7 exzellente Lead-Management-Softwares

Themen:

Mit einem Lead-Management-Tool das Habitat potenzieller Kund:innen optimieren

Was wollen Unternehmen? Leads zu Kund:innen machen. Was wollen die Interessent:innen hinter den Leads, um Kund:innen zu werden? Keine schlechte Werbung, schlechte Ansprache, aufdringliches Marketing, nervige Dauer-E-Mails, vergessen werden, falsch angesprochen werden. Die Liste lässt sich endlos weiterführen. Menschen möchten Lösungen für Ihre Probleme und gestillte Bedürfnisse. Wenn Unternehmen es schaffen beides zu liefern, ist der Weg von Interessent:in zu den Käufer:innen schnell gepflastert. Für Firmen ist es somit wichtig ein ordentliches Lead-Management zu etablieren, um sämtliche Kanäle zur Gewinnung und Entwicklung von qualifizierten Käufer:innen in einem möglichst automatisierten Prozess zu vereinen und letztlich Umsatz daraus zu machen. Hierbei können Lead-Management-Softwares eine große Hilfe sein, Überblick für Marketing und Vertrieb zu schaffen, Ergebnisse messbar zu machen und Verkaufspotenziale zu entdecken.

Im Kern geht es in unserem Artikel also um die Frage, was die beste Lead-Management-Software ist. Insgesamt haben wir 7 Stück auf unserer Vergleichsplattform OMR Reviews herausgesucht. Zu jeder einzelnen erläutern wir Euch, was sie ausmachen, was eine Lead-Management-Software kostet und welche Alternativen es gibt. Im Grunde müsst Ihr Euch nur noch die für Euch beste Wahl treffen, anschließend kann es mit der Optimierung Eures Lead-Managements losgehen. Selbstverständlich klären wir vorab auf, was Lead-Management nun genau heißt und die Aufgabe eines Lead-Management-Tools ist.

Was Lead-Management ist und was eine Lead-Management-Software demnach können sollte

Zeitgemäßes Lead-Management beschäftigt sich mit allen Maßnahmen, die dazu dienen, an Euren Produkten interessierte Menschen zu Kunden:innen zu machen. Daran sind in den meisten Fällen vor allem Marketing und Vertrieb, manchmal aber auch andere Abteilungen beteiligt. Der Fokus liegt besonders auf der strategischen Gewinnung von Leads – und das am besten progressiv steigernd – sowie das Automatisieren der Prozesse dahinter. Daraus entstehen eine Menge Daten, die weitestgehend dafür verwendet werden können, zu optimieren und ein ganzheitliches Bild Eurer Kund:innen zu erhalten. Was daraus resultiert, liegt auf der Hand: weitere Möglichkeiten zu verkaufen und noch mehr Umsatz.

Ein Lead-Management-System fördert den Werdegang eines Leads von der Ansprache durch das Marketing bis hin zur Verwandlung in ein:e echte:n Kunden:in durch den Vertrieb. Es bringt Übersicht in die Geschichte, sodass kein Lead hinten herunterfällt, der Funnel immer gut gefüttert wird und sämtliche Ressourcen zielgerichtet eingesetzt werden können. Dabei werden sämtliche bekannten Daten eines Leads erfasst. Umso detailreicher das geschieht, desto mehr lässt sich hinterher aus den Daten lesen. Lead-Management-Software begleitet Euch also in folgenden Schritten:

1. Lead-Generierung: Leads werden durch verschiedene Marketingmaßnahmen generiert.

2. Anlegen der Leads: Alle Leads, die Ihr über Eure Marketing-Kanäle gewinnt, werden vom Lead-Management-Tool automatisch angelegt.

3. Lead-Nurturing: Die Leads werden anschließend mit weiteren öffentlich zugänglichen Informationen angereichert, damit automatisierte Marketingmaßnahmen möglichst gut fruchten.

4. Qualifizierung: Anschließend wird der jeweilige Lead anhand der Daten qualifiziert, wenn diese:r soweit ist, damit der Vertrieb sie:ihn passend ansprechen kann.

5. Routing: Im Idealfall weist das Lead-Management-Tool den Lead selbstständig dem richtigen Vertriebsteam zu.

6. Scoring & Controlling: Hinterher werden sämtliche Leads und Kampagnen bewertet, um die Automatisierungs-Prozesse zu optimieren, sowie Möglichkeiten zu finden, mehr Menschen ansprechen zu können.

