Die 6 besten kostenlosen Buchhaltungssoftwares

Wir zeigen Euch die umfangreichsten Free-Versions und welche Nachteile sie gegenüber bezahlten Buchhaltungssoftwares haben

Gibt’s hier was umsonst? Normalerweise kosten gute Tools Geld. Doch wer sich mit einer beschränkten Anzahl an Funktionen zufriedengibt, findet gerne auch in kostenlosen Versionen von Softwares sein Glück. Da auch Buchhaltungssoftwares nicht immer im vollen Umfang benötigt werden, gerade wenn Ihr Freelancer:in oder Geschäftsführer:in eines Kleinunternehmens seid, geht es hier und heute um gratis Buchhaltungssoftwares.

Dazu haben wir alle Accounting-Tools auf OMR Reviews analysiert und die Anbieter mit den umfangreichsten Free-Versions herausgepickt sowie Open-Source-Lösungen außerhalb der Bubble gefunden. Zusätzlich schauen wir uns im Detail die Nachteile einer kostenlosen Buchhaltungssoftware an. Möchtet Ihr die Buchhaltung von Grund auf lernen, findet Ihr Tipps in einem passenden Artikel.

 

Welche Nachteile kostenlose Buchhaltungssoftwares gegenüber kostenpflichtigen Tools bieten

Die Herausforderung ist zunächst eine kostenlose Buchhaltungssoftware zu finden. Viele gibt es nicht davon. Meist sind die Tools nur kostenlos testbar. Das ist schon mal der erste Nachteil. Zudem ergeben sich aus der Nutzung von Buchhaltungssoftwares, die beispielsweise open source sind, weitere Nachteile:

  • Teilweise werden keine Updates gespielt (Gefahr durch Hacker und Viren)
  • Tools sind fachlich und rechtlich nicht immer auf dem aktuellen Stand
  • Support durch den Anbieter fällt größtenteils flach
  • Nicht immer ist eine GoBD-konforme Buchhaltung möglich
  • Häufig wird Werbung im Programm ausgespielt, damit der Anbieter ein Teil seiner Entwicklungskosten deckt
  • Die Wahrscheinlichkeit auf Programmierfehler zu stoßen ist ungleich höher als bei Premium-Software
  • Kostenlose Buchhaltungssoftwares werden selten verwendet, weshalb es auch wenig Tutorials und Austausch zu ihnen gibt

Das sind die Top 6 kostenlosen Buchhaltungssoftwares auf OMR Reviews

Wir haben 6 Buchhaltungssoftwares gefunden, die Ihr kostenlos verwendet könnt. Da die Tools in diesem Bereich sehr umfangreich und komplex sind, kommen kostenlose Varianten eben selten vor. Also: Welche sind die besten kostenlosen Buchhaltungssoftwares?

1. Papierkram

 

 

Treffender kann man eine Fibu-Software nicht bezeichnen. Schließlich kann man alles, was mit der Buchhaltung zu tun hat und gerne Euren Schreibtisch bedeckt, als Papierkram bezeichnen. Glücklicherweise gibt es heute Wege, das Chaos vom Schreibtisch ins Digitale zu transformieren. Dort liegt es an Euch, dem Chaos Ordnung zu gebieten. Die Buchhaltungssoftware Papierkram ist dafür eine geniale Lösung – nicht nur, weil sie kostenlos ist. Neben der GoBD-Zertifizierung qualifiziert sich Papierkram durch ein sehr übersichtliches und simpel anzuwendendes Dashboard bei jedem:jeder Unternehmer:in. Zusätzlich findet Zeiterfassung, Rechnungsstellung und Analyse in der kostenlosen Fibu-Software Platz.

Kostenlose Features in Papierkram

Papierkram stellt eine absolute Rarität auf dem Buchhaltungssoftware-Markt dar: Der Anbieter gehört zu den beliebtesten auf OMR Reviews – neben Primi wie sevDesk und orgaMAX –, bietet gleichzeitig jedoch eine kostenlose Version seines Tools an. Das ist zudem auch recht gut bestückt:

  • Online-Buchhaltung
  • Rechnungen erstellen
  • Beleg-Management
  • Zeiterfassung via mobiler App
  • Waren und Dienstleistungen erfassen

Der Schritt zum nächsten Tarif ist nicht besonders groß: Gerade einmal 8 Euro pro Monat verlangt Papierkram für sein Pro+-Paket. Darauf folgen der Team-Tarif für 20 Euro und der Business-Tarif für 40 Euro im Monat.

Papierkram Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den Papierkram Alternativen. Dort könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und -erfahrungen für die für Euch passende kostenlose Buchhaltungssoftware entscheiden.

