SEO-Gewinner: Wie Einfachbacken und Einfachkochen 35 Millionen Visits im Monat generieren

So nimmt Burda mit ausgefeilter Suchmaschinenoptimierung dem Wettbwerb Marktanteile ab

Das Team von Einfachbacken.de mit dem ersten gedruckten Kochbuch des Projektes: (von links) Kerstin Hölzel, Johannes Traschütz, Kathrin Sulzbach, Karima Sell, Christian Kohl und Tansu Batir (Foto: Thomas Drechsel | Hubert Burda Media)

Der Markt für Rezeptseiten im Internet ist hart umkämpft: Neben Marktführer Chefkoch.de beackern diverse Mitbewerber und eine Heerschar von Foodbloggern das Feld. Welche Chance haben da überhaupt noch neue Projekte? Eine ziemlich große, wie der Burda Verlag mit Einfachkochen.de und Einfachbacken.de beweist. OMR zeigt, welche Relevanz beide Seiten innerhalb kurzer Zeit aufgebaut haben und hat mit den Projektverantwortlichen sowie mit externen Suchmaschinenmarketing-Experten gesprochen, um die Gründe für den Erfolg zu entschlüsseln.

Wer im Netz nach "rinderbraten" oder "moussaka" sucht, der stößt auf Platz 1 bei Google die Website Einfachkochen.de. Die wird von Burda betrieben und ist erst im Mai 2023 offiziell gestartet; offensichtlich ist das Team dahinter aber sehr erfolgreich in Sachen Suchmaschinenoptimierung (SEO). Zu mehr als 11.000 Rezept-relevanten Keywords steht die Seite aktuell bei Google auf Position 1.

einfachkochen_rinderbraten_google_serps.jpg

Prominent platziert: Einfachkochen.de bei einer Google-Suchanfrage nach "rinderbraten" (bearbeiteter Screenshot)

Sichtbarkeitszuwachs von 1.500 Prozent

Die Macher*innen des SEO-Tools Sistrix haben Einfachkochen.de gerade zu einem der "SEO-Gewinner des Jahres 2023" gekürt: Mit einem Gewinn von 1529 Prozent im Sichtbarkeits-Index (von 1,9 auf 30,3 Punkte) hat die Seite im vergangenen Jahr im deutschsprachigen Netz das zweithöchste relative Wachstum generiert (nur die Website der Marketing-Software SEMRush verzeichnete einen größeren Zuwachs).

Das schlägt sich auch in der Traffic-Entwicklung nieder: Laut der jüngsten Ausweisung der "Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern" (IVW) verzeichnete Einfachkochen.de zuletzt 9,6 Millionen Visits monatlich. Das Statistik-Tool Similarweb schätzt, dass 80 Prozent der Besucher*innen über Google auf Einfachkochen.de gelangen.

"Was ist der größte 'Need' der Zielgruppe?"

Vor Einfachkochen.de hat Burda schon die Rezeptseite Daskochrezept.de betrieben, wie Johannes Traschütz, Director Digital Food bei Burda, im Gespräch mit OMR erklärt. Ein Teil der Rezept der alten Seite ist auf Einfachkochen.de umgezogen worden; durch Weiterleitungen hat Einfachkochen.de damit auch einen Teil der Sichtbarkeit von Daskochrezept.de "mitgenommen". Nun liegt der Fokus auf Einfachkochen.de

Eine weitere Seite zeigt, dass Traschütz und seine Kolleginnen Hannah Walter und Kerstin Hölzel aber auch systematische SEO-Aufbauarbeit leisten: Die Schwester-Website Einfachbacken.de ist schon im Jahr 2019 gestartet, hat seitdem laut Sistrix bei Google kontinuierlich an Sichtbarkeit gewonnen und liegt aktuell bei einem Sichtbarkeits-Index von 95 Punkten. Zu Suchbegriffen wie , "pfannkuchen rezept", "waffelteig" und "bananenbrot" rankt sie an Position 1; die IVW wies zuletzt 26,5 Millionen Visits monatlich aus.

einfachbacken_einfachkochen_sistrix.jpg

Die Entwicklung der Sichtbarkeit von Einfachbacken.de und Einfachkochen.de innerhalb von Googles Suchergebnissen laut SEO-Tool Sistrix

Für beide Projekte habe Burda vorab Marktforschung betrieben, so Johannes Traschütz: "Wir haben uns sehr damit beschäftigt, herauszufinden, was der größte 'Need' der Zielgruppe ist, der bisher so noch nicht erfüllt wurde. Dazu haben wir Interviews mit Nutzer*innen geführt und haben herausgefunden, dass es im Kern einfache, gelingsichere Rezepte sind, die unsere Zielgruppe braucht." Abseits der Frage, ob diese am Markt wirklich fehlen, ist es daher nur konsequent, dass beide Seiten den Begriff "einfach" schon im Domain-Namen tragen.