Zusammengefasst sorgt ein Lead-Management-System KI-gestützt für viel Automatismus und Entlastung von Personal-Ressourcen. Marketing und Vertrieb können sich auf diese Weise auf ihre Kernaufgaben konzentrieren und sind dadurch ein effektiveres Werkzeug, Umsatz zu generieren. Kein manuelles Eingeben von Lead-Daten, kein umständliches Suchen nach Kontakten und keine verlorenen Leads mehr. Außerdem sammelt die Software so viele Daten, dass Ihr bestens für das Wachstum gewappnet seid.

Kleine Info am Rande: Die meisten Lead-Management-Features findet Ihr in guten CRM-Softwares, weniger als eigenständige Tools.

Das sind die Top 7 der Lead-Management-Softwares auf OMR Reviews

· Salesforce CRM

· HubSpot Sales Hub

· TecArt CRM

· SuperOffice CRM

· Pipedrive

· Microsoft Dynamics 365 Sales

· Zoho CRM

1. Salesforce CRM

 

 

Der Name Salesforce kann sich gewisser Bekanntheit in der Vertriebs- und Marketing-Szene rühmen. Grund sind die simpel aufgebauten und effizienten Tools für kleine und große Unternehmensstrukturen, wozu auch Salesforce CRMgehört. Als Customer-Relationship-Management-Software organisiert es Eure Leads und Kunden:innen und bereitet sie für jede Abteilung auf. Ein Schwerpunkt wird dabei auf die Lead-Generierung und -Weiterverarbeitung gelegt. Ihr seht alle relevanten Daten zu einem:r potenziellen Kunden:in, könnt automatisiert oder manuell Handlungen ausführen, die ihn:sie bestärken bei Euch zu kaufen, und am Ende könnt Ihr messen, wie erfolgreich Eure Marketing-Kampagnen sind. Das Beste: Sämtliche Funktionen lassen sich auch unterwegs in der Salesforce1 Mobile App anwenden.

Salesforce CRM Kosten

Die Preise für das Salesforce CRM richten sich nach der Größe Eures Unternehmens. Beispielsweise bezahlt Ihr 25 Euro pro User:in, wenn Euer Team die 10 Mitglieder nicht überschreitet. Erwartet Ihr ein wenig mehr als nur die Grundausstattung werden es 75 Euro pro User:in bzw. 150 Euro, wenn Ihr ein flexibel anpassbares CRM mit allem Drum und Dran wollt. Ab 325 Euro pro Nutzer:in gibt es noch die Lightning-Unlimited-Version, die unter anderem einen 24/7-Support beinhaltet. Sämtliche Preise verstehen sich pro Monat bei jährlicher Überweisung.

Salesforce CRM Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der Salesforce CRM Alternativen und könnt Euch mithilfe von verifizierten Nutzer:innenfahrungen und -bewertungen für die für Euch am besten geeignete Lead-Management-Software entscheiden.

2. HubSpot Sales Hub

 

 

Mit dem HubSpot Sales Hub könnt Ihr Eure Sales-Pipeline effektiv verwalten und befüllen, wie es das Unternehmen selbst angibt. Mit dabei sind folgende Features: E-Mails-Vorlagen abspeichern, E-Mail-Tracking, KI-gestützte Analyse der Leads, direkte Einladung von Kunden:innen in Meetings sowie Vertriebsautomatisierung. Eine Live-Chat-Funktion und die Integrierung von externen Apps aus dem HubSpot Marketplace runden die CRM-Lead-Management-Software ab. Vorteil von HubSpot Sales Hub ist die Möglichkeit Leads übersichtlich darzustellen, zu segmentieren und auf die effektivste Weise anzusprechen sowie zahlreiche Vertriebs-Prozesse zu automatisieren. Das Ganze ist zudem grafisch sehr schön aufbereitet und in einer App verfügbar.

