Kommt jetzt Tiktok SEO? So läuft der Ranking-Kampf in der Suche der App schon jetzt

Martin Gardt28.11.2022

Die Plattform pusht die eigene Suche durch immer neue Funktionen – das könnte vor allem für Unternehmen spannend sein

550_Tiktok-SEO-AUF

Tiktok ist weiterhin die Plattform der Stunde und auf dem Weg, zehn Milliarden US-Dollar Umsatz im Jahr 2022 zu knacken. Bisher gilt vor allem der Algorithmus mit seinen individuellen Video-Empfehlungen als Geheimwaffe. Jetzt arbeitet Tiktok aber offenbar mit Hochdruck daran, zur Suchmaschine der Gen Z zu werden. Das Buzzword „Tiktok SEO“ macht bereits die Runde. Wir zeigen, was dahinter steckt und ob Ihr an einer SEO-Strategie für die Plattform arbeiten solltet.

Zuletzt musste es selbst Prabhakar Raghavan, Senior Vice President von Googles Knowledge & Information-Organisation, eingestehen: Junge Menschen haben ein anderes Suchverhalten im Internet als frühere Generationen. „In unseren Studien haben wir gesehen, dass 40 Prozent der jungen Menschen, wenn sie nach einem Ort zum Mittagessen suchen, nicht zu Google Maps oder Search gehen. Sie gehen zu Tiktok und Instagram“, sagte er auf einer Tech-Konferenz. Die Unterhaltungs-Netzwerke sind also auch in Sachen Search auf Googles Radar.

„Das Nutzungsverhalten hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Die Gen Z datet, kommuniziert und lernt über Social Media. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis sie hier auch interessante Inhalte sucht“, sagt auch Marie-Josephine Ludewig, Director Creative Strategy bei der Tiktok-Agentur Joli Berlin, gegenüber OMR. Hinzu kommt, dass Tiktok selbst kräftig in den Bereich investiert. „Tiktok SEO wird immer wichtiger. Das liegt zum einen natürlich daran, dass mehr Content auf die Plattform kommt. Zum anderen entwickelt Tiktok gefühlt im Sekunden-Takt neue Features, die das Thema SEO voranbringen“, sagt Sven Oechler, Co-Founder der Tiktok-Agentur Pro & Me gegenüber OMR.

Neue Funktionen für die Suche

Sven Oechler von Pro&Me

Sven Oechler von Pro&Me

Wer aktuell bei Tiktok in die Suche wechselt, bemerkt relativ schnell, von welchen Features Oechler spricht. Zum einen zeigt die App nach dem Klick auf die obligatorische Lupe mittlerweile zusätzlich zu den eigenen letzten Sucheingaben weitere Vorschläge unter der Überschrift „Vielleicht gefällt dir“ an. Hier präsentiert Tiktok mit kleinen Flammen-Emojis, welche Suchbegriffe in der Community offenbar aktuell besonders heiß sind. „Suchergebnisse kann man nicht mehr nur nach Personen, Sounds, Videos, Hashtags, Livestreams filtern, sondern auch nach Veröffentlichungsdatum“, so Oechler. „Es können gezielt nur Videos angezeigt werden, die man angeschaut oder geliked hat, sodass Videos einfacher auffindbar sind.“ Damit hat Tiktok schon jetzt beliebte Funktionen der Google-Suche bei sich implementiert.

#gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 figure { display: inline-block; text-align: center; padding: 0; margin: 0; vertical-align: top; width: calc(33% - 10px); } #gallery-1 figure > a { display: inline-block; padding: 5px; }  

Such-Funktionen bei Tiktok: Vorschläge in der Suche, in den Suchergebnissen und Filterfunktion (v.l.)

