Die 5 besten Buchhaltungssoftwares für Mac

Wir zeigen Euch, welche Vorteile Buchhaltungssoftwares haben. Zudem stellen wir Euch die besten Buchhaltungssoftwares für Mac vor.

Für Freelancer:innen, Kleinunternehmer:innen und für all die Nicht-Buchhalter:innen, die dennoch Ihre Bücher verwalten müssen, ist eine Buchhaltungssoftware eine tolle Alternative. Ob unabhängig von Eurem Arbeitsplatz oder alle Zahlen und Daten auf einem Blick. Mit der richtigen Software könnt Ihr schnell und effektiv arbeiten. Auch für Ungeübte und für all die, die keine Buchhalter:innen sind, wird die oft ungeliebte Aufgabe schnell von der Hand gehen. Die Automatisierung, die mit der Installation einer Buchhaltungssoftware einhergeht, optimiert den Prozess der Buchhaltung auch für Geübte. Mit der für Euch passenden Buchhaltungssoftware habt Ihr das All-in-OnePaket, um sicher und schnell Eure Daten und Zahlen zu verwalten. Kostengünstig, schnell und dabei noch ressourcenschonend.

Wir zeigen Euch, welche Vorteile Buchhaltungssoftwares haben. Zudem stellen wir Euch die besten Buchhaltungssoftwares für Mac vor.

Was sind die Vorteile vom Einsatz einer Buchhaltungssoftware?

  • Unabhängigkeit: durch die Verwendung einer Buchhaltungssoftware, seid Ihr nicht mehr an euren Arbeitsplatz gebunden. Durch eine cloudbasierte Software, könnt Ihr Eure Daten online, mobil und ortsunabhängig abrufen.
  • Egal ob Freelancer:innen, Kleinunternehmer:innen oder Großkonzern. Mit Eurer Buchhaltungssoftware müsst Ihr keine geübten Buchhalter:innen sein. Viele Softwares sind automatisiert und selbsterklärend. So macht auch die oft ungeliebte Buchhaltung Spaß und geht einfach von der Hand.
  • Automatisierung: Durch die passende Software könnt Ihr Eure Buchhaltung fast vollständig automatisieren. Ihr habt die Möglichkeit alle Bereiche der Buchhaltung zu kombinieren. Ob EÜR, Online-Banking oder online Umsatzsteuervoranmeldungen an das Finanzamt senden. Hier geht alles Hand in Hand und die Buchhaltung erledigt sich fast von alleine.
  • Digitalisierung: Nie wieder Belege verlieren! Viele Buchhaltungssoftwares bieten eine automatische Texterkennung an. Dadurch könnt Ihr Eure Rechnungen ganz einfach per Foto einscannen und automatisch verbuchen lassen. Somit habt Ihr alles an einem Ort und spart Euch langes suchen in alten Akten.
  • Bleibt aktuell: durch die Installation eurer Buchhaltungssoftware könnt Ihr keine wichtigen Fristen mehr verpassen. Gesetzliche Änderungen werden automatisch generiert und Ihr erfüllt immer die Vorgaben des Finanzamtes. So habt Ihr alles auf einem Blick und bleibt aktuell.

Was sind die besten Buchhaltungssoftwares für Mac?

Welche Buchhaltungssoftware für Euch die beste ist, hängt von Eurer Unternehmensgröße und Euren Zielen ab. Fragt Euch: Was brauche ich jetzt und wo soll es hingehen? Kann meine Software mit mir wachsen? Um Euch den Einstieg bei der Suche zu erleichtern, stellen wir Euch hier die 5 besten Buchhaltungssoftwares auf OMR Reviews vor.

1. Lexoffice

 

 

Lexoffice biete eine Mac-Rechungssoftware an, die sich mit einem Update des Rechungsprogrammes zur einer vollumfänglichen Buchführungssoftware für bis zu 50 Lohnbuchhaltungsmitarbeiter:innen ermöglicht. Für die Benutzung von lexooffice benötigt Ihr keine Installation, sondern könnt diese in jedem Webbroweser verwenden. Lexooffice bietet ebenso noch eine iOS-App für iPhone und iPad an. Auch für Eure Apple-Watch ist gesorgt und es gibt eine App. Mit lexooffice habt Ihre nicht nur eine Software für eine reibungslose Buchführung, sondern auch laut lexoofice eine Benutzeroberfläche, welche alle Mac-gewöhnten Herze höher schlagen lässt.

lexooffice Key Features

  • Rechnung stellen in nur rund 2 min
  • Individuelle Angebote schreiben
  • Belege mithilfe der Scanner-App schnell erfassen
  • Praktische Schnittstelle zum Online Banking
  • Mit Dashboards immer alle Finanzen, Kosten und Aufgaben im Blick
  • iOS-App für iPhone, iPad sowie Apple Watch-App

OMR-Reviewer:innen gefällt vor allem die einfache Nutzung und die Benutzerfreundliche Benutzeroberfläche

Lexoffice Kosten

Lexoffice kann 30 Tage kostenlos getestet werden. Die Software bietet darüber hinaus viele Preismodelle an. Zum Beispiel ‚Lexoffice Rechnung & Finanzen‘ liegt monatlich bei €7,90, ‚Lexoffice Buchhaltung & Berichte‘ bei €16,90 monatlich und ‚Lexoffice Buchhaltung & Lohn‘ bei €26,80 monatlich. Die Nutzung wird monatlich abgerechnet und es besteht keine Mindestlaufzeit.

