Das sind die 7 besten Business-Intelligence-Tools

Wir stellen Euch die besten und beliebtesten Business-Intelligence-Tools vor und erklären Euch, was die Tools können

Daten, Daten und noch mehr Daten. Wenn es um die Bedeutung von Daten für Unternehmen und der damit einhergehenden Relevanz der Auswertung geht, kommt Business-Intelligence-Software ins Gespräch. Denn Business-Intelligence-Tools können Euch bei Eurem Datenmanagement unterstützen und dieses erheblich vereinfachen. Doch der Markt für BI-Tools ist groß und die Toolauwahl manchmal gar nicht so einfach. Wenn Ihr nach einem Business-Intelligence-Tool sucht, aber Euch noch nicht ganz sicher seid, welches Tool am besten zu Euren Bedürfnissen und Anforderungen passt, seid Ihr hier genau richtig. Wir stellen Euch die besten und beliebtesten Business-Intelligence-Lösungen laut OMR Reviews vor.

Was versteht man unter Business Intelligence?

Business Intelligence, oder auch BI genannt, ist ein Sammel- oder Oberbegriff für die verschiedenen Teilbereiche Business Analytics, Data-Mining, Dateninfrastruktur, Datenvisualisierung und auch Datentools. Zusammengefasst deckt BI also alle Prozesse von der Sammlung, Speicherung, Darstellung bis hin zu der Auswertung von Unternehmensdaten ab. Das Ziel von Business Intelligence ist es, dass Ihr datengesteuert arbeiten und basierend auf den Daten Entscheidung treffen könnt. Business Intelligence stellt Euch also Unternehmensdaten aus all Euren Unternehmensbereichen zur Verfügung, sodass Ihr darauf basierend die Effizienz Eures Unternehmens steigern und auf Veränderungen des Marktes reagieren könnt.

Warum ist Business Intelligence wichtig?

Business Intelligence ist essentiell, wenn es um die Optimierung von Unternehmensprozessen geht und Ihr Euch für die Zukunft erfolgreich aufstellen wollt. Ihr könnt damit zum Beispiel die Produktivität in Eurem Unternehmen steigern. Außerdem kann Euch BI auch dabei unterstützen, bestimmte Ziele zu erreichen, indem Ihr regelmäßig überprüft, ob Ihr Euch auf dem richtigen Weg befindet. Langfristig soll der Einsatz von Business Intelligence außerdem positiv auf Euren ROI (Return-on-Investment) einzahlen. Mit Business Intelligence seid Ihr in der Lage, Daten zu identifizieren, auszuwerten und schlussendlich darauf zu reagieren.

Warum benötigen Unternehmen ein Business-Intelligence-Tool?

Daten in einem Unternehmen können sehr vielfältig und unübersichtlich sein. Ein BI-Tool kann Euch dabei unterstützen, diese Daten aus internen und externen Quellen zu sammeln, zentral zu speichern und übersichtlich in Dashboards, Berichten und weiteren Datenvisualisierungen aufzubereiten. Diese Ergebnisse werden mit Hilfe eines Business-Intelligence-Tools dann sowohl den Entscheidungsträgern eines Unternehmens als auch den operativen Mitarbeitern bereitgestellt. Mit einer Business-Intelligence-Lösung könnt Ihr Entscheidungsprozesse in Eurem Unternehmen also sowohl verbessern als auch beschleunigen.

Das sind die Vorteile von Business-Intelligence-Lösungen:

Wie bereits angeschnitten, bringen Business-Intelligence-Tools einige Vorteile mit sich. Zu den wichtigsten Vorteilen von BI-Software zählen:

  • Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Treffen von datengestützten Geschäftsentscheidungen
  • Bereitstellung eines automatischen Reporting, das auf Echtzeit-Daten beruht
  • Beschleunigung der Reaktionszeit auf Veränderungen
  • Verbesserung der operativen Effizienz
  • Steigerung des ROI
  • Reduzierung technischer Hürden für die Datenintegration
  • Konsistente Datenlage und zentrale Datenspeicherung

Was sind typische Funktionen von Business-Intelligence-Systemen?