Auf der Suchergebnis-Seite pusht Tiktok weitere neue Funktionen. Zwischen den Clips taucht etwa das Feld „Andere suchten nach“ mit weiteren ähnlichen Suchvorschlägen auf – immer nach den ersten vier und dann den nächsten sechs Videos. Und selbst in den Kommentaren unter Videos werden mittlerweile Suchbegriffe verlinkt, die im Zusammenhang mit dem Clip stehen. Insgesamt ist Tiktok bei den Beschreibungen jetzt großzügiger. Das Zeichenlimit wurde auf 2.200 erhöht, sodass mehr Platz für informative Beschreibungen inklusive Keywords ist. „Search war schon immer mächtig und Tiktok schleicht sich bei dem Thema jetzt clever an“, sagt Lina Arnold, Managing Director bei Joli Berlin. „Es geht am Ende darum, die Zeit zu erhöhen, die Nutzer*innen in der App verbringen, wenn sie auch noch nach ihren Interessen suchen.“

Die Suche als Chance für Unternehmen

Marie-Josephine Ludewig von Joli Berlin

Marie-Josephine Ludewig von Joli Berlin

„Content auf Tiktok ist immer unterhaltsam, inspirierend oder informativ. Durch Tiktok SEO wird die Gewichtung stärker Richtung Information gehen. Das spielt Marken in die Karten“, so Marie-Josephine Ludewig. Lina Arnold ergänzt, warum es für Brands aktuell so wichtig ist, Funktionen wie die Suche auf Tiktok intensiv kennenzulernen: „Unternehmen können wegen Copyright-Problemen viele Musiktrends der Creator nicht nachmachen. Gerade deshalb wird Edutainment-Content immer wichtiger für Brand-Accounts. Und den findet die Zielgruppe über die Suche.“ Was Arnold damit meint? Business-Accounts dürfen nicht einfach Viral-Hits bekannter Musiker*innen für ihre Tiktok-Clips nutzen, sondern haben legal nur Zugriff auf eine „Commercial Music Library“.

Statt also dem nächsten viralen Song hinterherzulaufen, sollten Marken eine Content-Strategie rund um Inhalte erdenken, die in der Tiktok-Community gut ankommen könnten und zur eigenen Brand passen. „Was ich selbst bei der Nutzung merke: Travel-Themen funktionieren mit passenden Keywords extrem gut. Viele suchen nach Orten für ihre nächste Reise“, sagt Lina Arnold. „Themen wie Gastronomie, Travel, Dating und Beauty sind insgesamt stark bei Tiktok vertreten und werden gesucht. Es gibt aber auch Nischen wie Haushaltsthemen, die immer stärker werden“, fügt Ludewig im Gespräch mit OMR hinzu.

Schon jetzt ein guter Hebel

Ihr seid also in einer solchen Nische unterwegs: Wie landet Ihr jetzt in den Suchergebnissen bei Tiktok auf den vorderen Plätzen? Einige Unternehmen setzen auf eine Content-Strategie, die informativ ist und gleichzeitig zu Tiktok passt. Wie das aussehen kann, zeigt etwa das Dating-Portal OKCupid. Für die Brand erklärt ein Sprecher, was verschiedene Begriffe im Dating-Kontext bedeuten. Die Marke nennt das „Dating-Lexikon“. Wer etwa nach „Monogamie“ auf Tiktok sucht, sieht an zweiter Stelle den Clip von OKCupid zum Thema, bekommt da seine Infos und wird aufgefordert dem Kanal für mehr Begriffserklärungen zu folgen. So versucht die Marke, aus dem SEO-Erfolg Follower zu generieren. Das Monogamie-Video erreicht mittlerweile über 1,6 Millionen Aufrufe.

Der zweite wichtige Faktor bei der Tiktok-SEO-Strategie: Heiße Themen identifizieren und für sich nutzen. Weil es noch keine Keyword-Tools wie im klassischen SEO-Game gibt, bieten sich dafür die angesprochenen Tiktok-Funktionen wie derzeit angesagte Suchbegriffe oder Vorschläge für ähnliche Keywords nach erfolgter Suche an. Wie sehr aktuell beliebte Themen Tiktok-Videos über die Suche pushen können, zeigt zum Beispiel der eher kleine E-Commerce-Player Wreesmann. Bei der Suche nach dem derzeit sehr beliebten Keyword „Weihnachts Deko Ideen“ landet Wreesmann mit einem Video auf Rang 4 bei unserer Stichprobe. Der Clip mit dem Deko-Tipp aus Weingläsern weihnachtliche Kerzenständer zu machen, verzeichnet über sechs Millionen Views. Ein ähnliches Video aus 2021 (Rang 6 in der Tiktok-Suche nach „Weihnachts Deko Ideen) kommt ebenfalls auf über sechs Millionen Views und 337.000 Likes. Typische Videos des Kanals kommen auf rund 20.000, sonstige Ausreißer auch mal auf 600.000 Aufrufe.

