Geheimer Konferenz-Tipp in Hamburg

Wir haben mit M2C-Initiator Nils Andres über sein Konferenz-Baby gesprochen

M2C Konferenz in Hamburg
„Während sich 90 Prozent aller Marken ihre digitalen Erfolge zurecht lügen und immer weiter in die Abhängigkeit der großen Digital Hubs geraten, erörtern wir die langfristig erfolgreichen Digital Leadership Approaches“, sagt Nils Andres, Gründer der Unternehmensberatung Brand Science Institute (BSI), beim Gespräch über seine Konferenz. Er lädt am 9. und 10. Mai in Hamburg zu einem Event, das bislang unter dem Radar fliegt – trotz starker Speaker. Wir wollten heraus finden, was bei der diesjährigen M2C so geht.

In diesem Jahr sind unter anderem Lars Silberbauer (Social Media-Chef von Lego), Geoffrey Colon (Marketing Manager bei Microsoft), Tony Amrich (Head of Social bei Virgin America) und der ja auch von der Rockstars-Bühne bekannte Bonin Bough (Chief Media bei Mondelez) bei der M2C in Hamburg dabei. Trotzdem kennen die Konferenz noch eher wenige – und das im 13. Jahr. Initiator und BSI-Geschäftsführer Nils Andres erzählt im Interview warum das so ist, und was Euch auf dem Event erwartet.

Online Marketing Rockstars: Wer sollte unbedingt zur M2C Conference kommen?
Nils Andres: Vielleicht ist es besser zu fragen, wer nicht zur M2C kommen sollte?! Die M2C richtet sich klassischerweise an reine Experten, die ebenso wie jeder Sprecher auf der Bühne, einen Case vorstellen könnten, um relevante Fragen aus dem täglichen Digital Business zu klären und gemeinsam mit anderen Experten in einem kleinen Rahmen zu erörtern. Wir holen also gerne einmal Leute aus dem Publikum auf die Bühne, um die jeweiligen Standpunkte und Fragen zusammen mit anderen Experten darzustellen und zu lösen. Jeder Teilnehmer spart sich dadurch teure Workshops mit den eigenen Agenturen und lernt in einem breiten und tiefen Spektrum dazu.

Warum habt ihr das Speaker-Lineup jetzt so zusammengestellt, wie es ist und was sind aus deiner Sicht die Highlights?

Nils Andres

Nils Andres

Wir versuchen jedes Jahr frühzeitig durch einen internationales Panel aktuelle und kommende Fragestellungen zu identifizieren. Häufig kommt dadurch ein Speaker-Lineup und ein Programm zustande, dass eher unerwartet und vielleicht sogar ein wenig Out-of-the-Box erscheint. Ein paar Monate nach der M2C weiß man dann allerdings, warum die Sprecher und Themen so gewählt wurden. Highlights in diesem Jahr konzentrieren sich auf AI, Digital Flash-Sales und Data-Automation. Die Steuerung von Konsumenten und Usern auf Basis von real-time Datenströmen und Kontaktpunkten stehen dabei im Fokus, um weg von der klassischen Online Marketinglüge, hin zur nutzenorientierten Digital-Leadership zu kommen. Die internationalen Heads von Microsoft, Virgin-America und Lego treten dabei u.a. auf und liefern ein paar Einblicke in ihre Ansätze.

Was wollt Ihr den Besuchern vor allem vermitteln?
Vermittelt wird das Unvermittelbare! Während sich 90 Prozent aller Marken ihre digitalen Erfolge zurecht lügen und immer weiter in die Abhängigkeit der großen Digital Hubs geraten, erörtern wir die langfristig erfolgreichen Digital Leadership Approaches, um eben aus der Abhängigkeit zu entfliehen und Usern Online und Offline effizienter Nutzenvorteile zu schaffen und gleichzeitig mehr Daten und (Online-) Sales zu generieren. Alle Kandidaten, die der Meinung sind, heute schon perfekt im digitalen Markt aufgestellt zu sein, sollten sich bei der M2C gern einmal selbst challengen und hinterfragen. Das hilft manchmal die all zu sichere Position kritisch zu beleuchten.

Wie wichtig sind Konferenzen wie die M2C für die Branche aus deiner Sicht?
Die M2C ist immer bewusst klein geblieben, um den Austausch auf der Veranstaltung zu fördern, Hands-on-Lösungen zu vermitteln und Kontakte auf internationaler Ebene zu fördern. Im Vergleich zu anderen Big Playern wie Euch (OMR) oder dem Web Summit, sind wir von der Größe her nahezu bedeutungslos. Wir konzentrieren uns sehr stark auf den Inhalt und vergessen gerne mal die Vermarktung, weshalb uns nur wenige Leute auf dem Schirm haben. Die Begeisterung, die zukunftsweisenden Inhalte und extrem innovative Partner wie beispielsweise SAP oder auch das Stadtmarketing von Hamburg, bestärken uns, die M2C immer wieder zu veranstalten. Mit insgesamt 13 Jahren sind wir gefühlt uralt und trotzdem der Zeit immer einen Schritt voraus.

Das Brand Science Institute organisiert die M2C Conference. Was bringt die Konferenz für euch und eure Kunden?
Die Frage ist extrem gut und trotzdem seit Jahren unbeantwortet. Einen Effekt auf das tägliche Geschäft von BSI konnten wir nie feststellen, zugegebenermaßen versuchen wir die beiden Bereiche auch strikt zu trennen, um eben keine BSI Marketingshow zu veranstalten und Neukundengeschäft zu organisieren. Rein ökonomisch hätten wir die M2C bereits nach den ersten beiden Runden abhaken sollen, aber auch wir versuchen uns immer wieder auf internationaler Ebene mit den Experten zu messen und lernen von jedem Austausch und jeder Präsentation dazu. Darüberhinaus ist die M2C für unsere Kunden eine Art Kontrolle und Challenge, um die von uns eingebrachten Ansätze zum (digitalen) Wachstum ihrer Geschäftsbereiche auch kritisch zu hinterfragen.

Weitere Informationen und Tickets zur M2C bekommt Ihr hier. Als OMR-Leser bekommt Ihr exklusiv 500 Euro Rabatt auf jedes Ticket. Dazu gebt Ihr einfach den Gutscheincode OMRrocksM2C unter Aktionscode beim Ticketkauf ein. Die Konferenz ist am 9. und 10. Mai im East Hotel in Hamburg.

Vorheriger Artikel: 32 Millionen Nutzer-Profile für je 30 Cent: Diesen Datenschatz hebt Ströer mit der StayFriends-Übernahme
previous article
 
Jetzt diese Artikel lesen
Alle Artikel, Infos und OMR Updates direkt an Dich
Bin dabei!