VersandE-Commerce-Plattformen & Shopsysteme Sponsored

Das sind die wichtigsten Trends im Fashion E-Commerce

21.3.2022

Was Ihr aus der Sendcloud Fashionstudie für Euer E-Commerce lernen könnt

Shopping goes digital! Für den Bereich E-Commerce ist Fashion unumstritten der größte und wichtigste Marktsektor. Die Trends wie auch die Anforderungen daran wachsen und wachsen – jeden Tag. Mit einigen bekannten Größen gilt Deutschland als einer der am schnellsten wachsenden Fashion-Märkte weltweit und verlagert seinen Kundenstamm immer mehr von der Offline- zur Online-Welt.

Wenn auch Ihr im Bereich Fashion E-Commerce aktiv seid, dann steht Ihr sicherlich regelmäßig vor der Frage, was denn nun wirklich bei Euren Kund:innen ankommt. Einen Überblick bietet hier die Fashionstudie der Versandsoftware Sendcloud, zu der wir Euch in diesem Artikel eine kleine Preview geben. Insgesamt wurden über 8.000 Online-Kund:innen zu ihrem Verhalten beim Online-Kauf befragt.

Daraus entstanden sind einige wichtige Erkenntnisse, die wir Euch jetzt genauer vorstellen. Sie sollen Euch beim Wachstum Eures E-Commerce im Bereich Fashion unterstützen. 

Das sind die wichtigsten Erkenntnisse aus der Sendcloud Fashionstudie

Die Sendcloud Fashionstudie fasst einige wichtige Erkenntnisse für den Fashion-Bereich zusammen. Wir haben uns bei der Auswertung einmal genauer auf den Versandbereich konzentriert und liefern Euch jetzt dafür relevante Aspekte für Euch und Eure Arbeit:

Versand & Tracking

Damit die Ware innerhalb kurzer Zeit bei den Online-Nutzer:innen ankommt, ist der Versand eine wichtige Voraussetzung im Bereich Fashion E-Commerce. Laut der Fashionstudie sind für fast 60 Prozent der befragten Käufer:innen flexible Lieferoptionen ein wichtiger Faktor bei ihrem Einkaufserlebnis. Im besten Fall wollen sie selbst entscheiden, wie sie ihre ausgewählten Artikel erhalten.

Damit einher geht auch der große Trend des Multi-Carrier-Versands. Das bedeutet, eine Onlineshopping-Plattform bietet den Versand über mehrere Paketdienste hinweg an – ein prominentes Beispiel dafür ist Zalando. Das Unternehmen bietet bereits einen Multi-Carrier-Versand mit GLS, DHL und DPD an – das spart Kosten und steigert die Umsätze.

Übrigens sind hohe Versandkosten mit fast 70 Prozent der befragten Studienteilnehmer:innen das mit am meisten genannte Ausschlusskriterium für Onlinekäufe. Viel eher würden die Onlineshopper ein weiteres Produkt in ihren Warenkorb hinzufügen, um die Versandkosten zu sparen oder möglichst ganz auf diese verzichten zu können.

Ein wichtiges Learning für Euch ist somit, dass Ihr auf Eurer Onlineplattform für Eure Kund:innen verschiedene Versandmethoden anbietet und diese mit unterschiedlichen Paketdiensten kombiniert. So stellt Ihr nicht nur Eure Kund:innen zufrieden, sondern steigert auch die Flexibilität.

Retouren

Aus Sicht eines Onlinehändlers gehören Retouren zu den aufwändigsten Prozesse im Bereich Fashion E-Commerce. Aber kein Grund zur Abschreckung! Viel mehr lohnt es sich auch hier einen Blick auf die Ergebnisse der Fashionstudie zu werfen und aus den Ergebnissen zu lernen.

Das sind die meistgenannten Gründe, warum Online-Käufer:innen ihre Ware zurückschicken:

  • Das falsche Produkt oder die falsche Größe erhalten.
  • Enttäuscht über die Produkte aufgrund falscher Produktbeschreibung.
  • Beschädigte oder fehlerhafte Produkte erhalten.
  • Verzögerungen oder Probleme bei Lieferung.

Und mit diesen Tipps könnt Ihr die Rückgaben in Eurem Onlineshop reduzieren:

  • Kundenrezensionen sowie klare Produktfotos und -beschreibungen hinzufügen.
  • Detaillierte Infos zu den Eigenschaften des Produktes hinzufügen.
  • Sicherstellen, dass die richtigen Produkte ausgewählt und in dafür passende Kartons verpackt werden.
  • Versandprozess durch passende Versandunternehmen optimieren, um eine rechtzeitige Lieferung vorauszusetzen.

Je detaillierter Ihr eine Produktbeschreibung ausfüllt und pflegt, desto weniger wahrscheinlich könnte auch eine Retoure Eurer Kund:innen sein (Quelle: Sendcloud).

Untersucht mit diesem Hintergrund noch einmal ganz genau, welche Rückgabebedingungen Ihr an Eure Käufer:innen stellt und wie Ihr diese umsetzt. Eure Kund:innen werden es Euch danken, denn laut der Sendcloud Fashionstudie prüfen mehr als die Hälfte der Online-Käufer:innen die Rückgabebedingungen vor einem Kauf.

Nachhaltigkeit

Neben Versand und Retoure beschäftigt vor allem ein Thema die Käufer:innen beim Onlineshopping: Nachhaltigkeit. Fast 80 Prozent der Befragten in der Fashionstudie sind der Meinung, dass Onlinehändler:innen häufig zu viel Verpackungsmaterial für den Versand ihrer Bestellungen verwenden.