Chancenlos gegen Creator?

Joli-Berlin-Gründerin Lina Arnold

Joli-Berlin-Gründerin Lina Arnold

Wenn der Content zum Informationsinteresse und aktuellen Trends passt, bleiben als Hebel vor allem Beschreibung und Hashtags. „Um Schlüsselwörter im Tiktok-Video-Content zu integrieren, bietet die Plattform fünf verschiedene Möglichkeiten: Via Text und Sprache im Video, über Bildunterschriften, Hashtags und automatisierte Untertitel lassen sich Keywords ausspielen“, so Marie-Josephine Ludewig von Joli. Wenn möglich sollten Unternehmen dabei all diese Möglichkeiten ausschöpfen, um bessere Rankings zu erzielen. Die Agentur gehe das mit ihren Partnern bereits sehr gezielt an: „Bei eigenen TikTok Produktionen erstellen wir im Vorfeld sowieso bereits Script- and Shotlists, die unsere Kunden vor Produktion abnehmen. Das hilft uns jetzt bei der SEO-Strategie auch, weil wir uns schon im Vorfeld Gedanken über die Keywords machen können“, sagt Joli-Gründerin Lina Arnold.

Gleichzeitig scheint Tiktok auch weitere Signale einzubeziehen – die App hat durch den Fokus auf den Algorithmus perfekte Voraussetzungen, um Videoinhalte zu analysieren. Das aktuell so gut rankende Video von Wreesmann mit mehr als sechs Millionen Aufrufen kommt komplett ohne Beschreibung, Hashtags oder gesprochene Worte aus. Und trotzdem erkennt Tiktok, dass es sich um weihnachtliche Deko-Ideen dreht. Inwieweit Unternehmen also wirklich ihr Tiktok-SEO-Glück mitbestimmen können, muss sich erst beweisen.

Und ein weiteres Problem wartet auf Brands mit Tiktok-SEO-Strategie: Creator haben wie so oft schneller verstanden, wie das Spiel funktioniert und optimieren ihre Clips bereits auf Deko-Ideen, Reisetipps, Beauty und all die Themen, die auch für Marken spannend sind. Und da Tiktok in den Suchergebnissen auch die Zahl von Views und Likes belohnt und in das Ranking einbezieht (Clips bekommen das Label „Meiste Likes“), haben Creator mit vielen Followern und Bekanntheit hier oft einen Vorteil. In vielen Suchen zu derzeit angesagten Keywords, die wir stichprobenartig durchgeführt haben, finden sich gar keine Marken auf den vorderen Plätzen. Das kann auf der einen Seite daran liegen, dass es noch wenige Unternehmen Ernst meinen mit Tiktok SEO – oder an der Stärke von Influencer*innen auf der Plattform. Vielleicht ist genau jetzt die richtige Zeit, als Marke selbst Erfahrungen zu sammeln.

SEOTikTokTiktok SEOTiktok Strategie
MG
Autor*In
Martin Gardt

Martin kümmert sich vor allem um neue Artikel für OMR.com und den Social-Media-Auftritt. Nach dem Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaft ging er zur Axel Springer Akademie, der Journalistenschule des Axel Springer Verlags. Danach arbeitete er bei der COMPUTER BILD mit Fokus auf News aus der digitalen Welt und Start-ups. Am Wochenende findet Ihr ihn auf der Gegengerade im Millerntor.

Alle Artikel von Martin Gardt

Ähnliche Artikel

Kostenlose Online-Seminare

Patrick Klingberg

KI im Marketing: 3 Dinge, die du mal ausprobiert haben solltest

20.6.2024 09:30 - 10:30 Uhr
Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!