Anzeige

Dieser Top-Werber und frühe Facebook-Investor sitzt jetzt im deutschen Bundestag

Thomas Heilmann

Thomas Heilmann

Im OMR Podcast spricht CDU-Mann Thomas Heilmann über seinen frühen Facebook-Deal und Kaffekränzchen mit Angela Merkel

Thomas Heilmann ist seit 2017 Bundestagsabgeordneter. Davor war er aber Chef der Werbeagentur Scholz & Friends, früher Facebook-Investor und Unternehmensgründer. Grund genug, im OMR Podcast auf sein bisheriges bewegtes Leben zu blicken. In der neuesten Folge erzählt Heilmann, wie er als Gründer einer kleinen Dresdner Agentur zum Scholz-&-Friends-Boss aufsteigen konnte, warum ihm der Regionalradiosender Antenne Sachsen das Startkapital für seine Investitionen verschafft hat und wieso er es nicht bereut, dass er bei Facebook noch vor dem Börsengang wieder ausgestiegen ist.

„Ich bin 1990 mit Mitte 20 Unternehmer geworden und habe die unternehmerische Leere in der ehemaligen DDR nutzen können“, sagt Thomas Heilmann im Gespräch mit Philipp Westermeyer. Mit seinen jungen Jahren zieht er von Dortmund nach Dresden, um die sich bietenden Chancen zu nutzen. „Wir sind damals [mit der Werbeagentur Delta-Design, Anm. d. Red.] in Dresden gestartet und haben uns gedacht: All diese Unternehmen wie Sächsische Zeitung oder Radeberger Pilsener, die werden ja Beratungsbedarf haben. Und den hat niemand anderes gestillt.“ Die Agentur wächst in den Nachwendejahren rasant. So rasant, dass Heilmann und seine Partner Sebastian Turner und Olaf Schumann sich 1991 der Agenturgruppe Scholz & Friends anschließen – 2001 wird er Vorstandsvorsitzender der kompletten Agenturgruppe.

Kurz nach der Wende gründet er auch den Radiosender Antenne Sachsen, den er schon 1993 verkauft. „Vor 30 Jahren war ein landesweiter Radiosender eine Lizenz zum Gelddrucken“, erzählt Heilmann. Mit dem Geld aus dem Senderverkauf startet er seine Investorenkarriere.

Xing, Facebook, Immobilien

„Es ist ja nett, was man mit Werbung verdient. Aber im Internet verdienst du einfach mehr“, habe er sich schon damals gedacht. Ganz früh schon investiert Heilmann in den Xing-Vorgänger OpenBC. Genau als er die Anteile verkauft, habe Facebook angeklopft. Das Unternehmen sei 2007 auf der Suche nach europäischen Gesellschaftern gewesen. Heilmann steigt bei einer Unternehmensbewertung von vier Milliarden US-Dollar ein. 2010 verkauft er seine Anteile – da ist Facebook 60 Milliarden wert. Damals sagt er: „Die aktuelle Bewertung von Facebook ist irre.“ Wie wir heute wissen, gar nicht mal so irre. Derzeit ist Facebook über 630 Milliarden Dollar wert.

Er habe den frühen Ausstieg trotzdem nie bereut. „Wenn wir dann nicht rausgegangen wären, hätten wir auch nach dem Börsengang nicht rausgehen können. Und wenn etwas börsennotiert ist, hätte ich ja einfach Aktien kaufen können“, so Heilmann. Er wolle weiterhin lieber private Deals machen. Die von ihm mit gegründete Beteiligungsholding Econa hält heute etwa Anteile an Foodspring, Smava oder Finanzcheck.de. Darüber hinaus hat Heilmann viel in Berliner Immobilien investiert und durch die Neugestaltung des Hackeschen Quartiers in Mitte für viel Aufsehen in der Hauptstadt gesorgt. „Ich konnte immer von dem einen Geschäftsmodell lernen und das dann auf das nächste Geschäftsmodell übertragen“, sagt Heilmann.

Der Internet-Mann der CDU

In die Politik kommt er dann fast durch Zufall. Schon mit 16 tritt Heilmann in die CDU ein – im SPD-dominierten Dortmund. „Wenn man damals in die CDU eingetreten ist, war man Oppositioneller“, sagt er. „Ich war dann jahrzehntelang Karteileiche.“ 1998 lernt er Angela Merkel kennen, 2000 wird er „Internetbeauftragter“ der Partei.

„Ich hab mich häufig mit Angela Merkel zum Kaffee getroffen“, erzählt Heilmann. „Viele haben mich damals gefragt: Was wollen Sie eigentlich mit dieser ostdeutschen Pastorentochter?“ Der Rest ist ja bekanntlich Geschichte. Heilmann selbst sitzt seit 2017 im Bundestag und hat weiterhin vor allem die Digitalisierung im Blick: „Ich würde das Gesetzgebungsverfahren ändern“, erklärt er auf die Frage nach seiner aktuellen Zielstellung. „Das kommt strukturell mit der Digitalisierung nicht zurecht.“

Wie er sich die Zukunft für deutsche Traditionsunternehmen vorstellt, warum er fest daran glaubt, dass Deutschland seine Klimaschutzziele erreichen kann, und welche Rolle er bei der Rettung von Karstadt gespielt hat, hört Ihr im neuen OMR Podcast.

Unsere Podcast-Partner im Überblick:


Ihr kennt das inzwischen: Gleich zu Beginn des OMR Podcasts erzählen wir immer, was unseren Partner Vodafone gerade so umtreibt. Das dürfte aktuell der letzte Stop der Future Connect Tour sein. Der findet am 6. Februar 2020 in Essen statt. Wenn Ihr also Zukunftstechnologien wie 5G hautnah erleben und lernen wollt, wie Ihr sie für Euer Business einsetzen könnt, dann schaut vorbei. Ihr könnt Euch ganz einfach hier kostenlos anmelden.

