Die Ära der Multi-Channel-Networks geht zu Ende, jetzt kommen Patreon & Co.

OMR Briefing: Der leise Abschied von Mediakraft und neue Erlösmodelle für Youtuber

Vor wenigen Jahren war es eine der größten Wetten im Online Marketing: Multi-Channel-Networks nahmen tausende Youtuber unter Vertrag, vermarkteten deren Reichweiten und sammelten Millionenfinanzierungen ein. Diese Blase scheint heute zumindest teilweise geplatzt zu sein; der Markt ist dabei, sich zu konsolidieren. Auch deshalb suchen Youtuber und allgemein Content-Creator nach neuen Plattformen und vor allem neuen Erlösmodellen. Im aktuellen OMR Briefing zeigen wir den Status Quo der MCN-Landschaft und stellen mit Patreon eine der spannendsten Plattformen vor.
Mehr lesen

Online-Whisky-König Horst Lüning ist jetzt auch deutscher Tesla-Influencer

Über einen Maschinenbauingenieur, der Millionen für Domains ausgibt und Youtube dominiert

Horst Lüning von whisky.de in einem seiner Videos zum Thema Tesla. (Foto: Youtube)

Für 3,1 Millionen US-Dollar wechselt die Domain whisky.com Anfang 2014 den Besitzer – und ist damit bis heute eine der teuersten Webseiten überhaupt. Käufer ist das deutsche Familienunternehmen Whisky.de GmbH aus Seeshaupt am Starnberger See, das ebenfalls whisky.de betreibt. Während Familienvater Horst Lüning dank dreier Youtube-Kanäle mit insgesamt rund 47 Millionen Aufrufen längst eine eigene Brand ist, sorgt er als Tesla-Influencer für Millionen-Umsätze beim Elektroauto-Konzern. OMR zeichnet die Geschichte des markigen Unternehmers nach.
Mehr lesen

100 Millionen illegale Views? Wie Trittbrettfahrer mit Mayweather und McGregor abkassieren

So profitieren Nano-Piraten, Blackhats & Youtuber vom Kampf


Es dürfte nur wenige Bürger eines westlichen Landes geben, die in den vergangenen Wochen nicht auf irgendeine Weise vom Boxkampf zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor erfahren haben. Die Mega-Aufmerksamkeit rund um das Fight-Event hat auch Online Marketer gelockt, die versucht haben, sich ihr Stück vom Reichweiten- und Umsatzkuchen zu sichern. OMR zeigt, wie genau.
Mehr lesen

Ice Cream Rolls-Hype: Dieser Hamburger betreibt den weltgrößten Youtube-Kanal über Eiscreme

Gil Grobe hat das Trend-Thema durch Zufall im Urlaub entdeckt und daraus ein Business gemacht

Ice Cream Rolls Langnese, Ben & Jerry’s und Häagen-Dazs sind alles weltbekannte Eis-Marken, auf Youtube können sie Gil Grobe aber nicht annähernd das Wasser reichen. Der 36-jährige Hamburger filmt auf einer Thailand-Reise vor zwei Jahren die Zubereitung der sogenannten Ice Cream Rolls – und landet damit einen Reichweiten-Volltreffer. Seitdem lädt er regelmäßig Videos hoch, erzielt Millionen Views und verkauft jetzt seine eigene Eis-Pulver-Mischung. OMR hat mit dem Eis-König über sein Youtube-Business gesprochen.
Mehr lesen

Dieser Anwalt hat durch einen Tipp seines Sohnes fast 200.000 Youtube-Views mit einem Video generiert

Wie Christian Solmecke mit Rechtsvideos Youtube-Erfolge feiert

Christian Solmecke

Christian Solmecke

Innerhalb von drei Tagen hat das Video „20 Dinge, die Lehrer nicht dürfen“ von Christian Solmeckes Kanzlei WBS fast 200.000 Views auf Youtube generiert. Die Idee, das Thema zu bearbeiten, kam dabei von seinem Sohn. Doch der Youtube-Erfolg ist kein Glückstreffer für Solmecke, der mit cleveren Marketing-Kniffen den größten europäischen Rechtskanal auf der Plattform aufgebaut hat. Uns hat er erzählt, wie er das gemacht hat und wie viele neue Mandanten er so gewinnen konnte.
Mehr lesen

500.000 Uniques im Monat mit Schnittmustern: So kauft Pattydoo Burda den Schneid ab

Wie ein Berliner Paar über Youtube und Facebook sein Geschäft aufbaute

Ina Fischer und Christian Jähnel (Foto: Pattydoo)

