Wie dieser Krefelder Sneaker-Blogger ein weißes T-Shirt für 40 Euro ausverkauft hat

Christopher Blumenthal baut aus seinem Blog „Dead Stock“ eine eigene Brand

Christopher Blumenthal Dead Stock

Dead-Stock-Macher Christopher Blumenthal (Quelle: Dead Stock / Instagram)

Wenn Adidas, Nike oder andere große Brands einen neuen hippen Schuh auf den Markt bringen, erfahren das viele potenzielle Kunden bei Christopher Blumenthal. Der 32-jährige Krefelder betreibt mit „Dead Stock“ einen der größten Sneaker-Blogs des Landes. Jetzt schreibt er aber nicht mehr nur über Schuhe, sondern hat seine erste Bekleidungs-Kollektion auf den Markt gebracht – die nach wenigen Stunden komplett vergriffen war. OMR zeigt, wie er sich eine riesige Community bei Facebook aufgebaut hat, wie er von Sneaker-News leben kann und warum seine Fans ihm sogar ein weißes T-Shirt für 40 Euro aus den Händen reißen.
Mehr lesen

Warum Sylvie Meis ihre erste Unterwäsche-Kollektion exklusiv bei Amazon verkauft

Die Moderatorin und Unternehmerin spricht im OMR Podcast über ihr Unternehmen und ihre Personal Brand

Sylvie Meis

Sylvie Meis im selbst designter Unterwäsche (Quelle: Sylvie Designs)

Die meisten kennen Sylvie Meis wohl als RTL-Moderatorin. Aber die Wahl-Hamburgerin baut seit zwei Jahren ein eigenes Unternehmen auf und arbeitet über die großen Social-Plattformen daran, ihre Personal Brand zu stärken. Im OMR Podcast erzählt sie, wie wichtig das Fernsehen für ihre Karriere war, ob sie sich selbst als Influencerin sieht und warum sie ihre erste Unterwäsche-Kollektion exklusiv bei Amazon verkauft.
Mehr lesen

Die 6 besten Fun-Facts zur Dmexco 2017

Ihr seid bei der Dmexco? Diese witzigen Storys sind uns schon vorher aufgefallen

Dmexco 2017Die geilsten Speaker-Fotos oder wie man sich Digital-Experten vorstellt. Unser OMR-Team in der Jugendherberge. Super-Sonderangebote auf Ebay. Die Dmexco sorgt in unserer Blase für Bewegung. Neben den knapp 20 Pressemitteilungen zu irgendwelchen Software-Launches oder neuen Kooperationen sind folgende „Informationen“ bei uns hängen geblieben.
Mehr lesen

Wie dieser Deutsche mit Milliarden im Rücken eine Alternative zu Google und Facebook aufbauen will

Mark Grether, CEO beim Adtech-Riesen Sizmek, erzählt OMR, was hinter seinem jüngsten Millionendeal steckt

Mark Grether

Sizmek-CEO Mark Grether

Es gibt nicht viele Deutsche, die in den USA so schnell aufgestiegen sind wie Mark Grether. Er ist mittlerweile an der Spitze von Sizmek angelangt, einem New Yorker Adtech-Unternehmen, das sich als kommende dritte weltweit agierende Kraft neben Google und Facebook sieht und auf einen 1,4-Milliarden-Fonds zurückgreifen kann. Wir haben mit Grether über seinen Aufstieg zum einflussreichen CEO, den gerade abgeschlossenen Kauf von Rocket Fuel, die Chancen, gegen ein sich etablierendes Duopol anzukommen und deutsche Log-In-Allianzen gesprochen.
Mehr lesen

„Kümmert Euch um Eure Bestandskunden, statt dauernd mit Dynamit nach neuen zu fischen!“

Erik Siekmann und Manuel Hinz im OMR Podcast über die Folgen von schlechtem CRM

Erik Siekmann und Manuel Hinz

Erik Siekmann (l.) und Manuel Hinz

Viele Leute aus der OMR-Community sind auf uns mit der Bitte zugekommen, mal wieder einen richtigen Marketing-Hands-On-Podcast zu machen. Mit Erik Siekmann und Manuel Hinz haben wir deshalb zwei Herren eingeladen, die seit Jahren und immer noch tief in operative Online Marketing-Themen reinschauen. Was den beiden aktuell vor allem auffällt? Viele Unternehmen pumpen den Großteil ihrer Ressourcen in Neukunden-Akquise und vergessen darüber vernünftiges Bestandskundenmanagement. Wie Ihr das cleverer angehen könnt und welche Player das heute schon richtig smart machen, lest Ihr hier.
Mehr lesen

Hat dieser Marketing-Trick Taylor Swift dabei geholfen, ihre Digitalrekorde zu erzielen?

