Anzeige

300 Folgen OMR Podcast: Sven Schmidt kapert das Mikro und befragt Philipp Westermeyer

Der Stammgast blickt auf gemeinsame Episoden zurück und versucht, ein paar OMR-Geheimnisse zu lüften

Vor fast fünf Jahren, Ende November 2015, ging die erste Folge des OMR Podcasts live. Die griffige Headline damals: „Heute ist Premiere: Der erste Rockstars-Podcast ist da. Wir sind riesige Podcast-Fans und ab heute auch Macher. Tut Euch einen Gefallen und probiert es zumindest aus…“. Griffiger waren auch schon zu der Zeit die Thesen und Formulierungen von Stammgast Sven Schmidt. Für Folge 300 hat der Maschinensucher.de-Geschäftsführer die Rolle des Interviewers übernommen – und versucht, Philipp Westermeyer auszuquetschen.

Eigentlich ist Philipp ja selber Schuld, wie er auch selber im Jubiläumspodcast feststellt. Schließlich hat er Sven Schmidt dazu gebracht, ein Linkedin-Profil anzulegen. Und was war eine seiner ersten Amtshandlungen auf der Plattform? In einem ziemlich reichweitenstarken Post seine Follower zu aktivieren, „maximalen Druck“ auf Podcast-Host Philipp aufzubauen, sich zur 300. Folge doch endlich mal von ihm interviewen zu lassen. Das hat, wie wir heute wissen, dann auch ganz gut geklappt…

Im Podcast ist Sven dann fast schon gnädiger, als erwartet. So denken Philipp und er erst einmal an ihr Kennenlernen vor ein paar Jahren zurück. Philipp saß nach seiner Zeit als Vorstands-Assistent beim Hamburger Medienhaus Gruner + Jahr noch einige Monate in einer Abteilung, die für digitale Beteiligungen und Investments verantwortlich war. Und Sven wollte gemeinsam mit Daniel Grözinger, beide Geschäftsführer bei ICS Internet Consumer Services GmbH, einen Deal für ihre Gründung verwandt.de einfädeln. Das habe am Ende zwar nicht geklappt (die Seite ging später an MyHeritage.com), dafür hätte Sven schon damals Eindruck bei Philipp hinterlassen – unter anderem mit selbstbewussten Aussagen wie „Am nächsten Mittwoch dann beim Notar!“.

Sven über Philipp: „Der Claudio Pizarro des Online Marketings“

Nach einigen Anekdoten aus den ganz frühen OMR-Tagen – zum Beispiel über die Relevanz all der Musik-Acts vergangener Festivals und einem enormen Reichweitenpush dank einmalig günstiger Facebook-Anzeigen – wird es natürlich auch noch aktueller. So erzählt Philipp von einer Veranstaltung, auf der er mal Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher getroffen hätte. Dieser hätte seine Hilfe angeboten, unter anderem in Sachen Speakern und weiteren Kontakten. Auf Philipp Feststellung, dass es gar nicht so einfach sei, an Tesla-Gründer Elon Musk heranzukommen, entgegnete Tschentscher dann nur: „Gut, dass Sie das sagen. Mit dem habe ich letzte Woche telefoniert.“

Weshalb Hamburgs Bürgermeister mit Elon Musk plaudert, was aus OMR-Perspektive aus diesem Kontakt geworden ist und wieso Sven Zweifel an Philipps nächstem „Hobby-Projekt“, einer von OMR produzierten Dokumentation, hat, hört Ihr in der 300. Folge des OMR Podcasts. Außerdem versucht Sven natürlich alles, Philipp finanzielle Kennzahlen zu entlocken…Ob das geklappt hat? Hört selbst.

Unsere Podcast-Partner im Überblick:


Nicht nur die Interview-Situation ist in der 300. Folge außergewöhnlich, auch unser Partner Vodafone hat sich für das kleine Jubiläum etwas Besonderes einfallen lassen. Denn statt wie seit Monaten an dieser Stelle nur vom GigaCube zu reden (Ihr wisst schon: Das ist die Plug-and-Surf-Lösung in Würfelform, mit der Ihr überall schnelles Internet bekommen könnt), schmeißen die Kollegen drei Stück inklusive jeweils zwölf Monate Internet in die Verlosung. Die detaillierten Teilnahmebedingungen und weitere Infos gibt es auf dem Instagram-Account von Vodafone Business Deutschland. Macht mit!

Gerne erwähnen wir immer wieder die Berliner Performance-Marketing-Agentur Claneo mit dem Schwerpunkt auf Search und Content. Das 45-köpfige Team um das Gründer-Trio Magdalena Mues, Matthäus Michalik und Martin Grahl kann inzwischen eine Top-Kundenliste vorweisen mit Brands wie Henkel, Viessmann, HelloFresh, Jungheinrich und vielen mehr. Wir selber arbeiten auch mit den Kollegen zusammen (zum Beispiel für unsere SEO-Reports) und sind sehr zufrieden. Derzeit bietet Claneo wieder eine kostenlose Erstberatung an: 60 Minuten virtueller SEO-Input. Und falls daraus ein gemeinsames Projekt entstehen sollte, gibt es noch zehn Prozent Rabatt. Super Deal, oder? Wer Interesse hat, schreibt einfach eine Mail an omr@claneo.com.

