Das große Startup-Gipfeltreffen beim OMR Festival 2024

Diese Gründer*innen und Investor*innen stehen 2024 auf den OMR-Bühnen

Speakerinnen und Speaker aus der Startup-Szene (von links oben im Uhrzeigersinn): Johannes Reck, Heike Freund, Hannah König, Frederic Knaudt, Janna Ensthaler, Martin Murray, Kati Ernst, Verena Pausder.

Beim OMR Festival 2024 stehen wieder jede Menge Gründer*innen und Investor*innen auf den Bühnen, darunter Startups aus dem DTC-Bereich, dem Nachhaltigkeits-Sektor oder der Lebensmittelbranche. Von Newcomer bis Unicorn – wir zeigen euch eine Auswahl der Unternehmen, die dieses Jahr beim großen Startup-Gipfeltreffen dabei sind und welche Keynotes und Panels ihr nicht verpassen solltet.

Aber erstmal noch ein paar allgemeine Infos: Am 7. und 8. Mai findet wieder das OMR Festival 2024 in der Hamburg Messe statt. Ein paar Zahlen: Wir erwarten rund 70.000 Besucher*innen, planen mit über 800 Speaker*innen und mehr als 1.000 Ausstellende sowie Partner. Euch erwartet ein volles Programm auf unseren Bühnen, in den Masterclasses, bei den Guided Tours und Side Events. Alle Speaker-Highlights findet Ihr hier, zur Übersicht der Aussteller geht es hier entlang und hier kannst du in unserem Timetable nachsehen, wer wo auftritt.

Ihr wollt beim OMR Festival 2024 dabei sein? Dann sichert Euch hier ein Ticket!

Florian Heinemann & Janna Ensthaler über die Lage der Startup-Szene

Jahrelang ging es bei Bewertungen für Startups rasant nach oben. Mit mindestens einer Milliarde US-Dollar bewertete Unicorns, einst so getauft, weil sie angeblich so selten seien, fand man plötzlich an quasi jeder Straßenecke in Berlin, München und Co. Das Geld saß locker, mit Millionen fürs Marketing wurden Kund*innen teuer eingekauft in der Hoffnung auf spätere Profite. Das Motto in dieser Zeit lautete Wachstum. Dann kam die Zinswende – und mit ihr die schmerzhaften Einschnitte. Wie es der Startup-Szene heute geht und was das für Deutschland bedeutet, diskutieren die beiden Venture-Capital-Experten Florian Heinemann und Janna Ensthaler auf der Blue Stage.

Ben Unterkofler vom Social-Startup Share

Sollte man in Zeiten von Inflation und zunehmender politischer Regulierung als Marke noch auf Nachhaltigkeit setzen? Ben Unterkofler, Co-Gründer von Share, findet: Ja. Er ist jedoch überzeugt, dass nur die Brands erfolgreich werden, die CSR als echtes Alleinstellungsmerkmal begreifen und ganzheitlich in ihr Business integrieren. In seiner Keynote erklärt der Share-Gründer, wie man Produkte mit wirklichem Einfluss baut und was man dabei alles falsch machen kann. Er verrät, wie man Purpose als Unternehmen wirklich in das eigene Geschäftsmodell integriert – und wie es gelingt, sich damit von der Masse abzuheben.

Female Founders – Ask us anything

Verena Pausder, Lea-Sophie Cramer, Kati Ernst, Delia Lachance

Von Bootstrapping bis Börsengang, von Business Angel Investments bis Venture Capital, von früher Gründungsphase bis hin zu starkem (oder auch zu starkem) Wachstum, von Recruiting bis Kündigung, von Work Life Balance bis Burnout, von Zuckerbrot und Peitsche zu menschlicher Führung, von kinderlos gründen bis zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, von eine Sache richtig machen zum Portfolio Play vieler paralleler Themen, von der Gründung am Reißbrett zum Creative Entrepreneur von selber gründen zu Business Angel – in dieser "Ask Us Anything"-Session könnt Ihr der Vorstandsvorsitzenden des Startup-Verbands, Verena Pausder, Lea-Sophie Cramer, Kati Ernst und Delia Lachance all Eure Fragen rund um das Thema Gründen, Investieren, Skalieren, Purpose finden und Führen stellen! Mailt sie unter dem Betreff "OMR24 Female Founders" bis zum 30. April, an redaktion@omr.com.

