Best Video Communications Software & Tools



Show filters
Filter (44 Products)
Star rating
Market segments
Logo
Loom
4.6
(86 reviews)
Price: From 0.00 €
Loom enables quick, personal communication through video messages. Available on multiple platforms, it's used globally for team alignment, sales, marketing, and more.

Screen capture

Video capture

plus 13 more

Logo
Vimeo
3.9
(8 reviews)
Price: From 8.00 € / Lizenz / Monat
Vimeo is a professional video platform for sharing, selling, managing videos, and interactive live streams. It is suitable for businesses engaging in video marketing.
Logo
Simpleshow
3.5
(1 reviews)
Price: From 129.00 € / Monat
Simpleshow is an AI-assisted platform for creating explanatory videos with custom branding. It transforms texts into animated videos with illustrated key terms and voice-overs.
Logo
Microsoft Stream
2.5
(1 reviews)
Price: From 14.30 € / User/Monat
Microsoft Stream is a video platform for businesses, offering HD video upload, share, and comment features.
Logo
Flixcheck
4.8
(116 reviews)
Price: From 25.00 € / Monat
Flixcheck, a digital assistant, optimizes customer processes via digitally sent forms. Features GDPR compliance, user-friendliness, and German server hosting.

Ticket response user experience

Automated response

plus 39 more

Logo
STREAMBOXY
4.8
(29 reviews)
Price: From 245.00 € / Monat
STREAMBOXY is a video and event platform for virtual and hybrid events with interactive tools, analytics and custom branding. It allows post-event hosting and IT integration.
Logo
Skype for Business - aus dem Markt ausgeschieden
3.3
(198 reviews)
No price information
Skype allows group video chats with up to 50 participants. Features include chat, recording, subtitles, screen sharing, background blur, and translation into 11 languages.

Screen sharing

Live chat

plus 8 more

Logo
Camtasia
4.4
(19 reviews)
Price: From 337.71 € / User
Camtasia offers screen recording and video editing for Windows and Mac. Features include video templates, schemas, assets sharing, and a free trial. Prices start at €234.54.
Logo
matelso
4.5
(10 reviews)
Price: From 72.00 € / Monat
Matelso's SaaS platform improves lead campaigns' value and tracking. Its call tracking expertise enhances marketing and lead management processes. Ideal for online marketers.
Logo
Docsend
4.8
(2 reviews)
Price: From 15.00 $ / User/Monat
DocSend is a secure platform for business document sharing & analysis, featuring dynamic watermarking and electronic signatures. Ideal for start-ups, VC firms, and non-profits.
Logo
Vowel
4.0
(2 reviews)
Price: From 0.00 €
Vowel, a video conferencing tool, boosts productivity with instant transcriptions and recordings, shared agendas and browser-based meetings.
Logo
Snagit
5.0
(1 reviews)
No price information
Snagit ist ein Tool für Bildschirmaufnahmen und Videoaufzeichnungen mit Funktionen wie Bildschirmzeichnen und All-in-One Capture.
Logo
LumaFusion2
5.0
(1 reviews)
No price information
LumaFusion is an iOS video-editing tool with features like titling, color correction, and video effects. Ideal for beginners with free support and tutorials.
Logo
Tandem
4.5
(1 reviews)
Price: From 0.00 €
Tandem is a virtual office software for remote teams with virtual rooms, desks, and hybrid meetings. It's compatible with multiple OS and starts at $49/month.
Logo
Vidyard
4.0
(1 reviews)
Price: From 0.00 €
Vidyard is a tool for marketing and sales, offering video recording, managing, and sharing features. It includes AI-supported prospecting. Prices vary based on the plan.
Logo
Cyberlink
2.8
(2 reviews)
Price: From 139.99 € / einmalig
Cyberlink is an efficient video editing tool featuring AI enhancements, masking, keyframing, and a royalty-free library.
Logo
Shootsta
No price information
Logo
DeepHow
No price information

Logo
PreviewMe
No price information

Logo
Weet
No price information

More about Best Video Communications Software & Tools

Was ist Video Communications Software?