Lexoffice Alternativen

Auf OMR Reviews könnt Ihr Euch Alternativen zu Lexoffice ansehen, wie zum Beispiel sevDesk, DATEV und Billomat.

2. FastBill

 

FastBill ist ein Rechnungstool mit Buchhaltungsfunktion und bietet drei Pakete zur Auswahl an. Bei FastBill können sich Freelancer:innen, Selbstständige und kleine Unternehmen, angepasst an die jeweilige Größe und Mitarbeiterzahl, ein geeignetes Rechnungsprogramm aussuchen, welches die individuellen Anforderungen erfüllt. Das FastBill Rechnungsprogramm ist Cloudbasiert, ist somit unabhängig von Eurem Betriebssystem und Ihr könnt es in Eurem individuellen Browser benutzen. Ebenso verfügt FastBill über eine iOS-Scan-App, mit der Ihr problemlos Eure Belege scannen könnt. Mit FastBill könnt Ihr Euch ein Individuelles Paket zusammen legen und habt nur die Tools, welche Ihr auch wirklich braucht.

FastBill Features

  • Rechnungen schreiben und versenden
  • Mahnungen erstellen
  • Belegen sammeln und kategorisieren
  • Kundinnen und Kunden verwalten
  • Übersichtliche Banking-Funktion mit Zahlungsabgleichen
  • Buchhaltung mit Zugriff für Eure:n Steuerberater:in
  • iOS-App für den mobilen Zugriff von unterwegs

OMR-Reviewer:innen gefällt besonders die schnelle und einfache Rechnungsstellung.

FastBill Kosten

FastBill bietet drei Modelle mit unterschiedlichen Funktionen an. Bei Starter-Parket könnt Ihr nur über die Grundfunktionen zur Rechnungserstellung verfügen und ist für einen Nutzer verfügbar. Der Preis liegt hier bei monatlich 9,99€. Das Pro-Paket bietet seinen Nutzer:innen dann weitere Funktionen, wie das Kundencenter, eine DATEV-Übertragung und eine Belegerfassung über E-Mail. Dieses Paket kostet 29,99€ im Monat und hat Platz für 5 Nutzer. Das Premium-Paket kostet monatlich 59,00€ und bietet alle Funktionen rund um das Thema Buchhaltung an.

FastBill Alternativen

Auf OMR Reviews könnt Ihr Euch Alternativen zu FastBill ansehen, wie zum Beispiel sevDesk, Moss oder Papierkram.

3. Sage 100

 

 

Sage 100 ist eine flexibel und anpassbare branchenneutrale Lösung für mittelständische und kleine Unternehmen mit spezifischen Anforderungen. Nutzer:innen können zwischen verschiedenen Implementierungsoptionen als Desktopinstallation oder Cloud auswählen und auch mobil auf die Software zugreifen. Features von Sage 100 beinhalten Kundenmanagement (CRM), E-Commerce, Projektmanagement, Buchhaltung & Controlling, Controlling, Verkauf & Abrechnung, Einkauf & Lager, Dokumentenmanagement und Personalverwaltung.

Sage 100 Key Features

  • Finanz & Anlagenbuchhaltung
  • Auftragsverwaltung im Verkauf
  • Benutzerdefinierte Berichte
  • Eine Plattform für Customization, Benutzer- & Rechteverwaltung usw.
  • Reporting und Analytics um Jahresabschlüsse und Benutzerdefinierte Berichte zu erstellen
  • Datenimport- & Datenexport-Tools

OMR-Reviewer:innen spricht vor allem das umfangreiche Funktionsspektrum von Sage 100 an.

Sage 100 Kosten

Sage 100 bietet drei Module an, welche sich in folgende Kategorien unterteilen lassen. Warenwirtschaft und Rechnungswesen ab €50 pro Monat und User. Enthalten sind hier vor allem Tools für die Warenwirtschaft und für das Rechnungswesen. Von Kunden- & Lieferantenverwaltung bis hin zur Finanz & Anlagenbuchhaltung ist hier alles enthalten, was Ihr für Eure jeweiligen Module benötigt. Des weiteren bietet Sage 100 ein Modul für die Produktion ab €80 pro Monat und User an. Dieses Modul ist Ideal für Einzel-, Projekt- oder Serienfertiger.

