close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

22 Millionen US-Dollar für den „Supergraf“: Spryker-Gründer Alexander Graf im OMR Podcast

Das hat Kassenzone.de mit der Finanzierungsrunde zu tun

Seit rund 15 Jahren ist Alexander Graf jetzt schon im E-Commerce unterwegs und hat sich auch dank des Blogs und Podcasts Kassenzone zu einem der führenden Experten des Landes gemausert. Die jüngste Finanzierungsrunde für sein Shopsystem-Startup Spryker in Höhe von 22 Millionen US-Dollar festigt diesen Status – und soll jetzt auch für eine deutlich internationalere Ausrichtung sorgen. Im neuesten OMR Podcast erklärt er das Geschäftsmodell des Startups, spricht über seine Rolle als B2B-Influencer und verrät, warum er jedes Jahr eine neue Traffic-Quelle testet.

„Wir sind mit Spryker im vergangen Jahr ungefähr bei einem achtstelligem Umsatz gelandet, wachsen pro Jahr im dreistelligen Prozentbereich und sind profitabel“, erzählt Alexander Graf im Gespräch mit Philipp Westermeyer. 80 Mitarbeiter seien inzwischen für den Ende 2014 gegründeten E-Commerce-Baukasten tätigt, zudem gebe es 50 offene Stellen. Dass das Startup so schnell wächst und jetzt von One Peak Partners aus London als Lead-Investor mit Kapital ausgestattet wird, sei im Prinzip nur möglich, weil er vor fast zehn Jahren die Idee zu Kassenzone.de hatte. Branchen-Insidern zufolge dürfte die Pre-Money-Valuation von Spryker, also der Unternehmenswert, bevor das neue Kapital zur Verfügung steht, im Zuge der Finanzierungsrunde bei 60 bis 80 Millionen US-Dollar liegen.

„Ich wollte damals einfach an der Diskussion zu E-Commerce teilnehmen, die im Web 2.0 stattfand“, so Graf. Richtig gute Artikel auf Kassenzone.de haben heute auch schon mal bis zu 20.000 Leser. „Das ist für die kleine Zielgruppe schon richtig gut. Der Traffic hat sich in den vergangen Jahren aber deutlich verlagert. Heute ist der Podcast relevanter als der Blog. Und in meinem Whatsapp-Newsletter wird viel mehr diskutiert, als auf Facebook.“

Kassenzone.de als Grundstein für mehrere Gründungen

Durch seine Arbeit bei Kassenzone.de hat sich Alexander Graf nicht nur schnell einen Namen in der E-Commerce-Branche gemacht, er erkennt darüber auch früh an verschiedenen Stellen Bedarfe, die noch nicht oder nur ungenügend gedeckt werden. „Daraus sind dann ab 2011 verschiedenste Unternehmen entstanden, die immer wieder neue Lücken aufgedeckt haben. Das hat alles aufeinander aufgebaut“, sagt Alexander Graf. Gemeinsam mit Nils Seebach und Tarek Müller (heute E-Commerce-Star bei Ottos About You) baut er so beispielsweise das Beratungsunternehmen eTribes auf und war vorher auch schon am Wachstum der E-Commerce-Agentur Netshops beteiligt. Ende 2015 folgt mit factor-a auch noch eine Amazon-Agentur. „Auch factor-a wächst aktuell richtig schnell. Wir sind jetzt schon über 100 Leute, es gibt sehr viele offene Stellen. Perspektivisch werden das 200 bis 300 Mitarbeiter“, so Graf.

Um bei all seinen Unternehmungen glaubwürdig beraten zu können, hat sich Alexander Graf vor einigen Monaten ein Ziel gesetzt: pro Jahr einen Traffic-Kanal ausprobieren, lernen und mit Budgets experimentieren. Vor einem Jahr startete aus dieser Motivation sein Whatsapps-Newsletter von Kassenzone.de, dieses Jahr widmet er sich Instagram. „Wenn es gut läuft, etabliere ich den Kanal“, sagt er. „Es geht aber darum, dass ich verdammt noch mal selber experimentieren muss, wenn ich an das glauben soll, was ich Unternehmen rate.“

Im neuen OMR Podcast erzählt „Supergraf“ (sein Twitter-Handle), ob er sich mit 5.000 Followern selber als B2B-Influencer sieht, erklärt, welche zwei Faktoren heute jeder Gründer optimieren sollte und was eigentlich der Name seines neuen, gemeinsam mit Nils Seebach und Tarek Müller gegründeten Fonds „Wald & Wiese“ bedeutet.

Unsere Podcast-Partner:

Zum ersten Mal diese Woche als Partner dabei sind die Kollegen von Awin. Das Affiliate-Netzwerk ist im vergangenen Jahr im Zuge einer Fusion von Zanox und Affiliate Window entstanden, wenig später kam auch noch Affilinet dazu. Damit dürfte das Unternehmen mit inzwischen über 1.000 Mitarbeitern an 17 verschiedenen Standorten das größte Affiliate-Netzwerk der Welt sein. Wer also performance-orientiert werben möchte, Leads und Sales gebrauchen kann, sollte sich Awin auf jeden Fall anschauen und die Kollegen ansprechen. Das geht zum Beispiel auch bei uns auf dem OMR Festival am 22. und 23. März in Hamburg. Macht am besten im Vorfeld Termine, einfach eine Mail an dach-marketing@awin.com schreiben oder direkt uns ansprechen.

