vielzahl von Integrationen zu anderen SaaS-Anbietern. Nach eigenen Angaben unterstützt Stripe Payments dutzende Zahlungsmethoden und 135+ Währungen.

Ist Stripe Payments eine Bank?

Nein, Stripe ist keine Bank, sondern ein Online-Zahlungsdienstleister, welcher es Euch in Eurem Webshop ermöglicht eine große Anzahl an Zahlungsmethoden zu akzeptieren.

Welche Zahlungsmethoden unterstützt Stripe Payments?

Je nach Region, in dem der Sitz Eures Unternehmens ist (USA, EU und Rest der Welt), unterscheiden sich die angebotenen Zahlungsmethoden. In der EU bietet Stripe Alipay, Apple Pay, Bancontact, Kreditkarten, EPS, giropay, Google Pay, iDEAL, Multibanco, SEPA-Lastschrift, Sofort Überweisung, P24 und WeChat Pay. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Anbieters.

Ist Stripe Payments DSGVO-konform?

Laut Angaben des Anbieters Stripe ist die Softwares seit Mai 2018 DSGVO-konform.

Encryption

Kreditkartenabwicklung

Mobile Payments

Digital-Wallet-Integration

Reporting & Analytics

plus 10 weitere

Weitere Tools in der Kategorie Payment