close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

Dieses App-Marketing-Startup macht 100 Millionen Euro Umsatz im Jahr

Im Rockstars Podcast berichtet AppLift-CEO Tim Koschella aus der Welt des App- & Mobile-Marketings

Applift Podcast
Wie führt man eine App an die Spitze der Download-Charts? Wie viel Geld kostet eine Mobile-Conversion? Diese Fragen beantwortet AppLift-CEO Tim Koschella im neuesten Rockstars Podcast. Von Berlin aus hat er eines der weltweit größten App-Marketing-Startups aufgebaut – und ist damit der perfekte Mann, um über die Hintergründe des App-Ökosystems zu sprechen.

AppLift beschäftigt über 250 Mitarbeiter und macht nach Aussage von Tim 100 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Eine Zahl, die viele Beobachter der deutschen Startup-Szene beeindrucken dürfte. AppLift arbeitet z.B. für große Games-Publisher wie Rovio (Angry Birds), Gameloft, King.com und andere. „Es gab da mal so ein Panel, auf dem der CEO von King.com saß und er gefragt wurde, wie er seine App so gut promotet und er hat gesagt, sie arbeiten unter anderem mit Google, Facebook und AppLift zusammen“, erzählt Koschella stolz. Aber was macht AppLift eigentlich genau? Das Startup schaltet App-Anzeigen auf mobilen Webseiten und in anderen Apps. Sie betreiben eine Mobile DSP (Demand Side Platform), die mit allen RTB (Real Time Bidding) Ad-Exchanges am Markt verbunden ist und die Auslieferung so optimiert, dass für den geringsten Preis die besten User gefunden werden.

Klickraten um Faktor 10 größer als im Display-Bereich

„Die Ad-Formate und der ganze User-Flow sind im Mobile-Bereich sehr anders als bei Display“, erzählt Koschella. Die Click-Through-Rate sei laut seiner Einschätzung im Mobile-Bereich um den Faktor zehn höher als im klassischen Banner-Advertising – liege also bei etwa einem Prozent. Das ändere sich aber bei Video-Ads, die etwa beim Start einer App für fünf Sekunden das ganze Display einnehmen. Hier würden auch CTRs von 10 bis 15 Prozent erreicht. Philipp staunt, dass das so enorm funktioniert: „Mit Bannerwerbung auf stationären Geräten, kenne ich mich ja aus, das ist da einfach unmöglich. Warum geht das bei Euch?“

Der Cost per Install für Publisher und Advertiser liege weltweit im Durchschnitt bei zwei US-Dollar. „Der Preis hängt am Ende aber von verschiedenen Faktoren ab“, sagt Koschella. So sei ein Android-Download meist günstiger, bei großen Apps (in Sachen Megabyte) koste ein Download mehr und in bestimmten Ländern wie etwa Japan seien Downloads extrem teuer für die Entwickler. Nach eigenen Angaben hat AppLift bisher über 93 Millionen Downloads auf Android und iOS ausgelöst.

Die Macht von Apple und Google im Ökosystem

Im Podcast spricht Koschella auch über die Wachstumshebel für App-Entwickler neben mobilen Ads. Dabei weist er auf den Einfluss von Apple und Google bei der Platzierung auf den Empfehlungsseiten der App Stores hin: „Es gibt ein paar Leute, die in Mountain View sitzen und die Hoheit darüber haben, wo welche redaktionellen Featurings passieren. Und jeder größere App-Entwickler hat mindestens eine Person, die wie ein Lobbyist bei der „Regierung“ in Mountain View sitzt und versucht seine Apps zu verkaufen.“ Er selbst habe für sein Unternehmen aber keine große Angst vor den großen Playern Google, Apple, Facebook und Amazon. Der Markt sei so groß, dass für AppLift auf lange Sicht Platz sei und die Spezialisierung der große Trumpf des Unternehmens.

Noch mehr spannende Insights aus dem App-Ökosystem gibt’s im Podcast und auf der FirstScreen Conference am 15. Juni in Berlin (die wir gemeinsamen mit AppLift veranstalten). Auf dem Event dreht sich alles um mobile Ad Technologie, Mobile Advertising und Publishing. Jeder, der sich für die App-Branche interessiert und wissen will, wie man Downloads maximiert, sollte unbedingt vorbei schauen. Auf der Bühne stehen Ex-Fußballer und Online Marketer Demy de Zeeuw, Zukunftsforscher Pablos Holman, Suchit Dash, President von Dubsmash, und viele viele mehr. Tickets und weitere Infos findet Ihr hier.

