Behind the App: Diese Software steckt hinter Europas größtem Mobilitätsanbieter FREE NOW

Welche Tools nutzt das 2019 gegründete Ride-Hailing Joint Venture von BMW und Daimler?

Als Mytaxi 2009 in Hamburg an den Start ging, wollten die Gründer nicht weniger, als die Taxibranche revolutionieren. Heute kann man sagen: Das hat ganz gut geklappt. Seit 2019 heißt die App, die eine direkte Verbindung zwischen Fahrgästen und Taxifahrern ermöglicht, FREE NOW, ist Teil eines Mobilitäts-Joint-Ventures von BMW und Daimler und mit 100.000 Fahrern in über 100 Städten wohl Europas größter Anbieter in diesem Bereich. Keine Überraschung also, dass sich hinter einem solch großen App-Player einiges an Technologie verbirgt. Mit welchen Tools FREE NOW App-Marketing-Kampagnen trackt, welche Tech-Lösung hinter Push Notifications steckt und wie die insgesamt wichtigste Software für das Unternehmen heißt, haben uns der CMO Thomas Zimmermann und Chief People and Communications Officer Eckart Diepenhorst verraten.

In unserer neuen Serie „Tech Stack“ zeigen wir, welche Tools Unternehmen aus der Digitalbranche nutzen und lassen uns von ihnen erklären, warum sie sich gerade für diese Software-Lösungen entschieden haben. Ihr wollt mehr Infos zu passenden Tools? Dann schaut auf unserer Software-Bewertungs-Plattform OMR Reviews vorbei. Disclaimer: FREE NOW ist OMR Family Partner.

Auf über 1.300 Angestellte in zehn Ländern kommt FREE NOW, sie sind ein Teil der 2019 von BMW und Daimler zusammengelegten Mobilitätsangebote unter dem Dach von „Your Now“. Und auch FREE NOW selber bündelt wiederum mit Taxi, Ride, eScooter, eRoller und Carsharing mehrere Dienstleistungen in eine App. Heißt also: Ein internationales Team arbeitet an einer internationalen App mit verschiedensten Schnittstellen, die alle live funktionieren müssen. Was das für den Einsatz von Tools und Software bedeutet? „Schon die Vorbereitung auf das Gespräch war ganz interessant. Weil ich da mal wieder gemerkt habe, wie viele Tools wir eigentlich nutzen“, sagt Chief Marketing Officer Thomas Zimmermann im Gespräch mit OMR.

„Das ist das für uns wohl wichtigste Tool.“

Eckart Diepenhorst

Das Herzstück von FREE NOW sei die App und die Software, betont Eckart Diepenhorst. „Ohne die würden wir und die Plattform, die unsere verschiedenen Mobilitätsservices bündelt, ja gar nicht existieren.“ Das Prinzip dahinter funktioniere wie ein Matchmaking aus Echtzeitdaten; FREE NOW agiere dabei immer als Vermittler und balanciere Angebot und Nachfrage. „Da wir ein unglaublich datengetriebenes Unternehmen sind, ist das für uns wohl wichtigste Tool Tableau“, so Diepenhorst weiter. Mit der Business Intelligence Platform lassen sich Daten interaktiv visualisieren und im Optimalfall direkte Erkenntnisse generieren. „Durch das gezielte Auswerten der Daten in Dashboards können wir ganz präzise unser Angebot und die Nachfrage steuern“, erklärt er.

Auch für Analysten, die nicht unbedingt technisch versiert seien, helfe das Tool, die Daten in interaktive Grafiken umzuwandeln und so weiter zu nutzen. „Jeder bei FREE NOW hat täglich mit Tableau zu tun“, sagt Diepenhorst. So werden Business-Entscheidungen getroffen, Übersichten über täglich vermittelte Fahrten erstellt, tägliche KPI-Summarys verschickt und insgesamt durchgehend die Performance getrackt. „Was außerdem im täglichen Doing nicht fehlen darf, sind unsere CRM- und E-Mail Marketing Tools Stensul und Braze“, erklärt Thomas Zimmermann. „Neben E-Mails nutzen wir In-App- und Push Notifications als Hauptkommunikationsmittel für unsere App Nutzer. Die verschlüsselten Daten der Nutzer sind natürlich der heilige Gral, wenn es um die direkte Ansprache und den direkten Kontakt geht.“