Ein Startup aus Berlin, dessen Website und Shop im Monat 500.000 Besucher verzeichnet, das zehn Mitarbeiter beschäftigt und mit einem digitalen Produkt profitabel einen mutmaßlich sechs- bis vielleicht sogar siebenstelligen Jahresumsatz erwirtschaftet, müsste eigentlich in der Digitalszene bekannt sein. Doch bislang ist Pattydoo weitgehend unter dem Radar geflogen. OMR beleuchtet nun, wie das Gründerpaar Ina Fischer und Christian Jähnel erfolgreich ein Unternehmen rund um den Verkauf von Schnittmuster-PDFs aufgebaut hat.
Mehr lesen

OMR Briefing: Wir probieren ein neues Format…

Große Wohlstandsrecherche, Snippets und Erotik: Was will man mehr?

OMR BriefingWir bringen heute ein neues Video-Format an den Start: OMR Briefing. Regelmäßig beleuchten wir ab jetzt in aller Kürze (drei Bushaltestellen) Themen, die uns die Marketing- & Digital-Welt gerade so anspült. In den Videos wollen wir die Szene etwas erklären und Euch natürlich unterhalten. Viele von Euch werden erkennen, bei wem und wo wir uns haben inspirieren lassen. Hoffen wir, dass wir ähnlich vielen Leuten weiterhelfen und eine Freude machen können wie der Kollege Galloway. Zum Start geht es (natürlich) um Fußball, Millionäre und Erotik. Irgendwoher muss der Traffic am Anfang ja kommen.
Mehr lesen

Unsexy Produkt und trotzdem Millionen-Reichweite – Die Power von Reddit als Trafficlieferant

EWE Armaturen: Mit einem Wasserzähler-Schacht als Whirlpool zum viralen Werbeclip

EWE Armaturen

Das Werbevideo zum Flexoripp-Wasserzähler-Schacht ging unter anderem dank Reddit viral.

Es gibt Produkte, da dürfte selbst der kreativste Marketer an seine Grenzen kommen. Wie soll man zum Beispiel einen “Flexoripp-Wasserzähler-Schacht” bewerben? Das mittelständische Unternehmen EWE Armaturen aus Braunschweig hat es einfach mal mit einem kuriosem Video probiert und damit jetzt einen viralen Erfolg gelandet – inklusive Präsenz auf der Reddit-Startseite, einer Platzierung auf 9Gag und in Summe rund einer Million Aufrufe. OMR stellt den Clip vor und erklärt die Herangehensweise bei der Verbreitung.
Mehr lesen

Chart Hits über Mobile Marketing: Wie die Gorillaz & Co. auf den Smartphones der Fans landen

Anlässlich des neuen Gorillaz-Albums zeigen wir, wie Musikmarketing über Apps funktioniert

Gorillaz App
2016 ist der Musikmarkt weltweit um 5,9 Prozent gewachsen, der Gesamtumsatz lag bei 15,7 Milliarden US-Dollar. Die Musikindustrie hat offenbar das Umsatztief überwunden, das durch die späte Anpassung an die Digitalisierung entstanden war. 112 Millionen Nutzer verzeichnen Streaming-Angebote mittlerweile – 60,4 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahr. Es sieht also nicht schlecht aus für die Industrie und doch suchen große Labels nach zusätzlichen Einnahmemöglichkeiten. Warner Music vermarktet das neue Gorillaz-Album jetzt mit einer eigenen App und auch andere Künstler wollen über technologische Lösungen ihre Platten und Zusatzangebote vermarkten.
Mehr lesen

Dieser Youtuber macht mehr Views mit Kreuzfahrt-Videos als große Reedereien

Matthias Morr verdient sein Geld als “Schiffstester”

Schiffstester Matthias Morr

Der „Schiffstester“ Matthias Morr.

Wer Kreuzfahrten liebt, wird Matthias Morr beneiden. Der Hamburger ist einen Großteil des Jahres weltweit auf den größten Dampfern unterwegs. Eindrücke und Kritiken von seinen Reisen dokumentiert er seit 2007 auf seinem Youtube-Channel “Schiffstester” – mit 12,5 Millionen Views und rund 18.000 Abonnenten hängt er damit auch offizielle Kanäle wie von Tui Cruises locker ab. OMR hat mit ihm über sein Geschäftsmodell gesprochen und erklärt, wie er schon dank weniger SEO-Kniffe der Konkurrenz voraus ist.
Mehr lesen