P.S.: Hier stellt sich das AppLift-Team selbst vor und beschreibt ganz charmant, wie es so ist, mit Kollegen aus der ganzen Welt in Berlin zu arbeiten.

Alle Themen vom Rockstars Podcast mit Tim Koschella im Überblick:

  • Was treiben die Online Marketing Rockstars im Juni in Berlin? (ab 0:15)
  • Wer ist Tim Koschella und wie hat das mit AppLift angefangen? (ab 1:16)
  • Die großen Mobile Player in Berlin und wie AppLift da reinpasst (ab 2:08)
  • Was macht AppLift genau, um neue Reichweiten für Apps zu generieren? (ab 2:57)
  • Im Desktop-Bereich ist es unglaublich schwer, Conversions zu erreichen. Ist das im Mobile-Bereich anders? (ab 7:30)
  • Das Fat-Finger-Syndrom: Wie clever Publisher CTRs nach oben treiben (ab 8:15)
  • Mit welchen Tools trackt AppLift die Kampagnen-Ergebnisse im Mobile-Bereich? Was bedeutet Fingerprint in dem Zusammenhang und wie genau ist das Tracking? (ab 9:37)
  • Was kostet ein App-Download für den Advertiser/Entwickler? (ab 15:43)
  • Wie hoch ist der TKP für Mediaeinkäufer im Mobile-Bereich? (ab 17:24)
  • Der Vergleich zwischen Display- und Mobile-CPOs (ab 18:56)
  • Wie konnte AppLift so schnell wachsen? Welche Rolle spielen dabei Gaming-Companies wie King.com, die Millionen mit einem Spiel verdienen – und das mit virtuellen Gütern? (ab 20:28)
  • Welche Unternehmen sind jetzt schon Mobile-First? (ab 22:33)
  • Wie viel Umsatz macht AppLift im Jahr? (ab 24:42)
  • Wieso ist AppLift noch so unbekannt in der Berliner Szene? (ab 25:38)
  • Wie clever sind Riesen-Brands wie Spotify und Uber im Media-Einkauf? Machen sie Fehler? (ab 28:01)
  • Wie schaffen es Apps wie musical.ly Millionen Downloads aus dem Nichts zu verzeichnen? (ab 31:14)
  • Mobile Hidden Champions (ab 32:38)
  • Braucht man gute Connection zu Google und Apple, um gut in den Stores platziert zu sein? (ab 33:21)
  • Wie gefährlich ist die Macht von Google, Facebook, Apple und Amazon für ein Unternehmen wie AppLift? (ab 35:27)
  • Macht Hitfox wirklich 10 Millionen Euro Ergebnis pro Jahr? (ab 37:10)
  • Ausblick: Bleibt Mobile das große Ding für Tim Koschella und wie geht das Thema in Asien ab? (ab 38:07)
  • Wie sehr leiden traditionelle Publisher unter dem Mobile-Trend und welche Fehler machen sie? (ab 40:10)
  • Die besten Mobile-First-Publisher und die Chancen für Springers Upday (ab 41:57)

Der Rockstars Podcast mit Tim Koschella ist ab sofort bei Soundcloud, iTunes (falls die aktuelle Episode noch nicht sichtbar ist, einfach abonnieren) oder per RSS-Feed verfügbar. Ganz neu: Ihr könnt uns jetzt auch auf der US-Plattform Stitcher finden. Viel Spaß beim Anhören!

close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Web Developer (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Consultant Conversion Optimierung (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Programmatic Media Buying Specialist (m/f)
    München
    IndieAd GmbH
  • imgsmallhover
    Category Manager (m/w) im E-Commerce
    Rastede
    Popken Fashion Group
  • imgsmallhover
    Consultant Digital Analytics (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Corporate Account Manager (w/m)
    Hamburg
    AVADO LEARNING GMBH
> Alle anzeigen

0 Kommentare

1 Pingback

  1. Markt für Online-Werbung vor großem Umbruch | Medienstil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.