Gerade bei einer App, die verschiedene Mobilitätsangebote deutschlandweit bündelt, sei es laut Chief People and Communications Officer Diepenhorst enorm wichtig, die Zielgruppen je nach Bedürfnissen und Standort zu targeten und das Angebot entsprechend anzupassen. „Im E-Mail-Marketing shiften wir mehr und mehr in die Automatisierung unserer Prozesse, um noch effizienter und flexibler reagieren zu können.“

Eigene App-Performance und Wettbewerbsanalyse

Die Daten, die FREE NOW in Tableau-Dashboards visualisiert und analysiert, müssen natürlich irgendwo herkommen. Eine der relevantesten Quellen für das Unternehmen ist die eigene App und das dortige Nutzerverhalten. „Unser MMP, also Mobile Measurement Partner, ist Appsflyer. Damit tracken wir alle unsere App-Marketing-Kampagnen“, erklärt Chief Marketing Officer Thomas Zimmermann. „Dazu kommen dann noch Analytics-Daten direkt aus Apples App Store und aus dem Play Store von Google, auf die wir natürlich auch zugreifen.“

Um zusätzlich zu den Daten der eigenen Apps Einblicke in die Performance des Wettbewerbs zu erhalten, kommen noch weitere Tools zum Einsatz. „Wir nutzen regelmäßig App Annie für die Marktbeobachtung“, so Zimmermann. „Auch wenn die Daten auf Basis eines Algorithmus‘ approximiert sind, liefert das Tool doch die stabilsten Werte für unsere Märkte. Insgesamt ist App Annie glaube ich schon ein Stückchen weiter, als vergleichbare Anbieter.“ Ebenfalls für die Wettbewerbsanalyse käme noch Foxintelligence zum Einsatz. „Die sind vielleicht sogar etwas granular und liefern spitzere Daten, sind aber auf Frankreich und UK beschränkt.“

„Ich bin überhaupt kein Fan von Marketing-Suiten.“

Thomas Zimmermann

Während Médéric de Buyer, CPO von Pepper.com, zuletzt gegenüber OMR geäußert hatte, einige Nachteile im riesigen Angebot spezialisierter, sogenannter Best-of-Breed-Software, zu sehen, betont Thomas Zimmermann die Vorteile solcher Spezialisten. „Wenn ich mir ein Tool kaufe, muss es ja irgendein Problem für uns lösen. Und ich persönlich bin gar kein Fan von vor allem im Marketing-Bereich immer größer werdenden Suiten, die immer wieder Anbieter hinzukaufen.“ Es gebe schlicht keine, die so überlegen ist, dass man nicht trotzdem weitere, externe Module dazu kaufen müsse. „Dann hast Du eine Suite und brauchst trotzdem noch ein Extra-Tool. Dann wird es deutlich komplexer und teurer, als wenn Du Dir ein Tool für den Spezialfall holst“, so Zimmermann. Wenn es gar keine passende Lösung auf den Markt gebe, entwickle FREE NOW außerdem auch mal Tools selber.

Ein Tool scheint es dem Marketing-Chef von FREE NOW in jüngster Vergangenheit besonders angetan zu haben. „Officevibe ist in den vergangenen zwei Jahren für mich besonders herausgestochen“, erklärt Zimmermann. „Das war für mich in gewisser Art und Weise ein Gamechanger. Weil es auf sehr gute, einfache Art und Weise sehr tiefe Insights in die Stimmung des Unternehmens liefert, indem es Angestellten die Möglichkeit gibt, ihr Feedback anonym abzugeben.“ Das Tool ermögliche es, Stimmung und Trends im Team abzulesen – um so eventuelle Probleme rechtzeitig angehen und gegensteuern zu können. „Diese Informationen hatte ich vorher nicht“, sagt Zimmermann.

Diese Tools nutzt FREE NOW

Hier eine Liste von Software und Tools, die bei FREE NOW zum Einsatz kommen:

Jetzt diese Artikel lesen