Anzeige

Wie Ralf Dümmel „Die Höhle der Löwen“ in ein Teleshopping-Format verwandelt hat

Ralf Dümmel

Ralf Dümmel

Ralf Dümmel spricht im OMR Podcast über Startup-Investitionen, seine Personal-Brand und B2B-Marketing

Er ist erst seit einer Staffel dabei und vielleicht trotzdem schon der beliebteste Juror bei „Die Höhle der Löwen“. Ralf Dümmel hält sich ansonsten als Chef von DS Produkte eher im Hintergrund – er verkauft lieber Millionen von Produkten an große Händler und macht 250 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Im OMR Podcast erzählt Ralf Dümmel, wie er „Die Höhle der Löwen“ als Umsatztreiber nutzt, welches Produkt den Durchbruch für sein Unternehmen bedeutet hat und warum er keine Facebook-Seite hat.

„Außer Friseure und Apotheken beliefern wir alles, was in Deutschland Rang und Namen hat“, sagt Ralf Dümmel im OMR Podcast. Er startet 1988 als Verkaufsassistent im Unternehmen DS Produkte des Hamburger Kaufmanns Dieter Schwarz (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Lidl- und Kaufland-Gründer), der zu Dümmels Mentor wird. Heute ist Ralf Dümmel Geschäftsführender Gesellschafter von DS Produkte und verantwortet 400 Mitarbeiter. Die Firma findet und importiert seit Jahren Tausende Produkte und vertreibt sie an verschiedenste Händler – unter anderem große Player wie Otto, Tchibo, Lidl und Kaufland. Dabei übernimmt DS Produkte auch die Produktinszenierung und leistet Marketing-Unterstützung: „Wir verkaufen kein Produkt sondern eine Story“, sagt Dümmel. Das Unternehmen betreibt eine eigene Marketingabteilung, die auch Bilder und Videos der Produkte produziert.

Er selbst gibt DS Produkte vor einiger Zeit einen großen Schub: „Der Wassermaxx war der große Meilenstein, den habe ich vor 21 Jahren erfunden“, sagt Dümmel. Der Wassersprudler entwickelt sich zum Marktführer in Deutschland und gehört heute zu Sodastream. Mit seiner Sicht auf Produkte und den guten Kontakten zu großen Händlern wählt Vox Dümmel als Juror für die Erfolgssendung „Die Höhle der Löwen“ aus – und der nutzt seine Chance, um neue Produkte zu finden und gleichzeitig Verkäufe anzukurbeln.

Startup-Show oder Teleshopping?

Ralf Dümmel wird sofort zu einem beliebten Teil der Show und schließt insgesamt 23 Deals ab – bei weitem die meisten von allen Jury-Mitgliedern. „Ich habe nicht geplant, so viele Deals zu machen, aber wir haben eine extrem hohe Abschlussquote. Insgesamt seien 18 Investments beim Notar gelandet. Ralf Dümmel bekommt den Spitznamen „Mr. Regal“. Er kann den Gründern sofort Verkaufsflächen bei großen Partnern bieten und hat so auch gegenüber seinen Jury-Kollegen einen Vorteil. Schon während der Ausstrahlung der Sendung sind die Produkte, in die er investiert, bei Otto und dem E-Commerce-Partner von DS Produkte Maxxworld erhältlich. So kann er zum Zeitpunkt der größten Aufmerksamkeit sofort Produkte verkaufen. So verwandelt er die Show in ein Teleshopping-Event mit über 3,5 Millionen Zuschauern.

Ein Beispiel nennt er im OMR Podcast: „Der Macher von der Abflussfee (ein Duftstein für das Waschbecken), hat 20.000 Produkte in zwei Jahren verkauft, wir haben 380.000 in drei Tagen abgesetzt – aber auch nur, weil wir nicht mehr davon hatten.“ Mittlerweile habe DS Produkte die Abflussfee über 800.000 Mal verkauft und Dümmel tippt, dass der Erfinder Karl-Heinz Bilz zum ersten Cash-Millionär aus „Die Höhle der Löwen“ aufsteigen wird.

Für Ralf Dümmel ist Teleshopping neben Online der große Wachstumsmarkt in Deutschland. Die Hürden seien aber größer und der Händlerpool viel kleiner. Auch deshalb werde das Business gern unterschätzt. In ein paar Jahren werde es aber die Möglichkeit geben, direkt aus Filmen und Serien Produkte zu kaufen und da früh dabei zu sein, dürfte sich lohnen.

