Das Rockstars-Aktien-Portfolio: Wertsteigerung von fast 15.000 Euro in knapp drei Monaten

Was glaubt Ihr, welche Aktie seit Ende August um 50 Prozent nach oben geklettert ist?

Wallstreet quer
Wisst Ihr noch? Ende August hatten wir uns einfach mal ein Herz gefasst und je 10.000 Euro in acht US-Adtech-Firmen investiert. Die Kurse ambitionierter Unternehmen wie Rocket Fuel, Millennial Media oder Tremor Video waren damals allesamt mehr oder weniger im Keller. Jetzt ist die Zeit, einmal eine kleine, aber mehr als feine Zwischenbilanz zu ziehen. Über 18 Prozent konnte das Rockstars-Aktien-Portfolio nämlich seitdem zulegen. Lest hier, welche Firmen bis heute die stärksten Wachstumstreiber waren und welche uns noch ein wenig Bauchschmerzen bereiten.

Ein Plus von satten 18,38 Prozent beziehungsweise genau 14.713,20 Euro (Stand: 14.11.14, 09:00 Uhr) – das ist die Zwischenbilanz von unserem Ende August eröffneten Rockstars-Aktien-Portfolio. Gar nicht mal so schlecht, wenn man bedenkt, dass der Markt zu der Zeit offenbar noch nicht so richtig an die Geschäftsmodelle geglaubt hatte. Immerhin befanden sich bis auf eine Ausnahme (TubeMogul) alle Aktien entweder im Keller oder zumindest unter dem Ausgabekurs.

OnVista klein

Rubicon Project

Die mit Abstand beste Entwicklung im Rockstars-Portfolio hat die Aktie von Rubicon Project hingelegt. Bei knapp 10 US-Dollar pro Share sind wir eingestiegen, heute liegt Rubicon Project bei über 13 US-Dollar. Zwar liegt das immer noch unter dem Ausgabekurs zum Börsengang von 15 US-Dollar, bedeutet für uns aber trotzdem ein Wachstum von satten 44,30 Prozent und 4.432,29 Euro. Bei Rubicon, Anbieter einer Technologie zur Vermarktung von Websites in Echtzeit, hat vemutlich die Veröffentlichung des dritten Quartalsberichts noch für einen kleinen Push gesorgt. Demnach konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 60 Prozent auf 32,2 Millionen US-Dollar gesteigert werden. Unterm Strich stand dem allerdings trotzdem ein Verlust von 4,6 Millionen gegenüber.

Screenshot: finanzen100.de

Screenshot: finanzen100.de

TubeMogul

Der nach eigenen Angaben weltweit größte Anbieter von Real-Time-Video-Advertising TubeMogul war beim Anlegen unseres Dossiers das einzige Unternehmen, bei dem sich der Aktienwert über dem Ausgabekurs (sieben US-Dollar pro Share) befand. Und der Wert sollte noch weiter klettern. Bei der gestrigen Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal konnte das Unternehmen mal eben eine Umsatzsteigerung von 112 Prozent auf 27,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal verkünden. Der Wert der Aktie liegt jetzt bei einem Jahreshoch von über 18 Dollar. Für unser Dossier bedeutet das ein Wachstum von 38,19 Prozent beziehungsweise 3.823,04 Euro. Auch bei der Betrachtung der Entwicklung seit der Ausgabe schneidet TubeMogul sehr gut ab und läge im Vergleich zum Rest unseres Dossiers ganz klar auf dem ersten Platz.

Screenshot: finanzen100.de

Screenshot: finanzen100.de

Rocket Fuel

Die Real-Time-Bidding-Plattform Rocket Fuel rutschte direkt nach der gestrigen Veröffentlichung der Zahlen für das dritte Quartal auf den dritten Platz unseres Portfolios. Nach Abzug der Kosten für den Traffic-Einkauf konnte der Umsatz um 64 Prozent auf 59,1 Millionen Euro gesteigert werden. Stärkster Wachstumstreiber waren Mobile, Social und Video, die zusammen ein Umsatzwachstum von 177 Prozent erreichten. Für unser Portfolio bedeutet das ein starkes Plus von 36,10 Prozent oder 3.614,68 Euro. Trotz der aktuellen Entwicklung liegt Rocket Fuel immer noch zehn US-Dollar unter dem Ausgabekurs.

Screenshot: finanzen100.de

Screenshot: finanzen100.de

Criteo

Ganz knapp dahinter, auf Platz vier, folgt der führende Retargeting-Anbieter Criteo. Um 35,02 Prozent ist der Kurs des Unternehmens seit Ende August gestiegen – das sind in unserem Fall 3.506,82 Euro. Mit über 38 US-Dollar pro Share liegt die Aktie inzwischen auch wieder über dem Ausgabekurs von 31 Dollar. Vom Allzeithoch von fast 60 Dollar ist Criteo allerdings noch weit entfernt. Auch hier konnten Rekorde im jüngsten Quartalsbericht veröffentlicht werden: 70,9 Prozent Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr und ein Gewinn von 11,5 Millionen US-Dollar.

Screenshot: finanzen100.de

Screenshot: finanzen100.de

Marin Software, YuMe, Tremor Video und Millennial Media

Solche starken Entwicklungen sind natürlich (leider) nicht immer die Regel. Während Marin Software noch gute 10,16 Prozent (1.016,78 Euro) zugelegt hat und der Video-Advertising-Anbieter YuMe es immerhin noch auf ein kleines Plus von 3,28 Prozent und 328,90 Euro geschafft hat, steht hinter dem Bewegtbild-Vermarkter Tremor Video sogar ein kleines Minus von 3,05 Prozent und 305,18 Euro.

Ein sogar richtig dickes Minus müssen wir leider bei Millennial Media feststellen. Der Spezialist für Mobile Display Advertising liegt in unserem Portfolio mit einem „Verlust“ von 17,03 Prozent und 1.704,14 Euro aktuell auf dem letzten Platz. Dabei sind wir mit dem späten Einstieg vermutlich noch gut bedient. Im März 2012 wurden die Aktien zu 13 US-Dollar pro Share ausgegeben. Aktueller Wert: 1,90 Dollar. Zwar konnte der Umsatz im dritten Quartal 2014 um 24 Prozent auf knapp 70 Millionen Euro gesteigert werden, profitabel sei das Unternehmen aber noch lange nicht. Der Break-Even sei das erklärte Ziel für 2015.

Screenshot: finanzen100.de

Screenshot: finanzen100.de

Auch wenn im Artikel meistens von Gewinn die Rede ist, den wir aus unserem Rockstars-Aktien-Portfolio ziehen konnten, ist das natürlich alles nur theoretisch. Wir halten das gesamte Portfolio selbstverständlich weiter. Schließlich glauben wir an die Branche. Und irgendwie müssen wir ja auch die „Erfolgsgeschichte“ Bitcoins kompensieren.

Das Rockstars-Aktien-Portfolio im Überblick.

Das Rockstars-Aktien-Portfolio im Überblick.

Jetzt diese Artikel lesen