Vom CEO zum „Business Influencer“: Das sind die LinkedIn-Nutzer mit den meisten Followern

Themen: , ,

Wir zeigen die Top 20 der reichweitenstärksten "LinkedInfluencer"

645 Millionen Mitglieder verzeichnet die Business-Plattform LinkedIn nach eigenen Angaben; Digitalguru Gary Vaynerchuk prophezeit, dass die Relevanz der Plattform noch weiter steigen wird. Eigentlich als Netzwerk gestartet, bei dem die Mitglieder sich gegenseitig als Kontakte hinzufügen können, gibt es auf LinkedIn seit einigen Jahren auch die Möglichkeit, Nutzern und Unternehmen zu folgen und somit deren Neuigkeiten zu abonnieren. Mittels dieser Funktion haben einige Nutzer auf der Plattform beachtliche Reichweiten angesammelt. Wir zeigen anhand von selbst erstellten Rankings, wer dabei bislang am erfolgreichsten war.

Im Jahr 2014 hat LinkedIn offenbar erstmals einen Follow-Button auf der eigenen Plattform eingeführt. Seit 2018 haben LinkedIn-Mitglieder zudem die Möglichkeit, auf Ihrem Profil einen „Folgen“- statt eines „Vernetzen“-Buttons einzubinden. Ein weiterer Hinweis dafür, dass die LinkedIn-Betreiber schon seit einigen Jahren versuchen, eigene reichweitenstarke Influencer auf ihrer Plattform aufzubauen, ist das LinkedIn-Influencer-Programm. Die Influencer konnten noch bevor das anderen Nutzern möglich war Content und Meinungsstücke auf der Plattform publizieren; außerdem werden sie auf der Plattform besonders hervorgehoben.  Laut Unternehmen soll es weltweit mehr als 500 LinkedIn-Influencer geben; Bewerbungen für das Programm werden aktuell keine angenommen.

LinkedIn selbst veröffentlicht nur kuratierte Rankings

Sucht man mittels Google nach Informationen darüber, welche LinkedIn-Nutzer die meisten Follower verzeichnen, stößt man auf die von den Plattformbetreibern selbst jährlich veröffentlichten „Top Voices“-Listen, mit denen LinkedIn global und in den unterschiedlichen Märkten die „wertvollsten Stimmen“ auf der Plattform auszeichnen möchte (hier die jüngste Auflage aus dem Jahr 2018). Doch sind diese Listen kuratiert und nicht alleine auf Basis der Zahl der Follower, sondern laut LinkedIn auch nach Kriterien wie Output, Engagement und Content-Qualität zusammengestellt worden.

Wir haben also versucht, selbst ein Follower-Zahl-basiertes Ranking zu erstellen. Dafür haben wir die bisherigen „Top Voices“-Listen ausgewählt, unser eigenes OMR-Netzwerk durchforstet und mit mehreren Keyword-Kombinationen über Google LinkedIns Plattform durchsucht. Nicht auf allen Profilen wird die Zahl der Follower sofort angezeigt; in der Regel ist diese jedoch im Aktivitätenprotokoll des Nutzers einsehbar. Wir haben für unsere Liste sowohl Deutsche, die im Ausland arbeiten, als auch Nicht-Deutsche, die in Deutschland arbeiten, berücksichtigt.

