Ein Pionier und Urgestein der deutschen Online-Marketing-Szene: Nachruf auf Ron Hillmann

OMR-Gründer Philipp Westermeyer verabschiedet sich von einem Weggefährten

hillmann_ron_sw_1160x606
Ron Hillmann †

Am 22. Juni ist der Berliner Unternehmer und Investor Ron Hillmann verstorben. Er war eine prägende Figur in der deutschen Online-Marketing- und Startup-Szene. OMR-Gründer Philipp Westermeyer verabschiedet sich mit einem Nachruf in Briefform.

Lieber Ron,

kennengelernt habe ich Dich, als Du noch bei Deiner Agentur Iven & Hillmann warst. Die wurde 2004 gegründet; schon bevor wir uns begegnet sind eilte Dir Dein Ruf als DER Papst des deutschen Affiliate Marketings voraus. Du hast das Provisions-Marketing ganz früh richtig verstanden, hast es anderen erklärt, hast vermittelt und immer wieder selbst getestet und damit den Kanal wie vielleicht kein anderer ausgereizt.

Wie ich dann später erfahren habe, warst Du vorher selbst bei Idealo und dann bei Immobilienscout24 gewesen und hast dort die Performance-Marketing-Schule durchlaufen. Später hast Du dann ganz viele andere aus der Branche ausgebildet.

Schon ganz am Anfang unserer beruflichen Freundschaft habe ich Dich als immer ein bisschen verrückt und eigenwillig wahrgenommen. Gleichzeitig bist Du immer ein netter, offener und zugänglicher Mensch geblieben.

Als einer der ersten in der Branche hast Du dann Deine Agentur verkauft. Vermutlich hast Du damit nicht nur einen Preis-Anker gesetzt, sondern auch viele andere zum Verkauf ihrer Agentur inspiriert.

Mit Deinem Agenturkumpel Arend Iven hast Du dann mit Berlin Venture Partners die Web-2.0-Phase der deutschen Internet-Firmen als Business Angel mitgeprägt; hast früh beispielsweise in Lieferheld, Mister Spex und Brand4Friends investiert.

Später hast Du dann Yachtico gegründet, einen Marktplatz für Yachten. Das habe ich zuerst nicht verstanden, und es hat auch nicht so funktioniert, wie Du Dir das erhofft hast. Aber im Grunde genommen war es auch wieder eine typische Hillmann-Idee.

Dann bist Du ein bisschen abgetaucht, bist viel gereist und hast immer wieder verschiedene Sachen ausprobiert. Damit hast Du mich immer wieder inspiriert und gezeigt, was in unserer Branche alles möglich ist – auch wie angenehm abwechslungsreich und wunderlich-schräg die Branche sein kann.

Unter anderem warst Du einer der ersten, der Online Marketing auf das Immobiliensegment angewendet hat. Stichwort Am Tacheles und Steglitzer Kreisel.

OMR warst über all die Jahre und von Anfang an eng verbunden. Schon bei unserer allerersten Konferenz mit 300 Leuten in der Bucerius Law warst Du mit dabei. Jedes Jahr hast Du mich vor unserem mittlerweile zum Festival herangewachsenen Event angeschrieben und gefragt, wer noch so kommt, und ob Du für Dein Ticket zahlen sollst. Heute bin ich froh, dass Du nie gezahlt hast.

In den vergangenen Jahren hatten wir dann weniger Kontakt. Ich wusste, dass Du gesundheitlich angeschlagen warst, wusste aber auch nicht, wie ernst es um Dich steht.

Dementsprechend geschockt war ich, als ich von Deinem Tod erfahren habe.

Eigentlich ist unsere Branche noch viel zu jung für Nachrufe, auch, wenn Du schon so lange mit dabei warst. Dementsprechend tragisch ist dieser Text, mit dem ich mich von Dir verabschieden möchte – leider nicht mehr persönlich.

Ich mag Kauze. Vielleicht bin ich selber einer. Du warst auf jeden Fall einer meiner Lieblingskauze.

Machs gut, Ron.

Dein Philipp

 

Weitere Nachrufe auf Ron Hillmann bei Linkedin:

Philipp Westermeyer
Autor*In
Philipp Westermeyer
Alle Artikel von Philipp Westermeyer

Ähnliche Artikel

Kostenlose Online-Seminare

Patrick Klingberg

KI im Marketing: 3 Dinge, die du mal ausprobiert haben solltest

20.6.2024 09:30 - 10:30 Uhr
Marcus Merheim

Employer Branding für Fortgeschrittene: Insights und praktische Tipps

27.6.2024 10:00 - 11:00 Uhr
Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!