State of DTC 2024 mit Super Streusel, Stapelstein und Waterdrop

Direct to Consumer – der direkte Verkauf über den eigenen Online Shop – gilt immer noch als Königsdisziplin im E-Commerce. Wie bekommt Ihr ausreichend Kund*innen auf Eure Seite? Wo setzt Ihr Euer Marketing-Budget clever ein? Und welche DTC-Strategien funktionieren derzeit besonders gut? Das besprechen wir mit diesen führenden DTC-Gründer*innen auf der OMR-Bühne:

Kati Decker von Super Streusel

Kati Decker ist Co-Founderin und Geschäftsführerin der Social Love Brand Super Streusel. Zusammen mit ihrer Schwester Dani Sichting hat sie mit Super Streusel eine kunterbunte Welt um Zuckerstreusel geschaffen und den deutschen Backmarkt damit auf ein neues Level gehoben. In ihrem Hamburger Headquarter „Streuselhausen“ haben sie dem Phänomen Social Baking einen Namen gegeben und feiern die stark wachsende Community ihres gänzlich gebootstrappten Unternehmens.

Hannah König von Stapelstein

Sie sind bunt, sie sind leicht – und sie sehen ein bisschen aus wie Salatschüsseln: Stapelsteine. Die rund 180 Gramm schweren Kunststoff-Steine haben sich in den vergangenen Jahren rasant in den Kinderzimmern verbreitet. Aufgebaut wurde das Unternehmen aus Baden-Württemberg von Hannah König und Stephan Schenk. Hannah König, die einen Bachelor in Werbung und Marktkommunikation hat, kümmerte damals um den Aufbau der Marke und baute unter anderem ein Netzwerk aus mehr als 100 Mikro-Influencer*innen auf, die die bunten Stapelsteine zu einem Instagram-Phänomen machten.

Waterdrop-Gründer Martin Murray

Martin Murray ist der Gründer und CEO von waterdrop, einem österreichischen Unternehmen in der Getränkeindustrie, das den weltweit ersten Mikrodrink entwickelt hat. Die ultimative Vision von waterdrop ist es, zur weltweit führenden Getränkemarke zu werden und allen Menschen zu ermöglichen, mehr Wasser zu trinken, um gesünder und nachhaltiger zu leben. Martin Murray ist verantwortlich für alle wichtigen Entscheidungen sowie für den Aufbau und die Leitung eines schnell wachsenden internationalen Teams, das weltweit tätig ist.

Co-Founderin Alisa Jahnke von Purelei

Nicht wenige D2C-Brands mussten in Deutschland im vergangenen Jahr ums Überleben kämpfen. Purelei hingegen hat es als E-Commerce-Marke geschafft, im Jahr 2023 profitabel zu wachsen. Co-Founderin Alisa Jahnke stellt das D2C-Playbook ihrer Brand vor und zeigt, mit welchen Maßnahmen Purelei weiterhin Neukund*innen generiert und Bestandskund*innen nachhaltig bindet. In ihrer Keynote gibt sie einen Einblick, wie die Marke Beauty als zweites Standbein aufbaut, wie Corporate und Content Creator als D2C-Marketingkanal funktionieren, wie Purelei Community-Building betreibt und Marketplaces ausbaut.

