Das Phänomen HaerteTest: Mit überfahrenen iPhones zu 8,5 Millionen Youtube-Abonnenten

Many iPhones vs CAR bei HaerteTest, © HaerteTest

Wie der Kanal zum zweitstärksten Deutschlands aufgestiegen ist

Ein Autoreifen rollt langsam über diverse Gegenstände, vom Keks bis hin zum iPhone – und der Zuschauer fragt sich jedes Mal, ob das Produkt kaputtgehen oder heil bleiben wird. Mit solch simplen und gleichzeitig hypnotisierenden Zerstörungsvideos ist der Youtube-Kanal HaerteTest innerhalb kürzester Zeit zum zweithäufigst abonnierten Youtube-Kanal Deutschlands aufgestiegen. OMR zeigt, welcher bauernschlaue Trick dabei geholfen hat.

„Many iPhones vs CAR“: Ein symptomatisches Video für den Erfolg von HaerteTest

Das Video „Many iPhones vs CAR“ läuft bei HaerteTest besonders gut. Über 31 Millionen Mal wurde es bislang angesehen. Darin überrollt der Macher des Kanals mit dem Autoreifen sieben senkrecht aufgestellte iPhones und zerstört sie dabei fast durchweg.

Inhaltlich ist beim Youtube-Kanal der Name HaerteTest also Programm. Die diversen anderen Videos des Channels zeigen in fast immer gleichem Setting, wie ein Reifen Objekte überrollt. „Crushing Crunchy & Soft Things by Car!“ heißt die Reihe. Ob Spielzeug-Truck, Nudeln oder Fahrradhelm, die meisten Produkte werden zerstört. Das Geschenkband, der weiche Stoffball und ähnliches bleiben dagegen mehr oder minder unversehrt. Das Video „Crushing Crunchy & Soft Things by Car! – EXPERIMENT: WATERMELON VS CAR“ verzeichnet bis heute sogar über 229 Millionen Views – und wurde erst im August eingestellt.

Reißerische und teils verfälschende Thumbnails, die mitunter suggerieren, dass der Autoreifen über den Arm eines lebenden Menschen oder über ein echtes Tier fahren würde, dürften ihren Teil zu den hohen Klickzahlen beitragen. Bei vielen Videos sind echte Tiere, Krabben, Fische oder ein Oktopus, in den Thumbnails zu sehen.

Aufsehenerregende Thumbnails bei Youtube, Screenshot HaerteTest

Das immense Wachstum des Channels

Die Zahl der Abonnenten des Youtube-Kanals HaerteTest lag lange bei knapp 100.000. Aber in den letzten Monaten wuchs sie kontinuierlich und schnell. Von Mitte August mit drei Millionen auf inzwischen über 8,5 Millionen Follower. „Ich kenne keine Kanäle, die in einem Monat so stark gewachsen sind“, kommentiert Youtube-Experte Christoph Burseg gegenüber OMR.

Damit ist HaerteTest laut Social-Media-Statistik-Website Socialblade bei den Top Youtube Channels aus Deutschland in Bezug auf die Abonnenten-Zahl knapp hinter Kurzgesagt – In a Nutshell, mit seinen zehn Millionen Abos, auf Platz zwei gesprungen. Über Monate hinweg gewann der Kanal pro Monat zwischen acht- und zweihunderttausend neue Follower. Doch seit August liegen die Zahlen der neuen Abos pro Monat bei um die zwei Millionen.

Die Zahl der gesamten Abonnenten und Views bei HaerteTest, Quelle: Socialblade

Seit dem 5. August und der Veröffentlichung des Videos „Crushing Crunchy & Soft Things by Car! – EXPERIMENT: FRUITS vs CAR“ mit inzwischen über 160 Millionen Views ist das Wachstum besonders rasant. Auch die Video Views für den Kanal steigen deutlich. Nach Angaben von Socialblade kommen derzeit pro Woche im Schnitt über 21 Millionen hinzu. Allein im August waren es weltweit 347 Millionen, wie die Video-Analyse-Plattform Tubular Insights ausweist.

Ein wichtiger Grund für das Wachstum des Channels und die konstant hohen View-Zahlen dürfte eine Variation von Giveaway-Taktiken sein, die der Account-Betreiber über diverse Social-Media-Kanäle verfolgt. Auch Christoph Burseg geht davon aus, dass „virale Aktionen abseits von Youtube“ Treiber für das Wachstum von HaerteTest gewesen sein dürften.

Der „Trick“ mit den Giveaways

Im Video „Many iPhones vs CAR“ von HaerteTest preist der Mann, der die Experimente macht – und von dem im Video meist nur Arme oder Hände zu sehen sind – zwei Playstation 4 in der Spiderman-Variante als Giveaway an. Um diese zu gewinnen, müssen die Zuschauer dem Kanal HaerteTest bei Youtube, Facebook und Instagram folgen, den Button für Benachrichtigungen bei Youtube einschalten, das Video liken und einen Kommentar mit dem Wortlaut „Pick Me“ schreiben. Wie gut Giveaway-Taktiken funktionieren, um zumindest kurzfristig die Follower-Zahl deutlich zu erhöhen, zeigen unter anderem Aktionen mit sogenannten Loop Giveaways bei Instagram.