HubSpot Sales Hub Kosten

Den Sales Hub von HubSpot gibt es im Starter-Paket für 41 Euro pro Monat für maximal 2 Benutzer:innen-Lizenzen. Das beinhaltet bereits viele nützliche Funktionen für Euer Lead-Management. Benötigt Ihr mehr Support, personalisierte Berichte und andere tiefgreifende Tools, kostet Euch das 414 Euro pro Monat für bis zu 5 Benutzerlizenzen. Jede weitere Lizenz kostet 81 Euro. Ab 1104 Euro bietet HubSpot auch eine Enterprise-Lösung an, wenn Ihr in anderen Größenordnungen unterwegs seid. Bei allen Preisen könnt Ihr wählen, ob Ihr lieber monatlich oder jährlich zahlen möchtet. Wählt Ihr ersteres, müsst Ihr damit rechnen, dass es teurer wird.

HubSpot Sales Hub Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der HubSpot Sales Hub Alternativen und könnt Euch mithilfe von verifizierten Nutzer:innenfahrungen und -bewertungen für die für Euch am besten geeignete Lead-Management-Software entscheiden.

3. TecArt CRM

 

 

Der deutsche Anbieter für Lead-Management-Software TecArt hat sich auf mittelständische Unternehmen spezialisiert. Ihre CRM-Software lässt sich skalieren und ist durch Module auf Eure Bedürfnisse anpassbar. Eins davon setzt sich mit der Verwaltung und Steuerung von Leads auseinander. TecArt CRM bietet allen Verantwortlichen innerhalb und außerhalb Eures Büros eine optimierte Sicht auf die wichtigsten Infos, um aus Leads Aufträge werden zu lassen. Zusätzlich werden Workflows professionalisiert, was das Lead-Management effizienter macht.

TecArt CRM Kosten

Für Teams mit bis zu drei Nutzern:innen könnt Ihr TecArt CRM kostenlos nutzen, verzichtet allerdings auf Support. Weitere Add-ons erhaltet Ihr ab 4 Euro und weitere Team-Mitglieder könnt Ihr ab 20 Euro pro Monat dazubuchen. TecArt CRM Pro Cloud gibt es ab 29 Euro pro Nutzer:in und Monat, welches deutlich mehr Speicher und günstigere Add-ons bereithält. Möchtet Ihr TecArt CRM auf eigenen Servern laufen lassen, fangen die Preise dafür ab einmaligen Zahlungen in Höhe von 1098 Euro an.

TecArt CRM Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der TecArt CRM Alternativen und könnt Euch mithilfe von verifizierten Nutzer:innenfahrungen und -bewertungen für die für Euch am besten geeignete Lead-Management-Software entscheiden.

4. SuperOffice CRM

 

 

SuperOffice CRM ist eine All-in-One-Software für Marketing und Vertrieb. Besonders dem Lead-Management wird viel Raum gegeben. Dadurch könnt Ihr mit dem Tool Leadpages erstellen, automatisierte Newsletter ausarbeiten und organisieren sowie sämtliche Folgeaktivitäten für Vertrieb und Kundenservice dokumentieren. Außerdem beinhaltet das SuperOffice CRM Reporting-Möglichkeiten, eine Angebotsverwaltung, Forecasting und ein Ticketsystem für Kunden-Anfragen. Ihr betreut damit also jeden Schritt, den ein:e Kunde:in mit Euch macht, ohne dass etwas untergeht oder Mitarbeiter:innen nicht informiert sind. SuperOffice ist dabei sehr übersichtlich gestaltet und eine optimale Lösung für personalisiertes Zielgruppenmarketing. Der Schwerpunkt wird dabei auf E-Mail-Marketing gelegt.

SuperOffice CRM Kosten

Das SuperOffice CRM gibt es in der Marketing-, Sales- und Kundenservice-Edition. Jede fängt preislich jeweils bei 58 Euro pro Monat und User:in an. Braucht Ihr alle Funktionen, was hinsichtlich eines gelungenen Lead-Managements empfehlenswert ist, fangen die Kosten bei 68 Euro an – ebenfalls pro Nutzer:in und Monat.

SuperOffice CRM Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der SuperOffice CRM Alternativen und könnt Euch mithilfe von verifizierten Nutzer:innenfahrungen und -bewertungen für die für Euch am besten geeignete Lead-Management-Software entscheiden.