Keine Ralf-Dümmel-Brand

Er selbst will sich allerdings trotz seiner TV-Karriere nicht in den Vordergrund rücken: „Bei Facebook war ich ganz am Anfang und das wurde dann zu viel.“ Seit den Ausstrahlungen der Show habe DS Produkte über 1.000 Investment-Vorschläge bekommen. Er habe Angst, dass bei noch stärkerer Konzentration auf seine Person nur noch mehr Anfragen reinkommen. Mit den 18 Unternehmen aus der Show hat er genug zu tun: „Jeder Gründer ist anders, aber jeder Gründer hat auch meine Handynummer.“

Wieso Ralf Dümmel mit DS Produkte nicht in das B2C-Geschäft einsteigen will, wie sich der Umsatz weiter entwickeln soll und welche Vorteile er gegenüber anderen „Löwen“ hat, hört Ihr im neuen OMR Podcast.

Unsere Podcast-Partner

Heute schon bei Xing vorbei geschaut? Das Business-Netzwerk hat ja 9,5 Millionen Nutzer in Deutschland und dürfte Euch ein Begriff sein – jetzt nutzt das Netzwerk seine Technologie für Xing Marketing Solutions. Die fokussieren sich auf zielgenaues Marketing und nutzen dafür die Daten der Plattform. Das Team bietet verschiedene Advertising-Produkte für jede Art von Ads, egal ob Native Advertising oder integrierte Kampagnen. Vor allem im B2B-Bereich sollte es spannend sein, im Netzwerk zu werben. Für weitere Infos schaut Ihr einfach bei marketingsolutions.xing.com vorbei.

Der Marktführer im TV-Streaming kommt aus der Schweiz. Zattoo hat sich auch bei uns im Büro schon etabliert: Wenn wir nach der Arbeit nochmal zusammen Fußball gucken wollen, streamen wir das per Zattoo auf den Office-TV. Unsere Hörer bekommen jetzt einen Monat lang kostenlos Zugriff auf das Programm. Ihr müsst keine Zahlungsdaten angeben und nach dem Probemonat verlängert sich das Angebot auch nicht automatisch. Dazu geht Ihr einfach auf zattoo.com/podcast und meldet Euch an. Viel Spaß beim Fernsehen.

Vielleicht habt Ihr es schon mitbekommen: Am 2. und 3. März 2017 veranstalten wir das Online Marketing Rockstars Festival 2017 in der Hamburg Messe. Wir planen mit 25.000 Besucher und liefern über 200 Aussteller, über 120 Speaker, 53 Masterclasses, 13 Guided Tours und zwei Partys. Rund um das Festival veranstalten unsere Partner an die 40 Side Events, auf denen Ihr zusätzliche Insights bekommt. Das Programm ist also voll bis oben hin – holt Euch am besten direkt ein Ticket.

Alle Themen vom OMR Podcast mit Ralf Dümmel im Überblick:

  • Was steckt hinter Ralf Dümmels Firma DS Produkte? (ab 1:38)
  • Welche großen Händler beliefert DS Produkte? (ab 3:25)
  • Was war das erfolgreichste Produkt von DS Produkte bisher? (ab 4:10)
  • Was sind die wichtigsten Produkte im aktuellen Portfolio? (ab 5:30)
  • Wie relevant sind digitale Kanäle für DS Produkte? (ab 6:53)
  • Wie kam der Kontakt zu „Die Höhle der Löwen“ zu Stande? Und wieso war es „Liebe auf den ersten Blick“? (ab 9:22)
  • So funktioniert das Influencer-Business im B2B-Geschäft (ab 10:36)
  • Warum hat sich Ralf Dümmel für den Schritt in die Öffentlichkeit entschieden? (ab 13:16)
  • Wie hat sich sein Leben nach der Sendung geändert? Hat er vorher damit gerechnet? (ab 17:19)
  • Deshalb lohnt sich Dümmels Teilnahme an der Sendung auch für das Unternehmen (ab 18:20)
  • Wie musste sich die Firma aufstellen, um so viele neue Projekte zu betreuen? (ab 26:43)
  • Wie ist die Umsatz-Perspektive für DS Produkte in den nächsten Jahren? (ab 28:27)
  • Die Ralf-Dümmel-Brand – werkelt er aktiv daran? (ab 31:33)
  • Die große Power von Ralf Dümmel im Vergleich zu anderen Löwen (ab 37:57)
  • Was sind die großen Konkurrenten von DS Produkte? (ab 39:17)
  • Welcher ist der mächtigste Vertriebskanal in Deutschland, den Onliner gar nicht im Blick haben? (ab 40:40)

Wie immer könnt Ihr die neue Folge vom OMR Podcast ab sofort bei SoundcloudiTunes (falls die aktuelle Episode noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed verfügbar. Ihr könnt uns außerdem auf den Plattformen Stitcher und Deezer finden. Viel Spaß beim Anhören – und ein riesiges Dankeschön für jede positive Bewertung.

Jetzt diese Artikel lesen