Die wichtigsten Funktionen von BI-Lösungen sind:

  • Reporting und Datenanalysen
  • Datensammlung aus internen Systemen und externen Quellen
  • Zentrale Datenspeicherung
  • Datenvisualisierung und Dashboards
  • Datenmodellierung

Das sind die Top 7 BI-Tools auf OMR Reviews

Das sind die sieben beliebtesten Business-Intelligence-Tools basierend auf verifizierten Bewertungen und Erfahrungen aus der OMR-Community:

Was die einzelnen BI-Tools können, zeigen wir Euch nun. Mehr hilfreiche Informationen und Nutzerbewertungen zu den verschiedenen Business-Intelligence-Systemen findet Ihr auf OMR Reviews in der Kategorie Business Intelligence.

1. Microsoft Power BI

 

Microsoft Power BI bezeichnet sich als einheitliche, skalierbare Plattform für Self-Service und Business Intelligence, die sich vor allem an Konzerne richtet. Mit Hilfe des Tools soll sich die Lücke zwischen Daten und Entscheidungsfindung schließen lassen. Mit Microsoft Power BI könnt Ihr Verbindungen zu jeglichen Daten Eures Unternehmens erstellen und diese modellieren und visualisieren. Aus diesen BI-Bereitstellungen gewinnt Ihr Insights, anhand derer Ihr Entscheidungen mit Sicherheit treffen könnt. Die Software wird in der Cloud bereitgestellt, sodass Ihr Berichte einfach teilen und zusammenarbeiten könnt. Außerdem gibt es eine kostenlose mobile Power BI-App für Android, iOS und Windows Mobile.

Microsoft Power BI Funktionen

Das sind die wichtigsten Funktionen von Microsoft Power BI:

  • Zugriff auf Daten aus verschiedenen On-Premises und Cloudquellen: Die Daten können bspw. aus Dynamics 365, Salesforce, Azure SQL DB, Excel oder dem SharePoint importiert und automatisch aktualisiert werden, sodass Ihr immer auf dem neusten Stand seid.
  • Vorbereiten und Modellieren von Daten: Mit den Datenmodellierungstools von Microsoft Power BI könnt Ihr Zeit einsparen und die Datenvorbereitung vereinfachen. Das Tool Power BI erfasst, transformiert, integriert und erweitert so Eure Daten.
  • Erweiterte Analysen: Mit Funktionen wie Quickmeasures, Gruppierungen, Vorhersagen und Clustering könnt Ihr Eure Daten analysieren und konkrete Insights ableiten. Als fortgeschrittene User erhaltet Ihr mit der Formelsprache DAX vollständige Kontrolle über Euer Modell.
  • Erkenntnisse aus Daten durch KI-gesteuerte erweiterte Analysen: Mit Hilfe des BI-Tools könnt Ihr Daten auswerten, Muster automatisch erkennen, die Bedeutung erfassen und zukünftige Ergebnisse prognostizieren. Programmierkenntnisse für Microsoft Power BI sind nicht erforderlich.
  • Interaktive, auf Euer Unternehmen zugeschnittene Berichte: Die Software bietet Euch die Möglichkeit, interaktive Datenvisualisierungen zu erstellen. Dabei werden Tools für das Design, Formatierung und das Layout bereitgestellt.
  • Dokumenterstellung von jedem Ort aus: Das Tool ist für Mobilgeräte optimiert und kann von überall aus unterwegs genutzt werden. Berichte können in der Desktop On-Premises oder in der Cloud veröffentlicht werden.

Microsoft Power BI Kosten

Microsoft Power BI gibt es in zwei verschiedenen Preispaketen: Power BI Pro und Power BI Premium. Der Preis für Power BI Pro liegt bei 8,40 € pro Benutzer und Monat. Power BI Premium kostet 16,90€ monatlich pro Benutzer. Power BI Premium kann auch pro Kapazität erworben werden. Die Kosten für eine Kapazität belaufen sich auf 4.212,30€ monatlich.

