Likes aus dem Automaten: So groß ist Instagrams Fake-Engagement-Problem

OMR Briefing: Stammen 40 Prozent der Kommentare auf Brand Accounts von Bots?

Instagram ist die Marketing-Plattform der Stunde – auf kaum einer anderen Plattform dürften die Nutzer aktuell ähnlich aktiv sein. Doch nicht jeder Kommentar und jeder Like sind echt, sondern automatisiert von Bots gepostet. Die neueste Folge des OMR Briefing geht der Frage nach, wie groß Instagrams Fake-Engagement-Problem wirklich ist – und was ein Automat in einem russischen Einkaufszentrum damit zu tun hat.
Mehr lesen

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager Affiliate (m/w)
    Hamburg
    bonprix Handelsgesellschaft mbH
  • imgsmallhover
    Social Media Manager (m/w)
    Frankfurt am Main
    DER Touristik Online GmbH
  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager (m/w) mit Schwerpunkt SEO / SEA
    Berlin
    ganztags. GmbH
  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager (m/w) Retargeting
    Hamburg
    bonprix Handelsgesellschaft mbH
  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager Produktdatenmarketing (m/w)
    Hamburg
    bonprix Handelsgesellschaft mbH
  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager Display
    Hamburg
    bonprix Handelsgesellschaft mbH
> Alle anzeigen

Dieser Physiker und Ex-Twitter-Manager sorgt dafür, dass Instagrams Wachstum explodiert

Seit 2016 ist Kevin Weil Instagrams Head of Product

Kevin Weil Instagram

Kevin Weil, Head of Product bei Instagram (Foto: Twitter)

Es dürfte eines der aktuell am heißesten diskutierten Themen der Tech-Branche sein: der Kampf um User von Facebook mit Instagram auf der einen Seite und Snapchat auf der anderen. Während Snap Inc. mit sinkendem Nutzerwachstum und Verlusten an der Börse zu kämpfen hat, lässt sich Instagram von der App inspirieren, übernimmt Formate wie Stories sowie Facefilter und gräbt Snapchat so User ab. Maßgeblich für den Erfolg verantwortlich ist Instagrams Head of Product Kevin Weil. OMR stellt den Tausendsassa vor und erklärt, wie er zu den Vorwürfen steht, Instagram würde Funktionen bei der Konkurrenz abkupfern.
Mehr lesen

Wie diese drei Frauen aus einem Satire-Blog eine Medien- und E-Commerce-Brand aufgebaut haben

Betches war als humoriges Digital-Magazin für Millenial-Frauen gestartet – heute ist es ein Unternehmen

Betches-Gründerinnen

Betches-Gründerinnen Jordana Abraham, Aleen Kuperman und Samantha Fishbein (v.l.)

Als drei Freundinnen 2011 den Blog „Betches Love This“ gründen, wissen sie noch nicht, dass ein paar Jahre später daraus eine riesige Medienmarke wird. Heute heißt das Projekt „Betches“ und umfasst neben einem Online-Magazin einen eigenen Shop, einen Podcast, einen Instagram-Account mit 5,7 Millionen Abonnenten, zwei Bestseller und eine Social-Media-Agentur mit Kunden wie Netflix.
Mehr lesen

Eine halbe Million US-Dollar pro Post: Das ist die „Instagram Rich List“:

Diese Stars und Influencer verdienen angeblich am besten

Selena Gomez wirbt für Coca-Cola

Instagram hat sich im Influencer Marketing als eine der heißesten, wenn nicht sogar die heißeste Plattform etabliert. Einige Stars bekommen angeblich für einen einzigen Werbe-Post auf der Plattform sechsstellige Summen. Die „Instagram Rich List“ soll nun zeigen, wer am besten verdient. OMR hat genauer hingeschaut.
Mehr lesen

Christian Lindner im OMR Podcast über GAFA, Politik-Marketing und den deutschen Elon Musk

Der FDP-Vorsitzende gibt Einblick in die Marketing-Bemühungen seiner Partei

Christian Lindner

Christian Lindner

Die FDP gibt sich als Gestalter der Digitalisierung und Kämpfer für Gründer. Vielleicht scheinen die Kollegen deshalb in Sachen Digital-Marketing zumindest für eine deutsche Partei extrem aktiv zu sein. Erst in den vergangenen Tagen ging das Video eines Streitgesprächs des Bundesvorsitzenden Christian Lindner mit Bochumer Studenten viral. Wir wollten wissen, was die FDP dafür tun will, dass deutsche Unternehmen in der von US-Firmen dominierten Plattform-Welt bestehen können.
Mehr lesen

Gaming Spotify: Wie Stars, Cover-Musiker und Keyword Spammer beim Streaming tricksen

Spotify wird zur Plattform – und damit immer häufiger manipuliert

Spotify-Spammer Chris Brown
Spotify hat 140 Millionen monatlich aktive Nutzer, die aus über 30 Millionen Tracks wählen können. Wer auf der Plattform oft gespielt wird, kann nicht nur mit einer Provision für die Streamings rechnen, sondern landet auch weit oben in den Charts. Wir zeigen, mit welchen Tricks Spammer und auch bekannte Künstler mittlerweile Spotify clever nutzen, um richtig Kohle zu machen.
Mehr lesen

Kurioser Amazon-SEO-Case: Ein Bot erstellt Handyhüllen mit den merkwürdigsten Stockfotos

Ein extremes Beispiel für Amazons Relevanz als Plattform

Handyhüllen, auf denen von Schuppenflechte betroffene Hände, ein alter Mann in Windeln, oder ein Buttplug zu sehen sind: Mehr als 30.000 solch kurioser Smartphone-Zubehörartikel vom Unternehmen „my-handy-design“ waren bis vor wenigen Tagen auf der US-Plattform von Amazon erwerbbar und haben zuletzt für viel Aufruhr in der internationalen Presse gesorgt. OMR hat herausgefunden, wer und was genau dahintersteckt – und erklärt, warum das Phänomen exemplarisch für die Entwicklung im Online Marketing ist.
Mehr lesen

Dieser Typ macht mit einer simplen E-Mail-Liste fast vier Millionen US-Dollar Jahresumsatz

Scott Keyes hat mit Reiseschnäppchen ein beachtliches Business aufgebaut

(Quelle: Scott Keyes)

Für möglichst wenig Geld möglichst tolle Reisen unternehmen – das will wohl fast jeder Mensch. Mit seinem Unternehmen “Scott’s Cheap Flights” hat Scott Keyes daraus ein Geschäft gemacht. Als einfacher E-Mail-Newsletter für Freunde gestartet, erwirtschaftet sein Dienst heute mehr als drei Millionen US-Dollar Umsatz im Jahr. OMR erzählt die ganze Geschichte.
Mehr lesen

Pippa & Jean: 1.300 Prozent Umsatzwachstum dank Verkaufspartys

Annette Albrecht-Wetzel, Co-Founderin von Pippa & Jean, im neuen OMR Podcast

Pippa Jean Fast 1.300 Prozent Umsatz-Wachstum innerhalb von drei Jahren sind schon nicht schlecht. Dass die Schmuck- und Modemarke Pippa & Jean das aber vor allem mit Direktvertriebs-Partys à la Tupperware geschafft hat, ist noch beeindruckender. Mitgründerin, Geschäftsführerin und Creative Director Annette Albrecht-Wetzel erklärt im neuen OMR Podcast, wie das Geschäftsmodell funktioniert, wie sie das angestaubte Image von Empfehlungsmarketing modernisieren will – und warum die Branche gerade eine kleine Renaissance erlebt.
Mehr lesen