Jetzt gibt’s uns auch bei Whatsapp. Wie jetzt?

Wir schreiben ja immer über neue Plattformen und Marketing-Optionen. Logischerweise testen wir auch alles Mögliche selber und gehen heute mit Whatsapp live. Seid dabei!

Whatsapp-550
Jeden Tag bemühen wir uns um spannende Online Marketing Storys. Heute ist mal wieder Selbstversuch angesagt: mit Whatsapp. Ab sofort könnt Ihr Euch für unseren Whatsapp-Newsletter anmelden. Hier erklären wir, warum sich das für Euch und natürlich auch uns lohnt – und ganz am Ende seht Ihr, warum wir heute keinen Artikel über die hohe Relevanz von Creatives bei Facebook machen.


Mit dem Whatsapp-Abo verpasst Ihr nie wieder einen neuen Artikel von OMR. Jeden Tag bekommt Ihr genau eine Nachricht von uns auf das Smartphone. Also keine Angst vor Spam. Die Meldungen bekommt Ihr immer dann, wenn ein neuer Rockstars-Artikel online geht, meist zwischen 11 und 16 Uhr – nächtliche Belästigung oder Wochenend-Chats sind nicht unser Ding. Die Anmeldung funktioniert ganz einfach: Ihr tragt in dem Fenster unter dem Absatz Eure Handynummer ein und folgt dann den einzelnen Schritten. Das dauert unter einer Minute. Nachdem Ihr Eure Nummer eingetragen habt, wird eine Telefonnummer angezeigt. Die müsst Ihr im Telefonbuch Eures Smartphones als Kontakt speichern (zum Beispiel unter „Rockstars-Daily“ oder „Rockstars Whatsapp“ – wenn die 0049-Nummer nicht funktioniert, verwendet einfach +49). Ganz wichtig: Ihr müsst dieser Rockstars-Nummer zur Bestätigung eine Nachricht mit „Start“ per Whatsapp schicken. Das war es schon, wir verschicken dann voraussichtlich den nächsten neuen Artikel ab morgen per Whatsapp zu Euch.

Whatsapp-Kommunikation für Publisher. Was bringt das?

Technisch gesehen schicken wir keine Nachrichten an eine große Whatsapp-Gruppe, sondern nutzen den Dienst WhatsBroadcast. Deshalb können sich Nutzer auch nicht gegenseitig Nachrichten schicken, geschweige denn andere Nummern sehen. Warum sind Publisher (also auch wir) gerade so gespannt auf den Channel Whatsapp? Alle hoffen auf hohes Engagement der Nutzer, schließlich geben die aktiv ihr Einverständnis ab, regelmäßig Nachrichten zu empfangen. Der Vorteil gegebüber E-Mail-Newslettern ist dabei klar: Mit Whatsapp-Meldungen erreichen wir unsere Zielgruppe genau dort, wo sie sich die meiste Zeit aufhält. Der Münchner Service wirbt mit niedrigen Streuverlusten und hohen Click-Raten.

Für uns ist der neue Whatsapp-Newsletter ja auch ein Test, wie gut solche Dienste wirklich funktionieren. Wir hoffen jetzt auch auf Euer Vertrauen und Interesse an unserem neuen Service.

In China sind Messenger die Smartphone-Zentrale

Whatsapp hat über 800 Millionen monatlich aktive Nutzer und liegt damit vor der asiatischen Nummer 1 WeChat (500 Millionen Nutzer), die wir vor ein paar Monaten schon genauer beleuchtet haben. Aber anders als der erfolgreiche Konkurrent aus China setzt Whatsapp derzeit nur auf Messaging – WeChat integriert einen Payment- und einen Taxi-Service. Im Mutterkonzern Facebook ist der Messenger für solche Experimente vorgesehen, schließlich ist der mittlerweile eine Plattform mit eigenen Apps. Und auch Line – der andere große asiatische Messenger – ist mit seiner Verkaufsplattform für Sticker und einem Zahlungsdienst viel weiter.


Whatsapp scheint an solchen Späßen derzeit kein Interesse zu haben. Noch Ende letzen Jahres erklärte Gründer Jan Koum, dass er keine Pläne für eine Monetarisierung des Messengers hätte. Schließlich helfe die finanzielle Unterstützung von Facebook und er konzentriere sich komplett auf Wachstum. Vielleicht ist das ja auch die richtige Herangehensweise, schon jetzt wäre Whatsapp – wenn es sich für Werbung öffnen würde – eine der spannendsten Plattformen für Advertiser. Im Moment heißt es aber Abwarten und Tools wie InstaNews benutzen. So können Publisher immerhin ihre Leser erreichen – mehr dürfte in nächster Zeit mit Whatsapp kaum möglich sein. Aber immerhin könnt Ihr Eure Nachrichten ja jetzt auch im Web lesen.

Und wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Der Service ist natürlich komplett kostenlos. Eure Daten werden ausschließlich für den Whatsapp-Dienst genutzt und von niemandem weitergegeben (auch nicht intern). Andere Nutzer können Eure Nummer auf keinen Fall sehen. Weitere Informationen zum Datenschutz findet Ihr auf der Hinweisseite unseres Partners. Ihr könnt unseren Whatsapp-Service jederzeit deaktivieren. Wollt Ihr den Newsletterempfang beenden, sendet einfach „Stop“ an uns. Um den Newsletter wieder zu aktivieren, schickt Ihr „Start“ an unsere Nummer. Wer alle Daten dauerhaft löschen will, sendet eine Nachricht mit „Alle Daten löschen“. Wir entfernen dann schnellstmöglichst alle Daten aus unserer Datenbank.

Falls aktuell jemand von Euch genervt ist von obigem „Semi-Eigenmarketing-Thema“. Wir haben noch ein besonderes Schmankerl: Eigentlich wollten wir einen Artikel über die hohe Relevanz von Creatives bei Facebook machen, dann haben wir bei unserem befreundeten Marketing-Überflieger Pip Klöckner im Facebook-Stream dieses Foto samt Hinweis gelesen. Unser Artikel erübrigt sich damit eigentlich. Daher heute was über Whatsapp…

545_Klöckner

Vorheriger Artikel: Dieser Deutsche ist der wichtigste Mann des neuen Google
previous article
 
Diskussion auf OMR
  • cm

    Und jetzt bitte noch einen Artikel darüber, wie dieser Newsletter via WhatsApp technisch abläuft. Vermutlich Betriebsgeheimnis. Eine offizielle API gibt’s nämlich nicht. Ich frage mich, ob WhatsApp bzw. Facebook eine Unterlassungserklärung für solche Dienste schicken kann/darf.

    Insgesamt nämlich super spannend. Ich würde WhatsApp gerne als Plattform nutzen, um mit Nutzern zu interagieren. Auf meiner Seite wäre ein Bot, der Befehle entgegen nimmt, Anfragen bearbeitet etc. So ’ne Art Siri für Text. Oder „Magic“ mit Bots und ohne Menschen.

    Aus kommerzieller Sicht wäre das vielleicht auch für WhatsApp interessant. Business-Kunden zahlen für die Nutzung der API, dafür darf man die Plattform einfach als Transportprotokoll verwenden und Nutzer müssen sich keine extra App mehr installieren.

Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!