Microsoft Power BI Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einem alternativen Business-Intelligence-Tool zu Microsoft Power BI und könnt Euch nicht entscheiden, welches Tool am besten zu Euren Anforderungen passt? Dann schaut auf OMR Reviews vorbei! Dort findet Ihr eine große Auswahl an BI-Tools und könnt auf Basis von echten Nutzerbewertungen ein passendes Tool für Euch auswählen.

2. Tableau Desktop

 

Das BI-Tool Tableau Desktop der Visual-Analytics-Plattform Tableau verspricht schnell umsetzbare Erkenntnisse und visuelle Live-Analytics zur unbegrenzten Datenexploration. Mit dem Tool könnt Ihr Verbindungen zu lokalen Daten und Daten in der Cloud herstellen und darauf basierend Trends ermitteln, Chancen erkennen und tragfähige datengesteuerte Entscheidungen treffen. Mit Euren Teammitgliedern könnt Ihr dabei jederzeit zusammenarbeiten, eigene Fragen stellen und Live-Storys bauen, die von anderen entdeckt werden können. Tableau Desktop kann große Datenmengen extrahieren und mit Hilfe moderner Datenbank- und Computergrafiktechnologie lassen sich riesige Datensätze auch auf Eurem Laptop analysieren.

Tableau Desktop Funktionen

Das sind die wichtigsten Funktionen von dem BI-Tool Tableau Desktop:

  • Schnelles Gewinnen von umsetzbaren Erkenntnissen: Mit dem Business-Intelligence-Tool Tableau sind Programme zur Diagrammerstellung passé. Tableau stellt Euch interaktive Dashboards bereit, um verborgene Erkenntnisse im Handumdrehen sichtbar zu machen.
  • Verbindung zu mehr Daten: Ob Big Data, SQL-Datenbanken, Tabellenblätter oder Cloudanwendungen wie Google Analytics oder Salesforce – Mit Tableau könnt Ihr Verbindungen zu jeglichen Datenquellen herstellen. Mit Hilfe des Tools könnt Ihr auf die unterschiedlichen Daten zugreifen und sie miteinander kombinieren, ohne selbst Codezeilen schreiben zu müssen. Außerdem haben Poweruser die Möglichkeit, Metadaten zu pivotieren, aufzuteilen und zu verwalten, um Datenquellen zu optimieren.
  • Beantwortung von profunden Fragen: Mit der Software könnt Ihr leistungsstarke Berechnungen aus vorhandenen Daten erstellen, Referenzlinien und Prognosen per Drop & Drop hinzufügen und statistische Zusammenfassungen nutzen. Auch Trendanalysen, Regressionen und Korrelationen deckt das Business-Intelligence-Tool ab.
  • Darstellung von Daten auf interaktiven Karten: In Tableau lassen sich interaktive Karten für über 50 Länder automatisch erstellen – Postleitzahlen sind integriert. Dazu gehören bspw. auch benutzerdefinierte Geocodes und Gebiete für personalisierte Regionen, wie zum Beispiel Vetriebsgebiete.

Tableau Desktop Kosten

Der Preis für die Lizenz Tableau Creator des Business-Intelligence-Tools liegt bei 70 $ pro Benutzer und Monat. Die Kosten für Tableau Explorer, eine Explorer-Lizenz für Tableau Server, liegen bei 35 $ pro Benutzer und Monat. Außerdem bietet das Tool auch eine reine Viewer-Lizenz, Tableau Viewer, für 12 $ im Monat pro Benutzer an. Dazu gibt es einige Add-Ons, die zusätzlich gebucht werden können. Tableau Desktop könnt Ihr außerdem für 14 Tage kostenlos testen.

Tableau Desktop Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einem alternativen Business-Intelligence-Tool zu Tableau Desktop und könnt Euch nicht entscheiden, welches Tool am besten zu Euren Anforderungen passt? Dann schaut auf OMR Reviews vorbei! Dort findet Ihr eine große Auswahl an BI-Tools und könnt auf Basis von echten Nutzerbewertungen ein passendes Tool für Euch auswählen.