Falls Ihr schnell und einfach Online-Umfragen erstellen wollt, solltet Ihr Euch mal easyfeedback anschauen. Das Befragungs-Tool hilft Euch dabei, Kunden, Mitarbeiter oder Podcast-Hörer einfach zu befragen, Bedarfsanalysen zu machen und am Ende so Euer Produkt zu optimieren. Die Software lässt sich natürlich an weitere Tools wie Salesforce, Mailchimp, Slack usw. anbinden. Zu den Firmen, die easyfeedback bereits nutzen, zählen unter anderem Audi, Porsche, VW, Jägermeister und viele mehr. Auch mal ausprobieren? Dann hier entlang und zehn Prozent Rabatt sichern.

Falls Ihr nach der Folge mit Sven Schmidt noch mehr Content hören wollt, Eure Podcast-Liste aber gerade leer ist: Wie wäre es mal mit einem Hörbuch? Dann empfehlen wir Euch Thalia. Richtig gehört – der Buchhändler hat derzeit rund 50.000 Titel im Angebot und bietet jetzt auch ein Abo an. Für 9,95 Euro pro Monat hört bis zu zwei Hörbücher. Und wie es sich gehört, könnt Ihr das Angebot natürlich die ersten 30 Tage gratis testen. Hier ausprobieren und reinhören.

Alle Themen des 300. OMR Podcasts mit Stammgast Sven Schmidt in der Rolle des Interviewers in der Übersicht:

  • Philipp Westermeyer blickt zurück auf 300 Folgen OMR Podcast und sagt „Danke“ (ab 00:50)
  • Wie Sven Schmidt über seine neue Lieblingsplattform Linkedin Druck auf Philipp aufgebaut hat (ab 04:00)
  • So ist OMR-Co-Gründer Christian Byza im Silicon Valley bei Linkedin gelandet (ab 05:50)
  • Wie Philipp Westermeyer während seiner Zeit bei Gruner + Jahr Sven Schmidt kennengelernt hat (ab 08:50)
  • Über den Performance-Dienstleister Adyard, das Browserspiel „Pennergame“ und ein Treffen in einer Videothek (ab 11:30)
  • Als sich Sven Schmidt beim gemeinsamen Gucken der NBA Finals bei Philipp Westermeyers Nachbarn unbeliebt gemacht hat (ab 12:50)
  • Die erste OMR-Veranstaltung fand 2011 in der Bucerius Law School statt – und lief danach noch einige Jahre parallel zu Philipp Westermeyers Gründungen Adyard und später Metrigo (ab 13:40)
  • Weshalb das Timing beim Start von OMR geholfen hat und Philipp Westermeyer die Firma rückblickend auch als Facebook-Publisher bezeichnen würde (ab 15:30)
  • So wichtig waren Music-Acts wie Das Bo, Jan Delay, Deichkind & Co. bereits von Anfang an (ab 18:00)
  • Als es einmal die Idee gab, Metallica zu buchen – und es dann bereits am Bau der Bühne scheiterte (ab 21:30)
  • Über den Umzug des Web Summits nach Lissabon (ab 23:00)
  • Was muss eine Marke zahlen, um ein Jahr auf der Tasche von Profi-Golfer Phil Mickelson sichtbar zu sein? (ab 26:00)
  • So hat Philipp Westermeyer mal gemeinsam mit Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher versucht, Tesla-Gründer Elon Musk zum OMR Festival zu holen (ab 28:10)
  • Deshalb denkt Philipp Westermeyer über eine Internationalisierung von OMR anders, als Sven Schmidt (ab 31:15)
  • Gab es schon Übernahme-Angebote für OMR? (ab 34:50)
  • In bester Philipp-Westermeyer-Manier: Auch Sven Schmidt stellt die Umsatz-Frage (ab 36:30)
  • Wie hat sich die Stimmung bei OMR seit der Absage des Festivals verändert? (ab 39:00)
  • Eine der ersten Veränderung nach der Festival-Absage war die Frequenz-Erhöhung des OMR Podcasts von ein- auf zweimal die Woche (ab 41:00)
  • Weshalb gab es kein komplett digitalisiertes Festival? Und was hat es mit OMR Reviews auf sich? (ab 42:00)
  • Wie kam es dazu, dass unter anderem OMR bald Betreiber des Hamburger Fernsehturms ist? (ab 46:20)
  • Bald versucht sich OMR an einer ersten Dokumentation – was Sven Schmidt eher als Hobby von Philipp Westermeyer belächelt (ab 48:10)
  • Deshalb veröffentlicht Maschinensucher.de einmal im Quartal ein Prinz-Magazin (ab 55:00)
  • Sven Schmidt hinterfragt den Fokus und die Kernkompetenz von OMR und Philipp Westermeyer (ab 56:00)
  • Wie relevant ist das Podcast-Business mit der Podstars GmbH heute für OMR? (ab 57:30)
  • Gab es Podcast-Gäste, die Philipp Westermeyer Erwartungen extrem übererfüllt haben? (ab 59:20)
  • Deshalb wären Dirk Nowitzki und Jürgen Klopp passende Gäste für den OMR Podcast (ab 01:04:00)
  • Wie plant Philipp Westermeyer die nächsten OMR-Jahre? (ab 01:07:10)

Jetzt diese Artikel lesen