Das Umweltbewusstsein ist seit der Pandemie nur noch mehr gewachsen und deshalb macht das einen wichtigen Faktor im Fashion E-Commerce aus. Spätestens jetzt ist die Zeit gekommen, dass Ihr Euch mit nachhaltigen Dienstleistungen auseinander setzt.

So könnt Ihr auch im E-Commerce den Planeten besser schützen:

  • Setzt auf wiederverwendbare oder biologisch abbaubare Materialien
  • Stellt grüne Versandmethoden bereit, um zur Verringerung der weltweiten CO2-Belastung beizutragen

Weitere Möglichkeiten, die auch bereits andere große Plattformen für Onlineshopping anbieten, sind die Zustellung per Lastenfahrräder oder praktische Tools zur Messung und Reduzierung von Emissionen.

Alle aktuellen Trends und weitere wichtige Kenntnisse findet Ihr in der Fashionstudie von Sendcloud, die Ihr Euch herunterladen könnt.

So setzt Ihr die Erkenntnisse für Euer Fashion E-Commerce um

Auf den ersten Blick sind es einige Punkte, die Ihr im Bereich Fashion E-Commerce beachten solltet. Ihr seid aber nicht allein, denn beim Thema Versand warten einige Software-Lösungen auf Euch, die Euch bei der Optimierung unterstützen. Eine Plattform davon ist Sendcloud.

Dabei handelt es sich um eine europäische All-in-Versandplattform für Onlineshops zur Versandoptimierung. Die Versandplattform verbindet den eigenen Shop mit mehr als 130 Paketdiensten und Shopsystemen. Dabei könnt Ihr den gesamten Versandprozess, von der Labelerstellung, über das Tracking bis hin zur Kommissionierung und Retourenabwicklung automatisieren.

Wir zeigen Euch, wie Euch Sendcloud in den bereits oben genannten Bereichen konkret unterstützen kann.

Versand & Tracking

Damit Eure Kund:innen den Weg ihrer Lieferung ganz genau verfolgen können, bietet Sendcloud personalisierte Tracking-Mails an. Mit diesen haltet Ihr Eure Kund:innen über ihre Bestellungen auf dem Laufenden und verbessert gleichzeitig die Kundenbindung.

Auch auf den Wunsch nach flexiblen Versandoptionen reagiert die E-Commerce-Software: So können Eure Kund:innen im Checkout-Prozess zwischen verschiedenen Versandmöglichkeiten wählen, da die beliebtesten, günstigsten und schnellsten Paketdienste sowie ihre Versandmethoden in der Software angebunden sind. Zudem können bestehende Versandverträge in der Software angebunden werden.

Bietet Euren Kund:innen im Checkout-Prozess verschiedene Versandoptionen an (Quelle: Sendcloud).

Retouren

Damit Ihr auch im Rückgabeprozess flexibel auf Eure Kund:innen eingehen könnt, bietet Sendcloud wie auch beim Versand flexible Möglichkeiten zur Rücksendung an. Über das Sendcloud Retourenportal steht Euren Kund:innen eine einfache und unkomplizierte Abwicklung von Retouren zur Verfügung, bei denen sie zwischen verschiedenen Rückgabemöglichkeiten und Rückgaberstattungen wählen können.

Auch für Euch öffnet sich eine weitere Tür zur Optimierung, denn im Analytics Dashboard der Software könnt Ihr alle Rückgabegründe ganz genau verfolgen und festhalten.

Retoure-Sendcloud

Ihre Retouren können Kund:innen direkt digital erfassen und angeben (Quelle:Sendcloud).

Nachhaltigkeit

Auch das Thema Nachhaltigkeit steht bei Sendcloud im Vordergrund. Die Software ist an einigen klimaneutralen Versanddienstleister:innen und -methoden angebunden. Dadurch bieten sich schon automatisch umweltfreundliche Versandoptionen für Euch und Eure Kund:innen.

Weitere Versandsoftwares auf OMR Reviews

Auf unserer Softwarebewertungsplattform OMR Reviews findet Ihr neben Sendcloud auch einige weitere Versandsoftwares, die Euch u. a. in der Logistik Eures Versands unterstützen.

Dabei handelt es sich z. B. um diese Auswahl:

Schaut gern in die Erfahrungsberichte der einzelnen Tools rein, um Euch einen besseren Überblick bei der Auswahl der richtigen Versandsoftware zu verschaffen.

Fazit: Die Zukunft des Fashion E-Commerce

Schritt für Schritt kehren alle Länder in die neue Normalität zurück. Das zeigt sich auch im Fashion E-Commerce. Hier ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Online-Nutzer:innen die hybride Art des Einkaufens langfristig annehmen werden.

Geht es nach der Sendcloud Fashionstudio, dann legen die befragten Online-Käufer:innen den Blick vor allem auf flexible Versand- und Rückgabeoptionen. Ihr solltet diesen Anforderungen gewappnet sein und Euch z. B. Unterstützung bei einer geeigneten Versandsoftware suchen.

Um darüber hinaus in diesem wettbewerbsintensiven Umfeld zu überstehen, lohnt es sich auf eine Nachhaltigkeitsstrategie einzuzahlen, die die Zukunft der Fashionmarken bestimmen wird.

Berücksichtigt Ihr diese Trends und Ergebnisse der Studie, dann verschafft Ihr Euch viel Luft auf dem Fashionmarkt und könnt nachhaltig von Eurem Erfolg profitieren.

Im Artikel erwähnte Softwares

Im Artikel erwähnte Software-Kategorien

Ähnliche Artikel