3. Apteco Marketing Suite FastStats

 

Die Apteco Marketing Suite ist eine Software für leistungsstarke, datengetriebene Kundenanalysen und verwertbare Erkenntnisse für erfolgreiche Marketing Kampagnen. Dabei bietet die Suite drei verschiedene Produkte an: Apteco FastStats, Apteco PeopleStage und Apteco Orbit. Apteco FastStats stellt dabei die Lösung für Business Intelligence der Apteco Marketing Suite dar. Das Tool kombiniert digitale und Offline-Datenquellen an einer zentralen Stelle und stellt aussagekräftige Datenexploration, Analysen und Visualisierungen für Euch zur Verfügung. Damit will FastStats Euch dabei unterstützen, Eure Kund:innen aus einer 360° Perspektive kennenzulernen, Eure Customer Journey zu verbessern und Euch ein passgenaues Targeting ermöglichen.

Apteco Marketing Suite FastStats Funktionen

Das sind die wichtigsten Funktionen von FastStats:

  • Segmentierung: Mit dem BI-Tool könnt Ihr gemeinsame Eigenschaften Eurer Empfänger:innen erkennen, Eure Zielgruppe entsprechend sorgfältig segmentieren und so Eure Kundenbindungen steigern.
  • Datenanalyse: FastStats stellt Euch außerdem Analyse- und Visualisierungs-Tools zur Verfügung, mit denen Ihr Eure Daten tiefer erforschen und Mehrwerte generieren könnt, um datengetriebene Kampagnen aufsetzen zu können.
  • Identifizieren von neuen Potentialen: Mit der Lösung könnt ihr des Weiteren Chancen für Euer Unternehmenswachstum identifizieren. Ihr könnt zum Beispiel Regionen analysieren, die besonders wichtig für Euch sind oder Kundengruppen mit noch unentschlossenem Potential entdecken.
  • Best Next Offer: Apteco FastStats wertet das Kundenverhaltens und die Transaktionen aus, um Produkte zu berechnen, die Eure Kund:innen am wahrscheinlichsten ansprechen werden. Das Tool trifft also Vorhersagen über die nächsten Käufe Eurer Kund:innen.
  • Visualisierungen: Mit der Software könnt Ihr Charts, Venndiagramme, Word Clouds und Profile aus Euren Daten generieren und dadurch Charakteristiken Eurer Zielgruppen identifizieren und verstehen.
  • Erstellen von Zielgruppen: Mit FastStats könnt Ihr Zielgruppe aus Transaktionen, Aktivitäten und der jeweiligen Phase in der Customer Journey erstellen und so Eure Kampagnenleistung steigern.

Apteco Marketing Suite FastStats Kosten

Die Preise für Apteco FastStats starten bei 519€ im Monat. Das kleinste Paket beinhaltet 2 Nutzer:innen und 100.000 Kund:innen und potentielle Kund:innen. Bei 500.000 Kund:innen und 2 Nutzer:innen werden 1.291€ monatlich fällig. Bei einer Datenbank von 1.000.000 und 5 Nutzer:innen kostet das Produkt 3.170€ monatlich und die Enterprise-Version mit 10 Nutzer:innen und einer Datenbankgröße von 5.000.000 gibt es für 6.709€ im Monat. Apteco FastStats bietet außerdem eine kostenlose Testversion an.

Apteco Marketing Suite FastStats Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einem alternativen Business-Intelligence-Tool zu FastStats und könnt Euch nicht entscheiden, welches Tool am besten zu Euren Anforderungen passt? Dann schaut auf OMR Reviews vorbei! Dort findet Ihr eine große Auswahl an BI-Tools und könnt auf Basis von echten Nutzerbewertungen ein passendes Tool für Euch auswählen.

4. Tableau Server

 

Tableau Server ist wie auch Tableau Desktop eine BI-Lösung der Visual-Analytics-Plattform Tableau. Das BI-Tool Tableau Server bietet Euch kontrollierte Selfservice-Analytics im großen Stil an. Die Funktionen der Software liegen vor allem im Erstellen, Untersuchen und Betrachten vertrauenswürdiger Inhalte, um den individuellen Anforderungen verschiedener Benutzertypen gerecht zu werden. Daten können mit dem Tool eigenständig in einer vertrauenswürdigen Umgebung untersucht werden – ohne Beschränkung auf vordefinierte Fragen, Assistenten oder Diagrammtypen. Das Tool verspricht, dass Eure Daten und Analytics jederzeit unter Kontrolle, sicher und fehlerfrei sind. Tableau Server bietet dabei eine flexible Einbindung in Eure bereits bestehende Dateninfrastruktur – ob lokal oder in der Cloud.