Sage 100 Alternativen

Auf OMR Reviews könnt Ihr Euch Alternativen zu Sage 100 ansehen, wie zum Beispiel Xentral ERP, SAP Business One oder weclapp.

4. Papierkram

 

 

Papierkram bietet laut eigener Aussage digitale Finanzbuchhaltung für Selbstständige, kleine und mittlere Unternehmen an. Im Fokus stehen die Angebots- oder Rechnungserstellung, die Abwicklung von Einnahmenüberschussrechnungen (EÜR) sowie Umsatzsteuervoranmeldungen (UStVA), Projektzeiterfassung, die digitale Belegorganisation und CRM. Die Wiesbadener odacer finanzsoftware GmbH, die hinter Papierkram steht, setzt dabei auf Hosting in Deutschland, DSGVO-Konformität, 256-Bit-SSL-Verschlüsselung und insgesamt viel Sicherheit, die unter anderem TÜV- und GoBD-zertifiziert ist.

Papierkram Features

  • Zeiten, Projekte, Budgets, Angebote und Rechnungen an einem Ort vereinen
  • Einfache Rechnungen im individuellen Design erstellen
  • Adressverwaltung und CRM inklusive Dokumentenverwaltung
  • Rechnungsabos für wiederkehrende Rechnungen anlegen
  • iOS-App für das Arbeiten unterwegs
  • Buchhaltungsfunktionen für Steuern und ausführliche Analysen

OMR-Reviewer:innen gefällt besonders die intuitiven Oberfläche von Papierkram und besonders das einfache und schnelle handling, welches Buchhaltung auch für Ungeübte schnell und einfach macht.

Papierkram Kosten

Papierkram kann wahlweise kostenlos benutzt werden. Dazu bietet Papierkram drei Bezahlpakete mit zusätzlichen Funktionen an. Diese liegen zwischen acht und 40€ monatlich. Letzteres bietet viele zusätzliche Funktionen wie beispielsweise Bankabgleiche, individualisierte Dokumentenvorlagen, Mahnwesen, erweiterte mobile Zeiterfassung, automatische Belegerkennung, mehrere Benutzer, ausgeweiteten Support und mehr an.

Papierkram Alternativen

Auf OMR Reviews könnt Ihr Euch Alternativen zu Papierkram ansehen, wie zum Beispiel orgaMAX, Zervant oder Taxdoo.

5. sevDesk

 

 

sevDesk erleichtert und beschleunigt nach eigenen Angaben mit einer breiten Funktionspalette die Büroarbeit Selbstständiger, Freelancer:innen und kleiner Unternehmen. Die smarte Buchhaltungssoftware beherrscht unter anderem die Rechnungserstellung, Belegverwaltung und Vermittlung von Finanzdaten an den Steuerberater oder direkt an das Finanzamt. SevDesk ist eine cloudbasierte Mac-Rechnungssoftware, die Ihr auf MacOS browserbasiert nutzen könnt. Zusätzlich kommt das Tool des deutschen Anbieters SEVENIT mit einer iOS App für Euer iPhone und iPad daher. Somit könnt Ihr Eure Software überall nutzen und Eure Daten einfach verwalten.

sevDesk Key Features

  • Individuelles Rechnungsdesign wird automatisch mit Stammdaten angereichert
  • Belege intuitiv erfassen mithilfe von Abfotografieren und automatischer Texterfassung
  • Übersicht über offenen und überfällige Rechnungen, Zahlungserinnerungen und ein Mahnungsstufen-Add-On

OMR-Reviewer:innen schätzen die sehr gute Handhabung und Übersichtlichkeit von sevDesk. Dieses ermöglicht einen schnelle und einfachen Workflow.

sevDesk Kosten

sevDesk Rechnung kostet 8,90 Euro pro Benutzer:in und Monat bei jährlicher Zahlung. Jede:r weitere Nutzer:in kostet 4,90 Euro pro Monat.
Das Add-On Mahnungsstufen kostet ebenfalls 4,90 Euro pro Monat.

sevDesk Alternativen

Auf OMR Reviews könnt Ihr Euch Alternativen für sevDesk anschauen, wie zum Beispiel GetMyInvoices.com, Lexoffice oder Zervant.

Fazit

Die Buchführung ist für Euch und für die Ermittlung Eures Unternehmenserfolges unverzichtbar. Mit der passenden Buchhaltungssoftware an der Hand, habt Ihr alles, was Ihr für die Messung von Ertrags-, Vermögens- und Liquiditätssituation usw. benötigt. Alles auf einem Blick und ein Büro für die Hosentasche.

Jetzt diese Artikel lesen