Uni-Harvard-Analyse: So erreicht ihr, dass eure Videos viral werden

Harvard-Professor Thales Teixeira hat Sharing-Motive von Usern erforscht und kommt im Februar zu den Online Marketing Rockstars nach Hamburg

Teixeira hat User beim Betrachten von Viralvideos gefilmt – und die Aufnahmen mittels verschiedener Software analysiert

Teixeira hat User beim Betrachten von Viralvideos gefilmt – und die Aufnahmen mittels verschiedener Software analysiert

Es gehört zu den feuchten Träumen eines jeden Advertisers: durch virale Videos kostenlos Megareichweiten zu erzielen. Die Teilnehmer der nächsten Online Marketing Rockstars Konferenz am 27. Februar 2015 können lernen, an welche einfache Regeln sie sich halten müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Thales Teixeira, Assistant Professor of Business Administration an der renommierten Harvard Business School, hat im Rahmen seiner wissenschaftlichen Arbeit eine Vielzahl von Werbevideos untersucht und präsentiert seine Erkenntnisse bei uns im Rahmen eines Speaking-Slots.

Thales Teixeira

Thales Teixeira

Teixeira hat vier grundlegende Phasen erfolgreicher Viralwerbung identifiziert: Zunächst muss die Aufmerksamkeit des Users erregt werden, dann diese Aufmerksamkeit aufrecht erhalten und schließlich der Zuschauer dazu zu gebracht werden, die Werbung mit anderen zu teilen. Darüber hinaus muss der Betrachter überzeugt werden. „Das Problem ist, das mancher Content besser in der ersten, mancher besser in der zweiten, mancher in der dritten und mancher besser in der vierten Phase ist“, erklärte Teixeira in einem Interview mit dem US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“. „Die Herausforderung liegt darin, die beste Mischung aus allen vier Zutaten zu finden und daraus das Werbevideo zu ‚backen’.“

Teixeira hat in einer Serie von Experimenten Teilnehmern Videos vorgespielt und dabei mit einer Kamera deren Gesicht aufgenommen. Die Teilnehmer konnten das gesamte Video anschauen oder es überspringen. Mit einer Mischung aus Eyetracking- und Software zur Analyse von Emotionen auf Basis von Gesichtsausdrücken wurde schließlich ausgewertet, wie emotional die Teilnehmer auf die jeweiligen Spots reagiert hatten.

Im kommenden Februar wird er bei uns zeigen, wie Werbetreibende über Viralvideos ihre Marke stärken zu können, ohne gleichzeitig Zuschauer mit zu aggressiver Einbindung von Logos zu vergraulen. Durch seine Auswertungen erhielt Teixeira auch Erkenntnisse darüber, wie man mit überraschenden Elementen Aufmerksamkeit erregt und mit welcher Art von Spannungsbögen diese Aufmerksamkeit aufrecht erhalten werden kann, so dass der Zuschauer das Video nicht überspringt oder wegklickt. Außerdem erklärt der Harvard-Professor, dass man Zuschauer einen Anreiz zur Weiterverbreitung von Videos bieten kann, in dem sie durch das Teilen von Videos „soziales Kapital“ sammeln können.

Die Online Marketing Rockstars Konferenz mit den bereits angekündigten Speakern Thales Teixeira und Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson findet im kommenden Jahr am 27. Februar unter anderem im Stage Theater am Hafen statt. Wir rechnen damit, auch in diesem Jahr schon weit vor Veranstaltungstermin ausverkauft zu sein. Wer teilnehmen will: Tickets frühzeitig hier sichern.

Jetzt diese Artikel lesen