Tableau Server Funktionen

Das sind die wichtigsten Funktionen von Tableau Server:

  • Stellen von Fragen in natürlicher Sprache: Die Funktion „Ask Data“ ermöglicht es Euch, Fragen zu beliebigen veröffentlichten Datenquellen in natürlicher Sprache zu stellen. Ihr müsst dazu nur eine Frage eingeben und schon bekommt Ihr eine Datenvisualisierung bereitgestellt. „Ask Data“ beruht auf leistungsstarken Algorithmen und kann Datenquellen so profilieren, indexieren und optimieren. Mit den End-to-End-Funktionen für die Webdokumenterstellung könnt Ihr außerdem zusätzliche Datenquellen einfügen oder vollständig interaktive Dashboards bauen.
  • KI-gestützte Erklärungen für Daten: Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz könnt Ihr Datenpunkte verständlich machen. Die Funktion „Erklär mir die Daten“ basiert auf statistischen Modellen und hilft Euch Erkenntnisse zu gewinnen, die Ihr sonst nicht gesehen hättet.
  • Verbindungen jeglichen Datenquellen: Egal ob lokal oder in der Cloud – mit Tableau Server könnt Ihr sichere Verbindungen zu jeglichen Datenquellen herstellen. Außerdem könnt Ihr die Datenquellen veröffentlichen und als Direktverbindungen oder als verschlüsselte Extrakte für jeden Benutzer zur Verwendung freigeben. Datenquellen können zum Beispiel Cloudera Hadoop, Oracle, AWS Redshift, Cubes, Teradata oder Microsoft SQL Server sein.
  • Governance und Business-Nutzung unter einem Hut: Mit Tableau Server könnt Ihr alle Metadaten und Sicherheitsregeln zentral verwalten sowie freigegeben und kuratierte Datenquellen für Eure Nutzer:innen bereitstellen. Außerdem könnt Ihr Einblicke in die Nutzung gewinnen und darauf basierend Eure Umgebung analysieren.

Tableau Server Kosten

Die Preise für Tableau Server gestalten sich wie die Preise für Tableau Desktop: Der Preis für die Lizenz Tableau Creator des Business-Intelligence-Tools liegt bei 70 $ pro Benutzer und Monat. Die Kosten für Tableau Explorer, eine Explorer-Lizenz für Tableau Server, liegen bei 35 $ pro Benutzer und Monat. Außerdem bietet das Tool auch eine reine Viewer-Lizenz, Tableau Viewer, für 12 $ im Monat pro Benutzer an. Dazu gibt es einige Add-Ons, die zusätzlich gebucht werden können. Auch Tableau Server könnt Ihr für 14 Tage kostenlos testen.

Tableau Server Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einem alternativen Business-Intelligence-Tool zu Tableau Server und könnt Euch nicht entscheiden, welches Tool am besten zu Euren Anforderungen passt? Dann schaut auf OMR Reviews vorbei! Dort findet Ihr eine große Auswahl an BI-Tools und könnt auf Basis von echten Nutzerbewertungen ein passendes Tool für Euch auswählen.

5. Minubo Commerce Intelligence

 

Minubo bezeichnet sich selbst als BI (Business Intelligence) für den Handel. Die Software möchte Handelsunternehmen dabei unterstützen, datengetriebene Entscheidungen zu treffen und somit das volle Potenzial zu erschließen. Vom Management bis hin zur Operative sollen mit Minubo alle Unternehmensbereiche bessere Entscheidungen treffen können. Die Business-Intelligence-Lösung bietet einen vollständigen BI-Stack mit umfassendem Tool-Set, eine Tablet-App für Euren datengetriebenen POS sowie ein breites Portfolio an Beratung und Services. Außerdem ermöglicht die Software einen intuitiven Datenzugriff, sodass alle Mitarbeitende selbstständig auf die Daten zugreifen können. On- und Offline-Datenquellen können zusammengefasst werden um ein ganzheitliche Geschäftsansicht zu realisieren. Die fortschrittliche Cloud-Technologie und das vorgefertigte DWH ermöglichen zudem eine hoch performante Datenverarbeitung.