2. Lexoffice

 

 

Zugegeben Lexoffice ist nicht direkt kostenlos. Möget Ihr uns verzeihen. Aber der Entwickler dahinter, Lexware, ist der günstigste Anbieter unter den Buchhaltungssoftwares. Dazu gleich mehr, wir stellen Euch zunächst das Tool vor. Das ist nicht nur unglaublich preiswert, sondern umfasst zusätzlich unzählige Funktionen rundum Rechnungsstellung und Buchführung. Demnach habt Ihr eine kompetente Buchungsübersicht, könnt Euren Jahresabschluss machen, die Lohnabrechnung vollziehen oder auch Euren Shopify-Shop anbinden. Lexoffice reicht somit als All-in-One-Lösung für Euer frisch gebackenes Unternehmen oder wenn Ihr als Freelancer:in gerade durchstartet.

Lexoffice Kosten

Wie gesagt: Lexoffice ist kein gratis Buchhaltungsprogramm, dafür ziemlich günstig. Eine Grundausstattung gibt es bereits ab 5 Euro pro Monat, wobei Ihr Lexoffice zunächst 30 Tage testen könnt. Auch das entspricht einer Seltenheit, da die meisten Anbieter maximal 14 Tage testen lassen. Der S-Tarif beinhaltet unter anderem folgende Module:

  • GoBD Langzeitbelegarchiv
  • Nutzung der App
  • Umsatzsteuerprognose
  • Zugang zum App-Store von Lexoffice

Darüber hinaus bietet Lexoffice weitere Pakete an, die entsprechend der internationalen Größentabelle bezeichnet sind. Demnach folgen auf S die Pakete M, L und XL. Zusätzlich könnt Ihr Eure genaue Mitarbeiterzahl kalkulieren, wenn Ihr das Modul für die Lohnabrechnung in Anspruch nehmen müsst.

Lexoffice Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den Lexoffice Alternativen. Dort könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und -erfahrungen für die für Euch passende kostenlose Buchhaltungssoftware entscheiden.

3. MonKey Office

MonKey Office kann für PC und MacOS verwendet werden. Es beinhaltet sämtliche Funktionen, die Ihr als Geschäftsführer:in eines KMU benötigt. Mehr als 25.000 Anwender greifen bereits auf MonKey Office zurück. Das Entwickler-Unternehmen hinter dem einfachen kostenlosen Buchhaltungsprogramm, ProSaldo, bietet noch weitere Software-Module wie MonKey Reisekosten an. Generell müsst Ihr Euch etwas in MonKey Office reinfuchsen. Ist das erledigt, braucht Ihr nie wieder eine andere Software.

Kostenlose Features in MonKey Office

ProSaldo bietet Euch zwei Möglichkeiten MonKey Office kostenlos zu verwenden: Ihr nutzt die beschränkte Basis-Version oder Ihr fragt eine Existenzgründerlizenz für die Vollversion an. Die Lizenz gilt für 12 Monate, ist kostenlos und soll Euch als frische:n Gründer:in am Anfang unterstützen. Nach den 12 Monaten müsst Ihr eine kostenpflichtige Lizenz wählen. Davon gibt es insgesamt vier Stück: Rewe, Fibu, Complete und Pro. ProSaldo verzichtet auf ein Abo-Modell und stellt seine MonKey-Pakete ausschließlich gegen eine Lizenzgebühr zur Verfügung, wobei das jährliche Update ebenfalls bezahlt werden muss. Die günstigste Lizenz hört auf den Namen Rewe und kostet 199 Euro plus 79 Euro für jedes jährliche Update. In der kostenlosen Basis-Version ist jedoch bereits einiges beinhaltet, was für Euch eventuell ausreicht:

  • Kassenbuch
  • Einnahmen und Ausgaben
  • Belegverwaltung
  • Reports: Summen und Salden, Kontoauszüge
  • Zuweisung von Kostenstellen
  • DATEV-Import
  • Kunden- und Lieferanten-Datenbank

MonKey Office Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den MonKey Office Alternativen. Dort könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und -erfahrungen für die für Euch passende kostenlosen Buchhaltungssoftware entscheiden.

4. Taxpool-Buchhalter Mini

Wie die Endbezeichnung bereits verrät, handelt es sich hierbei um die kleinste (aber kostenlose) Version der Taxpool-Buchhalter-Software. Weitere Versionen sind nur gegen Bares zu haben. Die Mini-Variante hat es jedoch bereits in sich, weshalb das Tool es in unser Ranking geschafft hat. Taxpool-Buchhalter Mini wurde speziell für Existenzgründer:innen konzipiert und ist dementsprechend auch leicht zu bedienen. Installierbar ist die kostenlose Buchhaltungssoftware ausschließlich auf Windows-Rechnern. Versionen für Linux und MacOS sollen noch folgen.

Taxpool-Buchhalter Mini kann mit Windows, Linux und MacOS verwendet werden.

