Dieser Journalist besuchte FTX-Gründer Sam Bankman-Fried im Hausarrest – hier erzählt er, was er erlebt hat

Florian Rinke1.10.2023

Im OMR Podcast erzählt Spiegel-Journalist Christoph Scheuermann von seinen Recherchen zu FTX

Philipp Westermeyer und Spiegel-Journalist Christoph Scheuermann trafen sich zur Aufnahme in Hamburg. Foto: OMR
Philipp Westermeyer und Spiegel-Journalist Christoph Scheuermann trafen sich zur Aufnahme in Hamburg. Foto: OMR

Sam Bankman-Fried ist nicht mal 30 Jahre alt, als er mit seiner Krypto-Börse FTX innerhalb kürzester Zeit zu einem der reichsten Menschen der Welt wird. Dann folgt der Absturz. FTX bricht zusammen, Bankman-Fried wird verhaftet und unter Hausarrest gestellt. Spiegel-Journalist Christoph Scheuermann will darüber berichten und versucht, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Er rechnet nicht mit einem Erfolg. Doch dann kommt alles ganz anders.

Sam Bankman-Fried hat mit seiner Krypto-Börse FTX ein Milliarden-Vermögen aufgebaut, bevor alles implodierte, er per Haftbefehl gesucht, von den Bahamas an die USA ausgeliefert und anschließend gegen eine Kaution von 250 Millionen US-Dollar mit einer Fußfessel unter Hausarrest gestellt wurde. Es ist eine Geschichte wie gemacht für einen Hollywood-Film – und natürlich auch aus journalistischer Sicht extrem spannend. Für Christoph Scheuermann stellt sich nur eine Frage: Wie kommt man an so jemanden heran?

Die Lösung ist letztlich einfacher, als der Leiter des Reporter-Ressorts beim Hamburger Nachrichtenmagazin Spiegel gedacht hätte: Per Direct Message auf Twitter. Die beiden schreiben. Es geht hin und her. Irgendwann schlägt Sam Bankman-Fried vor, auf den Messenger Signal zu wechseln. Dann telefonieren die beiden sogar miteinander. "Ich dachte halt, das wird so ein 5-Minuten-Telefonat", sagt Christoph Scheuermann im OMR Podcast. Die beiden sprechen immer wieder, stundenlang. "Und irgendwann habe ich gesagt: Sag mal, ich bin an der Westküste, mache ein paar Interviews, hast du Zeit? Und er sagte: Klar, komm vorbei."

Sam Bankman-Fried drohen mehr als 100 Jahre Haft

Am 3. Oktober 2023 beginnt in den USA der Prozess gegen Sam Bankman-Fried. Es wird, so viel ist sicher, auch ein Medienspektakel. Die Ermittler werfen dem 31-Jährigen Betrug in "einem epischen Ausmaß" vor. Denn FTX schlitterte in die Insolvenz, Millionen Menschen verloren bei der Pleite ihr angelegtes Geld – während immer mehr Ungereimtheiten ans Licht kamen. Die Ermittler werfen dem FTX-Gründer vor, Kundengelder zwischen der Handelsplattform und seinem Hedgefonds Alameda Research hin- und hergeschoben zu haben. Das Unternehmen soll wie ein Selbstbedienungsladen geführt worden sein.

Bei einer Verurteilung drohen Sam Bankman-Fried mehr als 100 Jahre Haft. Doch das ist nicht alles, was den Fall so spektakulär macht. Es sind die Dimensionen, in denen die Krypta-Börse FTX innerhalb kürzester Zeit aufgestiegen ist. Zeitweise war sie mehr wert als die Deutsche Bank. Und es ist die Herkunft von Sam Bankman-Fried, sein Umfeld. Seine Eltern sind Jura-Professoren an der US-Elite-Universität Stanford. Er selbst war Großspender der Demokratischen Partei, traf sich mit dem britischen Ex-Premier Tony Blair oder dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton.

"Es war eine sehr intensive Recherche"

Christoph Scheuermann hat mit Sam Bankman-Fried bei seinem Besuch über die Vorwürfe gesprochen. Er hat mit den Eltern gesprochen, die inzwischen ebenfalls angeklagt sind, und mit ihnen zu Abend gegessen. So nah wie er ist kein anderer deutscher Reporter Sam Bankman-Fried in den vergangenen Monaten gekommen. "Es war eine sehr lange Recherche, sehr intensiv", sagt Christoph Scheuermann. Über die Geschichte des FTX-Gründers hat der Journalist einen Podcast gemacht, der nun erschienen ist. In fünf Folgen erzählt er darin die Geschichte vom Aufstieg und Fall von "Crypto's Golden Boy".

Wie der Podcast entstanden ist, erzählt Christoph Scheuermann im Gespräch mit Philipp Westermeyer. Im OMR Podcast verrät er außerdem, wie Sam Bankman-Fried auf seine Fragen reagiert hat, welche Rolle die Eltern in dem Fall spielen und wie er den FTX-Gründer einschätzt.

Die Themen des OMR Podcasts mit Christoph Scheuermann im Überblick:

  • (00:00:00) Intro
  • (00:04:00) So hat Sam Bankman-Fried die Krypto-Plattform FTX aufgebaut
  • (00:17:15) Wie Christoph Scheuermann mit SBF in Kontakt gekommen ist
  • (00:26:00) Gier, aber mit Moral: Das Konzept von Effective Altruism
  • (00:33:00) Wie FTX in die Pleite rutschte
  • (00:46:00) Dieser Bestseller-Autor war so nah an SBF dran wie niemand sonst
  • (00:56:00) Wie Christoph Scheuermann heute auf das Thema Krypto blickt

Infos zu ausgewählten Werbepartnern findet Ihr hier.

FTXSpiegelOMR PodcastKrypto
Florian Rinke
Autor*In
Florian Rinke

Florian Rinke ist Host des Podcast "OMR Rabbit Hole" und verantwortet in der OMR-Redaktion den "OMR Podcast". Vor seinem Wechsel Anfang 2022 zu OMR berichtete er mehr als sieben Jahre lang für die Rheinische Post über Start-ups und Digitalpolitik und baute die Rubrik „RP-Gründerzeit“ auf. 2020 erschien sein Buch „Silicon Rheinland".

Alle Artikel von Florian Rinke

Ähnliche Artikel

Kostenlose Online-Seminare

Sarah Böning

Bauchgefühl trifft Struktur: 5 Tipps für eine valide Personalauswahl

28.5.2024 10:00 - 11:00 Uhr
Patrick Klingberg

KI im Marketing: 3 Dinge, die du mal ausprobiert haben solltest

20.6.2024 09:30 - 10:30 Uhr
Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!