Couponing-Urgestein Torsten Latussek über einen der ältesten Marketing-Hebel der Welt

Torsten Latussek OMR Podcast

Themen: ,

Der coupons4u.de-Gründer im OMR Podcast-Interview

Seit inzwischen zwölf Jahren betreibt Torsten Latussek mit coupons4u.de eines der ersten Gutschein-Portale im deutschsprachigen Raum – bis heute komplett eigenfinanziert, während andere Mitbewerber eingestellt oder verkauft wurden. Als alter Hase in der Branche weiß er also ziemlich genau, wie es um das Geschäftsmodell Couponing steht. Im neuesten OMR Podcast erklärt er, wie relevant Facebook-Traffic für ihn ist, ob Influencer Marketing und Gutschein-Seiten zusammenpassen und warum er einmal ein Kaufangebot von Rocket Internet abgelehnt hat.

„Heute wird es immer wichtiger, welchen Anteil man an der Customer Journey des Kunden wirklich hat. Da wird man immer härter dran gemessen“, sagt Torsten Latussek in Folge 56 vom OMR Podcast. So wollen Online-Shops mit Rabatt-Aktionen am liebsten natürlich neue Kunden erreichen. „Die Frage ist dann immer: Ist das wirklich ein inkrementeller Sale, also einer, der nicht sowieso gekommen wäre?“ Schnäppchenjäger, die systematisch auf der Suche nach Rabatten sind und danach nie wieder kaufen, wolle der Großteil klar vermeiden.

Das Geschäftsmodell von Gutschein- und Rabatt-Portalen basiert zum größten Teil auf Affiliate-Marketing. Vor allem als Amazon-Affiliate über Netzwerke wie Zanox, Affilinet & Co. vermitteln die Seiten Angebote von Online-Shops an den Kunden. Kauft dieser dann mit einem Cookie von beispielsweise coupons4u.de oder nutzt einen individuellen Code, erhält Latussek eine Provision. Diese hängt dann vom Produkt ab – auf Mode gibt es dank hoher Margen bis zu 15 Prozent, bei Elektronik sind es meist nur maximal zwei Prozent.

„Nur eine Handvoll der Rabatt-Portale liefert gute Qualität.“

Torsten Latussek dürfte diese Branche kennen wie hierzulande kein Zweiter. Seit 2004 ist er mit coupons4u.de unterwegs, hat Wettbewerber kommen und gehen sehen. In den Jahren hat sich auch der Ruf der Szene immer wieder drastisch verändert. „Als das Thema richtig groß wurde, war das ein Massenphänomen“, erinnert sich Latussek. „Da hatte jeder Student oder Affiliate-Manager ein eigenes Gutschein-Portal.“ Um dem entgegenzuwirken, veröffentlichte der BVDW einen eigenen Code of Conduct für Couponing. Große Konzerne stiegen in das Business ein; RTL übernahm beispielsweise erst Gutscheine.de und dann Sparwelt.de.

Heute gibt es laut Latussek zwar immer noch hunderte Rabatt-Portale, nur eine Handvoll davon liefere aber gute Qualität. „Wir bearbeiten das Thema inzwischen mit 18 Mitarbeitern und uns geht es gut. Es ist aber nicht so, dass Margen ständig wachsen. Und auch relevante Partner fallen ab und zu mal weg“, so Latussek. Im nächsten Jahr will er coupons4u.de in eine GmbH überführen.

Wenn Ihr wissen wollt, warum Torsten Latussek sein Projekt damals coupons4u genannt hat, warum er das heute ein wenig bereut und wie viel Umsatz sein Rabatt-Portal macht – jetzt den neuen OMR Podcast anhören.

Partner vom OMR Podcast #56 mit Torsten Latussek

Habt Ihr schon Vorsätze für das Jahr 2017? Vielleicht einfach mehr und besser schlafen? Dann legen wir Euch die Matratze vom US-Startup Casper ans Herz. Die wurde nämlich 2015 vom Time Magazin zur besten Erfindung des Jahres gewählt. Und startet besonders in den USA schon richtig durch. Extrem praktisch: 100 Tage und Nächte könnt Ihr die Matratze testen – und kostenfrei wieder abholen lassen, wenn sie Euch doch nicht gefällt. Probiert’s einfach mal aus. Mit dem Code „OMR“ bekommt Ihr 50 Euro Rabatt auf Euren Einkauf.