Minubo Commerce Intelligence Funktionen

Das sind die wichtigsten Funktionen von Minubo Commerce Intelligence:

  • Application Suite: Die Application Suite von Minbuo ist ein umfassendes web-basiertes Tool-Set, das Euer Unternehmen dabei unterstützen soll, eine bessere, datengetriebene Entscheidungskultur und intelligente, automatisierte Prozesse zu etablieren. Dabei stellt die Application Suite eine breite Palette an Tools für alle Rollen und Use Cases zur Verfügung. Außerdem beinhaltet die Suite eine anpassbare Feed-API für Visualisierung und Prozessautomatisierung über Drittsysteme sowie einen Plugin-Builder, der die Entwicklung eigener Tools auf Basis der Minubo Analytics-Datenbank realisiert.
  • Store Monitor: Der Store Monitor von Minubo stellt eine Tablet App dar, die datengetriebene Entscheidungen in Eure Stores bringen soll. Dabei erhält jeder Mitarbeitende Zugriff auf relevante Daten und soll darauf basierend bessere Entscheidungen über Produkt-Promotions und -Nachbestellungen treffen können, Transparenz über Marken-, Kategorie- und Produkt-Performance erhalten sowie einfache Einsicht in Lagerbestände durch das Scannen der Produkt-Barcodes erlangen. Dadurch soll Effizienz und Kundenbindungen Eures Unternehmens verstärkt werden können.
  • Analytics-Datenbank: Die Lösung für Business Intelligence stellt außerdem eine Analytics-Datenbank bereit, die auf elasticsearch, einer besonders schnellen Suchmaschinen-Technologie, beruht. Die Datenbank soll dafür sorgen, dass das BI-Tool eine große Vielfalt an Daten-Tools anbieten kann, und Euch gleichzeitig ermöglichen, die Daten aus minubo in Drittsystemen flexibel zu nutzen.
  • Best-Practice-Datenmodell: Die Analytics-Datenbank beinhaltet außerdem auch ein integriertes Commerce-Datenmodell, das auf den Best Practices des Tools basiert. Die Erkenntnisse und eingebauten Logiken sollen Nutzenden der Software vor allem Zeit einsparen.
  • ETL-Prozess: ETL steht für Extrahieren, Transformieren und Laden und beschreibt den Weg der Daten von der Quellsystem-Integrationen zur Analytics-Datenbank. Der ETL-Prozess von Minubo ist in Apache Spark gebaut, einer Analytics Engine für Big-Data-Verarbeitung, die eine hohe Performance und Effizienz sowie vor allem volle Skalierbarkeit gewährleistet.
  • Smart-Workers-Einheit: Die Smart-Workers-Einheit der Software für Business Intelligence deckt die Berechnungslogiken und die eingebaute Intelligenz des Tools ab. Die Einheit generiert bspw. Alerts und Handlungsempfehlungen und ermöglicht den terminierten Email-Versand von Dashboards und Reports.

Minubo Commerce Intelligence Kosten

Die Software Minubo Commerce Intelligence gibt es in vier verschiedenen Preispaketen. Welches Preispaket das richtige für Euch ist, ist abhängig von Eurem GMV (Gross Merchandise Value/Volume), verarbeitetem Datenvolumen und der Anzahl der benötigten Schnittstellen. Das Preispaket „Small“, das bei einem jährlichen GMV von bis zu 20 Millionen genutzt werden kann und 3 Schnittstellen abietet, kostet 3.110€ pro Monat. „Medium“ (bis zu 40 Millionen jährlicher GMV und 4 Schnittstellen) gibt es für 4.580€ monatlich, „Large“ (bis zu 70 Millionen jährlicher GMV und 5 Schnittstellen) kostet 6.525€ pro Monat. Bei einem jährlichen GMV von bis zu 100.000€ und 6 benötigten Schnittstellen greift das Preispaket „X-large“, das bei 8.475€ monatlich liegt. Wenn Ihr das Business-Intelligence-Tool testen möchtet, könnt Ihr über die Website eine Demo Version anfordern.