Die Follower-stärksten deutschen Linkedin-Nutzer

Rang Name Titel Unternehmen Follower
1 Andreas von der Heydt Director Talent Acquisition Amazon 380.606
2 Dieter Zetsche Ehem. Vorsitzender des Vorstands Daimler 253.953
3 Patrick Abrar CSO Goodgame Studios 202.577
4 Bill McDermott CEO SAP 201.266
5 Frank Thelen Founder & CEO Freigeist Capital 140.152
6 Miriam Meckel Herausgeberin & Gründungsverlegerin ada Handelsblatt Media Group 124.592
7 Charles-Edouard Bouée President Roland Berger 101.430
8 Oliver Bussmann CEO & Founder Bussmann Advisory 99.297
9 Wladimir Klitschko Ex-Profi-Boxer, jetzt Unternehmer Klitschko Ventures 96.701
10 Suzanne Grieger-Langer „Profiler“, CEO Grieger-Lange Gruppe 67.267
11 Philipp Lahm Ex-Profi-Fußballer, heute Unternehmer DFB Euro GmbH & Philipp Lahm Holding 67.229
12 Christian Rätsch CEO Saatchi&Saatchi 60.327
13 Holger Schmidt Journalist & Speaker Netzökonom 57.265
14 Michael Fink Executive Vice President Marketing Rational 56.898
15 Tim Höttges Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom 56.213
16 Martina Koederitz General Manager Industrial Market US IBM 50.456
17 Max Wittrock Co-Founder Mymuesli 49.563
18 Herbert Diess Vorstandsvorsitzender Volkswagen 49.510
19 Karl-Thomas Neumann Founder & Owner KTN 47.511
20 Guido Bosbach Geschäftsführer Zukunft heute 46.855

Stand: 13. September 2019, Recherche von OMR | Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

Das aus unserer Sicht erstaunliche Ergebnis: Mit den meisten Followern rangiert Andreas von der Heydt, ein deutscher Amazon-Manager, der in den USA tätig ist, auf Platz 1. Zwar mag man einwenden, dass die USA der Heimatmarkt von LinkedIn sind und von der Heydts Reichweitenpotenzial damit viel größer ist als das deutscher LinkedIn-Mitglieder – zumal von der Heydt auf LinkedIn wenig überraschend auch auf Englisch postet. Es bleibt trotzdem beachtlich, dass ein Manager aus Amazons zweiter oder dritter Führungsebene mehr LinkedIn-Follower verzeichnet als alle auf LinkedIn vertretenen deutschen DAX-CEOs.

Community Building mittels Sinnsprüchen und Workplace Content

Von der Heydt ist seit Juni 2017 bei Amazon in den USA als Director für die „Talent Acquisition“ verantwortlich, also für die Gewinnung neuer Mitarbeiter in führenden Positionen. Davor hatte er in Deutschland zunächst die Geschäfte von Amazons Shopping-Club BuyVIP und danach die Kindle-Sparte verantwortet. Von der Heydt ist Teilnehmer an Amazons offiziellem Influencer-Programm (erkennbar am blauen „in“-Wimpel auf seiner Profil-Seite), wird also von der Plattform auch besonders gefeatured werden. Folgt ein Nutzer einem LinkedIn-Influencer, so wird dies unter seinen „Interessen“ angezeigt.

Andreas von der Heydt, verlässt sich jedoch nicht nur auf LinkedIns Unterstützung: Um seine bisherigen Follower bei der Stange zu halten, neue zu gewinnen und immer wieder Aufmerksamkeit zu generieren, postet er in der Regel mehrfach täglich: mindestens ein Zitat einer bekannten Persönlichkeit, Infografiken und Links zu Artikeln rund ums Berufsleben auf externen Websites. Häufig versucht er, in seinen Beiträgen seine Follower mit konkreten Fragen zur Interaktion zu bewegen. Aber nicht nur auf seinem eigenen Profil ist von der Heydt sehr rege, sondern er likt auch in verlässlicher Frequenz Posts und Kommentare anderer und kommentiert selbst. Auf diese Weise hat er in den vergangenen Tagen Follower im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich gewonnen.

LinkedIn hat erfolgreich um diverse Automanager gebuhlt

Platz 2 unseres Rankings ist weniger überraschend: Mit rund 250.000 Followern findet sich hier Dieter Zetsche, seit Kurzem ehemaliger Vorstandvorsitzender der Daimler AG. Der Konzernmanager hatte sich 2017 auf LinkedIn angemeldet und seitdem dort regelmäßig Texte über Daimler und die Automobilbranche veröffentlicht – zweifellos ein Coup für das Content-Marketing-Team von LinkedIn. Im Mai 2019 verließ Zetsche seinen Chefposten bei Daimler; nun ist er Aufsichtsratsvorsitzender von dem Tourismus-Unternehmen Tui. Sein Nachfolger bei Daimler, der Schwede Ola Källenius, verzeichnet auf LinkedIn aktuell 13.383 Follower.

