Logo

DealHub CPQ

4,5 (1 Bewertungen)

Die besten DealHub CPQ Alternativen

So schätzen User das Produkt ein
10

Benutzerfreundlichkeit

CPQ

Kategorie-Durchschnitt: 8.1

10

Erfüllung der Anforderungen

CPQ

Kategorie-Durchschnitt: 8.7

8.6

Kundensupport

CPQ

Kategorie-Durchschnitt: 8.2

7.1

Einfache Einrichtung

CPQ

Kategorie-Durchschnitt: 7.7

DealHub CPQ Screenshots & Videos

DealHub CPQ Preise

Zuletzt aktualisiert im August 2022

Der Anbieter kommuniziert keine Preisinformationen. Dies ist eine übliche Praxis für Softwareanbieter und Dienstleister. Alternativ könnt Ihr den Anbieter kontaktieren, um aktuelle Preise zu erfahren.

DealHub CPQ Erfahrungen & Reviews (1)

“Top Datensynchronisation mit Salesforce und hohe Individualisierbarkeit”
S
Vor mehr als 12 Monaten
Stefan
Verifizierter Reviewer
CEO bei
LUMITOS AG
  • 1-50 Mitarbeiter:innen
  • Branche: Online Media

Was gefällt Dir am besten?

Mit Dealhub lassen sich über den Dealroom 100% digitale Angebote in Form einer Website erstellen. Inhalte und Aussehen des Dealrooms können individuell angepasst werden. Im Dealroom können neben dem eigentlichen Angebot alle zusätzlichen Informationen wie Videos, PDFs, Logos von Referenzkunden eingebunden werden. So hat der Kunde alle relevanten Informationen an einem Ort und kann diese Infos auch in seinem Team teilen. Eine große Stärke von Dealhub ist die regelbasierte Konfiguration. Der Verkäufer beantwortet im Playbook zuvor konfigurierte Fragen. Abhängig von den Antworten auf diese Fragen wird dann das passende Angebot erstellt und die weiteren Informationen im Dealroom zur Verfügung gestellt. Damit lässt sich der Verkaufsprozess stark automatisieren und standardisieren. Weshalb wir uns für Dealhub entschieden haben (und nicht für PandaDoc oder Proposify) ist die 100%ige Integration in Salesforce. Es lassen sich alle Daten aus Salesforce nach Dealhub übertragen und umgekehrt.

Was gefällt Dir nicht?

Die erstmalige Einrichtung von Dealhub ist leider sehr zeitaufwändig. Dies liegt daran, dass es nur eine sehr oberflächliche und lückenhafte Dokumentation gibt. Durch den gesamten Einrichtungsprozess wird man von einem Dealhub Mitarbeiter in Online-Meetings geführt. Wir hatten hier eine sehr erfahrene und kompetente Mitarbeiterin, die unsere Ideen sofort in Regeln und Workflows umsetzen konnte. Später erfolgte ein Ansprechpartnerwechsel und dann wurde es deutlich zäher. Was in Dealhub fehlt, ist die Integration eines beliebigen Chat-Tools in den Dealroom. Auch die Analysedaten der Dealroomnutzung werden aktuell nur über ein Chrome-Plugin angezeigt und leider nicht nach Salesforce geschrieben.

Welche Probleme löst Du mit dem Produkt?

Als reines Digitalunternehmen wollten wir unseren Kunden nur noch digitale Angebote und keine PDFs mehr senden. Das ist uns mit Dealhub hervorragend gelungen. Über die Möglichkeit der elektronischen Signatur konnten wir den Zeitpunkt bis zur Angebotsunterzeichnung deutlich verkürzen. Da wir uns nur an B2B-Kunden richten, bestellen etwa 80% unserer Kunden jetzt voll digital. Da ermöglicht uns eine automatisierte Auftragsbearbeitung und spart intern viel Zeit.