close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]

8,5 Millionen deutsche Nutzer: musical.ly eröffnet Büro in Deutschland

Europachefin Verena Papik kommt zum OMR Festival

Verena Papik

Verena Papik (Foto: musical.ly)

„Wir haben unsere Nutzerzahlen in Deutschland innerhalb eines Jahres verachtfacht“, sagt Verena Papik, Marketingchefin von musical.ly. 8,5 Millionen Deutsche hätten sich bislang in der App als Nutzer registriert, weltweit sollen es 200 Millionen sein. Nun wollen die Betreiber der Social-Video-App in Berlin unter der Leitung von Papik bald das erste Büro in Europa eröffnen. Beim Online Marketing Rockstars Festival wird sie erzählen, wie die Wachstums- und Internationalisierungspläne der Plattform aussehen.

Die Zahlen sind durchaus beeindruckend: Weltweit verzeichnet musical.ly nach eigenen Angaben 200 Millionen registrierte Nutzer, in Europa sollen es 49 Millionen sein. Wir hatten die App schon vor einem knappen Jahr ausführlich vorgestellt und erklärt – seitdem ist musical.ly noch einmal deutlich gewachsen. Vorwiegend Teenager (65 Prozent der Nutzer) sind auf der Plattform aktiv, laden jeden Tag 14 Millionen „musicallys“ (kurze Videos, in denen die Nutzer ihre Lippen synchron zu bekannten Popsongs oder Filmzitaten bewegen) hoch. Die durchschnittliche Nutzungszeit pro Tag beträgt 13 Minuten.

Konkurrenzplattformen sind in Schlagdistanz

In Europa ist der DACH-Raum für musical.ly der wichtigste Markt. Das mag mit am Erfolg der schwäbischen Zwillinge Lisa & Lena liegen, die die zweiterfolgreichsten „muser“ (wie musical.ly die eigenen Influencer nennt) weltweit sind. Mit 8,5 Millionen registrierten deutschsprachigen Nutzern dürfte sich musical.ly – auch wenn die Zahl der Monthly oder gar Daily Active User deutlich niedriger sein dürfte – in Deutschland schon fast in Schlagdistanz von Plattformen wie Instagram (neun Millionen aktive deutsche Nutzer), Twitter und Snapchat befinden.

Von einem noch zu eröffnenden Berliner Büro aus soll Papik die Relevanz von musical.ly auf dem Europäischen Markt weiter ausbauen. Sie ist seit März 2016 Director of Marketing von musical.ly und verantwortet seit Kurzem in Personalunion als Head of European Markets auch das Geschäft auf dem hiesigen Kontinent. Vor ihrer Tätigkeit für musical.ly hatte sie in Schanghai (dem zweiten Hauptsitz von musical.ly) das Business Development für Motion Global verantwortet. Das weltweit tätige chinesische Unternehmen produziert unter anderem in Lizenz Brillen für Luxusmarken wie Calvin Klein, Gucci und Marc Jacobs.

Erste Nutzerzahlen zu live.ly

„Unser Fokus liegt ganz klar auf Nutzerwachstum, die Monetarisierung ist aktuell nachrangig“, so Papik gegenüber Online Marketing Rockstars über die Pläne von musical.ly für Europa. So plane das Unternehmen übersetzte Varianten für die unterschiedlichen Märkte zu erstellen sowie die eigene Plattform weiter zu lokalisieren. In Deutschland hat musical.ly zuletzt in der Spin-Off-Livestreaming-App live.ly einstündige, wöchentliche Live-Shows mit bekannten „musern“ eingeführt.

Während über musical.ly bis zu 15-sekündige Clips aufgenommen und verbreitet werden können, können die Nutzer in live.ly live streamen. Die Zuschauer können währenddessen mit den „musern“ chatten und kleine virtuelle Geschenke (Emojis) kaufen. Laut einem Variety-Artikel haben die Top 10 der auf live.ly aktiven Nutzer durch solche Geschenke innerhalb eines Zeitraums von zwei Wochen jeweils durchschnittlich 46.000 US-Dollar umgesetzt. Nach Angaben von musical.ly verzeichnet live.ly 16,5 Millionen weltweite Nutzer. Sechs Millionen davon sollen die App mindestens einmal in der Woche nutzen.

Mit Squad auf den Spuren von Houseparty

Im Januar hat musical.ly im Rahmen eines Tests mit Squad eine weitere Spin-Off-App in einer Beta-Version gelauncht, mit der die Nutzer Gruppen-Video-Chats durchführen können. In den USA erlebt das Thema mit der App Houseparty, hinter der die Macher der eingestellten Livestreaming-App Meerkat stehen, gerade einen Hype. Auch in Deutschland konnte sich Houseparty im iOS App Store zuletzt in die Top 10 vorarbeiten. Im Dezember hat Facebook in seinen Messenger ebenfalls eine Gruppen-Video-Chat-Funktion eingeführt.

Ihr wollt wissen, wie musical.ly gewachsen ist und wie die Macher die Plattform weiterentwickeln wollen? Das wird Verena Papik auf der Konferenzbühne des OMR Festivals am 3. März erklären! Tickets gibt es hier!

close

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder aus!

Vielen Dank!
Die Nachricht wurde verschickt.

E-Mail (Empfänger)

E-Mail (Absender)

Betreff

Nachricht

CAPTCHA Image [ Neues Captcha ]
 

OnlineMarktingJobs

  • imgsmallhover
    Programmatic Media Buying Specialist (m/f)
    München
    IndieAd GmbH
  • imgsmallhover
    Category Manager (m/w) im E-Commerce
    Rastede
    Popken Fashion Group
  • imgsmallhover
    Web Developer (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Consultant Conversion Optimierung (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
  • imgsmallhover
    Corporate Account Manager (w/m)
    Hamburg
    AVADO LEARNING GMBH
  • imgsmallhover
    Consultant Digital Analytics (m/w)
    Hamburg
    Trakken Web Services GmbH
> Alle anzeigen

1 Kommentar

  1. R1cky 14.02.2017 um 10:44 Uhr Antworten

    kann man sich bei musical.ly bewerben?

2 Pingbacks

  1. Hidden Champion im Social Web: Der rasante Aufstieg von Musical.ly - BASIC thinking

  2. Musical.ly im Test: nicht geeignet für Kinder! – All-Latest-News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.