Video Communications Software bezeichnet Programme und Anwendungen, die es Nutzer*innen ermöglichen, über das Internet mithilfe von Video, Audio und Text miteinander zu kommunizieren. Diese Software-Lösungen richten sich an ein breites Spektrum von Benutzer*innen, einschließlich Unternehmen aller Größen, Bildungseinrichtungen, Regierungsorganisationen und Privatpersonen. Der primäre Einsatzbereich der Video Communications Software liegt in der Durchführung von virtuellen Meetings, Fernunterricht, Remote-Arbeitsarrangements, Live-Streaming-Events und allgemeiner digitaler Kommunikation.

Die Nutzung dieser Softwaretypen hat besonders im Kontext von Homeoffice und Fernarbeit an Bedeutung gewonnen. Sie ermöglichen es Teams, effektiv und effizient zusammenzuarbeiten, unabhängig vom geografischen Standort der einzelnen Mitglieder. In Bildungseinrichtungen unterstützt Video Communications Software den Fernunterricht und die virtuelle Betreuung der Studierenden. In der Gesundheitsbranche erleichtern sie Telemedizin-Sitzungen, bei denen Ärzt*innen und Patient*innen visuell kommunizieren können, ohne dass eine physische Präsenz erforderlich ist.

Funktionen von Video Communications Software

Hochwertige Video- und Audioübertragung

Die Grundlage jeder Video Communications Software ist die Fähigkeit, hochwertige Video- und Audioübertragungen zu ermöglichen. Diese Funktion gewährleistet, dass alle Teilnehmer*innen klare und verständliche Kommunikation erleben, unabhängig von ihrem Standort. Die Technologie dahinter umfasst fortschrittliche Codecs zur Videokompression, die eine effiziente Übertragung über verschiedene Bandbreitenbedingungen hinweg ermöglichen, sowie Echo-Unterdrückung und Rauschminderung bei der Audioübertragung, um eine hohe Klangqualität zu sichern. Echtzeitverarbeitung von Signalen ist essentiell, um Latenzen so gering wie möglich zu halten und eine nahtlose Kommunikation zu ermöglichen.

Multi-Plattform-Unterstützung

Eine effektive Video Communications Software muss auf einer Vielzahl von Plattformen und Geräten nahtlos funktionieren. Dazu gehören Betriebssysteme wie Windows, macOS, Linux, iOS und Android. Die Software sollte eine konsistente Benutzererfahrung über Desktop-Computer, Laptops, Tablets und Smartphones hinweg bieten. Dies wird oft durch die Verwendung von Web-basierten Lösungen erreicht, die keine speziellen Downloads oder Installationen benötigen, sowie durch dedizierte Apps, die für spezielle Betriebssysteme optimiert sind. Diese universelle Kompatibilität ist entscheidend, um sicherzustellen, dass alle Teilnehmer*innen, unabhängig von ihrem Gerät oder Betriebssystem, problemlos an virtuellen Meetings teilnehmen können.

Sicherheitsfunktionen

Die Sicherheit ist ein kritischer Aspekt der Video Communications Software, insbesondere in einer Zeit, in der Datenschutz und Datensicherheit von größter Bedeutung sind. Zu den grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen gehören die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Kommunikationsdaten, sichere Authentifizierungsprotokolle und die Möglichkeit zur Durchführung von Software-Audits. Diese Funktionen helfen, persönliche Daten und Unternehmensinformationen vor unbefugtem Zugriff und Cyberangriffen zu schützen. Viele Plattformen bieten auch erweiterte Sicherheitsoptionen wie rollenbasierte Zugriffskontrollen, die es ermöglichen, Berechtigungen innerhalb der Software fein zu justieren.

Interaktionsmöglichkeiten

Interaktionsmöglichkeiten innerhalb einer Video Communications Software verbessern die Zusammenarbeit und das Engagement der Teilnehmer*innen. Zu diesen Funktionen zählen Bildschirmfreigabe, bei der Nutzer*innen ihren Bildschirm mit anderen teilen können, virtuelle Handzeichen, die eine nicht-verbale Kommunikation ermöglichen, sowie integrierte Chat-Funktionen und Umfragen, die während Meetings durchgeführt werden können. Diese Tools machen es möglich, dass Meetings und Webinare interaktiv und engagiert ablaufen, ähnlich wie in einer persönlichen Umgebung. Besonders wichtig sind auch Funktionen wie das Breakout-Room-Feature, das Teilnehmer*innen ermöglicht, in kleinere Gruppen aufgeteilt zu werden, um dort spezifische Themen oder Projekte zu diskutieren.

