Warum das OMR Festival im kommenden Jahr am 7. und 8. Mai stattfindet

Themen:

Das sind unsere Gründe für den neuen Termin

Das OMR Festival findet 2019 erstmals später im Jahr statt, und zwar am 7. und 8. Mai. Nachdem wir gestern den OMR-Termin für 2019 mit Nachdruck, also via Social und Mail kommuniziert haben (auf der Website steht er schon seit ein paar Wochen), gab es einige Rückfragen und Diskussionen im Netz. Deswegen würden wir gerne den Hintergrund erläutern.

Wir hatten ursprünglich angedacht, das OMR Festival Anfang März zu veranstalten. Daraufhin haben viele Aussteller zu Bedenken gegeben, dass dieser Termin mit Karneval kollidiere und sie vor Probleme stelle. Wir mussten dann im Zeitfenster März bis Mai einen neuen Termin suchen. Mitte Februar funktioniert für uns auf Basis der Erfahrungen in früheren Jahren nicht gut; der Februar liegt u.a. sehr früh im Jahr für Messeplanungen und Messeverkauf von Events, die nicht über Jahrzehnte eingeführt sind. In Hamburg fällt der März 2019 seitens der Messe aus, da dort eine langlaufende Veranstaltung der Messe Hamburg mit Auf- und Abbau-Phasen stattfindet (Internorga/Lebensmittel). Direkt danach schließen sich Anfang April zwei kleinere Messen an, die bereits lange fix geplant und gebucht sind.

Keine große Wahl

Generell denken Messe-Veranstalter in sehr langen Zeiträumen, so dass es für neue und wachsende Veranstaltungen nicht leicht ist, sich einzufinden. Jeder Messe-Hallen-Betreiber, der heute angerufen wird, um über Hallenverfügbarkeit zu sprechen, denkt man sei kompletter Anfänger, wenn man ernsthaft das Jahr 2019 meint und nicht das Jahr 2021. Ist in unserem Fall ja noch nicht mal ganz falsch – Anfänger ja, komplett vielleicht nicht. Schaut man sich dann den April genauer an, stößt man auf Ostern samt zwei Wochen Osterferien. Im Mai richtet die Messe Hamburg in Hamburg den Hafengeburtstag sowie einen Marathon aus, und es gibt Feiertagskonflikte.

Am Ende blieb uns vor dem Hintergrund der mittlerweile benötigten Kapazitäten (2019 in Hamburg bereits mehr als die Hälfte des gesamten Messegeländes) keine Wahl. Wir haben sogar unseren gewohnten Donnerstag und Freitag Rhythmus aufgegeben (müssen) und liegen nun auf Dienstag und Mittwoch. Es war insgesamt keine einfache Entscheidung- und Findungsphase. Die re:publica findet im kommenden Jahr zum selben Zeitpunkt statt. Wir haben die Kollegen vor einigen Wochen bereits kontaktiert und sind im Gespräch. Wir haben diesen Termin nicht gesucht und hätten die Terminüberschneidung gerne vermieden.

Gespräche wegen 2020

Wir bei OMR haben uns vorgenommen, das beste draus zu machen und zu schauen, ob wir vielleicht gemeinsame Themen haben, die für die Digital-Branche oder sogar darüberhinaus wichtig sind, und die man gemeinsam mit der re:publica auf die Agenda heben und stärken kann. Vielleicht können wir zusammen internationale Top-Referenten nach Deutschland bringen, die nur für einen Event nicht kämen, oder oder oder… Early days. Für 2020 arbeiten wir bereits daran, den Terminkonflikt zu vermeiden.

Vorheriger Artikel: Trotz Publishing-Krise: Culture Trip sammelt 80 Millionen US-Dollar Funding ein
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!