Unter der Marke Lanserhof findet Ihr mittlerweile in ganz Europa die wohl besten Spas und Naturheilkunde-Resorts der Welt – neben dem ursprünglichen Standort in Tirol zum Beispiel auf Sylt, in Hamburg, London und Innsbruck. Jetzt könnt Ihr Euch ein Stück dieser Welt auf die Ohren holen. Nils Behrens vom Lanserhof spricht im Podcast „Forever Young“ mit Gesundheitsexperten über verschiedene Themen – am Ende geht es darum, wie Ihr gesund und fit bleiben könnt. Da geht’s dann zum Beispiel um Osteopathie, Bewegungsstrategie, um den Weihnachtsspeck zu besiegen, oder um traditionelle chinesische Medizin. Hört doch direkt mal rein.

Die Realtime-Marketresearch-Experten von Appinio sind auch mal wieder dabei. Die Kollegen machen Kundenbefragungen und Marktstudien quasi in Echtzeit. User beantworten Eure Fragen innerhalb der Appinio-App – und liefern so repräsentatives Feedback nach nur wenigen Minuten. Zu den Unternehmen, die davon bereits profitieren, gehören unter anderem Red Bull, VW, About You und viele mehr. Wenn Ihr den Dienst auch mal ausprobieren wollt: Schreibt einfach eine Mail an omr@appinio.com und erhaltet Rabatt auf das erste Projekt.

Am Ende des Podcasts hört Ihr einen Ausschnitt aus dem Podcast AskOMR mit dem Facebook-Experten Florian Litterst. In der aktuellsten Folge geht es um Shopping-Funktionen auf Instagram, Optimierung für Shopping-Tools auf Plattformen wie Instagram, Facebook & Co. und wie das Einkaufen auf diesen Plattformen in Zukunft funktionieren wird. In unserem Format AskOMR bekommt Ihr How-To-Strategien zu verschiedensten Marketing-Themen an die Hand. Hört dringend mal rein. Passend dazu bekommt Ihr bei uns den OMR Report „Professional Guide to Facebook & Instagram Advertising 2020“, wo Ihr ganz genau nachlesen könnt, wie Ihr aktuell auf den Plattformen werben solltet.

Alle Themen des Podcasts mit Thomas Heilmann im Überblick:

  • Warum der Politiker Thomas Heilmann in einem früheren Leben erfolgreicher Werbeunternehmer und Tech-Investor war (ab 03:38)
  • Wie ist er in seine Karriere als Werber gestartet? (ab 05:52)
  • Wie Heilmann erst Teil von Scholz & Friends wurde und dann das Unternehmen übernommen hat (ab 06:57)
  • Das Startkapital für Heilmanns Investoren-Karriere stammt aus dem Aufbau eines Radiosenders in Sachsen (ab 10:09)
  • Wie kam er auf die Idee, schon früh in Facebook zu investieren? (ab 12:26)
  • Heilmann hat mit seinen Geschäftspartnern zu einer Bewertung von vier Milliarden Dollar in Facebook investiert und ist bei einer 60-Milliarden-Bewertung wieder ausgestiegen. Ein Fehler mit Blick auf die heutige Facebook-Bewertung von 600 Milliarden Dollar? (ab 15:00)
  • Welche Immobiliengeschäfte haben sich in Berlin für ihn am meisten gelohnt? (ab 18:31)
  • Was war die erfolgreichste Investition seines Lebens? (ab 20:06)
  • Thema Politik: Warum Heilmann schon mit 16 in der SPD-Hochburg Dortmund in die CDU eingetreten ist (ab 23:27)
  • Wer kann aus seiner Sicht das Erbe von Angela Merkel antreten? (ab 27:13)
  • Thomas Heilmann war auch an der Rettung von Karstadt beteiligt. Wie hat er die Tag-und-Nacht-Verhandlungen damals erlebt? (ab 29:00)
  • Heute ist er Bundestagsabgeordneter. Wie soll sein Weg in der Politik jetzt weitergehen? (ab 30:45)
  • Ist Bundestagsabgeordneter sein Hauptjob? (ab 35:30)
  • Wie sieht Heilmann die Rolle Deutschlands in der digitalen Welt? Und wie will er Transformationsprozesse angehen? (ab 37:18)
  • Warum Heilmann glaubt, dass Deutschland in Sachen Klimawandel-Bewältigung auf einem guten Weg ist (ab 47:46)
  • Viele Investoren und Köpfe im Silicon Valley sagen, dass Atomstrom der effektivste Weg ist, um CO2-Ausstoß bei der Energiegewinnung zu minimieren. In Deutschland werden Atomkraftwerke geschlossen. Wie steht er zur Entscheidung gegen Atomstrom? (ab 56:41)
  • Wie ist sein Blick auf Greta Thunbergs Rolle in der Klimadebatte? (ab 1:00:33)
  • Aus Philipps Sicht ist Thomas Heilmann in Sachen Social Media noch relativ ruhig. Warum ist das so? (ab 1:03:23)
  • Wie stark können Plattformen wie Facebook, Twitter & Co. Wahlen beeinflussen? (ab 1:08:10)
  • Wo will Thomas Heilmann hin mit dem Land? (ab 1:11:24)

Viel Spaß beim Anhören – und vielen Dank für jede positive Bewertung!

Jetzt diese Artikel lesen