Was macht denn Podcast-Stammgast Sven Schmidt da mit dem mehrfachen Darts-Weltmeister?

Sven Schmidt van Gerwen Maschinensucher.de

Sven Schmidt (r.) mit Darts-Superstar Michael van Gerwen

Themen: , ,

Sven Schmidt will seine Beteiligung Maschinensucher von GAFA unabhängig machen – ob das mit Sport-Sponsoring klappt?

Heute startet die Darts-Weltmeisterschaft im Londoner Alexander Palace. Eine deutsche Marke wird sehr prominent auftauchen: Maschinensucher.de. Der Online-B2B-Marktplatz von Gründer und CEO Thorsten Muschler und Mitgeschäftsführer Sven Schmidt ist nicht nur Hauptsponsor bei Übertragungspartner Sport1, sondern auch Trikotsponsor von Topfavorit und Darts-Superstar Michael van Gerwen. Aber warum setzt das Unternehmen auf die Nischensportart und TV-Werbung?

Sven Schmidt war jetzt schon einige Wochen nicht mehr zu Gast im OMR Podcast. Er hat derzeit auch einfach ziemlich viel zu tun: Als Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Maschinensucher.de bastelt er gerade an einer überraschenden Marketing-Aktion, von der er uns erzählt hat und über die er im Januar ausführlich berichten wird – daneben ist er wöchentlich im Deutsche Startups Podcast zu hören.

Keine Lust auf GAFA-Abhängigkeit

Schon bei einer vorangegangen OMR Podcast-Aufnahme im Juni 2018 hatte Sven Schmidt vor den Gefahren einer großen Abhängigkeit von Google & Co. gewarnt: „Jede Firma, die wenig Berührungspunkte mit den Kunden hat – Gebrauchtmaschinen kauft man nur alle ein oder zwei Jahre – läuft Gefahr, ihre Kunden mit Anzeigen bei Google oder Facebook immer wieder neu gewinnen zu müssen. Noch dazu steigen die Klickpreise und die Kunden werden immer teurer“, so Schmidt. „Da haben wir uns gesagt, wir versuchen uns im Markenaufbau. Und bevor wir die ganze Firma riskieren und irgendetwas bei der Fußball-WM machen, sponsern wir lieber erst einmal die Darts WM auf Sport1.“ Hinzu kommt jetzt ein über dreieinhalb Jahre laufender Sponsoring-Vertrag mit Superstar Michael van Gerwen, der gerade unterzeichnet wurde.

Maschinensucher Darts van Gerwen

Maschinensucher.de-Gründer Thorsten Muschler (r.) mit Michael van Gerwen (Foto: Maschinensucher.de)

„Michael ist der Superstar der Darts-Szene und besetzt für uns zudem die strategisch wichtigen Märkte Niederlande und Großbritannien. Er ist der ideale Markenbotschafter für unsere internationale Marke Machineseeker.com“, sagt Maschinensucher.de-Gründer Thorsten Muschler. „95 Prozent der typischen Maschinenhändler sind männlich und älter als 40 Jahre – die gucken noch lineares Fernsehen“, hatte Sven im Juni gesagt. Zum Abschluss jeder Werbepause während der Übertragung der Darts-WM läuft jetzt also ein kurzer Maschinensucher.de-Spot mit Michael van Gerwen auf Sport1.

Zusätzlich hat das Team einen Youtube-Clip mit dem Weltranglistenersten gedreht. Der Spitzname von van Gerwen ist übrigens „Green Machine“, passt also ganz gut zum B2B-Marktplatz. Und Maschinensucher.de will auch darüber hinaus offline neue Kunden finden. Vor Kurzem veröffentlichte das Unternehmen ein gedrucktes Kleinanzeigen-Heft mit Maschinen aus dem Portfolio. Kunden sollen klassisch anrufen, wenn sie sich für eines der Produkte interessieren. Anfang 2019 soll die nächste Ausgabe erscheinen.

Ergebnisse kommen bald

Angenehmer Nebeneffekt für mich: Sven hat eine kleine Truppe zur WM nach London eingeladen und ich bin sehr interessiert, wie das im Darts-Biz so abläuft, also der Sport und die Deals drumherum… Anfang 2019 dann alle Auswertungen und Ergebnisse der Maschinensucher.de-Kollegen hier bei uns.

Vorheriger Artikel: Der Onefootball-Gründer über 10 Millionen aktive Nutzer, 21 Investoren und berühmte Ahnen
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen

JETZT TICKETS SICHERN
close-link
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!