Jedes Rezept wird angeblich getestet

Entsprechend reduziert sind auch die Rezeptseiten aufgebaut: Stößt man via Google auf ein Rezept bei Einfachbacken.de oder Einfachkochen.de, so erwarten einen dort direkt neben einem Foto Informationen über die Arbeitszeit (bei Einfachbacken kommt auch noch die Backzeit hinzu) sowie den Schwierigkeitsgrad des Rezeptes. Direkt danach folgt die Zutatenliste – anders als beispielsweise beim zum Bauer Verlag gehörenden Konkurrenten Lecker.de, der an dieser Stelle noch einen kurzen einführenden Text platziert.

einfachkochen_chefkoch_lecker.jpg

So unterschiedlich sieht auf dem Handy das Rezept für Bananenbrot bei Einfachkochen.de (links), Chefkoch (Mitte) und Lecker.de (rechts) aus

Ein wesentlicher Teil der Anstrengungen des Teams geht laut Johannes Traschütz in die Content-Produktion. Rund 20 Mitarbeitenden, die sich unter anderem aus Redakteur*innen, Social-Media-Manager*innen und Food-Producer*innen zusammensetzen, sind für das Projekt im Einsatz. Nach eigenen Angaben betreibt Burda auch eigene Kochstudios und arbeitet mit Konditormeister*innen und Köch*innen zusammen. Arbeitsschritte werden mit einem Foto illustriert. Laut Johannes Traschütz würden Rezepte zur Probe auch vorgekocht. "Unser Anspruch ist, dass jedes Rezept eine gewisse Qualität erreicht."

"Es gibt 200 Ranking-Faktoren"

Nach der Suchmaschinen-Strategie befragt, will Traschütz keine einzelne Methode besonders hervorheben: Bei SEO gebe es viele verschiedene Zahnräder, die ineinandergreifen müssen, so der Burda-Manager, der vor seinem Wechsel zu dem Medienkonzern als Head of SEO bei Finanzen.net tätig war. "Es gibt sicher zweihundert Rankingfaktoren - die sollten alle sitzen. Das ist wie ein Fundament, wenn das nicht sitzt, funktioniert der Rest auch nicht", betont Traschütz. "Dann kannst Du den besten Content, die beste Strategie und die beste Domain haben, es wird nicht funktionieren."

Die Betreiber des SEO-Tools Sistrix benennen u.a. den Umstand, dass Burda strukturierte Daten über den Inhalt der beiden Websites an Google übermittelt, als einen der Gründe für den Erfolg von Einfachkochen: Mit einem so genannten "Markup"-Tool können Teile des Rezeptes gekennzeichnet und kategorisiert werden. Für Googles Crawler ist dann gleich ersichtlich, was die Zutaten, die einzelnen Arbeitsschritte, was Nutzerbewertungen und was das Rezeptfoto ist.

Google bedankt sich mit "Rich Results" für strukturierte Daten

Wer Google solche strukturierten Daten zur Verfügung stellt, dem winken "Rich Results", also eine aufmerksamkeitsstarke Darstellung in Googles Suchergebnissen, beispielsweise mit Foto. Zudem gelingt es Burda mit dieser Methode mit den eigenen Rezeptseiten teilweise gleich mehrfach im direkt sichtbaren Bereich der ersten Seite von Googles Suchergebnissen aufzutauchen – als organisches Ergebnis sowie als "Rich Result".

Martin Grahl und Kevin Kirchhoff von der Berliner SEO- und Content-Marketing-Agentur Claneo sehen darüber hinaus zwei Aspekte, in denen sich Burdas Rezeptseiten von manchen Mitbewerber*innen unterscheidet. Der erste ist die Einbindung wirklicher Personen. Die sind zum einen in den (auch über den Youtube-Kanal abrufbaren) Rezeptvideos zu sehen.

Punktet Burda mit "E-E-A-T" bei Google?

Zum anderen ist auch auf der Website jedem Rezept eine Autor*in zugeordnet, mit Foto sowie einer verlinkten Autor*innen-Seite. Auch das dürfte Google honorieren. Denn die "Search Quality Rater", die für Google die Qualität von Suchergebnissen bewerten sollen, sollen laut den Richtlinien des Konzern genau auf Aspekte wie "Experience, Expertise, Authoritativeness & Trustworthiness" (E-E-A-T) achten.