Außerdem wird diese Folge vom OMR Podcast erneut von der Digitalagentur helllicht unterstützt. Die Experten in Sachen Landingpages, mobile Websites und Conversion Optimierung sind mit einem neuen Produkt im Bereich Content Marketing und Storytelling unterwegs: Sie entwickeln ein Online-Magazin als Upscale-Alternative zum klassischen Blog. Wer mehr dazu wissen möchte: Auf helllicht.com/omr gibt alle Infos dazu!

Alle Themen vom OMR Podcast mit Torsten Latussek von coupons4u.de:

  • Seit 2004 betreibt Torsten Latussek jetzt schon das Gutschein-Portal coupons4u.de – Wie kam er damals auf die Idee? (ab 2:00)
  • Was war der Grund für die Namenswahl von coupons4u? Waren alle Domains zu Gutscheinen und Rabatten schon vergeben? (ab 3:30)
  • So funktioniert das Geschäftsmodell von coupons4 (ab 5:00)
  • Welche Player gab es 2004 in der Online-Gutschein-Branche noch und mit welcher Problematik hat das Modell bis heute zu kämpfen? (ab 6:00)
  • Stimmt es, dass Gutschein- und Rabatt-Seiten Reichweite vor allem durch SEO aufgebaut haben? (ab 8:00)
  • Welche Traffic-Quellen sind für Gutschein-Portale neben Google noch relevant? (ab 10:30)
  • So viele Unique Visitors besuchen coupons4u.de im Monat und so hoch ist die Conversion beim Einlösen von Gutscheinen (ab 14:00)
  • Wie ist der Status Quo in der heutigen Online-Rabatt-Szene? (ab 15:00)
  • Wie viele Partnerschaften von coupons4u mit Merchants laufen über ein Affiliate-Programm, wie viele direkt? (ab 17:00)
  • Kann Gutschein-Traffic in frühen Phasen für Startups hilfreich sein? (ab 19:30)
  • Die Zielgruppe ist zu 60 bis 65 Prozent weiblich und der Großteil ist zwischen 25 und 45 Jahre alt (ab 21:00)
  • Wie steht es wirtschaftlich um coupons4u? (ab 22:00)
  • In welchen Kanälen kauft Torsten Latussek Traffic für coupons4u.de ein? (ab 24:00)
  • So haben sich Latussek und Philipp Westermeyer vor über fünf Jahren kennengelernt (ab 25:00)
  • Wie häufig bekommt Torsten Latussek Kaufangebote für coupons4u? (ab 26:00)
  • Worin unterscheiden sich sparwelt.de und gutscheine.de, die beide von RTL übernommen wurden, zu coupons4u? (ab 27:30)
  • Wie relevant ist Facebook als Traffic-Kanal für Gutschein-Portale? (ab 29:00)
  • Diese Arten von Gutscheinen sind bei Usern extrem beliebt – werden aber nur sehr selten angeboten (ab 30:30)
  • Diese Branchen sind für Torsten Latussek und coupons4u besonders wichtig (ab 32:30)
  • Lassen sich Offline-Gutscheine, die beispielsweise von Hello Fresh in Amazon-Paketen beigelegt werden, mit Online-Rabatten vergleichen? (ab 34:00)
  • Tom Tailer bietet immer mal wieder 25 Prozent-Gutscheine auf bereits reduzierte Ware – Kann sich das wirklich lohnen? (ab 37:00)
  • Diese Provisionen erhält coupons4u.de für eingelöste Gutscheine (ab 38:00)
  • Influencer Marketing und Gutscheine – Passt das zusammen? (ab 39:00)
  • Ausblick auf die Gutschein-Branche: Wie hart ist der Wettbewerb aktuell und gehen immer noch neue Konkurrenten an den Markt? (ab 40:30)
  • Dieses Projekt im Rabatt-Bereich findet Torsten Latussek aktuell besonders smart (ab 42:00)
  • Das sind die aktuellen Trends im Gutschein-Bereich (ab 43:00)

Wie von uns gewohnt ist die neue Folge vom OMR Podcast ab sofort bei Soundcloud, iTunes (falls die aktuelle Episode noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed verfügbar. Ihr könnt uns außerdem auf den Plattformen Stitcher und Deezer finden. Viel Spaß beim Anhören – und ein riesiges Dankeschön für jede positive Bewertung.

Vorheriger Artikel: Die 50 spannendsten Marketing-Startups der Welt kommen nach Hamburg – dank MediaMatch
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!