Zwei SEO-Brains im Gespräch: „Rockstars“-Buddy Andre Alpar und „Local-SEO-Hero“ Mike Blumenthal

Googles lokale Suche und die Optionen für kleine Unternehmen, Sichtbarkeit zu gewinnen

(Screenshot: OMReport)

(Screenshot: OMReport)

Seit nun schon fast acht Jahren schreibt Mike Blumenthal auf seinem Blog über Google Places und die lokale Suche und gilt inzwischen als einer der Gurus in diesem Bereich. Im Gespräch mit Andre Alpar beantwortet der auch als „Professor Maps“ bekannte Experte Fragen nach den aktuellen Entwicklungen der lokalen Suchmaschinenoptimierung.

Mike hält, unabhängig von Größe und Verbreitungsgebiet eines Unternehmens, eine eigene Website weiterhin für unabdingbar. Viele kleinere Firmen denken mit Google+ und Places sei man schon gut aufgestellt, bis Mike sie eines besseren belehrt. Zwar habe sich durch die von Google vor einigen Wochen veröffentlichte Funktion „My Business“ die Handhabung von Google +, Places und Analytics wesentlich verbessert, die Kombination einer eigenen Domain mit einem professionell gepflegtem Google +-Account bleibe aber dennoch die erste Wahl, um in lokalen Suchergebnissen gute Rankings zu erzielen.

Local als signifikanter Marketingkanal

Für deutsche Leser vielleicht noch überraschender: Mike betont, dass er lieber nicht in einer kapitalistischen Welt leben würde. Er hätte es sich ja nicht ausgesucht und müsse jetzt damit leben, dass Profit immer an erster Stelle stehe.

Wer Lust hat, tiefer in das Thema Local-SEO einzusteigen: This way please.

Auf OMReport.com veröffentlicht Andre Alpar, Geschäftsführer der Online Marketing Agentur AKM3, regelmäßig Interviews mit Experten aus den Bereichen Online Marketing, SEO und Startups.

Jetzt diese Artikel lesen