5. Pipedrive

 

 

Pipedrive ist eine gute Möglichkeit für Start-ups – aber auch für KMUs und große Unternehmen – das Lead-Management professionell, aber erschwinglich anzugehen. Besonders die grafische Darstellung der Sales-Pipeline sticht hervor. Schließlich wollen wir insgeheim alle, dass Software nicht nur praktikabel ist, sondern auch cool aussieht. Die Pipeline erinnert dabei ein wenig an das Kanban-Modell aus dem agilen Projektmanagement. Pipedrive lässt sich wunderbar benutzerdefiniert gestalten, sodass es zu Eurem Unternehmen passt. Außerdem helfen Euch Unmengen an Statistiken den Durchblick bei Euren Kunden:innen zu haben und Eure Marketing- und Vertriebs-Prozesse zu verbessern.

Pipedrive Kosten

So einfach Pipedrive zu bedienen ist, so einfach gestaltet sich auch die Preisgestaltung. Es gibt vier Pakete: Essential, Advanced, Professional und Enterprise. Alle vier haben das Lead-Management mit an Bord. Die Preise unterscheiden sich vor allem durch zusätzliche Funktionen, bei denen Ihr schauen müsst, ob Ihr sie benötigt. Preislich geht es mit Essential ab 12,50 Euro pro Nutzer:in und Monat los, wenn Ihr jährlich zahlt.

Pipedrive Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der Pipedrive Alternativen und könnt Euch mithilfe von verifizierten Nutzer:innenfahrungen und -bewertungen für die für Euch am besten geeignete Lead-Management-Software entscheiden.

6. Microsoft Dynamics 365 Sales

 

 

Ein alter Bekannter ist ebenfalls mit von der Partie: Microsoft. Mit Dynamics 365 Sales könnt Ihr sämtliche Vertriebsprozesse effizient abbilden und teilweise automatisieren. Idealerweise ist es mit Office 365 und dem Sales-Navigator von LinkedIn verbunden. Microsoft Dynamics 365 Sales liefert Euch Transparenz zu Echtzeit-Daten, eine anpassbare KI und lässt Euch Leads bewerten sowie detailliert dokumentieren. Das Lead-Management-Modul ist hierbei nicht separat definiert, sondern in Form verschiedener Bereiche in die Software integriert. Dafür ist die Microsoft-Anwendung für sehr viele Bereiche und Branchen anwendbar.

Microsoft Dynamics 365 Sales Kosten

Zu Microsoft Dynamics 365 Sales gibt es zahlreiche Preis-Modelle. Sucht Euch am besten die richtige Option für Euch aus. Das günstigste Paket heißt Sales Professional und Ihr bekommt es für 55 Euro pro Monat und Benutzer:in.

Microsoft Dynamics 365 Sales Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der Microsoft Dynamics 365 Sales Alternativen und könnt Euch mithilfe von verifizierten Nutzer:innenfahrungen und -bewertungen für die für Euch am besten geeignete Lead-Management-Software entscheiden.

7. Zoho CRM

 

 

Das Tool mit dem lustigen Bausteine-Logo bietet eine ganze Reihe an Lead-Management-Funktionen. Ihr könnt nicht nur Leads automatisch über Eure Marketing-Kanäle aufnehmen lassen, sondern auch zahlreiche Funktionen nutzen, die sich gut für Marketing- und Vertriebsmenschen im Homeoffice eignen. Im Zoho CRM dreht sich viel um die Automatisierung von Aufgaben durch die KI Zia – mit der Ihr übrigens auch sprechen könnt. Dadurch spart Ihr viel Zeit ein und könnt Eure Leads schneller zu Kunden:innen machen. Insgesamt wird Zoho CRM bereits von über 250.000 Unternehmen in 180 Ländern verwendet.

Zoho CRM Kosten

Wie die meisten anderen ist Zoho CRM keine kostenlose Lead-Management-Software. Sie lässt sich für mehrere Tage testen, danach fallen jedoch folgende Kosten an: 14 Euro für den Standard-, 23 Euro für den Professional-, 40 Euro für den Enterprise- und 52 Euro für den Ultimate-Plan. Die Preise sind abhängig von der Anzahl der Funktionen, die Ihr benötigt. Ein Lead-Management-Tool habt Ihr bereits ab der Standard-Version dabei. Die Zia-KI ist jedoch erst ab dem Enterprise-Plan mit dabei.

Zoho CRM Alternativen

Auf OMR Reviews findet Ihr eine Übersicht der Zoho CRM Alternativen und könnt Euch mithilfe von verifizierten Nutzer:innenfahrungen und -bewertungen für die für Euch am besten geeignete Lead-Management-Software entscheiden.

Jetzt diese Artikel lesen