Knossi über TV-Auftritte, sein Software-Startup und wie viel er mit Youtube verdient

Der Entertainer im OMR Podcast. Außerdem: Ein Interview-Special mit Sam Parr, Gründer von The Hustle

Knossi1160

Vor genau zwei Jahren war Jens „Knossi“ Knossalla zum ersten Mal zu Gast im OMR Podcast. Seitdem ist einiges passiert, ein perfekter Anlass zum ausführlichen Update also. Knossi erzählt von seiner abgesetzten RTL-Show „Täglich frisch geröstet“, spricht über seine Auftritte als Musiker im Megapark, das Software-Startup Digital Blast, an dem er beteiligt ist. Und er beziffert auf den Euro genau, wie viel er mit Youtube in den vergangenen 28 Tagen verdient hat. Außerdem: Das fünfminütige Interview-Special mit The Hustle-Gründer Sam Parr über den Millionen-Exit an Hubspot und seinen  krassesten Tiktok-Reichweitenhebel für Podcasts.

Als Entertainer, Streamer, Moderator und generell Internet-Promi Jens „Knossi“ Knossalla im September 2020 zum ersten Mal zu Gast im OMR Podcast ist, sagt er zu Moderator Philipp Westermeyer einen im Nachhinein bemerkenswerten Satz: „Ich wollte immer eine Late Night Show haben, ich wollte immer ins Fernsehen. Das befriedigt mich komplett“.

Heute, zwei Jahre später, sitzt Knossi in derselben Podcast-Kabine und schwärmt: „Ich habe den Traum gelebt, den ich mit 13 Jahren hatte.“ Eine Staffel lang moderiert er „Täglich frisch geröstet“, eine auf RTL ausgestrahlte Late-Night-Show, produziert von der Fernsehikone Stefan Raab höchstpersönlich. Der hatte sich, wie Knossi erzählt, direkt nach dem OMR Podcast vor zwei Jahren bei ihm gemeldet, die Show hatte seinen unverkennbaren Anstrich: Standup-Auftritt zu Beginn, eigene Band, prominente Gäste.

Trotzdem erzielt die Show über die Staffel hinweg keine durchweg herausragenden Quoten – RTL setzt das Format nach dem Staffelende ab. Eines der Hauptprobleme: „Wir hatten keinen festen Sendeplatz“, erklärt Knossi. Mal sei die Show Dienstags im Fernsehen gelaufen, mal Mittwochs. Es sei schwierig, so aktuell zu bleiben. Trotzdem sagt er: „Ich hätte das jahrelang weitergemacht.“

Streaming-Einnahmen, Club-Gagen, Live Events

Angewiesen war und ist Knossi auf den Job als Late-Night-Host aber schon lange nicht mehr. Der auf Twitch bekannt gewordene Streamer hat mittlerweile eine ganze Reihe von Standbeinen, darunter zählen natürlich noch immer seine Einnahmen aus Twitch und Youtube (über die er übrigens im Podcast genaue Auskunft gibt), mittlerweile aber auch Gagen aus Fernseh- und Club-Auftritten wie etwa dem berühmten Megapark auf Mallorca. Obwohl er dafür rund 20.000 Euro bekäme, schlägt er viele Auftrittsangebote aus. Denn: Er hat anderes zu tun. Live-Events organisieren zum Beispiel, die er dann ins Internet überträgt.

Berühmte Beispiele sind sein Angelcamp mit Sido, daneben gab es auch schon ein Mittelaltercamp, ein Horrorcamp und ein Weihnachtscamp. Das jüngste Event in der Live-Reihe: ein Fußballspiel im Hamburger Hoheluftstadion, bei dem der von ihm gesponsorte Fußballverein SC Baden-Baden gegen das Team von Streamer Trymacs antrat. Dessen Mannschaft war besetzt mit Prominenten wie Pietro Lombardi, Montana Black und Steven Gätjen. Die 5.000 Stadiontickets seien in weniger als 24 Stunden ausverkauft gewesen, fast 200.000 sahen auf Twitch zusätzlich zu.

„Wir bauen die Tools, die uns immer gefehlt haben“

Knossi ist längst auch unternehmerisch tätig. Ihm gehören – neben der eigenen Getränkemarke Alge – auch 25 Prozent an dem Startup Digital Blast, wie er im Podcast verrät. Dessen Software Fanblast will mit neuen Funktionen Streaming interaktiver gestalten will*. Zum Beispiel entwickelten sie einen Button, der Zuschauende direkt per Handykamera in den Livestream holt. Fanblast soll aber nicht zur eigenen Streaming-Plattform ausgebaut werden, sondern eine Ergänzung zu Twitch und anderen Streaming-Anbietern darstellen. „Wir bauen damit die Tools, die uns immer gefehlt haben“, erklärt Knossi das Konzept.

Knossi erzählt in dem Podcast außerdem, wieso er dank Youtube-Abenteurer Fritz Meinecke bald allein mit Krokodilen auf einer Insel in Südamerika ums Überleben kämpfen wird, wieso er ohne Mühe eine Million Tiktok-Follower generiert hat und warum Gartenpflege sein neues Hobby ist.

Im Podcast außerdem zu hören: Philipp Westermeyer und Doppelgänger-Podcasthost Philipp Glöckler interviewen The Hustle-Gründer Sam Parr live auf dem OMR Festival. Parr erzählt in einem kurzen Abriss, wie er es geschafft hat, einen Newsletter aufzubauen mit über zwei Millionen Abonnenten, wie es zum Multi-Millionen-Exit an Hubspot kam und mit welchem Trick (zum Nachmachen!) The Hustle in zehn Tagen 30 Millionen Views auf Tiktok generiert hat.

*Transparenzhinweis: OMR ist mit einem kleinen Beitrag an Fanblast beteiligt. 

Alle Themen des OMR Podcasts mit Jens „Knossi“ Knossalla und Sam Parr im Überblick: 

    • Über die großen Abgänge von Stefan Raab und der Naketano-Gründer (00:02:30)
    • Ein Häuschen mit Garten und was seit dem letzten Podcast passiert ist (00:06:50) 
    • Über Twitch, Tiktok und das Fußballturnier zwischen dem SC Baden Baden und Team Trymacs (ab 00:19:30) 
    • Über Knossis Software Fanblast und der 1 auf die Ohren Podcast (ab 00:34:50) 
    • Knossis Business und wie viel er bei Ballermann-Auftritten verdient (00:45:00)
    • Corona, Inflation und Co. (00:53:30) 
    • Sam Parr Special (00:56:30)
InfluencerLivestreamOMR PodcastSaaS
Florian Heide
Autor*In
Florian Heide

Florian arbeitet seit fast zehn Jahren als Print-Journalist. Angefangen beim Lokalblatt, später als Praktikant und Freelancer für DIE ZEIT und GEO. Seit 2020 ist er Redakteur bei OMR, wo er über Startups, Viraltrends, den Wandel von Social Media Plattformen und neue Technologien berichtet. Er hat nie Bargeld dabei und verbringt die Wochenenden am liebsten weit weg von Technologie in der Natur.

Alle Artikel von Florian Heide

Ähnliche Artikel

Kostenlose Online-Seminare

Patrick Klingberg

KI im Marketing: 3 Dinge, die du mal ausprobiert haben solltest

20.6.2024 09:30 - 10:30 Uhr
Marcus Merheim

Employer Branding für Fortgeschrittene: Insights und praktische Tipps

27.6.2024 10:00 - 11:00 Uhr
Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!