Zetsche und Källenius sind nicht die einzigen Führungspersönlichkeiten aus der deutschen Autobranche auf LinkedIn: VW-Chef Herbert Diess ist ebenso unter den Top 20 der reichweitenstärksten LinkedIn-Nutzer vertreten wie Ex-Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. Von Audi sind der Vorstandsvorsitzende Bram Schot (7.227 Follower) sowie Sales- und Marketing-Chefin Hildegard Wortmann (12.506 Follower) auf LinkedIn aktiv. Der im August ausgeschiedene BMW-Vorstandsvorsitzende Harald Krüger sowie sein Nachfolger Oliver Zipse sind allerdings bislang nicht auf der Plattform öffentlich vertreten.

Ein ausgezeichneter Netzwerker auf Platz 3

Auf Platz 3 der Liste wartet eine weitere Überraschung: Patrick Abrar, Chief Sales Officer beim Hamburger Mobile-Game-Publisher Goodgame Studios. Der 39-Jährige ist offenbar einer der regsten Netzwerker der Gaming-Branche. Auf Twitter folgen ihm rund 950.000 Nutzer, obwohl Abrar dort seit einiger Zeit lediglich einmal im Monat einen Sinnspruch postet. Auf LinkedIn veröffentlicht er unregelmäßig Neuigkeiten aus der Mobile- und der Games-Branche sowie von seinem Arbeitgeber.

Hinter der Top 3 finden sich im Ranking, wie zu erwarten war, DAX-Konzernchefs wie SAP-CEO Bill McDermott und Telekom-Vorstandsvorsitzender Tim Höttges, aber auch Persönlichkeiten aus der Startup-Szene (Frank Thelen und Max Wittrock), bekannte ehemalige Sportler (Wladimir Klitschko und Philipp Lahm), Journalisten (Miriam Meckel und Holger Schmidt) und Berater und Coaches (Guido Bosbach sowie die umstrittene „Profilerin“ Suzanne Grieger-Lange).

Auf globaler Ebene fängt die Relevanz im Millionenbereich an

Ein Blick auf die ebenfalls von OMR recherchierten weltweit reichweitenstärksten LinkedIn-Influencer zeigt jedoch, dass die deutschen „LinkedInfluencer“ in Sachen Reichweite noch viel Luft nach oben haben. Wer auf LinkedIn auf globaler Ebene zur Top 10 gehören möchte, der muss mindestens fünf Millionen Follower vorweisen können…

Die Follower-stärksten globalen Linkedin-Nutzer

Rang Name Funktion / Unternehmen Follower
1 Bill Gates Mitgründer von Microsoft 21,9 Millionen
2 Richard Branson Gründer der Virgin Group 16,3 Millionen
3 Jeff Weiner CEO von LinkedIn 9,9 Millionen
4 Ariana Huffington Gründerin der Huffington Post, Gründerin von Thrive Global 8,7 Millionen
5 Jack Welch Management-Berater, Ex-CEO von General Electric 7,3 Millionen
6 Satya Nadella CEO von Microsoft 6,4 Millionen
7 Deepak Chopra Autor und Gründer der Chopra Foundation 5,7 Millionen
8 Daniel Goleman Psychologe & Journalist 5,3 Millionen
9 Mark Cuban Tech-Unternehmer 5,3 Millionen
10 Tony Robbins Autor & Persönlichkeits-Coach 4,9 Millionen

Haben wir jemanden übersehen? Schickt uns eine Nachricht und wir ergänzen das Ranking!

Update, 13. September, 16:41 Uhr:

Wir haben das deutsche Top 20 Ranking um Michael Fink ergänzt.

Vorheriger Artikel: Lala Berlin: Wie Leyla Piedayesh von Berlin aus eine Modemarke von Weltruf aufgebaut hat
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen

JETZT TICKETS SICHERN
close-link
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!