Kostenlose Features in Taxpool-Buchhalter Mini

Entscheidet Ihr Euch für Taxpool-Buchhalter Mini stehen Euch eine Reihe an Funktionen zur Verfügung, die für Freiberufler:innen, Selbstständige und kleine Unternehmen gedacht sind:

  • Erfassen von Ein- und Ausgangsrechnungen
  • Kassenbuch
  • Buchen von Einnahmen und Ausgaben
  • Zuweisung von Kostenstellen
  • Reports: Kontoauszüge, offene Posten, Summen und Salden
  • DATEV-Import

Reicht Euch der Funktionsumfang eines Tages nicht mehr, könnt Ihr auf Taxpool-Buchhalter EÜR oder Bilanz zurückgreifen. Die erhaltet Ihr für 65 Euro bzw. 110 Euro. Jährliche Updates müssen zusätzlich bezahlt werden.

Taxpool-Buchhalter Mini Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den Taxpool-Buchhalter Mini Alternativen. Dort könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und -erfahrungen für die für Euch passende kostenlose Buchhaltungssoftware entscheiden.

5. GnuCash

Erst Monkey, jetzt das Gnu. Die Tiernamen sind zwar zufällig, peppen das trockene Buchhaltungsthema doch etwas auf. GnuCash ist eine freie Finanzsoftware, was bedeutet, sie ist komplett kostenlos. Ihr könnt sie mit Linux, Windows, Solaris und MacOS nutzen. Die Oberfläche erinnert stark an Windows-95-Zeiten, doch leistet GnuCash hervorragende Arbeit. Qualität muss schließlich nicht zwangsläufig gut aussehen. Die Anwendung hilft auch bei der privaten Kontoführung. Ansonsten erledigt Ihr als Kleinunternehmer:in mit GnuCash simpel die doppelte Buchführung innerhalb einer kostenlosen Rechnungs- und Buchhaltungssoftware.

Kostenlose Features in GnuCash

Ausnahmslos alles, was GnuCash zu bieten hat, ist kostenlos. Zudem wird die Software regelmäßig geupdated. Was liefert Euch GnuCash konkret?

  • Doppelte Buchführung
  • Kontenführung
  • Verwaltung von Kund:innen und Lieferant:innen
  • Terminierte Buchungen
  • Berichte
  • Benutzerdefinierbare Oberfläche

GnuCash Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht zu den GnuCash Alternativen. Dort könnt Ihr Euch anhand von Nutzerbewertungen und -erfahrungen für die für Euch passende kostenlose Buchhaltungssoftware entscheiden.

6. Excel-Vorlagen

Wenn Ihr ganz ohne Software auskommen könnt oder wollt, gibt es noch Excel. Einige Vorlagen im Netz zielen darauf ab, Eure Buchhaltung in Tabellenformat zu erledigen. Geht dazu am besten auf die Vorlagen-Seite für Excel von Microsoft. Diese Lösung ist jedoch nicht 100 % GoBD-sicher und behandelt Eure Buchhaltung nur sehr oberflächlich. Excel-Vorlagen eignen sich somit nur für Euch, wenn die Buchführung wirklich noch in den Kinderschuhen steckt und Ihr im besten Fall noch ein:e Excel-Fetischist:in seid. Setzt Eure Excel-Datei am besten aus einer Kombination von Vorlagen zusammen. In einzelnen Tabs könnt Ihr so die Kostenaufstellung, Einnahmenüberschussrechnung, Budget oder andere Buchhaltungsthemen behandeln und habt alles an einem Ort.

Einsatz von Excel Vorlagen

Das altbekannte Tabellen-Programm von Microsoft kann Euch ebenfalls eine Stütze bei der Buchhaltung sein.

Was das GoBD-konforme Arbeiten mit einer Excel-Buchhaltung angeht, könnt Ihr die damit verbundenen Anforderungen nur erfüllen, wenn Ihr die Speicherung der Daten so vornehmt, dass sie nachträglich nicht mehr geändert werden können. Beispielsweise als PDF auf eine CD brennen – auch wenn es vielleicht ein wenig old school ist. Sinnvoller ist es ein wenig Budget in die Hand zu nehmen und eine bezahlbare, aber kompetente Buchhaltungssoftware zu finden. Dafür haben wir die perfekte Lösung: OMR Reviews.

Weitere Anbieter für Buchhaltungssoftwares findet Ihr auf OMR Reviews

Die meisten Anbieter für Buchhaltungssoftware bieten Ihr Produkt für einen bestimmten Zeitraum zum Testen an. Anschließend wird ein monatlicher Preis fällig, der nochmal gesenkt werden kann, wenn Ihr einmal im Jahr für 12 Monate zahlt. Kostenlose Tools gibt es in dem Segment somit wenige. Die meisten davon haben wir aufgelistet. Die gute Nachricht: Buchhaltungssoftwares kosten im günstigsten Tarif oft nur ein paar Euro. Somit sind sie auch für Start-ups, Freelancer:innen und Unternehmer:innen, die gerade gestartet sind, erschwinglich.

Auf OMR Reviews findet Ihr eine ganze Menge an Tools für die Buchhaltung. Schaut vorbei und vergleicht. Hier ist schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Jetzt diese Artikel lesen