Youtube statt TV: Diese Sender bieten Millionen-Reichweiten günstig auf der Videoplattform an

TV Youtube Werbung OMR

Themen: , ,

Einige Formate machen pro Monat über 50 Millionen Views

Während sich viele TV-Sender immer noch zu zieren scheinen, Inhalte nicht nur in der eigenen Mediathek, sondern auch auf Youtube zu veröffentlichen, erzielen einige Formate dort bereits über 50 Millionen Views pro Monat. OMR zeigt, wer Googles Videoplattform besonders erfolgreich nutzt, wie Advertiser so die TV-Zielgruppe deutlich günstiger erreichen können und listet die zehn reichweitenstärksten Kanäle auf.

„Das lineare Fernsehen ist tot“, lautet eine vielbeschworene These von Medienjournalisten und Branchendiensten. Zwar bleibt der Fernsehkonsum insgesamt aller Untergangsszenarien zum Trotz seit einigen Jahren konstant. Das liegt aber vor allem an einem erhöhtem Konsum der älteren Zielgruppen – die für viele Advertiser besonders attraktive Kernzielgruppe der 14- bis 29-Jährigen wandert verstärkt zu Streaming-Diensten (Netflix, Amazon Prime, Dazn usw.), Mediatheken der Sender und Plattformen wie Youtube ab.

Einer Nielsen-Studie zum deutschen Werbemarkt zufolge scheint das die Advertiser zumindest noch nicht zu stören. Mit 15,3 Milliarden Euro Werbeausgaben (rund 48 Prozent des Gesamtmarktes) in Deutschland 2017 bleibt TV der mit Abstand stärkste Kanal – auch wenn das Wachstum mit 1,4 Prozent etwas geringer ausgefallen ist als in den Vorjahren.

Verstärken TV-Sender die Abwanderung vom Fernsehen zu Youtube & Co.?

Auch wenn das lineare Fernsehen lange noch nicht tot ist, lässt sich die deutlich erkennbare Entwicklung natürlich nicht bestreiten. Und die Tendenz, dass immer mehr TV-Sender einzelne oder mehrere Formate teilweise in voller Länge bei Youtube zur Verfügung stellen, dürfte die Abwanderung der Zuschauer nicht unwesentlich verstärken.

Christoph Burseg Veescore OMR

Veescore-Gründer Christoph Burseg

„Am Ende tragen Sender so auf jeden Fall stark dazu bei, dass die Zuschauer vom Fernseher zu Youtube wechseln“, erklärt Veescore-Gründer Christoph Burseg. Mit dem Youtube-Analyse-Tool wertet er regelmäßig aktuelle Entwicklungen und Trends auf der Video-Plattform aus. „Der Bereich wächst aktuell extrem stark. Und so schaffen die Sender nicht nur riesige Reichweiten, sondern auch im Vergleich zum Fernsehen super günstiges Inventar mit einer vermutlich sehr ähnlichen Zielgruppe.“ Er selber habe bereits testweise Skippable Ads gezielt nur vor Youtube-Videos der ProSieben-Sendung Galileo geschaltet. „Der durchschnittliche Cost-per-View lag bei einer Aufrufrate von 17 Prozent bei 0,04 Euro. Wir hatten täglich einige hundert Aufrufe; je höher die Reichweite, desto teurer wird dann auch der Preis pro View“, so Burseg.

Die zehn erfolgreichsten Youtube-Kanäle deutscher Fernsehsender und Formate

Exklusiv für OMR hat Christoph Burseg die Performance deutscher Fernsehsender und einzelner Formate auf Googles Video-Plattform für die vergangenen 30 Tage ausgewertet – und die zehn erfolgreichsten Kanäle aufgelistet. Insgesamt kommen alleine die 100 erfolgreichsten Videos auf rund 790 Millionen Aufrufe für diesen Zeitraum. „Die monatliche Brutto-Watchtime (Anm. d. Red.: Videodauer x Videoviews) beträgt gigantische 60.000 Jahre. Und selbst wenn nur ein Prozent der Inhalte komplett geschaut wird, sind es noch 600 Jahre“, erklärt Burseg.

Platz 10: spiegeltv, 17 Millionen Views

Das Ranking der aktuell zehn erfolgreichsten TV-Formate auf Youtube eröffnet der Kanal von Spiegel TV. Schon seit Mitte 2006 lädt hier das Nachrichten-Magazin von der Ericusspitze in Hamburg sowohl Inhalte der Fernsehsendung, als auch kurze News-Clips von Spiegel Online hoch. Rund 291.000 User haben den Kanal abonniert, insgesamt wurden die Videos 255 Millionen Mal aufgerufen. Alleine in den vergangenen 30 Tagen gingen 17 Millionen Views auf das Konto des Channels. Von den 100 meistgeschauten Videos von TV-Formaten für diesen Zeitraum stammen vier von Spiegel TV, die alle sehr aktuell sind: „Sozialer Brennpunkt Frankfurter Berg“, „Bundespolizei stoppt Rapper Ufo361“, „Großrazzia bei der Goman-Familie“ und „Hausbesetzer auf Mallorca“.

