Vom Tennis-Star zum Medien-Profi: Wie Andrea Petkovic ihr neues Leben aufbaut

Die Deutsche spricht im Podcast über das Leben nach der Tennis-Karriere

OMR-Gründer Philipp Westermeyer und die Ex-Tennis-Spielerin Andrea Petkovic trafen sich in Hamburg zur Aufnahme. Foto: OMR
OMR-Gründer Philipp Westermeyer und die Ex-Tennis-Spielerin Andrea Petkovic trafen sich in Hamburg zur Aufnahme. Foto: OMR

Andrea Petković hat es in ihrer Karriere bis ins Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers und in die Top 10 der Weltrangliste geschafft. 2022 beendete sie ihre Tennis-Karriere. Im OMR Podcast spricht sie über ihr neues Leben als Autorin und Moderatorin, ihre Zeit in Harvard und Tennis-Matches gegen Serena Williams.

Mit Green Day fing es an. Die Punk-Band war auf dem Cover eines Magazins, das Andrea Petković in der Hand hielt, als Serena Williams sie ansprach. Die aktuell vermutlich beste Tennisspielerin der Geschichte offenbarte ihrer deutschen Konkurrentin, dass sie ein Fan der Band sei. „Wir haben uns ganz gut verstanden“, sagt Andrea Petković. Geholfen hat ihr das auf dem Platz am Ende nicht. Serena Williams sei eine der drei Spielerinnen gewesen, gegen die sie selbst mit ihrem besten Tennis keine Chance gehabt hätte, räumt die deutsche frühere Weltklassespielerin ein.

Andrea Petković ist eine der bekanntesten Tennis-Spielerinnen der vergangenen Jahre. Die heute 35-Jährige schaffte es 2014 bis ins Halbfinale der French Open und stand in ihrer Karriere mehrmals in der Top 10 der Weltrangliste. 2022 beendete sie ihre Karriere auf dem Platz. Bekannt wurde sie jedoch auch abseits des Platzes, weil sie parallel zu ihrer Tennis-Karriere bereits Sportsendungen für die ARD moderierte. Mit dem Buch „Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht“ hat sie auch schon einen Bestseller geschrieben.

Andrea Petković gibt ein eigenes Magazin heraus

Und als wäre das nicht schon genug, gibt sie gemeinsam mit Freund*innen auch noch das Racquet Magazine heraus, das sich mit Tennis aus einem anderen Blickwinkel befasst.Wir wollten Tennis diverser gestalten, inklusiver gestalten, weil es gilt ja immer noch als der ‚weiße Sport'“, sagt Andrea Petković. Man habe sich daher bemüht, junge und moderne Leute mit ins Boot zu holen, auch ein bisschen Street-Style ins Magazin zu bringen. Schreiben – das sei generell schon immer ihre Leidenschaft gewesen, lässt sie im OMR Podcast durchblicken. Ihr neues Buch wird 2024 erscheinen. Es geht um den Abschied vom Tennis, es ist erneut eine persönliche Geschichte.

Die Zeit zum Schreiben ist knapp. Denn Andrea Petković sagt, sie hätte zuletzt bei zu vielen Dingen „Ja“ gesagt – auch aus Neugierde und Interesse. Als Expertin ist sie heute beispielsweise für den US-Sender Tennis Channel im Einsatz. „Ich war nicht die talentierteste Tennisspielerin und habe sehr viel wettmachen können durch Taktiken, durch Spielpläne. Diese Stärke kann ich jetzt im Fernsehen natürlich irgendwie weiterhin ausbauen“, sagt Andrea Petković.

Mit anderen Sport-Stars in Harvard

Gemeinsam mit anderen Sportler*innen hat sie außerdem zuletzt eine zeitlang in Harvard studiert – bei Anita Elberse. Die Professorin bietet spezielle Kurse für Ex-Sportler*innen, in denen sie Sport, Wirtschaft und Unterhaltung verknüpft. Auch Ex-Bayern-CEO Oliver Kahn hat diesen Kurs bereits besucht (hier ist er zu Gast im OMR Podcast). „Mega, mega, mega“ seien die dreieinhalb Monate gewesen, sagt Andrea Petković. Sie und die anderen Sportler*innen hätten sich in sehr vielen Fallstudien mit dem Business auseinandergesetzt.

Im OMR Podcast verrät Andrea Petković außerdem, welche Tennis-Podcasts sie hört, warum sie zwischen Darmstadt und New York pendelt und wie es gelingen könnte, dass Tennis als Sportart insgesamt wieder mehr Interesse weltweit auslöst.

Die Themen des Podcasts mit Andrea Petković im Überblick:

  • (oo:oo:oo) Intro
  • (00:02:40) Wie die Karriere von Andrea Petković begann
  • (00:11:30) So funktioniert das Geschäftsmodell Profi-Tennisspielerin
  • (00:20:30) Wie Tennis zum Social-Media-Game geworden ist
  • (00:31:00) Wut als Energielieferant auf dem Tennisplatz
  • (00:40:00) Der Weg von der Tennis-Spielerin in die Medienbranche
  • (00:48:00) Mehr Preisgeld für Spieler*innen?
  • (00:54:30) Karriere als Buch-Autorin und ein Kurs in Harvard
  • (01:07:00) Warum sich Tennis als Sportart selbst im Weg steht
  • (01:17:00) So sieht das Leben von Andrea Petković gerade aus

Alle Infos zu ausgewählten Werbepartnern findet Ihr hier.

Andrea PetkovićAnita ElberseGreen DayHarvardModeratorinSerena WilliamsSportTennis
Florian Rinke
Autor*In
Florian Rinke

Florian Rinke ist Host des Podcast "OMR Rabbit Hole" und verantwortet in der OMR-Redaktion den "OMR Podcast". Vor seinem Wechsel Anfang 2022 zu OMR berichtete er mehr als sieben Jahre lang für die Rheinische Post über Start-ups und Digitalpolitik und baute die Rubrik „RP-Gründerzeit“ auf. 2020 erschien sein Buch „Silicon Rheinland".

Alle Artikel von Florian Rinke

Ähnliche Artikel

Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!
Zeig mir ein Beispiel