„Die Snoop-Dogg-Kampagne war eine Wette“ – Klarna-Managerin Sibyll Brüggemann im Podcast

Vor drei Jahren stand Klarna an einem Scheideweg. Aus einer eher langweiligen Marke nur für Online-Händler sollte ein Fintech-Produkt für die breite Masse entstehen. Der schwedische Payment-Pionier erfand sich neu, entwickelte eine App, führte Rosa als Firmenfarbe ein und holte den Rapper Snoop Dogg als Werbegesicht an Bord. Marketing-Managerin Sibyll Brüggemann spricht über die Wandlung.

GIF mit Snoop Dogg in der Klarna Werbekampagne

Um die Hip-Hop-Legende Snoop Dogg als Testimonial hätten traditionelle Finanzhäuser wohl eher einen Bogen gemacht. „Die einzige Sicherheit war, dass es keine neuen Skandale gibt, denn er hat schon alle abgehakt“, sagt Sibyll Brüggemann, die für Klarna das Marketing in den deutschsprachigen Märkten verantwortet. Der Bezahlpionier entschied sich gerade dafür – und erhielt Aufmerksamkeit. Keiner habe erwartet, dass die Kampagne mit dem US-Rapper so „durch die Decke geht“, sagt die Marketing-Expertin. Es war der Startschuss, um aus einer langweiligen B2B-Marke ein hippes Massenprodukt zu entwickeln. Für mehr Aufmerksamkeit änderte das Unternehmen sogar seine Firmenfarbe in ein prägnantes Rosa.

Bislang ist die Wette aufgegangen. Das Fintech ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, Millionen von Menschen bezahlen mit Klarna. Mit dem Fintech können Nutzer ihre Rechnungen später oder in Raten bezahlen, der sogenannte Buy-now-pay-later-Trend. Dies geht online und verstärkt auch in Läden, gerade hat Klarna eine Partnerschaft mit Verifone verkündet, das viele Bezahlterminals vertreibt.

Dieser Artikel erschien zuerst bei Finance Forward. Auf dem Schwesterportal von OMR dreht sich alles rund um die Themen Fintechs, Kryptowährungen und Digital-Banking.

#mc_embed_signup{background:#fff; clear:left; font:14px Helvetica,Arial,sans-serif; width:100%;} /* Add your own Mailchimp form style overrides in your site stylesheet or in this style block. We recommend moving this block and the preceding CSS link to the HEAD of your HTML file. */ #mc-embedded-subscribe-form input[type=checkbox]{display: inline; width: auto;margin-right: 10px;} #mergeRow-gdpr {margin-top: 20px;} #mergeRow-gdpr fieldset label {font-weight: normal;} #mc-embedded-subscribe-form .mc_fieldset{border:none;min-height: 0px;padding-bottom:0px;}

Jetzt für den FinanceFWD Newsletter anmelden

 

Mit einer Bewertung von zehn Milliarden ist Klarna das wertvollste Fintech in Europa, ein Börsengang dürfte zeitnah anstehen, es will dabei zur globalen Shopping-Plattform aufsteigen. Wie funktioniert gutes Influencer-Marketing – und gibt es bald Aktien in der Klarna-App zu kaufen, darüber haben wir im Podcast gesprochen.

about:blank

Ihr wollt wissen, wie die OMR Community Klarna bewertet? Dann klickt Euch durch!

 

Im FinanceFWD-Podcast spricht Brüggemann über …

… eine Marken-Entscheidung mit vielen Folgen … die Kampagne mit dem Rapper Snoop Dogg … die Kooperation mit deutschen Promis … die Schuldenfalle … weitere Banking-Produkte auf der Klarna-Plattform

Den FinanceFWD-Podcast gibt es auch bei SpotifyDeezer oder iTunes. Wenn Euch das Format gefällt, freuen wir uns über jede positive Bewertung!

Autor: Caspar Tobias Schlenk

KlarnaPodcast
Redaktion Finance Forward
Autor*In
Redaktion Finance Forward
Alle Artikel von Redaktion Finance Forward

Ähnliche Artikel

Kostenlose Online-Seminare

Marcus Merheim

Employer Branding für Fortgeschrittene: Insights und praktische Tipps

27.6.2024 10:00 - 11:00 Uhr
Michael Reinicke

5 Skills, die du als Creative Strategist entwickeln musst

17.7.2024 09:30 - 10:30 Uhr
Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!