Platz 9: Ruhrpottwache, 18 Millionen Views

Auf dem neunten Platz folgt das noch relativ junge Scripted Reality-Format „Die Ruhrpottwache“ von Sat.1. Seit 2016 läuft die Serie im Fernsehen, der zugehörige Youtube-Kanal existiert erst seit Ende Oktober 2017. Und offenbar haben die Fans der Serie genau darauf gewartet: Fast 86 Millionen Mal wurden die Videos auf dem Channel bereits angeschaut, 18 Millionen Views stammen aus den vergangenen 30 Tagen. Knapp 190.000 User haben den Kanal abonniert. Im TV schalten regelmäßig rund 1,5 Millionen Zuschauer „Die Ruhrpottwache“ ein; die erfolgreichsten Videos auf Youtube kommen auf 1,9 Millionen Views.

Platz 8: Klinik am Südring, 21 Millionen Views

Und auch auf Platz 8 landet mit „Klinik am Südring“ ein noch junges Scripted Reality-Format von Sat.1. Ebenfalls seit Ende 2016 im Fernsehprogramm ging der Youtube-Kanal am selben Tag im Oktober 2017 an den Start, wie auch „Die Ruhrpottwache“. Die Klinik konnte in der kurzen Zeit allerdings offenbar stärker überzeugen: 136 Millionen Views und über 297.000 Abonnenten; 21 Millionen Views stammen aus den vergangenen 30 Tagen. Fünf Videos schafften es in die Top 100 der meistgeschauten Clips für diesen Zeitraum. Wie bei allen ProSiebenSat.1-Formaten zeichnet sich auch bei diesem Kanal Studio71 für die Umsetzung verantwortlich.

Platz 7: Deutschland sucht den Superstar, 26 Millionen Views

RTLs Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ ist zwar deutlich älter, als beispielsweise die neuen Scripted Reality-Formate von Sat.1, die Gesamt-Performance des Youtube-Kanals ist trotzdem sehr ähnlich: 225.000 Abonnenten und insgesamt 157 Millionen Views gehen auf das Konto der Jury rund um Dieter Bohlen. Dass es DSDS trotzdem auf den siebten Platz im Ranking schafft, liegt an der Aktualität des Formats. Während der neuen Staffel im Frühjahr ist das Interesse logischerweise jeweils am größten – dann profitieren auch ältere Videos und sorgen wie der Clip „Alle Auftritte der achten Sendung vom 28.01.2017“ für über 700.000 Aufrufe. 26 Millionen Views für den Channel in den vergangenen 30 Tagen sind die Folge.

Platz 6: taff, 33 Millionen Views

Das tägliche Boulevardmagazin von ProSieben „Taff“ ist seit August 2013 auf Youtube vertreten – und konnte seitdem 750 Millionen Views und 840.000 Abos einsammeln. Mit News und Gerüchten aus Hollywood und der deutschen Promi-Landschaft punktet das Format auch aktuell noch richtig gut in der Zielgruppe: In den vergangenen 30 Tagen wurden die Videos des Kanals 33 Millionen Mal angeschaut.

Platz 5: Germany’s Next Top Model, 37 Millionen Views

Beim Youtube-Kanal von ProSiebens Casting-Format „Germany’s Next Top Model“ verhält es sich ganz ähnlich, wie schon bei „Deutschland sucht den Superstar“. Schon seit 2006 sucht Heidi Klum im TV einmal pro Jahr Deutschlands Model-Nachwuchs – seit März 2013 inklusive eigenem Youtube-Kanal. Wie auch bei DSDS steigt das Interesse am Content der Show während einer Staffel deutlich: Mit 37 Millionen Views in den vergangenen 30 Tagen schafft es GNTM auf den fünften Platz. Insgesamt haben die Videos über 716 Millionen Aufrufe gesammelt, 465.000 Fans haben den Kanal abonniert.

Platz 4: Knallerfrauen, 44 Millionen Views

Mit der von 2011 bis 2015 produzierten Sketch-Comedy „Knallerfrauen“ hat die Schauspielerin und Komikerin Martina Hill nicht nur den Fernseh- und Comedypreis eingesammelt und sogar in China große Erfolge gefeiert. Auch auf Youtube funktionieren die kurzen Sketche bis heute – drei Jahre nach Ende des Formats – immer noch unfassbar gut. 44 Millionen Mal haben sich die Fans in den vergangenen 30 Tagen die Videos auf Youtube angeschaut. Insgesamt kommen die Clips auf dem Anfang 2013 gegründeten Kanal auf rund 732 Millionen Views, fast 800.000 User haben den Channel abonniert.