Skalierbarkeit und Anpassungsfähigkeit

Die Skalierbarkeit ist entscheidend für Video Communications Software, um eine breite Palette von Anwendungsfällen, von kleinen Team-Meetings bis zu großen Webinaren mit Tausenden von Teilnehmer*innen, abdecken zu können. Die Plattform sollte in der Lage sein, die Last dynamisch zu verwalten und Ressourcen entsprechend der Teilnehmerzahl effizient zuzuweisen. Anpassungsfähigkeit bezieht sich auf die Fähigkeit der Software, sich an spezifische Geschäftsanforderungen anzupassen, wie zum Beispiel Branding-Optionen, Anpassungen der Benutzeroberfläche und Integrationen in andere Unternehmenssoftware wie CRM-Systeme und Workflow-Management-Tools. Diese Flexibilität ist besonders wichtig für Unternehmen, die eine nahtlose Integration ihrer Kommunikationswerkzeuge in ihre allgemeinen Geschäftsprozesse anstreben.

Wer nutzt Video Communications Software?

Unternehmen

Unternehmen jeder Größe nutzen Video Communications Software, um die Kommunikation und Zusammenarbeit ihrer Teams, die geografisch verteilt sein können, zu verbessern. Diese Software ermöglicht es Unternehmen, virtuelle Meetings und Konferenzen abzuhalten, was Reisekosten und -zeit reduziert und die Effizienz steigert. In Großunternehmen wird diese Technologie oft verwendet, um regelmäßige Updates für alle Mitarbeiter*innen bereitzustellen oder um abteilungsübergreifende Workshops zu leiten. Kleine und mittlere Unternehmen profitieren von der Flexibilität, die solche Tools bieten, insbesondere wenn sie mit Freelancern oder Remote-Mitarbeiter*innen arbeiten, die nicht regelmäßig ins Büro kommen.

Bildungseinrichtungen

Schulen, Hochschulen und Universitäten setzen Video Communications Software ein, um Fernunterricht und virtuelle Klassenzimmer zu realisieren. Diese Werkzeuge ermöglichen es Lehrkräften, Unterrichtsstunden live zu streamen oder aufzuzeichnen, sodass Studierende diese jederzeit abrufen können. Dies ist besonders nützlich für die Bereitstellung von Bildungsangeboten in ländlichen oder unterversorgten Gebieten. Weiterhin fördert die Software die Interaktion durch Funktionen wie gemeinsame Dokumentenbearbeitung und Echtzeit-Diskussionen, wodurch eine dynamische Lernumgebung geschaffen wird, die die Bedürfnisse aller Lernenden berücksichtigt.

Gesundheitswesen

Im Gesundheitswesen wird Video Communications Software eingesetzt, um die Telemedizin zu erleichtern. Ärzt*innen und medizinisches Fachpersonal nutzen diese Technologie, um Patient*innen zu konsultieren, die physisch nicht in der Lage sind, eine medizinische Einrichtung zu besuchen. Dies kann die Zugänglichkeit der Versorgung verbessern und gleichzeitig die Ausbreitung von Infektionen verhindern. Solche Plattformen ermöglichen es auch Fachleuten im Gesundheitswesen, sich schnell mit Kolleg*innen zu beraten, unabhängig von deren Standort, und unterstützen multidisziplinäre Teamansätze für komplexe medizinische Fälle.

Regierungsorganisationen

Regierungsorganisationen nutzen Video Communications Software, um effiziente und transparente Kommunikationskanäle sowohl intern zwischen Abteilungen und Behörden als auch extern mit der Öffentlichkeit zu schaffen. Diese Software ermöglicht es, Pressekonferenzen, öffentliche Anhörungen und Bürger*innendialoge zu veranstalten, ohne dass die Teilnehmer*innen physisch anwesend sein müssen. Diese Art der Kommunikation ist besonders wichtig in Zeiten von Krisen oder Notfällen, in denen schnelle und klare Kommunikationswege entscheidend sind.