Minubo Commerce Intelligence Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einem alternativen Business-Intelligence-Tool zu Minubo Commerce Intelligence und könnt Euch nicht entscheiden, welches Tool am besten zu Euren Anforderungen passt? Dann schaut auf OMR Reviews vorbei! Dort findet Ihr eine große Auswahl an BI-Tools und könnt auf Basis von echten Nutzerbewertungen ein passendes Tool für Euch auswählen.

6. SAP BusinessObjects BI

 

SAP BusinessObjects Business Intelligence ist eine zentrale Suite für Reporting, Visualisierung und gemeinsame Datennutzung. Mit der Lösung für Business Intelligence sollt Ihr auf Basis von Echtzeit-Einblicken bessere und fundierte Entscheidungen treffen können. Als lokale BI-Schicht der SAP Business Technology Platform soll die Software Daten in nützliche Erkenntnisse verwandeln, die für Nutzende jederzeit und überall verfügbar sind. Das BI-Tool bietet eine On-Premise-Bereitstellung, Business Intelligence in Echtzeit, eine hohe Autonomie der Benutzer sowie personalisierte und dynamische Informationsaufnahmen. Außerdem verspricht die BI-Software eine flexible Architektur, die mit jedem Unternehmen mitwachsen kann.

SAP BusinessObjects BI Funktionen

Das sind die wichtigsten Funktionen von SAP BusinessObjects BI:

  • Reporting and Analysen: Mit Hilfe des Tools sollt Ihr Trends und Ursachen mit Ad-hoc-Abfragen und BI-Berichten verstehen. Außerdem könnt Ihr Eure gesamte Business-Intelligence-Strategie mit einem Enterprise-Reporting-System abbilden und steuern sowie aussagekräftige Erkenntnisse zur Entscheidungsfindung gewinnen. Mit der Software erhaltet Ihr sofortige Antworten auf Ad-hoc-Geschäftsfragen – und könnt diese Ergebnisse ganz einfach teilen.
  • Datenvisualisierungs- und Analyseanwendungen: Mit dem BI-System könnt Ihr wirkungsvolle Visualisierungen, Dashboards und Anwendungen erstellen, um Risiken zu bewerten, die Effizienz zu verbessern und Chancen zu erkennen. Dabei bietet die Software intuitive Self-Service-Visualisierungstools, um Daten zu kombinieren, Trends zu analysieren und Geschichten zu erzählen. Außerdem gibt es verschiedene Freigabefunktionen und interaktive, rollenbasierte BI-Dashboards.
  • Office-Integration: Das Business-Intelligence-Tool bietet multidimensionale Datenanalysefunktionen, um Daten zu filtern und zu bearbeiten und Trends und Ausreißer zu identifizieren. Des Weiteren lässt sich die Software mit SAP Business Warehouse und SAP HANA verbinden, um Echtzeitanalysen zu ermöglichen. Auch große Datensätze lassen sich mit SAP BusinessObjects BI analysieren, um mit Microsoft Excel detaillierte Geschäftseinblicke zu erhalten und Geschäftstreiber vorherzusagen.

SAP BusinessObjects BI Kosten

Die Preise für SAP BusinessObjects BI lassen sich nicht auf der Website einsehen. Über ein Online-Formular könnt Ihr jedoch ein Angebot für das BI-Tool anfordern. Auch ein Demo der Business-Intelligence-Lösung von SAP lässt sich online anfragen.

SAP BusinessObjects BI Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einem alternativen Business-Intelligence-Tool zu SAP BusinessObjects BI und könnt Euch nicht entscheiden, welches Tool am besten zu Euren Anforderungen passt? Dann schaut auf OMR Reviews vorbei! Dort findet Ihr eine große Auswahl an BI-Tools und könnt auf Basis von echten Nutzerbewertungen ein passendes Tool für Euch auswählen.