Media Impact aus dem Hause Axel Springer ist einer der größten und sicher auch spannendsten Vermarkter Deutschlands. Nicht nur auf Grund der beiden großen Brands BILD und Welt, sondern auch wegen zahlreicher weiterer Portale wie Bonial, Kaufda oder dem Video-Vermarkter Zoom.in. Das zeigen die Kollegen natürlich auch beim OMR Festival, unter anderem am Freitag auf der Big Picture Expo Stage, wenn Juliane Sydow über Native Advertising spricht, aber auch in einigen Masterclasses (zum Beispiel zum Thema Sportmarketing) oder am eigenen Stand. Unsere Empfehlung: Schaut Euch genau an, was Media Impact macht.

Die Plan.Net-Gruppe ist seit 20 Jahren am Markt und mit rund 950 Mitarbeitern eine der führenden Digitalagenturen Deutschlands. Gemeinsam mit Diana Degraa, die unter anderem den Standort Hamburg aufgebaut hat, haben wir jetzt einiges vor. Zum Beispiel wird es auf dem OMR Festival eine Masterclass rund um die Brand Audible geben, die die Plan.Net-Kollegen betreuen. Falls Ihr neugierig seid, wie die Agentur mit Medienbetreuung und Content-Produktion den Erfolg von Audible vorangetrieben hat, solltet Ihr da mal reinschauen. Falls Ihr Euch eher für Virtual und Augmented Reality interessiert: Auch zu dem Thema wird Plan.Net eine Masterclass halten. Schaut einfach mal in den Timetable – Voranmeldungen sind ab dem 5. März möglich.

Alle Themen vom Podcast mit E-Commerce-Experte Alexander Graf im Überblick:

  • E-Commerce-Unternehmer, B2B-Influencer – Was macht Alexander Graf eigentlich genau? (ab 01:50)
  • Wie relevant ist sein Portal kassenzone.de für ihn? (ab 03:50)
  • Welche Strategie verfolgt Graf mit der Seite? (ab 5:30)
  • So schätzt Alexander Graf den Nutzen von Instagram im B2B-Bereich ein (ab 8:30)
  • Von diesen B2B-Influencern kann man laut Graf etwas lernen (ab 11:30)
  • Alexander „Supergraf“ hat über 5.000 Follower auf Twitter – Sieht er sich selber als Brand? (ab 15:20)
  • Seine unterschiedlichen Gründungen und Ausgründungen beschäftigt aktuell rund 600 Mitarbeiter (ab 17:45)
  • Auf welche Summe schätzt Alexander Graf den Wert seiner Amazon-Agentur factor-a? (ab 20:00)
  • Was genau macht eigentlich Spryker? (ab 22:10)
  • Wie viel Umsatz erwirtschaftet Spryker? (ab 26:00)
  • Ist es aussichtslos, als Marktplatz gegen Amazon anzutreten? (ab 27:20)
  • Für welche Produkte ist Amazon laut Graf definitiv die erste Wahl? (ab 29:45)
  • Was aus kurzen E-Commerce-Trends der vergangenen Jahre wie Shopping-Clubs geworden? (ab 33:45)
  • Wie steht Alexander Graf zum Hype um Stitchfix? (ab 36:30)
  • Diese Geschäftsmodelle im E-Commerce begeistern ihn aktuell noch (ab 38:00)
  • Das macht „Wald & Wiese“, der neue Fond von Alexander Graf, Tarek Müller und Nils Seebach (ab 39:30)
  • NDR2, Spiegel, BrandEins – Wie hat es Alexander Graf geschafft, von inzwischen viele großen Medien als E-Commerce-Experte zitiert zu werden? (ab 41:10)
  • Große News bei Spryker: Anfang des Jahres hat das Unternehmen 22 Millionen US-Dollar von One Peak aus London eingesammelt (ab 43:15)
  • Alex Graf über E-Commerce-Pionier Stephan Schambach (ab 45:45)
  • Wie viel Umsatz von Spryker entsteht aus Agenturleistung? (ab 47:00)
  • Auch in diesem Jahr gestaltet Alexander Graf wieder das E-Commerce-Cluster auf der Expo Stage mit, macht ein Side Event („E-Commerce-Vorglühen„), auf dem die Hamburger E-Commerce-Größen Tarek Müller (CEO About You), Steven Mattwig (Head of E-Commerce Tom Tailor), Alexander Djordjevic (CEO Foodist) und Dr. Ralf Belusa (MD Hapag Lloyd) auf der Bühne stehen und leitet Guided Tours (51:30)

Wie immer könnt Ihr den aktuellen OMR Podcast bei SoundcloudiTunes (falls die aktuelle Episode noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed anhören. Ihr könnt uns außerdem auf den Plattformen Spotify, Stitcher und Deezer finden. Viel Spaß beim Anhören – und vielen Dank für jede positive Bewertung.

close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Consultant Conversion Optimierung (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Sales & Business Development Manager (m/w)
    München, Nürnberg
    1. Blitz + Donner GmbH
  • imgsmallhover
    E-Commerce Manager (m/w)
    Mönchengladbach
    van Laack GmbH
  • imgsmallhover
    Online Marketing Manager (m/w)
    Hamburg
    sum.cumo GmbH
  • imgsmallhover
    Digital Marketing Manager (F/M)
    Frankfurt am Main
    Drooms GmbH
  • imgsmallhover
    Consultant Digital Analytics (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
> Alle anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.