Non-Profit-Organisationen

Non-Profit-Organisationen verwenden Video Communications Software, um ihre begrenzten Ressourcen effektiver zu nutzen. Durch die Durchführung von virtuellen Meetings und Fundraising-Veranstaltungen können sie ein größeres Publikum erreichen, ohne die Kosten für Veranstaltungsorte oder Reisen tragen zu müssen. Diese Tools helfen auch dabei, Freiwillige zu schulen und zu koordinieren, die über weite Strecken verteilt sein können, und erleichtern die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern, um globale Initiativen und Kampagnen zu unterstützen.

Vorteile von Video Communications Software

Video Communications Software bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen, die in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger werden. Hier sind einige Schlüsselaspekte, die besonders hervorzuheben sind:

Erhöhung der Produktivität und Effizienz

Durch den Einsatz von Video Communications Software können Meetings und Konferenzen schnell und ohne großen logistischen Aufwand organisiert werden. Dies führt zu einer signifikanten Reduzierung von Zeitverlusten, die normalerweise durch Reisezeiten und -kosten entstehen. Teams können sich häufiger und flexibler treffen, was die Entscheidungsfindung beschleunigt und die Projektlaufzeiten verkürzt. Zudem ermöglichen Features wie Bildschirmfreigabe und Echtzeit-Dokumentenbearbeitung eine sofortige Zusammenarbeit, was die Produktivität weiter steigert.

Verbesserung der Mitarbeiterbindung

Video Communications Software erleichtert die Einbindung von Remote-Mitarbeiter*innen und schafft ein inklusives Arbeitsumfeld, das räumliche Barrieren überwindet. Dies fördert ein stärkeres Zugehörigkeitsgefühl und kann die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung verbessern. Durch regelmäßige Videoanrufe fühlen sich auch entfernte Teammitglieder stärker in den täglichen Betriebsablauf integriert und wertgeschätzt, was wiederum die Mitarbeitermotivation und -loyalität erhöht.

Kosteneinsparungen

Die Nutzung von Video Communications Software kann zu erheblichen Kosteneinsparungen führen. Neben den bereits erwähnten Einsparungen durch reduzierte Reisekosten können auch die Ausgaben für physische Büroflächen minimiert werden, da mehr Mitarbeiter*innen effektiv von zu Hause aus arbeiten können. Unternehmen können flexiblere Arbeitsmodelle anbieten, die nicht nur Kosten sparen, sondern auch als attraktives Benefit für potenzielle neue Mitarbeiter*innen dienen.

Skalierbarkeit und Flexibilität

Moderne Video Communications Lösungen sind hoch skalierbar, was bedeutet, dass sie leicht an die wachsenden Bedürfnisse eines Unternehmens angepasst werden können. Ob es darum geht, mehr Benutzer*innen hinzuzufügen, zusätzliche Funktionen zu integrieren oder die Servicequalität zu erhöhen – die Plattformen können entsprechend skaliert werden. Diese Flexibilität ist besonders wertvoll für schnell wachsende Unternehmen oder solche, die saisonalen Schwankungen unterliegen.

Stärkung der Unternehmenskultur

Video Communications Tools tragen dazu bei, eine starke und einheitliche Unternehmenskultur zu fördern, indem sie allen Mitarbeiter*innen, unabhängig von ihrem Standort, die Teilnahme an Unternehmensveranstaltungen und -initiativen ermöglichen. Dies kann von informellen virtuellen Kaffeerunden bis hin zu offiziellen Unternehmenspräsentationen reichen. Solche gemeinsamen Erlebnisse sind entscheidend, um eine gemeinsame Identität und geteilte Werte zu pflegen, was wiederum die allgemeine Arbeitsmoral und das Engagement der Mitarbeiter*innen verbessert.

Erleichterung der globalen Expansion

Für Unternehmen, die international tätig sind oder es planen, bietet Video Communications Software eine effiziente Möglichkeit, mit Teams, Partnern und Kunden weltweit zu kommunizieren. Sprachbarrieren und kulturelle Unterschiede können durch den persönlicheren Kontakt in Videoanrufen leichter überwunden werden. Außerdem erleichtert die Technologie die Durchführung internationaler Schulungen und die Verwaltung globaler Teams ohne die Notwendigkeit für häufige und kostspielige internationale Reisen.