Bei Facebook und auch Instagram betreibt HaerteTest Accounts, über die die Macher des Kanals Views und Abos für Youtube gewinnen wollen. Videos laden die HaerteTest-Betreiber dort nicht hoch, womöglich, weil sie nicht monetarisiert werden können. Stattdessen stellt der Account-Betreiber immer wieder Posts mit Bildern von hochwertigen Smartphones ein. Obwohl diese Posts ein Gewinnspiel suggerieren, können Außenstehende nicht nachzuvollziehen, ob tatsächlich regelmäßig Preise verlost werden.

Bis zu 4,2 Millionen Euro Einnahmen im Jahr?

Das Geld für Gewinnspielpreise dürfte da sein. Denn vor den meist knapp zwei Minuten langen Videos von HaerteTest laufen bei Youtube sogenannte Pre-Roll-Ads, Werbe-Clips, die vor dem Start des Videos abgespielt werden. Nach übereinstimmenden Medienberichten erhält Youtube 45 Prozent solcher Werbeeinnahmen. Bei Socialblade werden die Einnahmen, die der Kanal HaerteTest pro Jahr generieren kann, auf eine Summe zwischen 260.000 und 4,2 Millionen Euro geschätzt. Dabei liegt dieser Rechnung ein CPM (Cost-per-Mille, also ein Tausenderkontaktpreis) zwischen 0,25 und vier US-Dollar für 1.000 Views zugrunde.

Youtube-Experte Christoph Burseg geht aber auch davon aus, dass der Content von HaerteTest eher Einnahmen im unteren Bereich generiert, da er „wahrscheinlich nicht so gut zu monetarisieren ist wie das Aufbauen einer Personenmarke.“ Trotzdem ist schon die geringste Schätzsumme eine hohe für einen Creator. Von diesen Einnahmen müssen zwar noch die Produktionskosten abgezogen werden. Aber bei den Videos, die der Kanal-Macher allem Anschein nach allein dreht – und von denen derzeit beinahe täglich ein neues erscheint –, werden jedoch nur sehr selten kostspielige Objekte wie Smartphones überfahren.

Wie lang hält der Erfolg der Car-Crush-Videos diverser Kanäle auf Youtube?

Bei Youtube hat sich eine regelrechte Szene für Car-Crush-Videos entwickelt. Wer das erste dieser Car-Crush-Videos eingestellt hat, ist heute kaum nachzuvollziehen. Aber die Kanal-Betreiber kopieren damit Muster, die von populären Kanälen wie Hydraulik Press Channel bekannt sind. Dort werden Dinge ebenfalls kreativ, in dem Fall per Presse, einem Härtetest unterzogen beziehungsweise zerstört.

Die Videos, bei denen die Macher mit Autoreifen diverse Dinge überrollen, sind bei diversen anderen Kanälen zu finden. Bei Life Hacks & Experiments mit über 6,4 Millionen Abonnenten oder Experiment at Home mit über 3,6 Millionen Followern sind sogar solche Videos unter dem gleichen Titel wie bei HaerteTest eingestellt: „Crushing Crunchy & Soft Things by Car!“. Damit spekulieren die jeweiligen Macher vermutlich darauf, in Youtubes Empfehlungen zu landen. Und einige der Videos haben tatsächlich mehrere Millionen Aufrufe.

Der Kanal Experiments vs Car. zum Beispiel setzt auf das gleiche Konzept wie HaerteTest. Er ist erst seit wenigen Wochen bei Youtube aktiv, konnte aber bereits über 130.000 Abonnenten gewinnen und hat laut Socialblade schon fast 50 Millionen Views generiert. Der Youtube-Algorithmus sorgt dafür, dass verschiedene Car-Crush-Videos in den Youtube-Empfehlungen der Nutzer landen, die einmal ein ähnliches Video gesehen haben. Das kann laut Experte Burseg ebenfalls für viele neue Views sorgen. Youtubes Chief Product Officer Neal Mohan gab nach Angaben von Cnet bei der Innovationsmesse CES 2018 bereits an, dass Zuschauer auf der Plattform bei 70 Prozent ihres Konsums auf Videoempfehlungen zurückgreifen würden.

Der Kanal HaerteTest ist derzeit ein Phänomen des Youtube-Wachstums; vielleicht wird er in naher Zukunft zum meistabonnierten Channel in Deutschland. Und das alles dank des Überfahrens von Dingen? Der Effekt ist laut Burseg aber nicht unbedingt dauerhaft: „Aktuelle Videos von HaerteTest pendeln sich aktuell auch bei weniger als 500.000 Views ein – bei über acht Millionen Abonnenten ist das schon eine schlechte Quote.“

Der Youtube-Experte bezweifelt, dass der Erfolg der Videos und Kanäle nachhaltig ist. Gegenüber OMR erklärt er, dass er die Erfolgswelle des Kanals für „endlich“ hält: „In zwölf Monaten werden die Aufrufe auf neue Videos wahrscheinlich deutlich geringer sein als jetzt, wenn sie es nicht schaffen, ein klares Profil zu bekommen.“ Ein Image-Problem geht bei HaerteTest und ähnlichen Kanälen schon jetzt aus den Kommentaren hervor, wo Nutzer den hemmungslosen Umgang mit Lebensmitteln als verschwenderisch kritisieren. Dennoch zählt HaerteTest aktuell zu den schrägsten und erfolgreichsten Youtube-Kanälen in Deutschland.

Vorheriger Artikel: Chinatown Market ist die neue Hype-Brand aus den USA – dank Fake-Produkten
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!