Platz 3: Galileo, 49 Millionen Views

Das wohl bekannteste Wissensmagazin Deutschlands ist nicht nur im TV seit inzwischen 20 Jahren ein echtes Erfolgsformat. Auch auf Youtube kann sich die Performance von Galileo und den Moderatoren Aiman Abdallah, Stefan Gödde und Funda Vanroy mehr als sehen lassen. Seit Mitte 2013 wurden die Wissens-Clips über eine Milliarde Mal angeschaut, über 1,6 Millionen Fans haben den Kanal abonniert. „Galileo hat 28 Jahre Brutto-Watchtime – und zwar täglich!“, sagt Christoph Burseg. 49 Millionen Views kamen alleine in den vergangenen 30 Tagen dazu. Galileo profitiert dabei stark von teilweise schon sehr altem Content: Das insgesamt erfolgreichste Video einer TV-Sendung für besagten Zeitraum lieferte ebenfalls das Wissensmagazin. Dabei ist „Unglaubliches über den menschlichen Körper“ schon seit Juni 2015 online.

Platz 2: MySpassde, 54 Millionen Views

Über 1,8 Milliarden Video-Views und 1,3 Millionen Abonnenten zeigen ganz gut, was für ein Youtube-Schwergewicht „MySpass.de“ ist. Das Comedy-Portal der Brainpool-Gruppe betreibt seit 2008 unter der gleichnamigen Domain eine eigene Video-On-Demand-Plattform, stellt die Inhalte – teilweise in kürzeren Versionen – seit 2009 aber auch auf Youtube zur Verfügung. Zu den exklusiven MySpass-Inhalten zählen Comedy-Formate wie „Stromberg“, „Ladykracher“, „Pastewka“ und „TV Total“. Ältere Videos wie „Ladykracher – Unfall beim Masturbieren“ von 2014 haben bis heute großen Erfolg – und tragen so dazu bei, dass der Kanal 54 Millionen Views innerhalb vonn 30 Tagen erzielt.

Platz 1: The Voice Kids, 54 Millionen Views

Die Sat.1 Musik-Castingshow für Kinder „The Voice Kids“ hat auf Youtube in den vergangenen 30 Tagen mit 54 Millionen zwar nur knapp mehr Views als der zweitplatzierte „MySpassde“, hebt sich bei anderen Kennzahlen allerdings deutlich vom Verfolgerfeld ab. Fast zwei Milliarden Views und 3,4 Millionen Abonnenten gehen auf das Konto des Formats. Dabei punktet die Sendung bis heute mit zum Teil mehrere Jahre altem Content: 35 Videos aus der Top 100 der meistgesehenen TV-Formate auf Youtube für die vergangenen 30 Tage stammen von „The Voice Kids“, davon wurden zehn schon 2014 hochgeladen. Ähnlich wie DSDS hat die Castingshow den Vorteil, Suchtraffic zu bekannten Songs und Künstlern abgreifen zu können.

Ihr wollt die Top 100-Liste der meistgesehenen Youtube-Videos von TV-Formaten? Einfach eine Mail an tv@veescore.com schicken.

Vorheriger Artikel: Wie Laura Malina Seiler dank sechs Millionen Podcast-Downloads ein Digital-Coaching-Imperium aufbaut
previous article
 
Diskussion auf OMR
  • Patrick Alexander Graf von Faber -Castell

    Guter Artikel

  • Chris

    Fehlt in der Auflistung nicht noch „Auf Streife“? Der dürfte doch sogar noch mehr Klicks als Klinik am Südring und Ruhrpottwache machen.

    • Torben Lux

      Hi Chris,

      da hast Du Recht.
      Der Kanal ist durchgerutscht, weil er erst acht Monate alt ist und durch Youtube daher offenbar nicht sauber hinterlegt war, dass er aus Deutschland stammt.
      Dürfte sich dann zwischen „Ruhrpottwache“ und „Klinik am Südring“ einreihen.

      Viele Grüße,
      Torben

  • Christoph Burseg

    Hey Chris,

    ‚Auf Streife‘ muss in der Tat rein. Der recht junge Kanal (erst seit August 2017 online) hat leider kein ‚Herkunftsland‘ gesetzt und war daher bei der Betrachtung deutscher Kanäle durchgerutscht. Mit 21 Mio Abrufen in den letzten 30 Tagen aber ein absolutes Schwergewicht!

    LG Christoph (von VeeScore.com)

Jetzt diese Artikel lesen