Philipp Schröder von 1KOMMA5°

Philipp Schröder hat aus dem 2021 gegründeten Startup 1Komma5° in rasanter Geschwindigkeit ein Unicorn gebaut und hunderte Millionen US-Dollar Kapital von Investor*innen eingesammelt. Das Cleantech bringt von der Wärmepumpe bis zur Solaranlage saubere Energie in Privathaushalte. Doch Philipp Schröder sieht im Energiebereich sogar die Chance, eine Trillion-Dollar-Company aus Europa heraus aufzubauen, wie er zuletzt im OMR Podcast erzählt hat. Die Installation von Solaranlagen, Speichern, Wärmepumpen und Wallboxen soll daher nur der erste Schritt sein, mit dem Energie-Management „Heartbeat“ will 1KOMMA5° zu einer Art Energie-Apple werden. Auf der Bühne gibt Gründer Philipp Schröder Einblick in den 1KOMMA5°-Masterplan und verrät, wie man Menschen dazu bewegt, sich intensiver mit einem vermeintlich langweiligen Thema wie Strom zu beschäftigen.

GetYourGuide-CEO Johannes Reck

Mit Getyourguide hat Johannes Reck die weltweit führende Reiseerlebnis-Plattform aufgebaut. Im Interview mit OMR-Redakteur Florian Rinke spricht der Gründer und CEO über die Expansion des Berliner Unicorns, den Aufbau der Marke für den US-Markt, den Einfluss von KI auf das Geschäftsmodell von Getyourguide und die Frage, ob er in der EU-Regulierung der Digital-Plattformen eher eine Hürde oder einen Beschleuniger von Innovationen in Europa sieht.

Frederic Knaudt vom Lebensmittel-Lieferdienst Picnic

Der Lebensmittel-Lieferdienst Picnic wächst in Deutschland rasant. 2024 soll sich der Umsatz auf rund 700 Millionen Euro nahezu verdoppeln. Die Erfolgsformel ist dabei betonte Bodenständigkeit: Milchmann-Prinzip statt Quick-Commerce-Cashburner. Im Interview erzählt Frederic Knaudt, wie es dem niederländischen Startup gelungen ist, den extrem preissensiblen deutschen Markt zu knacken, wie das Team die aktuelle Hypergrowth-Phase managt und mit welchen Marketing-Tricks man kostengünstig Stammkund*innen gewinnt

Deeptech-Panel mit Heike Freund von Marvel Fusion

Heike Freund hat ihren Posten als Partnerin von McKinsey aufgegeben, um zu einem Unternehmen zu wechseln, dessen Technologie bislang nur im Labor funktioniert. Doch dafür arbeitet sie als Chief Operating Officer des Startups Marvel Fusion nun an einem Projekt, das die Welt verändern könnte: Kernfusion. Dabei werden zwei Atomkerne durch Magnetfelder oder Laserlicht dazu gebracht zu verschmelzen, wodurch es zur Abgabe von Energie kommt. Marvel Fusion zählt zu den führenden Startups weltweit, die dieses Thema treiben. Heike Freund hat sich nach ihrem Studium in Karlsruhe und dem MBA an der Business School Insead auch bei McKinsey bereits um Hightech-Unternehmen gekümmert. Nun mischt sie operativ ganz vorne mit.

Ihr wollt beim OMR Festival 2024 dabei sein? Dann sichert Euch hier ein Ticket!

OMR Festival 2024StartupStartupsStartup Marken
Tanja Karrasch
Autor*In
Tanja Karrasch

Tanja Karrasch ist Redakteurin bei OMR. Vor ihrem Wechsel arbeitete sie für die TV-Produktionsfirma Bavaria Entertainment und war als Redaktionsleiterin für zwei ZDF-Shows zuständig. Sie hat bei der Tageszeitung Rheinische Post volontiert und anschließend als Redakteurin gearbeitet.

Alle Artikel von Tanja Karrasch

Ähnliche Artikel

Kostenlose Online-Seminare

Patrick Klingberg

KI im Marketing: 3 Dinge, die du mal ausprobiert haben solltest

20.6.2024 09:30 - 10:30 Uhr
Marcus Merheim

Employer Branding für Fortgeschrittene: Insights und praktische Tipps

27.6.2024 10:00 - 11:00 Uhr
Aktuelle Stories und die wichtigsten News für Marketeers direkt in dein Postfach!