Auswahlprozess für die passende Software

Die Auswahl der passenden Video Communications Software für das eigene Business ist ein systematischer Prozess, der sorgfältig geplant und durchgeführt werden sollte. Hier sind die Schritte, die man durchlaufen sollte, um eine fundierte Entscheidung zu treffen:

Erstellung einer Long List

Zu Beginn sollte man eine umfangreiche Liste potenzieller Video Communications Software-Anbieter zusammenstellen. Dazu recherchiert man online, liest Branchenberichte, sucht nach Empfehlungen in Foren und prüft, welche Lösungen von Wettbewerbern oder Partnern verwendet werden. Auch der Austausch mit Branchenkollegen auf Messen oder Konferenzen kann wertvolle Einblicke geben. Ziel dieses Schrittes ist es, eine breite Palette von Optionen zu identifizieren, die potenziell den Anforderungen des Unternehmens entsprechen könnten.

Definition der Anforderungen

Bevor man die Long List weiter eingrenzt, muss man die spezifischen Anforderungen des Unternehmens klar definieren. Dazu zählen technische Spezifikationen, Budget, gewünschte Funktionen und Integrationsfähigkeiten. Man sollte auch die Sicherheitsanforderungen und Datenschutzrichtlinien berücksichtigen, die für die eigene Branche oder Region gelten. Diese Anforderungen dienen als Filterkriterien, um die Liste der möglichen Anbieter zu verkürzen.

Erstellung einer Short List

Mit den definierten Anforderungen filtert man die ursprüngliche Long List, um nur jene Anbieter zu behalten, die den Kriterien entsprechen. Man kann auch Bewertungen und Testberichte heranziehen, um die Qualität und Zuverlässigkeit der verschiedenen Optionen zu bewerten. Dieser Schritt resultiert in einer Short List von Anbietern, die eine engere Auswahl darstellen und eine gute Übereinstimmung mit den Bedürfnissen des Unternehmens zeigen.

Durchführung von Demos und Pilotprojekten

Der nächste Schritt besteht darin, Demos oder kostenlose Testversionen der Software von den Anbietern auf der Short List anzufordern. Dies ermöglicht es, die Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Leistungsfähigkeit der Software unter realen Bedingungen zu testen. Man sollte auch Pilotprojekte in Betracht ziehen, bei denen die Software in einer begrenzten Umgebung oder Abteilung eingeführt wird, um ihre Integration und Leistung im täglichen Betrieb zu bewerten.

Bewertung und Vergleich

Nach den Demos und Pilotprojekten bewertet man jede Software hinsichtlich ihrer Leistung, Benutzerfreundlichkeit, Kosten, Kundensupport und der Erfüllung der spezifischen Geschäftsanforderungen. Es ist hilfreich, eine Vergleichsmatrix zu erstellen, um die Vor- und Nachteile jeder Option klar darzustellen. Man sollte auch Feedback von Endnutzern einholen, da deren Akzeptanz für den Erfolg der Implementierung entscheidend ist.

Verhandlung und Auswahl

Basierend auf der Bewertung und dem direkten Vergleich tritt man in Verhandlungen mit einem oder mehreren Anbietern ein. Ziel ist es, die besten Konditionen hinsichtlich Preis, Service und Support zu erzielen. Man sollte auch auf versteckte Kosten achten, die in Form von zusätzlichen Gebühren für Updates, Support oder zusätzliche Benutzer entstehen könnten.

Finale Entscheidung

Nach den Verhandlungen trifft man die finale Entscheidung basierend auf dem besten Gesamtwertangebot. Es ist wichtig, dass die gewählte Lösung nicht nur den aktuellen, sondern auch zukünftige Bedürfnisse des Unternehmens erfüllt. Nach der Auswahl sollte man einen detaillierten Implementierungsplan erstellen und sicherstellen, dass ausreichende Schulungen und Support-Strukturen für die Nutzer vorhanden sind.