7. Looker Business Intelligence

 

Looker ist ein Business-Intelligence-Tool von Looker und der Google Cloud. Mit der Software sollen Nutzende alle Daten für eine umfassendere Sicht auf Ihre Unternehmenskennzahlen kombinieren können. Außerdem erhaltet Ihr mit dem BI-Tool eine 360°-Sicht auf Eure Kund:innen und habt die Möglichkeit, die benötigten Antworten auf anspruchsvolle Fragen zu finden. Mit Looker könnt Ihr einfach zu lesende Berichte und ansprechende Dashboards erstellen, mit denen Benutz:innen Muster in Daten untersuchen können. Die datenreiche Visualisierungen können jederzeit und von jedem Gerät aus geteilt werden. Dashboards und Berichte könnt Ihr durch vorgefertigte Integrationen mit Top-SaaS-Anwendungen umsetzbar machen. Außerdem lässt sich das BI-Tool mit weiterer Software wie Slack, Dropbox, Marketo und Segment kombinieren, um Workflows für Euch zu initiieren.

Looker Business Intelligence Funktionen

Das sind die wichtigsten Funktionen von Looker:

  • Datenplattform: Mit der Datenplattform könnt Ihr dynamische Dashboards für eingehendere Analysen erstellen. Die Looker-Plattform arbeitet dabei ohne Probleme mit Eurer bestehenden BI-Einrichtung zusammen. Mit dem BI-Tool könnt Ihr Eure Workflows optimieren und Daten für jeden Einsatzzweck mit APIs, SDKs, regelbasierten proaktiven Warnmeldungen, zeitgesteuerten Berichten und integrierter Analyse bereitstellen.
  • Datenmodellierungen: Das Business-Intelligence-Tool bietet Datenmodellierungen in drei Schritten an: Als erstes verbident Ihr Looker mit jeder Datenbank, die SQL-Abfragen unterstützt, und generiert automatisch ein grundlegendes LookML-Modell. Im zweiten Schritt könnt Ihr mit Eurem Team zusammenarbeiten, um auf Eurem eigenen Modell aufzubauen, oder eines von Loookers vorgefertigten LookML-Modellierungsmuster einsetzen, um die Entwicklung zu beschleunigen. Im dritten Schritt passt Ihr Euer Modell an die individuellen Kennzahlen Eures Unternehmens an und aktualisiert und verwaltet Eure Berichte zentral in dem Tool.
  • Looker Blocks: Looker Blocks bezeichnen sogenannte Building Blocks – voreingestellte Codes, die Ihr zum Beschleunigen Eurer Analysen verwenden können. Diese reichen von optimierten SQL-Mustern bis hin zu voll ausgereiften Datenmodellen, benutzerdefinierten Visualisierungen sowie Wetter- und demografischen Daten.
  • Datenverbindungen: Mit den Looker-Datenverbindungen könnt Ihr in die Erstellung beeindruckender Analysen investieren. Die Verwaltung von ETL und Datenbanken übernimmt die Software für Business Intelligence für Euch.

Looker Business Intelligence Kosten

Auch für Looker sind keine Preise auf der Website verfügbar. Wenn Ihr an dem Business-Intelligence-Tool interessiert seid, könnt Ihr über die Website ein Angebot anfragen. Auch ein Demo ist vorhanden, wenn Ihr Euch eine bessere Übersicht über die BI-Lösung verschaffen wollt.

Looker Business Intelligence Alternativen

Ihr seid auf der Suche nach einem alternativen Business-Intelligence-Tool zu Looker Business Intelligence und könnt Euch nicht entscheiden, welches Tool am besten zu Euren Anforderungen passt? Dann schaut auf OMR Reviews vorbei! Dort findet Ihr eine große Auswahl an BI-Tools und könnt auf Basis von echten Nutzerbewertungen ein passendes Tool für Euch auswählen.

Weitere Business-Intelligence-Tools auf OMR Reviews

Weitere Software und Tools für Business Intelligence könnt Ihr auf OMR Reviews finden und vergleichen. Insgesamt haben wir dort über 20 BI-Tools gelistet, mit denen Ihr Eure Daten visualisieren und verstehen könnt. Also schaut vorbei und vergleicht die Softwares mithilfe der authentischen und verifizierten Nutzerbewertungen:

Jetzt diese Artikel lesen