"Warum es Burda auch schafft, so rasant aufzuholen, ist ihr Crawling und Indexierungsmanagement", sagt Kevin Kirchhoff von Claneo. Das bedeutet: Das Team hinter Einfachbacken und Einfachkochen überlegt genau, welche Seiten es von Google indexieren lässt. Wer weniger Seiten indexieren lässt, dabei aber vorrangig jene mit hochwertigen Inhalten, wird von Google belohnt. "Ähnliches haben wir auch schon bei Kundenprojekten gesehen", so Martin Grahl. "Wenn wir große Mengen an unwichtigen oder nicht relevanten URLs aus dem Index geworfen haben, hatte das eine extreme Sichtbarkeitssteigerung zur Folge."

sistrix_einfachbacken_crawl_budget.png

Der Screenshot aus dem SEO-Tool Sistrix zeigt: Chefkoch.de hat zwar die 240-fache (!) Menge an URLs in Google indexiert wie Einfachbacken.de – generiert damit aber nur knapp vier Mal so viel Traffic

Außerdem sehen die beiden Experten von Claneo bei Einfachkochen und Einfachbacken auch "ein sehr gut durchdachtes Konzept zur internen Verlinkung"; Landingpages würden "gleichmäßig und tief" innerhalb der Website verlinkt. "Das wirkt, als habe sich Burda zu der SEO-Strategie sehr genaue Gedanken gemacht", so Grahl und Kirchhoff abschließend über die beiden Seiten.

"Wir wollen die Nummer eins werden"

Burda monetarisiert die auf diese Weise erarbeitete Reichweite zum einen durch klassische Online-Werbung, vor allen Dingen Google-Anzeigen. Seit Dezember gibt es außerdem ein gedrucktes Backbuch zum Preis von knapp 25 Euro; außerdem bietet der Verlag über Einfachbacken.de Online-Kurse zum Preis von knapp 20 Euro an. Ein kostenpflichtiges Premium-Abo wie Platzhirsch Chefkoch im November 2022 eines eingeführt hat (um die Werbung zu deaktivieren und Zusatzfunktionen nutzen zu können) bietet Burda auf seinen Rezeptseiten aktuell nicht an.

einfachbacken_einfachkochen_lecker_chefkoch_sistrix.jpg

Die größten deutschen Rezeptseiten im Sichtbarkeitsvergleich (Quelle: Sistrix)

Chefkoch wird für Einfachbacken und Einfachkochen vermutlich noch länger das Maß aller Dinge bleiben. Das ehemals zu Gruner+Jahr und nun zu RTL gehörende Rezeptportal hat seit dem Bestehen von Einfachbacken und Einfachkochen auch stark an Sichtbarkeit gewonnen. Das zum Bauer-Verlag gehörende Projekt Lecker.de hat hingegen an Sichtbarkeit verloren und ist von Einfachbacken.de in Sachen Google-Sichtbarkeit schon überholt worden. Das reicht Burda aber offenbar noch nicht aus: "Mit einfachkochen.de haben wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, die Nummer 1 unter den Kochportalen in Deutschland zu werden", so Verlagsmanagerin Regina Runte zum Start des Portals in einer Pressemeldung.

Anmerkung: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, Einfachkochen.de habe die Platz-eins-Position bei Google zu den Keywords "rinderbraten" und "moussaka" von Chefkoch übernommen. Das ist inkorrekt; Grund war ein Recherchefehler von OMR. Wir haben den Text angepasst und bitten um Entschuldigung.

Offpage SEOOnpage SEOSEO StrategieWhitehat SEOSEOKochen
Roland Eisenbrand
Autor*In
Roland Eisenbrand

Roland ist seit mehr als zehn Jahren als Journalist in der Digitalbranche aktiv. Seit 2014 verantwortet er als Head of Content (und zweiter Mitarbeiter) alle inhaltlichen Komponenten von OMR, darunter vor allem den OMR Blog und redaktionelle Arbeit rund um das OMR Festival.

Alle Artikel von Roland Eisenbrand
Angela Woyciechowski
Autor*In
Angela Woyciechowski

Angela sammelte erste redaktionelle Erfahrungen als Nachrichtensprecherin beim Hochschulradio und im Rahmen von Projektassistenzen beim NDR und ZDF. Nach Tätigkeiten im Online-Marketing und freier Mitarbeit bei der Badischen Zeitung (Freiburg), ist sie seit Juli 2023 im Redaktionsteam von OMR.

Alle Artikel von Angela Woyciechowski

Ähnliche Artikel

Kostenlose Online-Seminare

Patrick Klingberg

KI im Marketing: 3 Dinge, die du mal ausprobiert haben solltest

20.6.2024 09:30 - 10:30 Uhr
Marcus Merheim

Employer Branding für Fortgeschrittene: Insights und praktische Tipps

27.6.2024 10:00 - 11:00 Uhr
Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!