Wie die Pop-Sängerin mit Ticketmaster noch mehr Kohle aus ihren Fans presst

Sie ist einer der größten Musik-Stars der Welt und verdient Millionen mit ihren Alben, Tourneen und Merchandise. Gerade bricht sie mit ihrer neuen Single alle Digitalrekorde. Hat dabei vielleicht sogar ein Marketing-Kniff geholfen? Wir zeigen, wie Taylor Swift aus Fans Reichweite und Umsätze rausholt, die eigentlich nur ein Ticket für ihre nächste Tournee ergattern wollen.
Mehr lesen

Babor: Wie sich diese 60 Jahre alte Kosmetikmarke dank Influencer Marketing neu erfindet

Das Familienunternehmen arbeitet mit 180 Influencern und zahlt pro Post vierstellige Beträge

Babor Novalanalove

Influencerin Novalanalove mit einer Babor-Ampulle. (Quelle: Instagram)

Noch vor drei Jahren vertrieb das Traditionsunternehmen Babor seine Hautpflegeprodukte fast ausschließlich in Kosmetik-Instituten und -Salons. In kurzer Zeit schafft Online-Chef Thorsten Helmes, die Marke online zu platzieren und 15 Prozent des 100-Millionen-Umsatzes über den digitalen Kanal einzufahren. Warum das gerade so gut über Influencer Marketing geklappt hat, jetzt sogar eine neue Influencer-Brand geplant ist und wie gut Teleshopping immer noch funktioniert, erzählt er im aktuellen OMR Podcast.
Mehr lesen

Eine Million Downloads mit Growth Hacking: Wie Kickbase das Comunio der Mobile-Ära werden will

Kann Fantasy Football auch in Europa zum Big Business werden?

Kickbase Gründer

Kickbase-Gründer Anatol Korel, Daniel Wagner und Felix van de Sand (v.l.)

Eigentlich sollte das Bundesliga-Manager-Spiel Kickbase nur ein Showcase für die Münchner Digitalagentur Cobe sein. Heute ist der hauptsächlich auf App-Nutzung ausgelegte Dienst mit mehr als einer Million Downloads und 200.000 aktiven Nutzern eines der größten Fußball-Manager-Spiele Deutschlands – Tendenz steigend. OMR erklärt, mit welchen Growth-Hacking-Mitteln die Kickbase-Macher ihr Spiel gepusht haben, was ihnen ein Auftritt bei „Die Höhle der Löwen“ gebracht hat und wie sie ihr Unternehmen durch eine neue Partnerschaft mit Sky auf ein neues Level heben wollen.
Mehr lesen

Die verrückte Geschichte eines Ex-Boyband-Sängers, der heute ein Influencer-Imperium führt

„Spectacular“ Blue Smith hat aus seinem Twitter-Erfolg ein Business mit Milliarden-Reichweite aufgebaut

Adwizar "Spectacular" Blue Smith

„Spectacular“ Blue Smith

Erst Boyband-Rapper, dann Twitter-Champion und jetzt Geschäftsführer einer 25-Mann-Influencer-Bude in Los Angeles. „Spectacular“ Blue Smith zeigt, was in der Branche gerade mit guten Kontakten und ein paar verrückten Ideen möglich ist. Heute betreibt er über sein Unternehmen „Adwizar“ professionellen Reichweiten-Aufbau für die Social-Kanäle von Musikern wie Soulja Boy, Fat Joe oder Bow Wow – mit Clickbait, Visual Statements und Memes.
Mehr lesen

Wir haben mit neuen Facebook-Ad-Formaten experimentiert – das sind die Ergebnisse

Das bringen Instagram-Stories- und Facebook-Messenger-Ads wirklich

Instagram Stories AdsWir testen ja immer gern neue Ad-Formate erst einmal selber aus, damit wir Euch Ergebnisse aus erster Hand präsentieren können. Und im besten Fall springen für uns auch direkt ein paar Verkäufe unserer Produkte dabei heraus. Also haben wir im Vorfeld unserer kleinen Sommerkonferenz NPM mit Ads in Instagram Stories und im Facebook Messenger experimentiert. Wir zeigen, was Euch die neuen Formate jetzt schon bringen können und welche Ergebnisse wir erzielt haben.
Mehr lesen